Antworten zu diesem Thema
Vienna Insurance Group - Die Nr. 1 in Osteuropa II, Rang: shareholder(102), 11.11.19 13:27
Subject Auszeichnungen Author Message Date ID
Türkei: Erwerb des 10-prozentigen Anteils an der Ray Si...
03.2.11 09:20
1
RE: Erste Group erhöht VIG-Kursziel von 44,50 auf 50,00...
09.2.11 17:16
2
      Aus dem Equity Weekly der Ersten
11.2.11 16:18
3
Short Call 48 September
11.2.11 17:41
4
Vienna Insurance Group für RCB jetzt ein Hold
28.3.11 11:49
5
Verkauf der russischen Versicherungsbeteiligungen
30.3.11 15:11
6
Ergebnis 2010
31.3.11 08:15
7
      Credit-Suisse: FY results: In-line
31.3.11 09:46
8
      RE: Credit-Suisse: FY results: In-line
30.5.17 10:54
9
Aktie nicht günstig, aber verdient Prämie
01.4.11 08:46
10
Aus dem Equity Weekly der Ersten
01.4.11 15:05
11
JPMorgan: Vienna reiterates 10% earnings growth outlook...
04.4.11 10:46
12
Wiener Städtische baut Marktanteil und Prämienvolumen a...
06.4.11 11:46
13
Fair Value liegt nahe der 70-Euro-Marke
07.4.11 09:02
14
Goldman Sachs traut der VIG mehr zu
07.4.11 09:51
15
Wir lieben die VIG, aber Liebe allein ist manchmal nich...
07.4.11 22:55
16
UBS erwartet Übertreffen der Guidance
20.4.11 15:12
17
VIG Re - Ausgezeichnetes Ergebnis 2010
02.5.11 10:48
18
Neue Kaufempfehlung
09.5.11 08:40
19
1. Quartal 2011
17.5.11 09:01
20
Treichl-Sager: VIG-General Geyer gibt Erste-Chef inhalt...
17.5.11 13:16
21
Aus dem Equity Weekly der Ersten
20.5.11 15:06
22
      RE: Interessantes Zertifikat
21.5.11 21:11
23
Berenberg nimmt Coverage mit Buy auf
15.6.11 11:26
24
Tiefere Kursziele für Versicherer
20.6.11 12:40
25
VIG immer noch an polnischer Warta Versicherung interes...
05.7.11 11:02
26
Turbulenzen bei rumänischer Tochter
27.7.11 14:02
27
RCB sieht Aktie auf "recht attraktivem Niveau"
16.8.11 14:21
28
Vienna Insurance Group im 1. Halbjahr 2011
19.8.11 07:42
29
VIG deutlich unter ihrem aktuellen Buchwert
21.8.11 21:51
30
Credit Suisse sieht sinkende Erträge
23.8.11 07:54
31
Analyse der Erste Bank
22.9.11 21:19
32
Ihre Sorgen möchten wir haben!
25.9.11 10:19
33
RE: Ihre Sorgen möchten wir haben!
25.9.11 19:54
34
Vienna Insurance Group will im Oktober mit Due Diligenc...
28.9.11 11:49
35
Fusion von Bulstrad und Bulgarski Imoti
05.10.11 15:25
36
VIG-GD Geyer: Können 10 Prozent EGT-Plus 2011 leicht da...
13.10.11 13:41
37
Bedenken des Marktes laut BoA/Merrill übertrieben
02.11.11 13:02
38
VIG wertet sogar Italien ab
15.11.11 08:40
39
RE: VIG wertet sogar Italien ab
15.11.11 08:45
40
      RE: VIG wertet sogar Italien ab
15.11.11 08:49
41
      RE: VIG wertet sogar Italien ab
15.11.11 22:02
42
      Kursziele sinken
16.11.11 09:00
43
VIG: Diese Ost-Watsch'n gehört ausgenutzt
17.11.11 11:49
44
Vienna Insurance und Zurich rittern um die polnische Wa...
14.12.11 08:28
45
Für VIG geht es in Polen jetzt um 600 Millionen Euro
12.1.12 08:37
46
Chartbild deutet zunehmend auf eine Trendwende hin
13.1.12 14:39
47
VIG & Co. bieten zu wenig für polnische Warta
17.1.12 11:43
48
RE: VIG & Co. bieten zu wenig für polnische Warta
17.1.12 23:58
49
VIG geht bei Warta leer aus
22.1.12 22:28
50
RE: VIG geht bei Warta leer ausgut analysiert
22.1.12 22:46
51
2011: Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte witzig
24.1.12 08:22
52
"Interessanter Einstiegszeitpunkt"
12.3.12 08:40
53
Financial Repression
18.3.12 20:42
54
VIG steigert trotz Abwertungen Ergebnis
29.3.12 13:23
55
Rekordergebnis der Vienna Insurance Group im Jahr 2011
31.3.12 07:34
56
      Wo zum Geyer ist die Kursfantasie geblieben?
02.4.12 08:36
57
      RE: Grafik
02.4.12 21:02
58
Licht- und Schattenjahr für rumänischen Finanzsektor
02.4.12 21:12
59
RCB bestätigt das Hold und erhöht das Kursziel
04.4.12 22:13
60
"Schuldenkrise ein Thema für mindestens zehn Jahre"
02.5.12 09:04
61
Charttechnische Analyse
21.5.12 19:11
62
Ergebnis Q1 2012
23.5.12 08:18
63
Credit Suisse sieht weiterhin Potenzal bis 39 Euro
23.5.12 14:32
64
Positiver Kennzahlenmix
25.5.12 14:10
65
Erste kürzt Gewinnschätzungen und Kursziel
29.5.12 10:04
66
RE: Erste kürzt Gewinnschätzungen und Kursziel
03.6.12 21:21
67
Bank of America: VIG ist auf alles vorbereitet - Kaufen
11.6.12 09:21
68
Interview mit dem neuen CEO
20.6.12 15:03
69
RCB kürzt das Kursziel auf 33 Euro
27.6.12 08:56
70
Akquisition der Lebensversicherung Polisa abgeschlossen
28.6.12 09:28
71
Fusion von InterRisk und PZM abgeschlossen
01.8.12 09:50
72
Die Erwartungen für Mittwoch
20.8.12 23:04
73
RE: Besser als erwartet
22.8.12 08:11
74
      VIG schließt Verkauf russischer Versicherungsbeteiligun...
29.8.12 12:05
75
1. Halbjahr 2012: Rekordergebnis
22.8.12 08:09
76
"Unser Geschäft ist nicht sexy"interessant
04.9.12 10:20
77
Vienna Insurance Group prüft kleinere Zukäufe
24.10.12 13:57
78
VIG führt Töchter in Kroatien zusammen
13.11.12 13:53
79
Analysten erwarten Ergebnisanstieg
23.11.12 20:50
80
RE: Leicht besser als erwartet
27.11.12 08:21
81
Vienna Insurance Group im 1. - 3. Quartal 2012
27.11.12 08:19
82
1. - 3. QUARTAL 2012
27.11.12 09:01
83
Berenberg erhöht das Kursziel auf 43,4 Euro
28.11.12 09:41
84
Erste hebt das Kursziel
28.11.12 10:56
85
      RE: Erste hebt das Kursziel
03.12.12 22:46
86
Solider Wachstumskurs
30.11.12 12:21
87
Credit Suisse senkt Votum für VIG
14.1.13 12:24
88
Empfehlung runter, Kursziel rauf
17.1.13 09:11
89
Vorläufige Entwicklung der Vienna Insurance Group 2012
24.1.13 09:53
90
Osteuropa als Wachstumsmotor
01.2.13 13:53
91
RCB-Analyst sieht Positives und Bedrohungen
04.2.13 13:31
92
RE: RCB-Analyst sieht Positives und Bedrohungen
27.3.13 13:54
93
Die Erwartungen
20.2.13 07:05
94
"Rumänien? Wir haben unser Lehrgeld bezahlt"
29.3.13 09:24
95
Rekordergebnis im Jahr 2012
03.4.13 08:23
96
Rumänien bleibt Sorgenkind - Wachstum über Markt wird a...
03.4.13 14:33
97
Starker Embedded Value
06.4.13 13:53
98
RE: Starker Embedded Value
06.4.13 23:50
99
Ihre Sorgen möchten wir haben ...interessant
07.4.13 08:50
100
Kaufen, Kursziel von 43,4 auf 47,1 Euro
08.4.13 10:22
101
VIG nun Marktführer in Mazedonien
09.4.13 13:54
102
      VIG Re Rekordergebnis
09.4.13 15:06
103
VIG macht in Bulgarien Kasse - offenbar vor Verkauf der...
19.4.13 09:44
104
Hauptversammlung 2013
03.5.13 15:45
105
      RCB geht auf 44 Euro
15.5.13 15:32
106
      Die Erwartungen für Q1
27.5.13 12:14
107
      Etwa wie erwartet
28.5.13 08:26
108
Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2013
28.5.13 08:25
109
Rumänien soll in halbem Jahr wieder Gewinne machen
28.5.13 21:14
110
RE: Rumänien soll in halbem Jahr wieder Gewinne machen
28.5.13 21:45
111
      RE: Rumänien soll in halbem Jahr wieder Gewinne machen
28.5.13 21:56
112
      RE: Rumänien soll in halbem Jahr wieder Gewinne machengut analysiert
28.5.13 22:17
113
Analysten-Reaktionen
29.5.13 16:23
114
Solide Q1 Zahlen
02.6.13 10:14
115
Hochwasser: 45 Mio. Schaden
11.6.13 16:48
116
      Änderungen bei VIG Re
14.6.13 10:53
117
      Bulgarien: Verkauf der Anteile am Pensionsfonds Doverie
15.7.13 19:23
118
      RE: Bulgarien will Verkauf von VIG-Pensionsfonds stoppe...
17.7.13 21:10
119
      75 Mio. Abschreibung
20.8.13 12:09
120
„Schauen uns permanent Objekte an"
17.7.13 07:57
121
RE: Vienna Insurance Group - Die Nr. 1 in Osteuropa II
26.8.13 22:07
122
Die Erwartungen
28.8.13 22:01
123
Schlechter als erwartet
29.8.13 08:47
124
      RE: Schlechter als erwartet - Reaktionen
30.8.13 21:41
125
Halbjahresergebnis 2013
29.8.13 08:43
126
Dividendenkürzung?
31.8.13 14:19
127
VIG in Kroatien interessiert
03.9.13 17:31
128
VIG-Chef Hagen fährt in Italien Geschäft zurück
10.9.13 18:58
129
Wiener machen die Bulgaren nervös
10.9.13 19:36
130
Goldman Sachs senkt VIG-Kursziel von 39,30 auf 38,06 Eu...
18.9.13 21:05
131
Berenberg senkt das Kursziel auf 43,4 Euro
27.9.13 11:16
132
VIG für die Erste Analysten kein klarer Kauf mehr ...
01.10.13 10:47
133
RE: VIG für die Erste Analysten kein klarer Kauf mehr ....
01.10.13 12:13
134
VIG holt sich 500 Millionen
01.10.13 18:30
135
RE: 5x überzeichnet
01.10.13 21:01
136
      RE: 5x überzeichnet
01.10.13 21:20
137
      RE: 5x überzeichnet
01.10.13 21:34
138
Verkäufer dringend gesucht
04.11.13 08:55
139
RE: Verkäufer dringend gesucht
04.11.13 09:08
140
      Abermals Gewinnwarnung
11.11.13 19:02
141
      RE: Abermals Gewinnwarnung
11.11.13 20:22
142
      RE: Abermals Gewinnwarnung
11.11.13 20:43
143
      RE: Abermals Gewinnwarnung
12.11.13 09:14
144
Übernahme in Polen
12.11.13 08:20
145
VIG fehlt eine neue Wachstumsperspektive
13.11.13 12:20
146
Gewinnwarnung
15.11.13 11:50
147
      Erwartungen für Donnerstag
26.11.13 20:42
148
      RE: Erwartungen für Donnerstag
28.11.13 09:51
149
Vorstand gefeuert
27.11.13 23:01
150
1.-3. QUARTAL 2013
28.11.13 09:08
151
VIG: "Wir räumen gnadenlos auf"
28.11.13 22:49
152
Kaufempfehlung gestrichen
02.12.13 09:02
153
Rebound-Trade?
05.12.13 09:56
154
      RE: Rebound-Trade?
05.12.13 10:42
155
      RE: Rebound-Trade?
05.12.13 10:52
156
      RE: Rebound-Trade?
05.12.13 11:19
157
      Hauptaktionär angeblich nicht der Verkäufer
05.12.13 13:26
158
      RE: Rebound-Trade?
05.12.13 15:39
159
      RE: Rebound-Trade?
06.12.13 17:25
160
      Erste Group-Analyst Unger wittert "Kaufgelegenheit"
10.12.13 10:29
161
      RE: Erste Group-Analyst Unger wittert "Kaufgelegenheit"
10.12.13 10:57
162
      RE: Rebound-Trade?
11.2.14 15:13
163
VIG Polen sehr negativ gestimmt
11.12.13 20:25
164
Zinstief wird zum Problem
13.12.13 18:01
165
      VIG muss vielleicht neuen Käufer für Bulgarien-Pensions...
15.12.13 18:08
166
Ungarn: Kauf der AXA verstärkt Portfolio in der Lebensv...
23.12.13 21:16
167
Gewinn (vor Steuern) 1) ca. 350 Mio. Euro
28.1.14 22:40
168
VIG-Zahlen waren für Berenberg-Analyst Taipalus "gemisc...
29.1.14 11:59
169
Vienna Insurance will Sorgenkinder fit machen
29.1.14 16:44
170
RE: Vienna Insurance will Sorgenkinder fit macheninteressant
29.1.14 17:47
171
      RE: Vienna Insurance will Sorgenkinder fit machen
29.1.14 18:47
172
Berenberg-Analysten senken VIG-Kursziel
30.1.14 13:32
173
Gewinn-Rutsch und Dividendenanhebung
31.1.14 13:43
174
Akquisition des moldawischen Versicherers Donaris
31.1.14 14:33
175
RE: Akquisition des moldawischen Versicherers Donaris
31.1.14 22:08
176
Erdbeben in rumänischem Versicherungsmarktinteressant
12.2.14 08:17
177
Vienna Insurance Group wächst in Ungarn weit über Markt...
05.3.14 14:49
178
      Fundamental höchst attraktiv bewertet
14.3.14 12:03
179
      Vienna Insurance Group in der Ukraine:
01.4.14 14:35
180
      Vienna Insurance Group im Jahr 2013
10.4.14 08:54
181
VIG sieht CEE-Erfolgsstory trotz Rumänien-Problemen int...
11.4.14 08:30
182
VIG bleibt eine Wette auf Osteuropa
11.4.14 09:14
183
      Ein Branchenfavorit in Europa
18.4.14 10:33
184
Betrug bei Omniasiginteressant
15.5.14 09:08
185
RE: Betrug bei Omniasiginteressant
15.5.14 18:52
186
      Analysten erwarten weniger Gewinn aber stabile Prämiene...
26.5.14 16:47
187
      RE: Leicht besser als erwartet
26.5.14 20:01
188
      RE: KGV 10,4
26.5.14 20:09
189
Geschäftszahlen 1. Quartal 2014
26.5.14 19:53
190
RE: Geschäftszahlen 1. Quartal 2014
26.5.14 20:23
191
Problemkind Rumänien mit kleinem Vorsteuergewinn ...
27.5.14 11:55
192
Baader Bank bewertet VIG mit "Buy"
28.5.14 17:18
193
RCB nimmt die Kaufempfehlung
30.5.14 10:12
194
1Q14 Ergebnis ein gelungener Start ins Jahr 2014
31.5.14 09:13
195
Vienna Insurance Stays Out of Russia as Acquisition Tar...
02.6.14 23:26
196
Vienna Insurance wächst in Osteuropa, hält an Ukraine f...
03.6.14 07:57
197
Goldman Sachs mit Kaufempfehlung
06.6.14 09:23
198
Reduce
10.6.14 13:57
199
Hypo-Nachranganleihen dürften VIG 50 Mio. Euro kosten
10.6.14 22:51
200
RE: Hypo-Nachranganleihen dürften VIG 50 Mio. Euro kost...
11.6.14 21:03
201
      RE: Hypo-Nachranganleihen dürften VIG 50 Mio. Euro kost...
11.6.14 21:13
202
      Goldman Sachs nimmt der Vienna Insurance Group die Kauf...
10.7.14 08:25
203
Analysten von Goldman Sachs senken Anlagevotum der VIG ...
10.7.14 23:29
204
„Das ist eine kalte Enteignung"
22.7.14 08:52
205
Ringturm gehört ihnen nimmer?
02.10.14 18:45
206
RE: Ringturm gehört ihnen nimmer?interessant
02.10.14 19:11
207
      Q3 Gewinn nach Steuern besser als erwartet, Rest unter ...interessant
18.11.14 08:26
208
      Gewinn steigt um 36,4% auf 430,8 Mio. Euro
18.11.14 10:59
209
      Credit Suisse bleibt bei Underperform
20.11.14 12:20
210
      RCB hebt das Kursziel auf 40 Euro
24.11.14 10:19
211
      Deutsche Bank sagt Verkaufen
02.12.14 09:53
212
      Barclays bleibt bei equalweight
09.12.14 18:08
213
      RE: Barclays bleibt bei equalweight
19.12.14 13:51
214
      Berenberg senkt das Kursziel auf 39,4 Euro
07.1.15 14:54
215
      Positives von den Analysten
22.1.15 10:32
216
      Vorläufige Prämien
27.1.15 09:10
217
Für Komercni Banka ein Kauf
27.1.15 13:35
218
Baader Bank bewertet VIG-Titel mit "Buy" - Kursziel bei...
28.1.15 09:40
219
      VIG plant Anleihe bis zu 400 Mio. und Rückkauf bestehen...
11.2.15 17:34
220
      RE: VIG plant Anleihe bis zu 400 Mio. und Rückkauf best...
11.2.15 17:41
221
      RE: VIG plant Anleihe bis zu 400 Mio. und Rückkauf best...
11.2.15 18:09
222
      RE: VIG plant Anleihe bis zu 400 Mio. und Rückkauf best...
12.2.15 10:53
223
      RE: VIG plant Anleihe bis zu 400 Mio. und Rückkauf best...
12.2.15 11:02
224
      RE: VIG plant Anleihe bis zu 400 Mio. und Rückkauf best...
12.2.15 14:36
225
      RE: VIG plant Anleihe bis zu 400 Mio. und Rückkauf best...
12.2.15 16:19
226
      RE: VIG plant Anleihe bis zu 400 Mio. und Rückkauf best...
13.2.15 00:19
227
      RE: VIG plant Anleihe bis zu 400 Mio. und Rückkauf best...
13.2.15 07:41
228
      Nehme Angebot an
13.2.15 14:31
229
      RE: Nehme Angebot an
13.2.15 15:21
230
      RE: Nehme Angebot an
13.2.15 15:32
231
      RE: Nehme Angebot an
13.2.15 15:46
232
      RE: Nehme Angebot an
13.2.15 15:58
233
      JPMorgan erhöht das Kursziel auf 39,75 Euro
17.2.15 13:24
234
      VIG begibt Anleihe zu 3,75 Prozent Zinsen
18.2.15 17:42
235
      VIG kaufte um 95 Mio. Euro Anleihen zurück
27.2.15 20:14
236
      RE: VIG kaufte um 95 Mio. Euro Anleihen zurück
04.3.15 10:38
237
      RE: VIG kaufte um 95 Mio. Euro Anleihen zurück
04.3.15 10:46
238
      RE: VIG kaufte um 95 Mio. Euro Anleihen zurück
05.3.15 11:36
239
      RE: VIG kaufte um 95 Mio. Euro Anleihen zurück
05.3.15 12:19
240
      Vienna Insurance steigerte 2014 Gewinn und erhöht Divid...
14.4.15 09:11
241
      2014 überall positiv
14.4.15 13:32
242
      Finanzdergebnis könnte heuer dreistellig abstürzen
14.4.15 17:04
243
      Analysten bestätigen
15.4.15 11:09
244
      Die Tendenz für die VIG ist positivinteressant
16.4.15 16:40
245
      Kepler Cheuvreux erhöht das Kursziel
17.4.15 11:32
246
      Flauer Ausblick
20.4.15 21:14
247
      Berenberg senkt das Kursiel
22.4.15 09:31
248
      RE: Berenberg senkt das Kursiel
22.4.15 12:25
249
      RE: Berenberg senkt das Kursiel
22.4.15 13:04
250
      RE: Berenberg senkt das Kursiel
22.4.15 13:44
251
      RE: Berenberg senkt das Kursiel
22.4.15 14:43
252
      RE: Berenberg senkt das Kursiel
22.4.15 15:35
253
      RE: Berenberg senkt das Kursiel
22.4.15 15:47
254
      RE: Berenberg senkt das Kursiel
22.4.15 15:52
255
      RE: Berenberg senkt das Kursiel
22.4.15 16:12
256
      RE: Berenberg senkt das Kursiel
22.4.15 16:40
257
      RE: Berenberg senkt das Kursiel
22.4.15 16:46
258
      RE: Berenberg senkt das Kursiel
22.4.15 17:12
259
      RE: Berenberg senkt das Kursiel
22.4.15 18:25
260
      Downgrade von Market Perform auf Underperform
23.4.15 09:42
261
      RE: Berenberg senkt das Kursielinteressant
24.4.15 10:11
262
      RE: Berenberg senkt das Kursiel
24.4.15 10:32
263
      RE: Berenberg senkt das Kursiel
24.4.15 10:37
264
      RE: Berenberg senkt das Kursiel
24.4.15 10:41
265
      Mehr Aktien, Immos
24.4.15 13:30
266
      RE: Mehr Aktien, Immos
24.4.15 15:14
267
      RE: Mehr Aktien, Immos
24.4.15 15:34
268
      VIG Re steigerte Prämienvolumen 2014 auf 431 Mio. Euro
27.4.15 16:34
269
      Barclays bleibt bei equalweight
05.5.15 09:58
270
      RE: Barclays bleibt bei equalweight
05.5.15 20:32
271
      Weniger Gewinn, mehr Prämien
20.5.15 10:19
272
      Credit Suisse senkt das Kursziel
26.5.15 17:00
273
      Raiffeisen Centrobank mit Upgrade auf Buy
28.5.15 11:35
274
      Dividende
02.6.15 09:34
275
      RE: Dividende
02.6.15 09:38
276
      RE: Dividende
02.6.15 09:47
277
      Vienna Insurance erweitert Vertriebsnetz in Bulgarien, ...
02.6.15 21:50
278
      RE: Dividende
02.6.15 10:21
279
      RE: Dividende
03.6.15 08:52
280
      2 Jahrestief
09.6.15 15:35
281
      RE: 2 Jahrestief
09.6.15 16:02
282
      RE: 2 Jahrestief
10.6.15 09:18
283
      RE: 2 Jahrestief
10.6.15 09:39
284
      RE: 2 Jahrestief
10.6.15 09:48
285
      RE: 2 Jahrestief
10.6.15 09:59
286
      RE: 2 Jahrestief
10.6.15 18:33
287
      RE: 2 Jahrestief
10.6.15 19:03
288
      VIG kaufte litauischen Versicherungsvermittler Finsalta...
12.6.15 11:58
289
      RE: 2 Jahrestief
12.6.15 14:12
290
      RE: 2 Jahrestief
12.6.15 14:48
291
      RE: 2 Jahrestief gut analysiert
12.6.15 15:30
292
      HABC reduziert
03.7.15 11:43
293
      Empfehlung auf Kaufen erhöht, guter Einstiegszeitpunkt
17.7.15 18:48
294
      VIG-Chef Peter Hagen: "Wo gibt es heute noch Garantien?...
12.8.15 14:34
295
      RE: VIG-Chef Peter Hagen: "Wo gibt es heute noch Garant...
18.8.15 14:13
296
      Das erwarten die Analysten vom Q2
21.8.15 21:28
297
      RE: Das erwarten die Analysten vom Q2
25.8.15 08:46
298
      Zahlen Q2
25.8.15 09:30
299
      RCB kürzt VIG-Kursziel von 39 auf 35 Euro - Weiter "Buy...
28.8.15 14:44
300
      Berenberg-Analysten senken VIG-Kursziel
08.9.15 16:25
301
      Credit Suisse stuft VIG-Aktie von "Underperform" auf "N...
21.9.15 16:40
302
      Buy
24.9.15 09:21
303
      VIG Chef ortet CEE 2.0
15.10.15 14:55
304
      RE: VIG Chef ortet CEE 2.0
15.10.15 16:03
305
      RE: VIG Chef ortet CEE 2.0
15.10.15 16:30
306
      RE: VIG Chef ortet CEE 2.0
15.10.15 19:09
307
      RE: VIG Chef ortet CEE 2.0
15.10.15 19:38
308
      Riesenabschreibung
24.11.15 08:19
309
      RE: Riesenabschreibung
24.11.15 08:21
310
      RE: Riesenabschreibung
24.11.15 08:57
311
      RE: Riesenabschreibung
24.11.15 09:07
312
      RE: Riesenabschreibung
24.11.15 09:22
313
      RE: Riesenabschreibung
24.11.15 09:56
314
      RE: Riesenabschreibung
24.11.15 10:03
315
      RE: Riesenabschreibung
24.11.15 10:15
316
      RE: Riesenabschreibung - Vage Details
24.11.15 14:05
317
      Warum die Vienna Insurance die IT abwertet
25.11.15 09:14
318
      RE: Riesenabschreibung
24.11.15 09:15
319
Hagen tritt zurück
02.12.15 20:32
320
RE: Hagen tritt zurück
03.12.15 18:05
321
      Warum sich der VIG-Chef so plötzlich verabschiedet
03.12.15 19:54
322
      Baader Bank lässt Votum für VIG-Aktie nach Hagen-Rücktr...
03.12.15 22:25
323
      RE: Warum sich der VIG-Chef so plötzlich verabschiedet
04.12.15 06:58
324
      RE: Warum sich der VIG-Chef so plötzlich verabschiedet
04.12.15 09:28
325
      RE: Warum sich der VIG-Chef so plötzlich verabschiedet
04.12.15 10:06
326
      RE: Warum sich der VIG-Chef so plötzlich verabschiedet
07.1.16 09:29
327
      Auch aufgestockt
08.1.16 16:53
328
      VIG-Einnahmen sanken 2015 wegen bewusster Einmalerlags-...
26.1.16 08:58
329
      Details - nicht so prickelnd
26.1.16 09:48
330
      RE: Details - nicht so prickelnd
26.1.16 13:10
331
      RE: Details - nicht so prickelnd
26.1.16 13:18
332
      RE: Details - nicht so prickelndinteressant
26.1.16 13:54
333
      Baader Bank sehen das Kursziel bei 37,00 Euro
26.1.16 17:25
334
      RE: Details - nicht so prickelnd
26.1.16 19:37
335
      Baader Bank senkt Kursziel von 37,00 Euro auf 34,00 Eur...
02.2.16 16:04
336
Eine verhängnisvolle Affäre
04.12.15 22:17
337
VIG als Dividendentitel gut?
06.12.15 16:23
338
RE: VIG als Dividendentitel gut?
06.12.15 17:44
339
RE: VIG als Dividendentitel gut?
06.12.15 17:49
340
Neue VIG-Strategie kommt im Jänner
11.12.15 12:10
341
RE: Neue VIG-Strategie kommt im Jänner
13.12.15 11:58
342
RE: Neue VIG-Strategie kommt im Jänner
14.12.15 17:23
343
RE: Neue VIG-Strategie kommt im Jänner
14.12.15 18:01
344
RE: Neue VIG-Strategie kommt im Jänner
14.12.15 18:48
345
RE: Neue VIG-Strategie kommt im Jännergut analysiert
15.12.15 16:28
346
RE: Neue VIG-Strategie kommt im Jänner
15.12.15 16:42
347
RE: Neue VIG-Strategie kommt im Jänner
15.12.15 16:55
348
RE: Neue VIG-Strategie kommt im Jänner
15.12.15 17:05
349
VIG kauft Mehrheit an lettischer Versicherung BTA Balti...
18.12.15 10:52
350
Slowakei
28.12.15 15:48
351
Vienna Insurance Group hat Kauf von bulgarischer UBB-AI...
05.1.16 13:36
352
RE: Vienna Insurance Group hat Kauf von bulgarischer UB...interessant
11.7.16 17:27
353
Vorsteuergewinnrückgang bei VIG - Wohnbaufirmen neu zu ...
03.8.16 19:04
354
Vienna Insurance Group kauft rumänischen AXA-Versichere...
05.8.16 07:49
355
RCB senkt Empfehlung auf "hold", Kursziel von 22,2 auf ...
07.8.16 09:59
356
Halbjahresergebnis 2016:  
23.8.16 09:04
357
Zahlen übertreffen Erwartungen der Analysten.
23.8.16 16:05
358
Kauf der BTA Baltic abgeschlossen
24.8.16 17:36
359
Berenberg senkt Kursziel von 32,20 auf 18,80 Euro
25.8.16 06:35
360
Halbjahresergebnis ohne Überraschungen
01.9.16 06:07
361
RE: VIG als Dividendentitel gut?
18.2.16 12:55
362
      RE: VIG als Dividendentitel gut?
28.2.16 14:15
363
      @caj
28.2.16 16:51
364
      RE: @cajinteressantinteressantinteressant
28.2.16 17:57
365
      Erste Group stuft VIG-Aktien mit "Buy" und Kursziel 30,...
09.3.16 19:03
366
      Vorläufiger Gewinn vor Steuern und Dividendenvorschlag ...
17.3.16 08:24
367
      RE: Vorläufiger Gewinn vor Steuern und Dividendenvorsch...
17.3.16 08:25
368
      RE: Vorläufiger Gewinn vor Steuern und Dividendenvorsch...
17.3.16 09:29
369
      RE: Vorläufiger Gewinn vor Steuern und Dividendenvorsch...
17.3.16 11:13
370
      RE: Vorläufiger Gewinn vor Steuern und Dividendenvorsch...
17.3.16 12:29
371
      RE: Vorläufiger Gewinn vor Steuern und Dividendenvorsch...
17.3.16 12:59
372
      RE: Vorläufiger Gewinn vor Steuern und Dividendenvorsch...
17.3.16 13:10
373
      RE: Vorläufiger Gewinn vor Steuern und Dividendenvorsch...
18.3.16 10:56
374
      RE: Vorläufiger Gewinn vor Steuern und Dividendenvorsch...
18.3.16 11:04
375
      RE: Vorläufiger Gewinn vor Steuern und Dividendenvorsch...
18.3.16 12:13
376
      Erste Group senkt Anlagevotum für VIG-Aktien von "Buy" ...
18.3.16 14:06
377
      Kepler Cheuvreux senkt VIG-Kursziel von 37 auf 25 Euro
19.3.16 09:02
378
      Baader Bank senkt VIG-Kursziel von 34,00 auf 25,00 Euro
21.3.16 16:54
379
      Nettogewinn brach 2015 um fast drei Viertel ein
08.4.16 11:20
380
      Stabile Prämienentwicklung
08.4.16 15:31
381
      RE: Nettogewinn brach 2015 um fast drei Viertel ein
08.4.16 15:56
382
      Ergebnis 2015 ohne Überraschungen, Wachstum in CEE ange...
11.4.16 08:00
383
      VIG-Chefin Stadler: Trotz Niedrigzinsphase kein Mitarbe...
23.4.16 16:59
384
      RE: VIG-Chefin Stadler: Trotz Niedrigzinsphase kein Mit...
04.5.16 09:57
385
      RE: VIG-Chefin Stadler: Trotz Niedrigzinsphase kein Mit...
07.5.16 10:19
386
      RE: VIG-Chefin Stadler: Trotz Niedrigzinsphase kein Mit...
11.5.16 16:22
387
      RE: Vorläufiger Gewinn vor Steuern und Dividendenvorsch...
17.3.16 13:12
388
      Vienna Insurance setzt weiter auf Osteuropa
17.3.16 13:46
389
+5% - News?
17.5.16 09:42
390
RE: +5% - News?interessant
17.5.16 09:49
391
      RE: +5% - News?
17.5.16 09:49
392
      Kostensenkung angesagt - Mehr Immo-Investments
18.5.16 09:53
393
      Potenzial für einige Dutzend Mio. A.o. Gewinn
18.5.16 10:00
394
      RE: Potenzial für einige Dutzend Mio. A.o. Gewinn
18.5.16 10:47
395
      RE: Potenzial für einige Dutzend Mio. A.o. Gewinn
18.5.16 12:22
396
      VIG-Chefin Stadler: Niedrigzinsen lasten auf Lebensvers...
18.5.16 13:19
397
      RE: Potenzial für einige Dutzend Mio. A.o. Gewinn
18.5.16 13:20
398
      Schöner Ex - Tag gestern :-)
19.5.16 08:47
399
      35 Mio. Heta- Gewinn
19.5.16 17:21
400
      VIG verdiente im 1. Quartal wie erwartet um mehr als ei...
24.5.16 08:28
401
      Sehr stark gestern
26.5.16 10:06
402
      Q1-Ergebnis erfüllt die Erwartungen, Ausblick bestätigt...
29.5.16 20:41
403
      RCB hebt VIG-Kursziel minimal
30.5.16 14:27
404
Steßl bekommt Versorgungsposten
28.6.16 18:02
405
RE: Steßl bekommt Versorgungsposten
28.6.16 18:16
406
      RE: Steßl bekommt Versorgungsposten
28.6.16 18:23
407
      RE: Steßl bekommt Versorgungsposten
28.6.16 20:24
408
      RE: Steßl bekommt Versorgungsposten
28.6.16 21:20
409
      Kepler Cheuvreux senkt sein Kursziel von 25,00 auf 23,0...
01.7.16 07:46
410
      RE: Steßl bekommt Versorgungsposten
28.6.16 20:08
411
      RE: Steßl bekommt Versorgungsposten
28.6.16 21:10
412
      RE: Steßl bekommt Versorgungsposten
02.7.16 14:24
413
      Vienna Insurance kauft Axa serbische Versicherer ab
07.7.16 12:10
414
Ostermayer mit Versorgungsjob
14.9.16 21:59
415
RE: Ostermayer mit Versorgungsjob
15.9.16 06:45
416
      RE: Ostermayer mit Versorgungsjobinteressantinteressant
15.9.16 07:18
417
Faymann mit Versorgungsjob
25.9.16 10:09
418
RE: Faymann mit Versorgungsjob
25.9.16 12:17
419
      Wiener Städtische ließ Investor mit Heta-Angebot abblit...
05.10.16 19:18
420
      RE: Wiener Städtische ließ Investor mit Heta-Angebot ab...
05.10.16 20:42
421
      RE: Wiener Städtische ließ Investor mit Heta-Angebot ab...
06.10.16 11:45
422
      RE: Wiener Städtische ließ Investor mit Heta-Angebot ab...
06.10.16 11:59
423
      RE: Wiener Städtische ließ Investor mit Heta-Angebot ab...
06.10.16 14:38
424
      RE: Wiener Städtische ließ Investor mit Heta-Angebot ab...
06.10.16 15:00
425
      Halten bestätigt, Kursziel leicht reduziert 
08.10.16 07:44
426
      Steuertrade
21.11.16 12:37
427
      RE: Steuertrade
21.11.16 13:33
428
      RE: Steuertrade
21.11.16 13:41
429
      RE: Steuertrade
21.11.16 14:13
430
      RE: Steuertrade
21.11.16 17:58
431
      RE: Steuertrade
21.11.16 19:13
432
      # VIG nach 3 Quartalen: Vorsteuergewinn stieg um 88,4% ...
22.11.16 08:26
433
      RE: # VIG nach 3 Quartalen: Vorsteuergewinn stieg um 88...interessant
22.11.16 09:21
434
      VIG-Chefin Stadler sieht Konzern nach drei Quartalen au...
22.11.16 18:00
435
      Baader Bank bestätigt nach Zahlenvorlage Kaufempfehlung...
23.11.16 08:02
436
      CEE trug zwei Drittel zum Vorsteuergewinn bei
23.11.16 08:13
437
      Q3-Ergebnis innerhalb der Erwartungen
27.11.16 18:08
438
      Berenberg Bank erhöht Kursziel von 18,80 auf 19,70 Euro
30.11.16 11:42
439
      RE: Wiener Städtische ließ Investor mit Heta-Angebot ab...gut analysiert
05.10.16 21:47
440
      RE: Wiener Städtische ließ Investor mit Heta-Angebot ab...
06.10.16 08:10
441
Baader Bank bestätigt Kaufempfehlung "Buy" - 25,00 Euro
30.11.16 18:49
442
VIG hat Erwerb zweier serbischer AXA-Gesellschaften abg...
01.12.16 11:15
443
      +15 Mio. Gewinninteressant
05.12.16 17:12
444
      Kepler Cheuvreux hebt VIG-Kursziel von 22,0 auf 24,0 Eu...
04.1.17 14:00
445
      RCB hebt VIG-Kursziel von 19,0 Euro auf 24,0 Euro
05.1.17 06:33
446
      Wenn Versicherer günstig sind
24.1.17 12:26
447
      Commerzbank hebt Kursziel
09.2.17 06:35
448
      Deutsche Bank streicht VIG-Kursziel von 36,4 auf 25,0 E...
17.3.17 17:19
449
      # VIG-EGT 2016: 407 (138) Mio. Euro - Mehr Dividende: 8...
23.3.17 09:35
450
      VIG übertraf Gewinnziel 2016 und erhöht Dividende um ei...interessant
23.3.17 09:47
451
      4,4 Prozent Prämienplus ohne Einmalerlags-Rückgang
23.3.17 16:01
452
      Weitere Infos
24.3.17 07:50
453
      Berenberg erhöht Kursziel nach Zahlen
24.3.17 10:50
454
      Gewinnziel übertroffeninteressant
25.3.17 11:29
455
      Deutsche Bank senkt Kursziel von 25 auf 24 Euro
28.3.17 13:25
456
      Privatplatzierung einer Anleihe über 200 Mio. Euro
07.4.17 14:08
457
      Group Embedded Value weiter gestiegen
19.4.17 17:14
458
      RE: Group Embedded Value weiter gestiegen
19.4.17 17:29
459
      VIG korrigiert Bilanz von 2015 und bestätigt Gewinn von...
19.4.17 20:56
460
      s-Versicherung könnte mit Wiener Städtischer fusioniert...
21.4.17 16:06
461
      Vorläufiges Ergebnis 2016 bestätigt, Anpassung des Erge...
22.4.17 11:32
462
      RCB stuft VIG-Aktie von "Halten" auf "Kauf" , neues Kur...
24.4.17 19:08
463
RE: Vienna Insurance Group - Die Nr. 1 in Osteuropa II
24.4.17 22:17
464
Wr. Städtische holt sich 250 Millionen Euro per Nachran...
28.4.17 12:23
465
      Vienna Insurance Group hat Kauf der rumänischen AXA fin...
29.4.17 11:33
466
      ex Dividende
18.5.17 19:53
467
      Kepler Cheuvreux hebt VIG-Kursziel von 24 auf 26 Euro
22.5.17 13:36
468
      # Vienna Insurance im 1. Quartal: Vorsteuergewinn +22,4...
23.5.17 09:25
469
      Vorsteuergewinn im Quartal um ein Fünftel höher
23.5.17 09:51
470
      Baader Bank bestätigt Kaufempfehlung "Buy"
23.5.17 12:21
471
      Modell zur Betrugsreduktion, Prämienplus in Krankenvers...
23.5.17 14:53
472
      Q1 trifft Erwartungen, positiv ist die anhaltende Prämi...
27.5.17 16:43
473
      RE: Q1 trifft Erwartungen, positiv ist die anhaltende P...
30.5.17 10:46
474
RE: Vienna Insurance Group - Die Nr. 1 in Osteuropa II
30.5.17 10:53
475
Kursziel deutlich von 19,5 auf 27,0 erhöht
03.6.17 10:04
476
Vienna Insurance investiert weiter in Osteuropa
08.6.17 13:38
477
      Digitalisierungsprojekt Genesis
22.6.17 10:30
478
      # VIG-Finanzvorstand Simhandl geht per Mitte 2018, Lian...
26.6.17 16:40
479
      RE: # VIG-Finanzvorstand Simhandl geht per Mitte 2018, ...
26.6.17 19:31
480
      RE: # VIG-Finanzvorstand Simhandl geht per Mitte 2018, ...
26.6.17 19:34
481
      S&P bleibt beim A+
18.8.17 11:10
482
      # VIG-EGT im Halbjahr über, Nettogewinn leicht unter Vo...
22.8.17 08:39
483
      VIG im Halbjahr mit erwartetem Vorsteuergewinn-Anstieg
22.8.17 10:10
484
      VIG im Halbjahr - Kräftiges Wachstum in großen CEE-Märk...
22.8.17 18:52
485
      2Q 2017 im Rahmen unserer Erwartungen 
28.8.17 05:43
486
      VIG steigert Marktanteil in Serbien auf 13,2 Prozent
01.9.17 08:27
487
      Thirring wechselt 2018 zur VIG - Müller als neuer Donau...
06.9.17 11:19
488
      VIG fusioniert zwei ihrer drei Slowakei-Gesellschaften
24.10.17 14:46
489
      Lasshofer-Wünsche an Regierung
27.10.17 08:41
490
      Hauptaktionär hat zugekauft
28.10.17 12:39
491
      Vienna Insurance kauft Versicherung in Bosnien-Herzegow...
30.10.17 15:15
492
      Heimische Versicherer erwarten nach Sturm "Herwart" Mil...
31.10.17 15:49
493
      VIG fusioniert Wiener Städtische und s Versicherung - M...
14.11.17 06:56
494
      Analysten erwarten im Q3 stabile Prämien und mehr Gewin...
28.11.17 21:07
495
      # VIG-Vorsteuergewinn stieg nach 3 Quartalen um 10 % au...
29.11.17 08:24
496
      VIG nach drei Quartalen mit mehr Gewinn und Prämieneinn...
29.11.17 09:47
497
      Baader Bank bestätigt Kaufempfehlung "Buy"
29.11.17 11:06
498
      Stabile Ergebnisentwicklung in den ersten drei Quartale...
02.12.17 10:44
499
      2x geht's nach oben
04.12.17 10:07
500
      RCB erhöht Kursziel von 25,5 auf 27,5 Euro, weiter "buy...
04.12.17 16:27
501
Wiener Städtische und s Versicherung fusionieren
06.12.17 11:19
502
Vienna Insurance fusioniert Kroatien-Töchter
11.12.17 16:37
503
      VIG fusioniert zwei ihrer Tschechien-Gesellschaften
14.12.17 14:41
504
      Vienna Insurance expandiert mit weiterem Zukauf im Balt...
18.12.17 13:27
505
      VIG stärkt Baltikum-Position durch Fusionen
08.1.18 13:13
506
      Baader Bank senkt Votum von "Buy" auf "Hold"
18.1.18 12:14
507
      Wiener Städtische und Erste Bank/Sparkassen verstärken ...
26.1.18 15:08
508
      Liane Hirner folgt per 1. Juli auf Finanzvorstand Simha...
01.2.18 13:31
509
      VIG hat Kauf der bosnischen Versicherung Merkur abgesch...
13.2.18 06:37
510
      Vienna Insurance fusioniert im April Kroatien-Töchter
22.2.18 15:23
511
      VIG stärkt "Bankenkooperationen" als eigenen Bereich - ...
01.3.18 15:30
512
      # VIG-EGT stieg 2017 um 9% auf 443 Mio. Euro/Dividende ...
22.3.18 08:27
513
      VIG erhöht Dividende nach Ergebnisplus 2017
22.3.18 09:00
514
      Über 500 Mio. Euro EGT bis 2020 angepeilt
22.3.18 11:08
515
      RE: Über 500 Mio. Euro EGT bis 2020 angepeilt
22.3.18 11:33
516
      VIG-Konzern stellt seinen s-Immo-Anteil auf den Prüfsta...
22.3.18 15:28
517
      Details 2017
23.3.18 07:48
518
      Soll-Ist-Vergleich: Besser als erwartet
23.3.18 08:41
519
      Konzernergebnis und Dividende 2017 übertreffen Erwartun...
24.3.18 14:04
520
      Wiener Städtische 2017 mit Rekordschäden aus Naturkatas...
06.4.18 06:33
521
      Dividende von 0,9 Euro ist fix
18.4.18 10:00
522
      Nur VIG bei EU-Stresstest dabei
15.5.18 06:37
523
      # VIG-Konzerngewinn im 1. Quartal um 9,4 Prozent höher ...
23.5.18 08:37
524
      VIG hat dank Osteuropageschäft im ersten Quartal gut ve...
23.5.18 09:34
525
      Q1-Ergebnis erfüllt Erwartungen
26.5.18 12:57
526
      Heute ex-Dividende
28.5.18 09:29
527
      VIG kauft Gothaer Versicherung in Polen
07.6.18 09:24
528
      Vorstandsänderungen per 1. Juli vollzogen
02.7.18 16:46
529
EILMELDUNG: VIG im Halbjahr: Vorsteuergewinn stieg um 5...
28.8.18 08:31
530
Vienna Insurance Group liegt zum Halbjahr 2018 perfekt ...
28.8.18 08:40
531
      Konzernchefin Stadler sieht VIG auf gutem Kurs
29.8.18 10:24
532
      Starkes Q2-Ergebnis
02.9.18 16:50
533
      VIG festigt mit Seesam-Zukauf ihre Baltikum-Marktführun...
03.9.18 11:23
534
      Berenberg nimmt Bewertung mit "Buy" auf
11.9.18 11:40
535
      Erste stuft Aktie von "Accumulate" auf "Buy" hoch
25.9.18 18:44
536
      RE: Erste stuft Aktie von
29.9.18 09:19
537
Wiener Städtische schließt Fusion mit s Versicherung er...
01.10.18 10:12
538
Wiener Städtische erwartet fünf Millionen Euro Sturmsch...
02.11.18 13:59
539
# VIG nach 3 Quartalen: Vorsteuergewinn stieg um 6,4% a...
28.11.18 08:23
540
VIG bis September mit mehr Gewinn
28.11.18 09:29
541
      RE: VIG bis September mit mehr Gewinn
29.11.18 10:08
542
      RE: VIG bis September mit mehr Gewinn
29.11.18 10:32
543
      RE: VIG bis September mit mehr Gewinn
29.11.18 11:07
544
Kauf
29.11.18 13:22
545
Prämienwachstum und Nettogewinn im Q3 etwas unter Erwar...
01.12.18 12:43
546
Günter Geyer kauft 2.500 Aktien 
03.12.18 06:16
547
Wiener Städtische kauft Gebäude mit künftiger Wienerber...
04.12.18 16:34
548
RE: Wiener Städtische kauft Gebäude mit künftiger Wiene...
05.12.18 11:34
549
      Vienna Insurance Group zeigt starke Resilienz im EIOPA ...
14.12.18 19:09
550
Wiener Städtische: Jahrzehnte-Rekord bei Winterschäden
14.1.19 11:58
551
VIG gründete erstes Start-up im Konzern
31.1.19 17:47
552
Wiener Städtische stellt 100 Lehrlinge ein 
11.2.19 16:58
553
RCB bestätigt Kursziel bei 27,0 Euro - weiter "Buy"
15.2.19 07:33
554
Vienna Insurance Group schließt Übernahme der Gothaer T...
05.3.19 07:59
555
Höhere Dividende ante portas?
20.3.19 21:02
556
# VIG 2018: Vorsteuergewinn stieg um 9,7 Prozent auf 48...
21.3.19 08:40
557
Dividendenvorschlag 2018 und Gewinnprognose für 2020 we...
21.3.19 09:05
558
      RE: Dividendenvorschlag 2018 und Gewinnprognose für 202...
21.3.19 12:07
559
      Aufgestockt @22,46
21.3.19 12:31
560
      RE: Dividendenvorschlag 2018 und Gewinnprognose für 202...
21.3.19 12:46
561
      RE: Dividendenvorschlag 2018 und Gewinnprognose für 202...
21.3.19 14:32
562
      RE: Dividendenvorschlag 2018 und Gewinnprognose für 202...
21.3.19 17:00
563
      Vienna Insurance will weiter wachsen, Zukäufe im Visier
21.3.19 18:12
564
      RE: Dividendenvorschlag 2018 und Gewinnprognose für 202...
21.3.19 18:33
565
      RE: Dividendenvorschlag 2018 und Gewinnprognose für 202...
21.3.19 21:19
566
      4. Quartal etwas unter den Erwartungen
23.3.19 11:13
567
      Höchstes Kursziel 29 Euro
29.3.19 09:21
568
      RE: Höchstes Kursziel 29 Euro
30.3.19 17:46
569
Neuer Wiener-Städtische-Chef ab 2021 - Ralph Müller fol...
12.4.19 07:51
570
Vienna Insurance Group will starke Kapitalisierung für ...
17.4.19 10:23
571
VIG steigerte Embedded Value im Vorjahr um 5,1 Prozent
17.4.19 14:21
572
      RCB schraubt Kursziel von 27,0 auf 29,0 Euro
19.4.19 07:38
573
FMA prüft VIG-Beteiligung an der s Immo
23.4.19 05:54
574
Digitalisierung beamt Vienna Insurance Group ins Übermo...
25.4.19 13:46
575
# VIG-EGT stieg im 1. Quartal prognosekonform um 9% auf...
22.5.19 08:20
576
VIG mit höherem Vorsteuergewinn im ersten Quartal
22.5.19 09:24
577
      RE: VIG mit höherem Vorsteuergewinn im ersten Quartal
22.5.19 09:31
578
Die Flötenbläser ...
23.5.19 17:52
579
Dividendenerhöhung beschlossen
24.5.19 21:41
580
Solides 1. Quartal 
25.5.19 09:21
581
VIG heute ex-Dividende
27.5.19 11:05
582
Vienna Insurance Group versichert keine Kohlekraftwerke...
04.6.19 11:35
583
Naturkatastrophenschäden: 2019 schon mehr als 30 Millio...
29.7.19 12:10
584
RE: Naturkatastrophenschäden: 2019 schon mehr als 30 Mi...gut analysiert
29.7.19 12:21
585
      Vienna Insurance im ersten Halbjahr mit mehr Gewinn
27.8.19 10:01
586
      Gewinn leicht unter Erwartungen 
31.8.19 12:52
587
Vienna Insurance Group weitet Geschäftstätigkeit in Nor...
05.9.19 10:31
588
VIG-Expansion nach Nordeuropa soll schon 2021 Break-eve...
05.9.19 15:34
589
      VIG zuversichtlich zu Auto-Geschäft und Lebensversicher...
05.9.19 17:46
590
      RE: VIG zuversichtlich zu Auto-Geschäft und Lebensversi...interessant
05.9.19 18:18
591
Vorstandsänderungen
12.9.19 13:53
592
JPMorgan Übergewichten
16.9.19 16:14
593
Vienna Insurance Group seit 25 Jahren an der Wiener Bör...
17.10.19 09:03
594
Forbes listet Vienna Insurance Group unter 500 beste Ar...
21.10.19 12:52
595
Insider-Transaktion: Aufsichtsrat Martina Dobringer kau...
24.10.19 08:28
596
Vienna Insurance Group und Wiener Städtische docken im ...
11.11.19 13:27
597

Vienna Insurance Group in der Türkei: Erwerb des 10-prozentigen Anteils an der Ray Sigorta abgeschlossen

Die Vienna Insurance Group AG Wiener Versicherung Gruppe hat mit der Dogan Sirketler Grubu Holding S.A. eine Vereinbarung über den Erwerb von rd. 10 Prozent am türkischen Sachversicherer Ray Sigorta getroffen. Das Closing der Transaktion erfolgte am 2. Februar. Die Vienna Insurance Group war zuvor bereits über die TBIH Financial Services Group N.V. (TBIH), die zu 100 Prozent in ihrem Eigentum steht, mit einem Anteil von rd. 84,3 Prozent an der Ray Sigorta beteiligt und hält nunmehr insgesamt rd. 94,3 Prozent.

Der Eintritt der Vienna Insurance Group in den türkischen Versicherungsmarkt über die TBIH erfolgte im Jahr 2007. Die Ray Sigorta ist eine börsenotierte türkische Versicherungsgesellschaft mit Sitz in Istanbul und beschäftigt rund 260 Mitarbeiter. Die 1958 gegründete Gesellschaft ist im Nichtlebensbereich mit Schwerpunkt Kfz-Versicherungen aktiv. Im Jahr 2010 erwirtschaftete die
Ray Sigorta nach vorläufigem Ergebnis ein Prämienvolumen von rund 122 Mio. Euro. Mit acht Landesdirektionen und einem Netzwerk von rd. 800 Maklern und Agenten verfügt die Ray Sigorta über eine gut ausgebaute Vertriebsstruktur.

Die Türkei zählt zu den aufstrebenden Versicherungsmärkten. Das Aufholpotential wird durch die Versicherungsdurchdringung (Versicherungsprämien in Prozent des Bruttoinlandproduktes) von knapp 1,3 Prozent gegenüber den Märkten Westeuropas (EU-15 mit einer Versicherungsdurchdringung von 8,7 Prozent) verdeutlicht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

http://www.boerse-express.com/cat/pages/936846/fullstory

BE: Ihr Favorit ist die VIG, das künftige Wachstum ist derzeit nicht eingepreist. Inwiefern rechnen Sie angesichts der umfangreichen Kriegskassa mit Zukäufen?

Schultes: Die Kriegskasse über Jahre hinweg mit sich zu schleppen, macht wenig Sinn. Dass das Unternehmen nicht zu teuer zukaufen will, sehen wir ein. Wir fürchten aber ein wenig, dass der ideale Zeitpunkt für Zukäufe leider schon wieder vorbei ist. Die PZU, die ebenfalls überkapitalisiert ist, überlegt bereits, eine Sonderdividende auszuschütten, sollten keine Akquistionen möglich sein. Eine höhere Dividende wäre auch im Falle der VIG zu überlegen, deren Dividendenrendite doch deutlich unter dem europäischen Durchschnitt liegt. Aber wenn es die Gelegenheit gibt, weiter zu wachsen, dann ist das langfristig gesehen sicher attraktiver.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Unser Top-Pick bleibt die Vienna Insurance Group, die alle oben erwähnten attraktiven Eigenschaften besitzt.
Die zuletzt veröffentlichten vorläufigen Zahlen waren gut, das Unternehmen rechnet mit weiteren
Gewinnsteigerungen in diesem Jahr, und die Bilanz ist eine der stärksten innerhalb der Peer Group.
Herauszuheben sind die Solvency Ratio von über 200% und die Kriegskasse für weitere Akquisitionen in Höhe
von über EUR 1,2 Mrd. (oder EUR 9,4 pro Aktie).
Die Vienna Insurance Group hält die Nummer 1 Position in Österreich, Tschechien, Slowakei, Rumänien und
Bulgarien. Die Wachstumsmöglichkeiten sind enorm, da die osteuropäischen Länder in Punkto
Versicherungsdurchdringung und -penetration hohes Aufholpotenzial aufweisen. Die Gewinnschätzungen ließen
wir unverändert. Unser Kursziel erhöhen wir auf EUR 50 (von EUR 44,5), die Kaufempfehlung bleibt aufrecht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Erscheint mir sinnvoll - zu dem Preis gebe ich gerne einen Teil meiner
Position ab (dazwischen gibt es auch noch 1 Euro Dividende) und habe
ich daher heute auch gemacht. Die Prämie ist allerdings eher niedrig
(1,16), sehr viel Volatilität ist da nicht eingepreist (nur etwa 24%
wenn ich richtig gerechnet habe).

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Kursziel erhöht - Embedded Value sollte 2010 bei rund 40 Euro je Aktie liegen

Die RCB reduziert die Empfehlung für die Aktie der Vienna Insurance Group von Buy auf Hold. Das neue Kursziel lautet auf 46 Euro (zuvor: 44 Euro).

Analyst Stefan Maxian erwartet, dass der Embedded Value 2010 bei rund 40 Euro je Aktie zu liegen kommt. Die endgültigen Zahlen 2010, die am 31. März präsentiert werden, sollten keine Überraschungen bringen. Die Dividende sieht Maxian bei 1 Euro je Aktie.

© boerse-express.com

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-Adhoc: Vienna Insurance Group nimmt Angebot zum Verkauf ihrer russischen Versicherungsbeteiligungen an =

--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
30.03.2011
Die Vienna Insurance Group ist in den russischen Versicherungsmarkt im Jahr
2005 durch die Minderheitsbeteiligung (rd. 25 Prozent) an der gemeinsam mit der
Bank von Moskau neu gegründeten Lebensversicherungsgesellschaft MSK-Life
eingetreten. Darüber hinaus bestehen Minderheitsbeteiligungen an der SG MSK
(rd. 5 Prozent) sowie der SoVita (rd. 15 Prozent).

Die Vienna Insurance Group hat nunmehr ein Anbot ihrer Geschäftspartner
erhalten, ihre Anteile an der MSK-Life sowie den beiden anderen Gesellschaften
zu verkaufen. Aufgrund der geringen Anteile, die der Konzern hält, erschien es
zweckmäßig, das Kaufangebot anzunehmen. Über den Verkaufspreis wurde
Stillschweigen vereinbart. Der Abschluss der Transaktion wird bis Ende Mai 2011
erwartet.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

EANS-Adhoc: Vienna Insurance Group im Jahr 2010 nach IFRS:

-------------------------------------------------------------------- ------------ Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- ------------

31.03.2011

Konzernprämien um 7,2 Prozent auf 8,6 Mrd. Euro gesteigert

Gewinn (vor Steuern): Klare Steigerung um 15,1 Prozent auf 507,8 Millionen Euro

Erhöhung der Dividende von 0,90 Euro auf 1 Euro pro Aktie vorgeschlagen*

Kräftige Steigerung des Group Embedded Value um 8,5 Prozent auf 5,1 Mrd. Euro

I. Wesentliche Daten für das Jahr 2010 im Überblick

Der Konzern Vienna Insurance Group erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010 verrechnete (konsolidierte) Prämien von insgesamt rd. 8,6 Mrd. Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 7,2 Prozent.

Der Konzerngewinn (vor Steuern, konsolidiert) betrug im Jahr 2010 507,8 Mio. Euro. Damit übertraf der Konzern das Ergebnis des Jahres 2009 um 15,1 Prozent.

Die Combined Ratio des Konzerns nach Rückversicherung (ohne Berücksichtigung von Veranlagungserträgen) liegt für das Jahr 2010 bei 98,4 Prozent und konnte damit, trotz massiver Belastungen durch Naturkatastrophen, klar unter der 100- Prozent-Marke gehalten werden.

Das Finanzergebnis für das Jahr 2010 konnte mit 1,1 Mrd. Euro um 20,2 Prozent gegenüber 2009 gesteigert werden.

Die Kapitalanlagen des Konzerns betrugen zum 31. Dezember 2010 28,2 Mrd. Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von 8,7 Prozent im Vergleich zum Jahresende 2009.

Den Gremien wird vorgeschlagen, eine Dividende von 1 Euro je Aktie auszuschütten. Als Dividendenzahltag ist der 16. Mai 2011 vorgesehen.

II. Group Embedded Value gesteigert

Der nach internationalen Richtlinien erstellte Embedded Value beziffert den Wert des Bestandes an Versicherungsverträgen und setzt sich aus dem Nettovermögen für die Lebens-, Kranken- und Schaden/Unfallversicherung sowie dem aktuellen Wert der zukünftigen Erträge aus dem bestehenden Versicherungsbestand der Lebens- und Krankenversicherung zusammen.

"Die Zahlen des Embedded Value zeigen in eindrucksvoller Weise, wie bedeutend und vor allem wie nachhaltig der Schritt zum Ausbau des Lebensversicherungsgeschäftes gerade in den CEE-Märkten ist. Die Vienna Insurance Group erarbeitet damit für ihre Aktionäre eine beträchtliche jährliche Steigerung des Unternehmenswertes, die sich in unserer Marktkapitalisierung wohl noch nicht widerspiegelt. Dabei wird im Embedded Value der Ertragswert der Sachversicherung, die rund die Hälfte unseres gesamten Geschäftes ausmacht, noch gar nicht berücksichtigt", erläutert Dr. Günter Geyer, CEO der Vienna Insurance Group, und ergänzt: "Dies bestätigt, dass die Vienna Insurance Group ein zukunftsträchtiges Investment ist."

Die Nachhaltigkeit des Versicherungsgeschäftes der Vienna Insurance Group spiegelt sich darin wider, dass der Group Embedded Value (nach Steuern) zum Stichtag 31. Dezember 2010 um 8,5 Prozent auf 5,1 Mrd. Euro (angepasster Wert 2009: 4,7 Mrd. Euro) gesteigert wurde. Der Zuwachs im Embedded Value unter Berücksichtigung erfolgter Ausschüttungen ergibt eine Profitabilität (Return on Group Embedded Value) von 9,1 Prozent.

Der Zuwachs des Embedded Value ist mit 17,5 Prozent auf 3,4 Mrd. Euro in Zentral- und Osteuropa sogar noch deutlich akzentuierter und bestätigt eindrucksvoll das Wertsteigerungspotential dieser Region. Ein deutliches Zeichen für die Ertragskraft der CEE-Länder stellt die Profitabilität des Neugeschäfts dar, die von 45,7 Prozent auf 66,4 Prozent der Neugeschäftsprämie erhöht wurde.

B&W Deloitte GmbH, Köln hat einen Review des Group Embedded Values (GEV) durchgeführt und der Vienna Insurance Group gegenüber bestätigt, dass das zur Ermittlung des GEV angewendete Verfahren sowie die zugrunde gelegten Annahmen und Ergebnisse angemessen sind.

III. Ausblick für das Geschäftsjahr 2011

Das Management der Vienna Insurance Group bekräftigt den bereits im Jänner gegebenen Ausblick und erwartet einen Zuwachs beim Gewinn (vor Steuern) von rund zehn Prozent und einen Anstieg der Prämien im niedrigen Prozentbereich. Darüber hinaus hat sich der Konzern das Ziel gesetzt, die Combined Ratio auf rund 97 Prozent zu senken. Dies setzt voraus, dass es zu keiner deutlichen Verschlechterung der wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen und zu keiner dramatischen Entwicklung bei den Schäden aus Naturkatastrophen kommt. Die Vienna Insurance Group ist von den Naturkatastrophen in Japan grundsätzlich nicht betroffen.

(*vorbehaltlich der Zustimmung der Gremien)

Rückfragehinweis: VIENNA INSURANCE GROUP AG Wiener Versicherung Gruppe 1010 Wien, Schottenring 30

Alexander Jedlicka Public Relations, Pressesprecher Tel.: +43 (0)50 350-21029 Fax: +43 (0)50 350 99-21029 E-Mail: alexander.jedlicka@vig.com

Thomas Schmee Leiter Investor Relations Tel.: +43 (0)50 350-21900 Fax: +43 (0)50 350 99-21900 E-Mail: thomas.schmee@vig.com

Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------- ------------

Emittent: Vienna Insurance Group Schottenring 30 A-1011 Wien Telefon: +43(0)50 350-21919 FAX: +43(0)50 350 99-23303 Email: investor.relations@vig.com WWW: www.vig.com Branche: Versicherungen ISIN: AT0000908504 Indizes: WBI, ATX Prime, ATX Börsen: Börse: Prague Stock Exchange, Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

ISIN AT0000908504

AXC0050 2011-03-31/08:02



© 2011 dpa-AFX


Klicken Sie hier, um weitere aktuelle Nachrichten zum Unternehmen zu finden:

VIENNA INSURANCE GROUP AG Aktienkurs / News

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Credit-Suisse: FY results: In-line


Vienna released their FY results this morning with the dividend as already
announced on Jan 25th at Eu1 per share while the PBT was revised up only
marginally from Eu505mn to Eu508mn. Net income post minorities was Eu379.8mn
which was slightly light vs our Eu390mn estimate due to a slightly higher tax
charge and minority interest in the result. Equity (inc minorities) was bang in
line with our Eu5,026mn at Eu5,029mn (+8.7% on 2009) and the group's solvency 1
ratio remained solid at over 220%.

The MCEV was Eu5,062m (in-line) and included a liquidity premium of c25bps. The
2009 figure was adjusted as all businesses were moved onto an MCEV basis, with
total restatements adding Eu90m. Overall growth in APE was c15%, driven by the
CEE which rose by 25%. However, we would note that margins on this new business
also increased in the CEE region from 46% to 66%, to leave the group new
business value comfortably ahead of our Eu134m at Eu198.7m and we will look for
greater clarity on the call as to the drivers of the CEE margin expansion. As a
result 75% of NBV is now being generated in CEE and with life premium growth in
Austria set to be impacted by tax reforms in 2011, this is likely to increase
going forward. At the year end the P&C surplus in claims reserve increased by
9.7% to Eu482.3mn which is faster than premium growth of 3.5%, suggesting
strength in the level of reserves.

Outlook unchanged: Vienna reaffirmed its expectations for 2011 of an increase
in PBT of c10% (vs our 14%) as well as a low percentage increase in premiums
(we expect 6% in 2011E). The group are also aiming to bring the combined ratio
down to 97% (from 98.4% in 2010) which is in-line with historical performance
and our estimates.

Overall, there is little new in the numbers today to change our thesis on the
stock. Vienna continues to deliver on its targets and with growth likely to
remain at the upper end of European peers we see the current premium multiple
of 10.9x 2012E earnings (sector 8.6x) as justified particularly after allowing
for the group's more conservative accounting assumptions.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Hallo ihr alle
Sie sind auf der Suche nach Krediten zur Finanzierung Ihrer Projekte, es ist nun möglich. Wir gewähren Kredite kurz-, Mittel- und langfristig zu einem günstigen Zinssatz.
Wir danken Ihnen, kontaktieren mich unter meiner e-Mail für weitere Informationen.

E-Mail:institutfinance.investissement@gmail.com

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Die Aktie der Vienna Insurance Group (im Bild: CEO Günter Geyer) hat sich eine Prämie gegenüber der Peergroup verdient, so die UBS-Analysten nach der Ergebnispräsentation der Versicherung für 2010. Sie bestätigen das Buy mit Kursziel 47 Euro.

Der Embedded Value lag mit 5,1 Mrd. Euro über den Erwartungen der UBS. "Die Aktien könnten proftieren, wenn mit den Q1-Zahlen die relative Outperformance besser sichtbar wird," erwarten sie. VIG habe kein Exposure zu den Naturkatastrophen in Asien und im Pazifik und auch keinen Druck in der Lebensversicherung, wie voraussichtlich andere europäische Versicherer, vor allem in Italien und Frankreich.

http://www.boerse-express.com/cat/pages/948041/fullstory

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Die Vienna Insurance Group berichtete in dieser Woche die endgültigen Zahlen für das abgelaufene
Geschäftsjahr sowie den Embedded Value zum 31.12.2010. Die Brottoprämien konnten um 7,2% auf EUR
8,59 Mrd. gesteigert werden, die Nettoprämien erhöhten sich um 8,5% auf EUR 7,86 Mrd. Auch das
Finanzergebnis stieg mit EUR 1,12 Mrd. erstmals in der Geschichte der VIG über die Milliardengrenze und trug
damit maßgeblich zum starken Vorsteuerergebnis von EUR 507,8 Mio. bei (+15,1% gegenüber dem Vorjahr). Das
Nettoergebnis lag mit EUR 379,8 Mio. ebenfalls deutlich (+11,5%) über dem des Vorjahres.
Der Embedded Value wurde mit EUR 5,06 Mrd. beziffert, das bedeutet EUR 39,6 pro Aktie. Damit notiert die VIG
Aktie momentan nur geringfügig über ihren Embedded Value, der allerdings nur den aktuellen Net Asset Value
sowie die zukünftigen Cashflows des bestehenden Geschäfts im Bereich Lebens- und Krankenversicherung
abbildet. Die zukünftigen Zahlungsströme des Bereichs Schaden/Unfall und das (vor allem in Osteuropa
erhebliche) Wachstumspotenzial werden in dieser Kennzahl nicht berücksichtigt, bekommt man als Investor somit
zurzeit beim Kauf der Aktie beinahe geschenkt.
Das Management wiederholte den Ausblick für das laufende Jahr (+10% Vorsteuergewinn). Der langjährige Chef
des Hauses, Günter Geyer, wird übrigens im nächsten Jahr durch Peter Hagen als Vorstandsvorsitzender
abgelöst. Auch wenn Günter Geyer den Konzern geprägt hat und das Unternehmen zu dem geführt hat, wo es
heute steht, sollte die Übergabe kein Problem darstellen. Mit Peter Hagen steht unserer Meinung nach ein Top-
Mann bereit, der das Unternehmen weiter ausbauen wird.
Da auch die finalen Zahlen die vorläufigen bestätigten, gibt es für uns keinen Grund, die Schätzungen zu ändern.
Wir gehen wie immer davon aus, dass die Guidance des Managements als eher konservativ zu beurteilen ist. Für
uns bleibt die VIG eine klare Kaufempfehlung, das Kursziel beträgt EUR 50.

Christoph Schultes, CIIA (Analyst)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

JPMorgan: Vienna reiterates 10% earnings growth outlook for 2011e


Overall an in line set of numbers at a PBT level and a 2.5% lower than
expected net profit with the life business beating expectations partly offset
by a lower than expected non life result. The dividend is in line with the
pre-announced level of EUR1.0 per share and Vienna has reiterated its 2011e
outlook for 10% PBT growth. The shares trade at a 2012e P/E of 11.3x and a
2011e P/TNAV of 2.0x supported by a RTNAV of 17%. We have a Neutral
recommendation on the stock.


* Outlook in line with previous guidance: Vienna reiterated its outlook
for 10% pre-tax profit growth in 2011 combined with a 'low percentage'
increase in premiums. The target of improving the combined ratio to 97% has
been maintained as well (2010 98.4%), assuming no major natural catastrophes
impact the numbers in 2011. Vienna stated it has no exposure to Japan.


* The 2010 PBT of EUR508m was in line with the guidance of EUR505m for the
year 2010 and our estimate of EUR506m. In 4Q 2010, the miss in Slovakia and
Romania was offset by better than expected Austria and Czech results.


* The life business was 9% better than expected (EUR249m), despite
reporting higher than expected expenses and lower than expected investment
income. The technical life result must have probably been significantly
better than our assumptions. The overall margin on earned premiums was a
better than expected 6.4% (vs JPMCe 5.8%).


* The non life business disappointed with PBT 7% lower than expected
(EUR259m) with a combined ratio of 98.4% (JPMCe 98.1%). This is mainly
explained by a 99% combined ratio in Q4 (JPMCe 96.5%) triggered by losses in
the 'other regions' which consists mostly of other CEE countries and Germany.
The other regions reported a break even full year result with an underwriting
loss (CR 107%).


* The full year combined ratio in Vienna's largest markets was generally
solid (Austria 97.2% vs JPMCe 97.8%, Czech Rep. 93.3% vs JPMCe 94.9% and
Slovakia 92.8% vs JPMCe 89.8%). Poland reported a 105% combined ratio (in
line) due to natural catastrophe losses and Romania was better than expected
at c.100% (JPMCe101.4%).


* 7.2% growth in premiums 2010: The growth in GWP 2010 was 7.2% against
the unconsolidated premium growth of 6.1% reported in the guidance.


* Investment income miss in life, non life is in line: The investment
income for life was a miss at EUR188m against our estimate of EUR210m mainly
driven by the unrealized losses (appreciation + depreciation income) of
EUR48m in 4Q 2010. The 4Q 2010 PandC investment income was EUR36m in line
with our estimate of EUR34m.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Wiener Städtische baut Marktanteil und Prämienvolumen aus

- Verrechnete Gesamtprämien 2010 um 5,2% auf EUR 2,4 Mrd. erhöht
- Marktanteil auf 14,5% ausgebaut
- Rund EUR 1,6 Mrd. an direkten Versicherungsleistungen ausbezahlt
- Combined Ratio mit 96,6% erneut deutlich unter 100%
- Kapitalanlagen betrugen im abgelaufenen Jahr rund EUR 10,29 Mrd.
- Finanzergebnis 2010 bei EUR 388,39 Mio.
- Gewinn vor Steuern: EUR 187,56 Mio.

Die Wiener Städtische Versicherung ist mit 1,3 Mio. KundInnen und
rund 3.500 MitarbeiterInnen Österreichs größte
Versicherungsgesellschaft. "Das Jahr 2010 war für die Wiener
Städtische eine Erfolgsgeschichte. Wir haben uns deutlich über dem
Markt entwickelt und verzeichnen mit verrechneten Gesamtprämien von
rund 2,4 Mrd. Euro ein Wachstum von 5,2%", erklärt Mag. Robert
Lasshofer, Generaldirektor der Wiener Städtische Versicherung. In
Summe konnte die Wiener Städtische damit die Nummer 1 Position
ausbauen und den Marktanteil auf 14,5% steigern. (Marktanteil 2009:
14%*).

Die Combined Ratio konnte mit 96,6% erneut deutlich unter 100%
gehalten werden. Die Kapitalanlagen der Wiener Städtischen betrugen
im abgelaufenen Jahr rund EUR 10,29 Mrd. An direkten Leistungen hat
die Wiener Städtische im vergangenen Jahr rund EUR 1,6 Mrd. an
KundInnen ausbezahlt. Das Finanzergebnis liegt bei EUR 388,39 Mio.
Der Gewinn vor Steuern: EUR 187,56 Mio.

Erfolgsfaktor Vorsorge - Prämiensteigerung in der Lebensversicherung
beträgt 13,1%

Mit einem Marktanteil von 14% ist die Wiener Städtische Nummer 1
in der Lebensversicherung. Die direkten verrechneten Prämien von rund
EUR 1,05 Mrd. stiegen in der Lebensversicherung im Vergleich zum
Vorjahr um insgesamt 13,1% (2009: EUR 932,96 Mio.). "Ein wesentlicher
Faktor dabei war das Geschäft mit Einmalerlägen - hier konnten wir
2010 ein Plus von 39,4% auf EUR 408,70 Mio. verzeichnen. Ebenfalls
positiv haben sich die laufenden Prämien entwickelt, die sich um 1,0%
auf EUR 646,38 Mio. erhöht haben", zeigt sich Lasshofer zufrieden.

Schaden/Unfall - leichter Prämienrückgang von 0,8%

Im Bereich Schaden/Unfall beträgt der Marktanteil 13,8% - damit
liegt die Wiener Städtische auf dem zweiten Marktrang. Was die
Prämienentwicklung betrifft, verzeichnet die Wiener Städtische einen
leichten Rückgang der direkt verrechneten Prämien um rund 0,8% auf
EUR 1,037 Mrd. (2009: EUR 1,044 Mrd.). In den NKS-Sparten steigerte
die Wiener Städtische die Prämien mit einem Plus von rund 1,0% auf
EUR 719,74 Mio. Die Kfz-Sparten entwickelten sich mit einem
Prämienrückgang von 4,5% auf EUR 317,35 Mio. "Ursache dafür ist vor
allem die Zeichnung von Geschäft nach Ertragsgesichtspunkten in einem
anhaltend kompetitiven Marktumfeld sowie der allgemeine Markttrend zu
kleineren Autos und längerer Nutzungsdauer der Fahrzeuge", erklärt
Lasshofer. Die Versicherungsleistungen in der Schaden/Unfall sanken
um 1,6% auf EUR 661,47 Mio. gegenüber 2009.

Nummer 2 in der Krankenversicherung

Positiv entwickelt hat sich auch die Krankenversicherung. Mit
einem Marktanteil von 20,0% ist die Wiener Städtische die Nummer 2
und verzeichnet ein Wachstum der direkt verrechneten Prämien
gegenüber dem Vorjahr von EUR 321,36 Mio. auf EUR 327,76 Mio. 2010
wurden in der Krankenversicherung in Summe Leistungen in der Höhe von
rund EUR 206,18 Mio., ein Minus von 1,0% gegenüber 2009, ausbezahlt.

Schwerpunkt Naturgefahren - Schäden von EUR 150 Mio. in den letzten
fünf Jahren

Ein wesentliches Schwerpunktthema für 2011 ist das Thema
Naturkatastrophen. Die Entwicklung der vergangenen fünf Jahre zeigt:
Die Intensität und die Häufigkeit von Naturkatastrophen nimmt zu.
Insgesamt war die Wiener Städtische in Österreich während der
vergangenen fünf Jahre von Schäden durch Naturkatastrophen im Ausmaß
von rund EUR 150 Mio. betroffen.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Mit der Gründung der VIG Re im Jahr 2008 in Prag
wurde ein deutliches Signal für die CEE-Region als Kernmarkt der
Gesellschaft und auch des Konzerns gesetzt. Die VIG Re mit Sitz in
Prag positioniert sich als kompetenter Ansprechpartner für
Rückversicherungsprogramme in dieser Region und stellt dank des A+
Ratings und der umsichtigen Zeichnungspolitik einen verlässlichen
Partner dar.

Ausgezeichnetes Ergebnis 2010

Die VIG Re hat das Geschäftsjahr 2010 mit sehr positiven
Ergebnissen abgeschlossen. Der Gewinn (vor Steuern) stieg um 28,6
Prozent auf 18,6 Mio Euro. Das Prämienvolumen der VIG Re stieg um 9,1
Prozent auf insgesamt 280,6 Mio. Euro. Rund 77 Prozent der Prämien
entfielen auf den Bereich Schaden/Unfall, 15 Prozent auf das Segment
der Krankenversicherung und 8 Prozent auf die Lebensversicherung. Die
Combined Ratio lag im Jahr 2010 bei 96,1 Prozent.

"Die VIG Re hat sich auch in einem herausfordernden Marktumfeld
sehr gut entwickelt", kommentiert Dr. Peter Hagen, Generaldirektor
der VIG Re. "Wir haben unsere Prämien und den Gewinn (vor Steuern)
deutlich gesteigert. Nachhaltigkeit und langfristige Stabilität,
verbunden mit ertragsorientiertem Wachstum, zählen zu den erklärten
Zielen des Managements. Für unsere Zedenten und Geschäftspartner
bieten wir Verlässlichkeit und Expertise."

Die VIG Re erzielte ein Prämienwachstum in allen Segmenten,
weiters gelang es der Gesellschaft, die Zahl der Zedenten um 25
Prozent zu erhöhen. Die VIG Re zählt derzeit bereits über 100
Gesellschaften zu ihren Kunden.

Übernahme der Wiener Re

Im Geschäftsjahr 2010 hat die VIG Re die Übernahme von 99,2
Prozent der Anteile am serbischen Rückversicherer Wiener Re
abgeschlossen. Die VIG Re treibt mit diesem Zukauf die Expansion
ihrer Rückversicherungsaktivitäten in Zentral- und Osteuropa weiter
voran. Die Wiener Re bietet Rückversicherungsservice vornehmlich in
Serbien sowie Montenegro und Mazedonien an.

Ausblick 2011

Die VIG Re wird den Wachstumskurs auch im Jahr 2011 fortsetzen und
hat sich das Ziel gesetzt, die 300-Millionen-Euro-Prämien-Grenze zu
überschreiten.

Die börsennotierte Vienna Insurance Group (VIG) mit Sitz in Wien
ist eine der führenden Versicherungsgruppen in CEE. Außerhalb des
Stammmarkts Österreich ist die Vienna Insurance Group in Albanien,
Bulgarien, Deutschland, Estland, Georgien, Kroatien, Lettland,
Liechtenstein, Litauen, Mazedonien, Montenegro, Polen, Rumänien,
Russland, Serbien, der Slowakei, der Tschechischen Republik, der
Türkei, Ungarn, der Ukraine und Weißrussland über
Versicherungsbeteiligungen aktiv. Zudem bestehen Zweigniederlassungen
der Wiener Städtische Versicherung in Italien und Slowenien sowie der
Donau Versicherung in Italien.

Am österreichischen Markt positioniert sich die Vienna Insurance
Group (VIG) mit der Wiener Städtische Versicherung, der Donau
Versicherung und der Sparkassen Versicherung.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

- Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen

- Steigerung Gewinn (vor Steuern) um 7,0 Prozent auf 142,8 Mio. Euro

- Kräftiges Wachstum in der Lebensversicherung außerhalb Österreichs

I. WESENTLICHE KONZERNDATEN FÜR DAS 1. QUARTAL 2011 IM ÜBERBLICK (nach IFRS)

Die Vienna Insurance Group erzielte im 1. Quartal 2011 insgesamt 2,6 Mrd. Euro
verrechnete (konsolidierte) Prämien und damit ein Plus von 2,9 Prozent
gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres.

Der Konzerngewinn (vor Steuern, konsolidiert) belief sich im 1. Quartal 2011
auf 142,8 Mio. Euro. Dies entspricht einer deutlichen Steigerung von 7,0
Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode.

Die Combined Ratio des Konzerns nach Rückversicherung (ohne Berücksichtigung
von Veranlagungserträgen) lag im 1. Quartal 2011 bei 97,8 Prozent - nach 98,4
Prozent für das Jahr 2010.

Die Kapitalanlagen des Konzerns betrugen zum 31. März 2011 28,2 Mrd. Euro, das
Finanzergebnis belief sich auf insgesamt 253,2 Mio. Euro.

II. AUSBLICK

Das Management der Vienna Insurance Group bekräftigt den bereits im Jänner
gegebenen Ausblick und erwartet einen Zuwachs beim Gewinn (vor Steuern) von
rund zehn Prozent und einen Anstieg der Prämien im niedrigen Prozentbereich.
Darüber hinaus hat sich der Konzern das Ziel gesetzt, die Combined Ratio auf
rund 97 Prozent zu senken. Dies setzt voraus, dass es zu keiner deutlichen
Verschlechterung der wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen und zu
keiner dramatischen Entwicklung bei den Schäden aus Naturkatastrophen kommt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Die Vienna Insurance Group präsentierte in dieser Woche die Zahlen zum ersten Quartal. Die verrechneten
Bruttoprämien konnten um 2,9% auf EUR 2,6 Mrd. gesteigert werden, bei den abgegrenzten Nettoprämien
erzielte man Zuwächse von 1,5%. Dass das Wachstum dieses Mal relativ bescheiden ausfiel, lag am starken
Rückgang (-10,6%) an Einmalprämien im Lebensversicherungsgeschäft, das in erster Linie auf die gesetzliche
Änderung der Mindestbindefrist in Österreich zurückzuführen ist. Insgesamt verzeichnete man in Österreich
einen Rückgang an verrechneten Prämien von 1,3%. Während Tschechien und Polen Prämienzuwächse von
13,2% bzw. 46,3% verzeichnen konnten, musste sich die Slowakei mit einem geringen Wachstum von 3,7%
begnügen. In Rumänien gingen die Prämieneinnahmen aufgrund der schwierigen Situation im KFZ Bereich um
2% zurück.
Das Vorsteuerergebnis erhöhte sich um 7% auf EUR 142,8 Mio., unterm Strich blieb ein Konzernergebnis in
Höhe von 109,1 Mio. (+7,8%). Das Management bestätigte das Ziel für das Gesamtjahr, das Vorsteuerergebnis
um 10% steigern zu wollen, bei den Prämien werde weiterhin ein geringes einstelliges Plus erwartet. Da die
Zahlen innerhalb unserer Erwartungen lagen und auch an der Guidance festgehalten wurde, gibt es aus unserer
Sicht keinen Bedarf, die Schätzungen zu ändern. Wir bleiben bei unserer Kaufempfehlung und bestätigen unser
Kursziel von EUR 50. Für Newsflow könnten eventuelle Akquisitionen sorgen, die das Unternehmen schon seit
längerem anstrebt. Als mögliche Märkte für Zuwächse wurden einmal mehr Polen und Ungarn genannt.

Christoph Schultes, CIIA (Analyst)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Auch von der Erste Bank - sieht interessant aus:

-----

Die Ertragschance in diesem Produkt beträgt 37,44% p.a. bezogen auf eine Restlaufzeit von etwas mehr als
10 Monaten. Sollte die Aktie während der Laufzeit die Barriere von 35 Euro nicht berühren oder
unterschreiten, erhält der Investor am Laufzeitende den Bonusbetrag von 55 Euro. An einem Kursanstieg
über den Höchstbetrag (Cap) von 55 Euro profitiert der Investor jedoch nicht. Der Vorteil dieses Produktes
liegt in der Bonuszahlung, die auch bei Kursrückgängen bis zu 11,77% ausbezahlt wird. Wird jedoch die
Barriere berührt oder unterschritten, verfällt der Bonusbetrag und der Rückzahlungsbetrag richtet sich nach
dem jeweiligen Aktienkurs am Bewertungstag, maximal 55 Euro (Kursverluste möglich).

ISIN: AT0000A0NRU5
Bonuslevel / Cap: 55 Euro
Barriere: 35 Euro
Sicherheitspuffer in %: 11,77%
Bonusrendite p.a.: 37,44% p.a.
Laufzeit: 30.03.2012
aktueller Briefkurs: 41,44 Euro (per 20.5.2011)
Produktlink: www.produkte.erstegroup.com/isin=AT0000A0NRU5

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-Adhoc: Vienna Insurance Group / Nachhaltiges Ergebnisplus: Vienna Insurance Group im 1. Halbjahr 2011 =

--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

18.08.2011

- Konzernprämien um 3,1 Prozent auf über 4,7 Mrd. Euro gewachsen
- Anhaltender Aufwärtstrend auf den CEE-Kernmärkten in der Lebensversicherung
- Kräftiges Wachstum in der Sachversicherung
- Gewinn (vor Steuern) Steigerung um 10,4 Prozent auf 282,2 Mio. Euro
- CEE-Märkte tragen über 50 Prozent zu Prämien und Gewinn bei
- VIG in Polen bereits Nummer 3 am Versicherungsmarkt

I. WESENTLICHE KONZERNDATEN FÜR DAS 1. HALBJAHR 2011 IM ÜBERBLICK (nach IFRS)

Die Vienna Insurance Group erzielte im 1. Halbjahr 2011 verrechnete
(konsolidierte) Prämien von insgesamt 4,7 Mrd. Euro und damit ein Plus von 3,1
Prozent gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres.

Der Konzerngewinn (vor Steuern, konsolidiert) belief sich im 1. Halbjahr 2011
auf 282,2 Mio. Euro. Dies entspricht einer deutlichen Steigerung von 10,4
Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode.

Die Combined Ratio des Konzerns nach Rückversicherung (ohne Berücksichtigung von
Veranlagungserträgen) lag im 1. Halbjahr 2011 bei 97,1 Prozent - nach 98,3
Prozent für das erste Halbjahr 2010.

Die Kapitalanlagen des Konzerns betrugen zum 30. Juni 2011 rund 29,0 Mrd. Euro
(inkl. Bankguthaben), das Finanzergebnis belief sich auf insgesamt 554,2 Mio.
Euro.

II. AUSBLICK

Das Management der Vienna Insurance Group ist seit Jahren bestrebt,
Volatilitäten bei Prämien und Gewinn zu vermeiden sowie eine solide
Kapitalausstattung des Konzerns sicherzustellen. In Fortsetzung dieser
erfolgreichen, nachhaltig angelegten Strategie erwartet die Vienna Insurance
Group auch für das Jahr 2011 einen Zuwachs beim Gewinn (vor Steuern) von rund
zehn Prozent und einen Anstieg der Prämien im niedrigen Prozentbereich. Darüber
hinaus hat sich der Konzern das Ziel gesetzt, die Combined Ratio bei rund 97
Prozent zu halten. Dies setzt voraus, dass es zu keiner deutlichen
Verschlechterung der wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen und zu
keiner dramatischen Entwicklung bei den Schäden aus Naturkatastrophen kommt.


  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Unsere Schätzungen werden wir aufgrund der sich eintrübenden wirtschaftlichen Situation ein wenig zurücknehmen, gleiches gilt für unser Kursziel. Dass die Aktie der VIG dennoch aktuell höchst attraktiv ist, zeigen unter anderem die Tatsache, dass die VIG deutlich unter ihrem aktuellen Buchwert notiert (bei rund 0,8x), sowie die Kriegskasse „Net cash Position“ für weitere Akquisitionen in Höhe von > EUR 1 Mrd. Gerade im Falle eines wirtschaftlichen Abschwungs könnten sich attraktive Akquisitionsmöglichkeiten ergeben. Dass man sich die polnische Warta anschauen will, bestätigte das Unternehmen.

Im aktuellen Umfeld zählen Versicherungen nicht gerade zu den Liebkindern der Investoren. Dass es aber gerade in dieser Branche große Unterschiede in der Qualität der Bilanzen der Unternehmen gibt, interessiert ebenfalls die wenigsten. Die Vienna Insurance Group hat - abgesehen von einer Solvency Ratio von deutlich über 200% - auch so gut wie kein Sovereign Debt Exposure in den PIIGS Staaten (inkl. Italien). Der Anteil an den gesamten Finanzanlagen beträgt nicht einmal 0,5%. Allianz und AXA kommen hier auf 7,7%. Die Generali aufgrund ihres italienischen Heimmarktes auf 19,8%. In Prozent des Eigenkapitals bedeutet dies 3%. Bei den anderen großen europäischen Playern zeigt sich hier ein anderes Bild. Bei der AXA liegt das PIIGS Sovereign Debt Exposure in Prozent des Eigenkapitals bei 73%, bei der Allianz bei 86% und bei der Generali bei 372% (!).

http://aktien-portal.at/shownews.html?id=26637&s=Vienna-Insurance-Group-Aktie-der-VIG-akt uell-h%F6chst-attraktiv

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Ebenfalls reduziert wurde die Gewinnerwartung, sie wird für 2011 mit 3,40 Euro je Aktie beziffert, für 2012 mit 3,83 Euro und für 2013 mit 4,12 Euro. Bei der Dividende je Aktie rechnen die Analysten mit 1,16 Euro je Aktie für 2011, für 2012 mit 1,37 Euro und für 2013 mit 1,48 Euro.

weiter:

http://www.boerse-express.com/cat/pages/1191548/fullstory

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

So sollte ein Versicherungsunternehmen wirtschaften.

Wenn kein Schadensfall eintritt: Prämie kassieren.
Wenn Schadensfall eintritt: Vertrag kündigen.

Sollte also die reinste Gelddruckmaschine für Aktionäre sein.
Guten Anwalt haben sie auch, erklärt sachlich, was Sache ist, läßt sich nicht zu Emotionen hinreißen, so soll´s sein.

Und gratis Werbeminuten im ORF zur zweitbesten Sendezeit lukrieren,
das ist auch a Gschicht. Ein Top-Pick: http://tvthek.orf.at/programs/1339-Buergeranwalt/episodes/2947609-Buergeranwalt/2947617-V ersicherung-kuendigt-Krebskranke

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Fusion von Bulstrad und Bulgarski Imoti

Die Vienna Insurance Group wird ihren Marktauftritt in Bulgarien akzentuieren und damit verstärkt Synergien nutzen. Geplant ist die Verschmelzung der beiden Nichtlebensversicherer Bulstrad und Bulgarski Imoti zu einer schlagkräftigen Gesellschaft. In Zukunft wird die Vienna Insurance Group – vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen – unter der Marke Bulstrad als führender Nichtlebensversicherer in Bulgarien ihre Dienstleistungen anbieten.
Der Abschluss der Fusion wird für das erste Halbjahr 2012 erwartet.

„Mit der Zusammenlegung der beiden Sachversicherungen erreicht die Vienna Insurance Group einen kompakten und klaren Auftritt am bulgarischen Markt. Wir erhöhen dadurch unsere Effizienz und nutzen so ertragsorientierte Synergien. Weiters werden wir die führende Position auch durch die Bündelung des Vertriebs weiter stärken. Im Fokus der Bestrebungen steht dabei das bestmögliche Service für unsere Kunden“, kommentiert Dr. Günter Geyer, CEO der Vienna Insurance Group.

Vienna Insurance Group in Bulgarien

Bulgarien zählt zu den strategischen Kernmärkten der Vienna Insurance Group in Zentral- und Osteuropa. Am bulgarischen Versicherungsmarkt ist die Vienna Insurance Group mit ihren Konzerngesellschaften mit einem Marktanteil von 15,4 Prozent im 1. Halbjahr 2011 die Nummer 1.
Im Bereich der Nichtlebensversicherung stehen die beiden Gesellschaften zusammen genommen mit einem Marktanteil von 16,3 Prozent an der Spitze dieses Marktsegments. Im 1. Halbjahr 2011 erwirtschaftete die Bulstrad Prämien von rund 43,3 Mio. Euro, die Bulgarski Imoti erzielte Prämien von mehr als 14,1 Mio. Euro.
Auch am Lebensversicherungsmarkt ist der Konzern mit der Bulstrad Life aktiv und belegt mit einem Anteil von 10,5 Prozent den 4. Marktrang.

Die Vienna Insurance Group ist mit einem Standard & Poor´s Rating von A+ (mit stabilem Ausblick) das besteingestufte Unternehmen des Leitindices ATX der Wiener Börse. Die Vienna Insurance Group (VIG) mit Sitz in Wien ist eine der führenden Versicherungsgruppen in CEE. Außerhalb des Stammmarkts Österreich ist die Vienna Insurance Group in Albanien, Bulgarien, Deutschland, Estland, Georgien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Mazedonien, Montenegro, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, der Slowakei, der Tschechischen Republik, der Türkei, Ungarn, der Ukraine und Weißrussland über Versicherungsbeteiligungen aktiv. Zudem bestehen Zweigniederlassungen der Wiener Städtische Versicherung in Italien und Slowenien sowie der Donau Versicherung in Italien.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Die sind schon wahnsinnig konservativ. Ich glaube damit sind sie
weltweit die einzigen.

--------------

EANS-Adhoc: Vienna Insurance Group im 1. bis 3. Quartal 2011 =

--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

15.11.2011

- Konzernprämien um 4,0 Prozent auf über 6,8 Mrd. Euro gewachsen
- Anhaltender Aufwärtstrend in der Lebensversicherung auf den
CEE-Kernmärkten
- Kräftiges Wachstum in der Sachversicherung
- Gewinn (vor Steuern) um rund 10 Prozent auf 414,1 Mio. Euro gesteigert

I. WESENTLICHE KONZERNDATEN FÜR DIE ERSTEN DREI QUARTALE 2011 IM ÜBERBLICK
(nach IFRS)

Die Vienna Insurance Group steigerte gegenüber der Vergleichsperiode des
Vorjahres die verrechneten (konsolidierten) Prämien in den ersten drei
Quartalen des laufenden Jahres um 4,0 Prozent auf insgesamt 6,8 Mrd. Euro.

Der Konzerngewinn (vor Steuern, konsolidiert) stieg im Vergleich zur
Vorjahresperiode um 9,6 Prozent auf insgesamt 414,1 Mio. Euro.

Die Combined Ratio des Konzerns nach Rückversicherung (ohne Berücksichtigung
von Veranlagungserträgen) lag bei 97,2 Prozent - nach 98,2 Prozent im
Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die Kapitalanlagen des Konzerns einschließlich der liquiden Mittel stiegen um
rund 370 Mio. Euro und betrugen zum 30. September 2011 rund 29 Mrd. Euro. Das
Finanzergebnis belief sich auf insgesamt 798,6 Mio. Euro. Dieser Wert wurde
unter anderem durch die Abschreibung des Portfolios an griechischen
Staatsanleihen auf 50 Prozent beeinflusst. Darüber hinaus wurde eine
Wertberichtigung von zehn Prozent auf das Portfolio an italienischen
Staatsanleihen vorgenommen.

II. AUSBLICK

Das Management der Vienna Insurance Group ist seit Jahren bestrebt,
Volatilitäten bei Prämien und Gewinn zu vermeiden sowie eine solide
Kapitalausstattung des Konzerns sicherzustellen. Dies wird auch eine
wesentliche Zielsetzung des Konzerns der nächsten Zeit sein - insbesondere im
Hinblick auf das derzeitige weltwirtschaftliche Umfeld sowie die europäische
Wirtschafts- und Währungssituation.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Nicht wahnsinnig konservativ, aber realistisch. Ich bewerte mein Anleihendepot schließlich auch nach dem Tagwert und nicht nach dem Ausgabekurs. Vielleicht genau aufgrund dieser Verantwortung ist die VIG als eine der wenigen nicht komplett abgestürzt.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

>Nicht wahnsinnig konservativ, aber realistisch. Ich bewerte
>mein Anleihendepot schließlich auch nach dem Tagwert und nicht
>nach dem Ausgabekurs. Vielleicht genau aufgrund dieser
>Verantwortung ist die VIG als eine der wenigen nicht komplett
>abgestürzt.

Schon richtig, aber wenn man z.B. die ganzen 29 Mrd. Kapitalanlagen die zum
Großteil bis zur Fälligkeit gehalten werden, ständig aktuell bewertet
hätte man riesige Schwankungen in der GuV, die das Bild vollkommen verzerren
würden.

Beim letzten Satz hast du sicher recht.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

Eines ist aber vermutlich auch klar - hätte VIG deutlich mehr an italienischen
Anleihen gäbe es keine Wertberichtigung.

-------------

Die Vienna Insurance Group hat die von ihr gehaltenen italienischen Staatsanleihen um 10% wertberichtigt. Das ist bei der VIG in absoluten Zahlen bei einem Exposure von 12,5 Mio. Euro zwar kein grosser Betrag, die Versicherung hat damit in der Branche aber wieder eine Vorreiterrolle einnehmen. VIG-CEO Günter Geyer verweist diesbezüglich auf die IWF-Aufsicht, unter die Italien gestellt worden ist. Die Griechen-Bonds (21,2 Mio. Euro) hat die Versicherung im Q3 erneut wertberichtigt (nun ein Haircut von 50%), Irland (52,4 Mio. Euro) wurde bereits früher um 20% wertberichtigt. „Was wurden wir gerügt, als wir bei Irland und Griechenland die ersten Schritte gesetzt haben“, sagt Geyer heute. Mittlerweile ist der 50%-Haircut für Griechenland schon Standard. Das Peripherie-Exposure ist für die VIG allerdings nur ein Randthema, mit rund 93 Mio. Euro macht es gerade mal 0,3% der gesamten Kapitalanlagen aus.

...

Christoph Schultes, Erste Group, meint in einer ersten Reaktion: „Die Zahlen waren okay, die Guidance ist nun aber ein weniger vorsichtiger als noch zu den Halbjahreszahlen. Es zeichnet sich nach wie vor eine positive Entwicklung des Vorsteuergergebnisses ab, das Management will jedoch kein 10% Ergebnisplus 'garantieren'. Es hängt viel von der weiteren Entwicklung ab - eine Verlangsamung des Wachstums steht im Raum, sowohl was die Prämien anbelangt, als auch beim Nettoergebnis. Das sehen wohl auch Investoren so, daher drehte die Aktie heute ins Minus.“

weiter:

http://www.boerse-express.com/cat/pages/1209404/fullstory

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        

KBW-Analyst Ralph Hebgen bestätigt das Market Perform für die Aktie und reduziert das Kursziel auf 44,7 Euro (zuvor: 50,8 Euro). "Wir glauben die Vorsicht hängt damit zusammen, dass die VIG weitere Wertberichtigungen erwartet, falls sich das Umfeld an den Börsen im Schlussquartal nicht bessert", schreibt der Analyst.

Die Deutsche Bank bestätigt ihr Buy für die VIG und passt das Kursziel von 41 auf 40 Euro an, heisst es vom Markt.

weiter:

http://www.boerse-express.com/cat/pages/1209485/fullstory

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Laut einem Bericht der polnischen Zeitung Rzeczpospolita sind die Vienna Insurance Group (VIG) und der Schweizer Finanzkonzern Zurich die beiden Favoriten für die Übernahme des drittgrössten polnischen Versicherers Warta. Nebstbei stünden auch Allianz, Talanx und Generali auf der Shortlist.

Für welchen der prominenten Bieter sich der belgische Warta-Eigentümer KBC entscheiden, soll im ersten Quartal 2012 feststehen. In Medienberichten war der Kaufpreis für die Warta zuletzt auf 340 bis 680 Millionen Euro geschätzt worden. Warta hält mehr als acht Prozent Anteil am polnischen Versicherungsmarkt - bei den Lebensversicherern 8,1 Prozent, bei den übrigen Versicherungen 8,7 Prozent.

weiter:

http://www.wirtschaftsblatt.at/home/boerse/bwien/vienna-insurance-und-zurich-rittern-um-d ie-polnische-warta-500177/index.do?_vl_backlink=/home/index.do&_vl_pos=4.2.DT

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Da das Chartbild der VIG auch zunehmend auf eine Trendwende hindeutet, bleibt die Vienna Insurance unser Favorit im heimischen Finanzsektor und durchaus kaufenswert.

(austria boersenbrief)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Sehr gut. Preisdisziplin bei Übernahmeversuchen sieht man ja nicht
sehr oft.


>VIG & Co. bieten zu wenig für polnische Warta
>KBC soll von den Angebote enttäuscht sein

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Die deutsche Talanx übernimmt die zweitgrösste Versicherung Polens. Wie der Assekuranzkonzern am Freitag in Hannover mitteilte, wird er von der belgischen KBC Groep 100 Prozent der Anteile an der TUiR Warta SA erwerben. Dafür wurde ein Preis von 770 Mill. Euro vereinbart. Die Aufsichtsbehörden müssen der Transaktion noch zustimmen.

http://www.boerse-express.com/cat/pages/1221738/fullstory

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Der Preis macht anscheinend mehr als 2,5 mal Buchwert aus, während
die VIG unter Buchwert gehandelt wird.

Da kann man nur sagen, schade daß aufgrund der Aktionärsstruktur
bei der VIG keine Übernahmephantasie möglich ist.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

EANS-Adhoc: Vienna Insurance Group / Vorläufige Entwicklung der Vienna Insurance Group im Jahr 2011 <1>:
--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

24.01.2012

Ausgezeichnete Unternehmensdaten in allgemein schwieriger Wirtschaftslage

Verrechnete Prämien: Wachstum um 3,4 Prozent auf 9 Mrd. Euro

Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte - Steigerung des Konzerngewinns (vor
Steuern) um rd. 10 Prozent auf knapp 560 Mio. Euro

Vorstand erwägt Anhebung der Dividende

I. WESENTLICHE DATEN FÜR DAS JAHR 2011 IM ÜBERBLICK

Der Konzern Vienna Insurance Group erzielte im Geschäftsjahr 2011 verrechnete
unkonsolidierte Prämien von 9 Mrd. Euro und damit eine Steigerung von rund 3,4
Prozent. Im Bereich Nicht-Leben steigerte die Vienna Insurance Group die
verrechneten Prämien sogar um 4,9 Prozent auf 5,1 Mrd. Euro. In der
Lebensversicherung erwirtschaftete der Konzern insgesamt 3,9 Mrd. Euro und
damit ebenso - trotz schwieriger Rahmenbedingungen - ein Plus von 1,4 Prozent.

Der prognostizierte Konzerngewinn (vor Steuern, konsolidiert) für das Jahr 2011
wird sich nach vorläufigen Angaben auf knapp 560 Mio. Euro belaufen. Dies
entspricht einer Steigerung um rund 10 Prozent.

Das Management der Vienna Insurance Group geht davon aus, dass die Combined
Ratio des Konzerns (netto, nach Rückversicherung) im Jahr 2011 beim
angestrebten Wert von rund 97 Prozent liegen wird.

II. DIVIDENDE

Der Vorstand der Vienna Insurance Group erwägt, den Gremien eine Anhebung der
Dividende für das Jahr 2011 vorzuschlagen. Das würde eine Dividendenrendite von
rund 3,6 Prozent ergeben.<2>

III. AUSBLICK FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2012

Das Management der Vienna Insurance Group ist weiterhin bestrebt, unter
Berücksichtigung des wirtschaftlichen Umfelds Volatilitäten beim Ertrag
möglichst gering zu halten und das organische Prämienwachstum zu forcieren.

--------------------------------
<1> DIE GESCHÄFTSZAHLEN BASIEREN AUF VORLÄUFIGEN ANGABEN UND SIND
UNKONSOLIDIERT UND UNGEPRÜFT. ALLE ANGABEN AUF EURO-BASIS.

<2> VORBEHALTLICH DER ZUSTIMMUNG DER GREMIEN

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Wer hat da von "Financial Repression" als Lösungsmöglichkeit der
Schuldenkrise gesprochen?

------------

Solvency II werden die spitzen Zähne gezogen
VIG und Co sollen weiter möglichst in Staatsanleihen investieren. Nichts leichter als das - werden einfach die Regeln entsprechend abgeändert.

Überdurchschnittliche Umsätze und eine überdurchschnittliche Kursperformance - zu den auffälligsten Titeln an der Wiener Börse zählte zuletzt die Vienna Insurance Group. Der Grund dafür - ausser einer gegenüber dem CEE-Raum zuletzt tendenziell gesunkenen Risikoaversion - liegt vor allem in Brüssel. Denn dort verhandeln laut Information der FTD die Parlamentarier intensivst daran, die Folgen für Europas Versicherungslandschaft durch die Einführung der verschärften Eigenkapitalvorschriften nach Solvency zu lindern.

weiter:

http://www.boerse-express.com/cat/pages/1233527/fullstory

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

EANS-Adhoc: Rekordergebnis der Vienna Insurance Group im Jahr 2011

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

- Standard & Poor´s bestätigt ausgezeichnetes Rating: "A+" mit stabilem Ausblick

- Hervorragender Anstieg des Konzerngewinns (vor Steuern) um 10,1 Prozent auf rund 560 Mio. Euro

- Steigerung der Konzernprämien auf knapp 9 Mrd. Euro

- Dividendenerhöhung um 10 Prozent auf 1,10 Euro je Aktie vorgeschlagen*

- Vienna Insurance Group wächst in CEE deutlich stärker als der Markt

I. WESENTLICHE DATEN FÜR DAS JAHR 2011 IM ÜBERBLICK (nach IFRS)

Im Geschäftsjahr 2011 erzielte der Konzern Vienna Insurance Group verrechnete, konsolidierte Prämien von 8,9 Mrd. Euro und damit eine Steigerung von 3,4 Prozent.

Der Konzerngewinn (vor Steuern, konsolidiert) stieg im Jahr 2011 deutlich um 10,1 Prozent auf 559,0 Mio. Euro. Damit wurde das beste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte erzielt.

Die Combined Ratio des Konzerns nach Rückversicherung (ohne Berücksichtigung von Veranlagungserträgen) liegt für das Jahr 2011 bei sehr guten 96,8 Prozent und konnte damit klar um knapp 1,6 Prozentpunkte gesenkt werden

Das Finanzergebnis belief sich im Jahr 2011 auf 931,6 Mio. Euro.

Die Kapitalanlagen des Konzerns einschließlich der liquiden Mittel betrugen zum 31. Dezember 2011 28,7 Mrd. Euro.

Der Vorstand der Vienna Insurance Group wird den Gremien eine Anhebung der Dividende um 10 Prozent auf 1,10 Euro für das Jahr 2011 vorschlagen.*

II. GROUP EMBEDDED VALUE GESTEIGERT

Der nach internationalen Richtlinien erstellte Embedded Value beziffert den Wert des Bestandes an Versicherungsverträgen und setzt sich aus dem Nettovermögen für die Lebens-, Kranken- und Schaden/Unfallversicherung sowie dem aktuellen Wert der zukünftigen Erträge aus dem bestehenden Versicherungsbestand der Lebens- und Krankenversicherung zusammen.

Die Nachhaltigkeit des Versicherungsgeschäftes der Vienna Insurance Group spiegelt sich darin wider, dass der Group Embedded Value (nach Steuern) zum Stichtag 31. Dezember 2011 um 6,3 Prozent auf 5,28 Mrd. Euro (angepasster Wert 2010: 4,97 Mrd. Euro) gesteigert wurde.

B&W Deloitte GmbH, Köln hat einen Review des Group Embedded Value durchgeführt und der Vienna Insurance Group gegenüber bestätigt, dass das zur Ermittlung angewendete Verfahren sowie die zugrunde gelegten Annahmen und Ergebnisse angemessen sind.

III. Ausblick für das Geschäftsjahr 2012

Im Jahr 2012 liegt das Augenmerk vor allem darauf, das organische Wachstum weiter zu forcieren und die Profitabilität kontinuierlich zu erhöhen. Das Management der Vienna Insurance Group hat sich vorgenommen, auch in den nächsten Jahren stärker als der Markt zu wachsen. Mit Blick auf die Situation auf den europäischen Märkten, erwartet der Konzern allenfalls punktuell stagnierende Umsätze infolge des gebremsten Konsums.

Die Vienna Insurance Group wird an ihren Grundsätzen eines nach Diversifikationsaspekten ausgerichteten, dezentralen Marktauftritts ebenso festhalten wie an ihrer konservativen Veranlagungsstrategie und dabei weiter an der Stärkung ihrer Ertragskraft arbeiten. Dabei ist das Management der Vienna Insurance Group auch künftig bestrebt, unter Berücksichtigung des wirtschaftlichen Umfelds, Volatilitäten möglichst gering zu halten. Der Konzern überprüft laufend, wo Einsparungspotentiale bestehen und wie diese bestmöglich genutzt werden können - insbesondere in den Gesellschaften in der CEE-Region und durch eine zunehmende Harmonisierung der IT-Infrastruktur im Konzern.

* vorbehaltlich der Zustimmung der Gremien

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
        
        

Die Analysten der Raiffeisen Centrobank bestätigen die Hold-Empfehlung für Aktien der Vienna Insurance Group. Das Kursziel wird gleichzeitig von 34,75 Euro auf 37 Euro erhöht.

...

Die Gewinnschätzungen für die kommenden Jahre lauten 3,17 Euro (2012) bzw. 3,32 Euro (2013) und 3,48 Euro (2014). Was die Dividende betrifft, geht man von 1,2 Euro (2012) bzw. 1,25 Euro (2013) und 1,3 Euro (2014) aus.

weiter:

http://www.boerse-express.com/cat/pages/1237355/fullstory

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

"Schuldenkrise ein Thema für mindestens zehn Jahre"

...

Was Solvency II, die neuen Eigenkapitalregeln für Versicherer anbelangt, liege die VIG mit den Vorbereitungen im Plan. "Allerdings müssen bei Solvency II noch sehr wichtige Fragen eindeutig geklärt werden - vor allem das Ausmaß der Kapitalunterlegung für Immobilien, Aktien und Staatsanleihen. Wir sind aber, was unsere Ausstattung mit Eigenkapital betrifft, sehr gut aufgestellt: Unsere Solvabilitätsquote liegt derzeit bei rund 200 Prozent", so Geyer in der "Wiener Zeitung".

weiter:

http://www.boerse-express.com/cat/pages/1243090/fullstory

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

EANS-Adhoc: VIENNA INSURANCE GROUP IM 1. QUARTAL 2012 AUF KURS:

--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

23.05.2012

- Konzernprämien um 5,5 Prozent auf über 2,7 Mrd. Euro gewachsen

- Steigerung des Konzerngewinns (vor Steuern) um 6,0 Prozent auf 151,4 Mio.
Euro

- Gewinnanstieg in CEE sehr deutlich bei 13,8 Prozent

- Combined Ratio auf ausgezeichnete 96,4 Prozent gesenkt

I. WESENTLICHE KONZERNDATEN FÜR DAS 1. QUARTAL 2012 IM ÜBERBLICK (nach IFRS)

Die Vienna Insurance Group erzielte im 1. Quartal 2012 insgesamt 2,7 Mrd. Euro
verrechnete (konsolidierte) Prämien und damit ein Plus von 5,5 Prozent
gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres.

Der Konzerngewinn (vor Steuern, konsolidiert) belief sich im 1. Quartal 2012
auf 151,4 Mio. Euro. Dies entspricht einer deutlichen Steigerung von 6,0
Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode.

Der Konzerngewinn nach Steuern und Minderheiten stieg um 7,9 Prozent auf 117,7
Mio. Euro.

Die Combined Ratio des Konzerns nach Rückversicherung (ohne Berücksichtigung
von Veranlagungserträgen) konnte im 1. Quartal 2012 um 1,4-Prozent-Punkte auf
ausgezeichnete 96,4 Prozent gesenkt werden und lag damit sehr deutlich unter
100 Prozent.

Die Kapitalanlagen des Konzerns einschließlich der liquiden Mittel betrugen zum
31. März 2012 28,7 Mrd. Euro. Das Finanzergebnis belief sich auf insgesamt
277,0 Mio. Euro und wurde damit um 9,4 Prozent gesteigert. Die stillen Reserven
des Konzerns beliefen sich auf rund 1,5 Mrd. Euro.

II. AUSBLICK

Im Jahr 2012 liegt das Augenmerk vor allem darauf, das organische Wachstum
weiter zu forcieren; das heißt, das Geschäft mit den bestehenden Gesellschaften
voranzutreiben. Dies schließt Akquisitionen, die sich gut in das
Versicherungsportfolio einfügen, nicht aus.
Die Vienna Insurance Group hat sich vorgenommen, auch in den nächsten Jahren
stärker als der Markt zu wachsen. Dabei ist das Management der Vienna Insurance
Group bestrebt, unter Berücksichtigung des wirtschaftlichen Umfelds,
Volatilitäten möglichst gering zu halten. Darüber hinaus überprüft die Vienna
Insurance Group laufend, wo Einsparungspotentiale bestehen und wie diese
bestmöglich genutzt werden können.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Positiver Kennzahlenmix

Wir stufen diesen in Osteuropa sehr gut positionierten Versicherer als spekulativ kaufenswert ein.

(austria boersenbrief)

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden
    

Die RCB reduziert das Kursziel für die Vienna Insurance Group von 37 auf 33 Euro. Die Hold-Empfehlung wird bestätigt. Das geringere Kursziel begründet Analyst Bernd Maurer mit der schwächeren Performance an den Kapitalmärkten, die zu geringeren Schätzungen für die Investmentgewinne führen, den schwächeren CEE-Währungen und mit dem deutlichen Rückgang der Peergroup-Multiples.

weiter:

http://www.boerse-express.com/cat/pages/1258792/fullstory

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Akquisition der Lebensversicherung Polisa abgeschlossen

Die Vienna Insurance Group AG Wiener Versicherung Gruppe ist neuer Eigentümer des
polnischen Lebensversicherers Towarzystwo Ubezpieczeń na Życie "POLISA-ŻYCIE" S.A. (kurz
Polisa). Im Zuge der Transaktion hat die Vienna Insurance Group rund 92 Prozent an der
Lebensversicherung erworben.

„Mit dem Erwerb der Polisa bauen wir unsere Vertriebskapazität aus und intensivieren unsere
Präsenz auf dem wachstumsstarken polnischen Lebensversicherungsmarkt – im Segment Nichtleben
sind wir bereits unter den Top 3“, erläutert Dr. Peter Hagen, CEO der Vienna Insurance Group, die
strategischen Überlegungen der Akquisition. „Polen ist und bleibt ein sehr attraktiver Markt für
unseren Konzern. Die außergewöhnlichen Wachstumszahlen unserer Gesellschaften in den
vergangenen Quartalen sowie die erfreuliche wirtschaftliche Entwicklung des Landes verdeutlichen
dies.“

Der Lebensversicherer Polisa mit Sitz in Warschau wurde im Jahr 1995 gegründet. Der Schwerpunkt
des Produktportfolios liegt auf der Gruppenversicherung und bietet damit eine Abrundung des
Portfolios der Vienna Insurance Group. Im Jahr 2011 erwirtschaftete die Polisa mit ihren mehr als
120 Mitarbeitern ein Prämienvolumen von rd. 27 Mio. Euro. Die diversifizierten Vertriebswege der
Gesellschaft umfassen ein landesweites Maklernetzwerk, 16 Regionalbüros und 30 Vertretungsbüros.
Polen ist mit rd. 38 Mio. Einwohnern einer der größten Märkte in Zentral- und Osteuropa und ein
Kernmarkt der Vienna Insurance Group. Auf dem Gesamtmarkt belegte die Vienna Insurance Group
in Polen im Jahr 2011 den ausgezeichneten 4. Marktrang, in der Nichtlebensversicherung sind die
polnischen VIG-Konzerngesellschaften die Nummer 3.

Im 1. Quartal 2012 erwirtschafteten die Konzerngesellschaften der Vienna Insurance Group in Polen
mit einer Steigerung von 23,6 Prozent verrechnete Prämien von 319,6 Mio. Euro. Das starke Plus der
Prämieneinnahmen von 64,9 Prozent in der Lebensversicherung verdeutlicht das große Potential in
diesem Segment. Der Gewinn (vor Steuern) stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um mehr als
zwei Drittel auf insgesamt 16,3 Mio. Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden

Straffung des Marktauftritts in Polen: Fusion von InterRisk und PZM abgeschlossen

Mit der nunmehr abgeschlossenen Fusion der beiden
Konzerngesellschaften InterRisk und PZM konzentriert die Vienna
Insurance Group AG Wiener Versicherung Gruppe ihren Marktauftritt auf
dem wichtigen Kernmarkt Polen. Die beiden Nichtlebensversicherer
werden in Zukunft unter der Marke InterRisk auftreten und landesweit
ihre Produkte vertreiben. Die Vertriebskraft der beiden
Gesellschaften wird gebündelt und der Auftritt durch die gemeinsame
Marke landesweit verstärkt.

"Mit der Zusammenführung der beiden Konzerngesellschaften schafft
die Vienna Insurance Group einen starken Nichtlebensversicherer in
Polen. Durch die Konzentration der Marktpräsenz ergeben sich in den
Bereichen Vertrieb und Backoffice Synergien, die wir für die
Intensivierung der Kundenbetreuung nutzen werden. Wir sind auf dem
wettbewerbsintensiven polnischen Nichtleben-Markt unter den Top-5
Versicherern - durch optimales Kundenservice in Verbindung mit
modernen Versicherungsprodukten werden wir den Ausbau unseres
Geschäfts in Polen weiter vorantreiben", erläutert Dr. Peter Hagen,
Generaldirektor der Vienna Insurance Group.

Die InterRisk und die PZM erzielten im 1. Quartal 2012 insgesamt
verrechnete Prämien in der Höhe von knapp über 80 Mio. Euro. Weiters
ist die Vienna Insurance Group mit der Compensa Leben und Nichtleben,
Benefia Leben und Nichtleben sowie der Polisa Leben auf dem
polnischen Versicherungsmarkt aktiv.


Vienna Insurance Group in Polen

Polen ist mit rund 38,5 Mio. Einwohnern einer der größten Märkte
in Zentral- und Osteuropa und zählt zu den bedeutenden Kernmärkten
der Vienna Insurance Group. Der Konzern ist seit dem
Jahr 1998 auf dem polnischen Versicherungsmarkt - derzeit mit
insgesamt sechs Gesellschaften - tätig. Die polnischen
Konzerngesellschaften der Vienna Insurance Group erzielten im 1.
Quartal 2012 verrechnete Prämien von 319,6 Mio. Euro. Im Bereich
Nicht-Leben wurden Prämien in Höhe von 160,2 Mio. Euro
erwirtschaftet. In der stark wachsenden Lebensversicherung erzielten
die Konzerngesellschaften verrechnete Prämien von 159,3 Mio. Euro.
Der Gewinn (vor Steuern) stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um
mehr als zwei Drittel auf insgesamt 16,3 Mio. Euro.

  

Beitrag dem Admin melden | Urheberrechtsverletzung melden