aktuelle Beiträge


Rosenbauer 34,90 (-3,06%) Warren Buffett

Rosenbauer mit weniger Umsatz, aber besserem Ergebnis im 1. Quartal 2018


12.08. 16:49

Feuerwehrausrüster Rosenbauer setzt auf Elektromobilität

Feuerwehrausrüster Rosenbauer setzt auf Elektromobilität

Bis 2030 soll die Hälfte der Fahrzeuge einen alternativen Antrieb haben und sich der Konzernumsatz auf 2 Mrd. Euro verdoppeln - Lieferkettenprobleme und hohe Inflation machen zu schaffen

Der Feuerwehrausrüster Rosenbauer hat heuer im ersten Halbjahr Verluste geschrieben, blickt aber trotz des schwierigen Gesamtumfelds zuversichtlich in die Zukunft. Dabei setzt das Unternehmen mit Sitz in Leonding (OÖ) auf Elektromobilität und gute Geschäfte in Amerika. "Bis 2030 wollen wir 50 Prozent unserer Fahrzeuge mit alternativen Antrieben verkaufen", sagte der neue Firmenchef Sebastian Wolf, der CEO Dieter Siegel per 1. August abgelöst hat, am Freitag in Wien.
Auf der Branchenmesse Interschutz in Hannover, die im Juni erstmals seit 2015 wieder stattfand, präsentierte Rosenbauer bereits Prototypen von E-Feuerwehrautos. "Heuer wollen wir zehn Fahrzeuge verumsatzen, 2023 wollen wir 40 bauen", umriss Siegel den kurzfristigen Plan. In den USA sei bereits das erste Elektrofahrzeug in Los Angeles verkauft worden. Ein weiteres kaufte der Indianerstamm Navajo, der in einem Reservat so groß wie Bayern lebt. "2015 gab es noch kein einziges Elektrofahrzeug auf der Interschutz", betonte Wolf. Der Rosenbauer-Prototyp "Panther electric" soll 2024 vertriebsfertig sein.

Der Konzernumsatz soll sich bis 2030 auf 2 Mrd. Euro verdoppeln. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) soll bis dahin auf 140 Mio. Euro anwachsen - 2021 hatte sich das operative Ergebnis noch von 57,7 auf 35 Mio. Euro fast halbiert, heuer im ersten Halbjahr schlug ein operativer Verlust von 23,2 Mio. Euro zu Buche, netto waren es 11,7 Mio. Euro. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres war noch ein Betriebsgewinn von 11,8 Mio. Euro erzielt worden, netto waren es 7,4 Mio. Euro.

An den ursprünglichen Zielen für das Gesamtjahr 2022 hält das Management dennoch fest - bis Jahresende will Rosenbauer operativ zurück in die Gewinnzone und einen Umsatz von 1 Mrd. Euro einfahren. "Im zweiten Quartal haben wir den Aufholprozess bereits gestartet", sagte Wolf. Im vierten Quartal gebe es gewöhnlich sehr viele Auslieferungen. Die Situation sei aber "durchaus angespannt, was die Ertragslage betrifft".

Aktuell bremsen Materialengpässe infolge der Verwerfungen der internationalen Lieferketten und die hohe Inflation den Fahrzeughersteller aus. "Jetzt haben wir die Situation, dass wir volle Auftragsbücher haben und Produktivitätsverluste durch fehlende Teile", erklärte der CEO. Das Hauptthema seien die ausbleibenden Lieferungen von Kabelsträngen, die normalerweise von der Firma Leoni in der Ukraine kommen.

Es fehlt aber auch an Mikrochips und Motoren. "Hier haben wir aktuell Lieferzeiten von 100 Wochen, das heißt wir haben hier massive Verzögerungen", berichtete der Unternehmenschef. Auf Fahrgestelle muss Rosenbauer derzeit zehn bis zwölf Wochen warten, früher waren es sechs bis sieben Wochen. In weiterer Folge haben sich auch die Lieferzeiten des Herstellers auf 14 bis 16 Monate erstreckt. "Das heißt, die Durchlaufzeiten haben sich durch die schwierige Lieferkettensituation um zwei Monate verlängert."

Aufgrund der Lieferkettenstörungen hat sich der Orderbestand per Ende Juni gegenüber dem Vorjahresstichtag von 1,1 auf 1,3 Mrd. Euro aufgetürmt. "Wir konnten also nicht so viel rausbringen, wie geplant", räumte der neue CEO ein. Der Auftragseingang legte von 488,2 auf 581,4 Mio. Euro zu. "Wir haben sicher genug Arbeit", strich Wolf heraus.

Bisher fertigte Rosenbauer ausschließlich im Auftrag, nun stellt das Unternehmen auch sogenannte Vorratsfahrzeuge her - in den USA, wo der Vertrieb anders als in Europa über Händler erfolgt, gibt es bereits gut 60 Fahrzeuge in petto, in Europa sind es den Angaben zufolge 17. Mehr wäre riskant, denn die Fahrzeuge würden sehr individuell bestellt.

Unfreiwillig auf Halde hat Rosenbauer rund 50 Fahrzeuge auf Holzgestellen in Leonding stehen - gewartet wird auf das Fahrgestell. "Das ist sehr, sehr viel und unüblich", hielt Wolf fest. Rosenbauer versucht zunehmend Fahrgestelle selbst herzustellen - für das Flughafenlöschfahrzeug Panther geschehe dies bereits seit 2014, in Leonding.

Corona ist vorerst kein Thema mehr: "Die Situation, dass wir keine Kundenabnahmen machen können wegen Covid, ist erledigt." In den USA gab es 2021 einen finanziellen Sondereffekt in Form von Coronahilfen in Höhe von 8 Mio. Euro, in Österreich bekam Rosenbauer in erster Linie Hilfe in Form der Kurzarbeit. "Aber wir waren relativ kurz in Kurzarbeit, da bewegen wir und bei etwa 1 Mio. Euro", sagte Wolf.

Die im Zuge der Coronapandemie entstandenen Lieferkettenprobleme sind bereits seit gut eineinhalb Jahren virulent. "Die Ukraine ist dann noch dazu gekommen und hat den Druck weiter erhöht", so der Rosenbauer-Chef. Die Situation sei davor schon schwierig gewesen.

An der Preisfront gibt es teils große Probleme. "Wir haben einen sehr guten Auftragseingang aus den Heimmärkten Zentral- und Osteuropa sowie Nordamerika." Doch in anderen Regionen wie dem Mittleren Osten, Asien und Afrika könnten die Kunden "mit Preiserhöhungen" infolge der in Europa hochfliegenden Inflation "nichts anfangen". Gegenüber lokalen Mitbewerbern habe Rosenbauer einen Nachteil. Aufträge von dort bleiben aus. 80 bis 90 Prozent der Aufträge schließt Rosenbauer zu einem Fixpreis ab. Das Dilemma: "Viele Lieferanten sagen den Preis erst bei Lieferung."

Und auch der Hoffnungsmarkt USA, der heuer im ersten Halbjahr bereits fast ein Drittel (31 Prozent) des Gesamtumsatzes von 429,7 Mio. Euro stellte, verursachte heuer zunächst einmal hohe Kosten: Der Kauf der US-Minderheitenanteile, 50 Prozent, an der Rosenbauer America ließ sich das Unternehmen rund 70 Mio. Euro kosten, wie der CEO zur APA sagte. Das muss noch verdaut werden. Die Nettoverschuldung per Ende Juni stieg im Jahresabstand von 345,3 Mio. auf 428,9 Mio. Euro. Nordamerika sei mit einem Beschaffungsvolumen von über 6.000 Fahrzeugen im Vorjahr der weltweit größte Feuerwehrmarkt. Und das Geschäft sei dort profitabel.

Auf einen eventuellen Gasstopp hat sich Rosenbauer mit einem verringerten Verbrauch vorbereitet. Dieser sei seit 2020 um rund 35 Prozent von 20.000 auf 13.000 MWh reduziert worden. Dazu beigetragen habe beispielsweise der Anschluss ans Fernwärmenetz am Hauptstandort. Einen hohen Energieverbrauch hat Rosenbauer etwa in der Lackieranlage. "Das Problem bei einem Gasstopp wäre nicht im Haus, sondern, dass unsere Zulieferer und somit wieder die Lieferketten zum Erliegen kämen", erklärte Wolf. Sollte auch Rosenbauer seine Produktion einstellen müssen, würde das Unternehmen "in so einer Situation wahrscheinlich zwei bis drei Wochen weiterarbeiten können". Wolf geht aber davon aus, dass es dann wieder staatliche Hilfen geben würde wie für Corona, "dass man da auf europäischer Ebene Lösungen finden wird". "Ich habe aber das Vertrauen und die gute Hoffnung, dass das nicht passiert und unsere Gasspeicher ausreichen werden."

Rosenbauer hält laut Eigenangaben weltweit einen wertmäßigen Marktanteil bei Löschfahrzeugen von 14,5 Prozent - pro Jahr werden insgesamt rund 20.000 Fahrzeuge verkauft. Bei Flughafenlöschfahrzeugen erreiche der Marktanteil sogar rund 30 Prozent. Ein Feuerwehrauto koste bei Rosenbauer zwischen 250.000 und 1 Mio. Euro, im Schnitt ergebe sich ein Preis von 350.000 bis 400.000 Euro.
Beitrag dem Admin melden

Erste Group Bank 24,75 (-1,00%), Atrium European Real Estate eh. Meinl European Land 2,90 (-1,70%) Warren Buffett

Osteuropa - Wachstum oder Krise? Teil V


12.08. 15:44

Mercedes, CATL Partner on $7.6 Billion Hungary Battery Plant

Mercedes, CATL Partner on $7.6 Billion Hungary Battery Plant

BMW, Stellantis, VW set to take cells from Hungary project
New facility will be CATL's second in Europe following Germany

https://www.bloomberg.com/news/articles/2022-08-12/china-s-catl-to-invest-7-6-billion-in- hungary-battery-project
Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Coronavirus XII - Letzter Thread?


12.08. 15:13

Österreich 12.08.2022


Fälle Delta Delta % Aktive Fälle Delta Tests Delta Positiv-Rate
12.08.2022 4.867.519 5567 8,35% 65.283 -1367 194.232.379 74.203 7,5024%
11.08.2022 4.861.952 6454 9,85% 66.650 1142 194.158.176 90.368 7,1419%
10.08.2022 4.855.498 6762 10,41% 65.508 555 194.067.808 116.527 5,8029%
09.08.2022 4.848.736 5893 8,93% 64.953 -1038 193.951.281 15.674 37,5973%
08.08.2022 4.842.843 3961 5,71% 65.991 -3439 193.935.607 43.269 9,1544%
07.08.2022 4.838.882 4986 7,03% 69.430 -1497 193.892.338 61.391 8,1217%
06.08.2022 4.833.896 5943 7,98% 70.927 -3513 193.830.947 65.210 9,1136%
05.08.2022 4.827.953 6190 8,04% 74.440 -2555 193.765.737 94.148 6,5748%
04.08.2022 4.821.763 6179 7,82% 76.995 -2001 193.671.589 73.563 8,3996%
03.08.2022 4.815.584 8379 10,26% 78.996 -2657 193.598.026 102.330 8,1882%
02.08.2022 4.807.205 7879 9,30% 81.653 -3111 193.495.696 51.665 15,2502%
01.08.2022 4.799.326 4563 4,92% 84.764 -8035 193.444.031 49.863 9,1511%
31.07.2022 4.794.763 6077 6,28% 92.799 -3991 193.394.168 66.798 9,0976%
30.07.2022 4.788.686 7085 7,06% 96.790 -3582 193.327.370 81.801 8,6613%
29.07.2022 4.781.601 7558 7,26% 100.372 -3733 193.245.569 82.625 9,1474%
28.07.2022 4.774.043 9141 8,61% 104.105 -2034 193.162.944 112.533 8,1230%
27.07.2022 4.764.902 11810 11,09% 106.139 -370 193.050.411 103.369 11,4251%
26.07.2022 4.753.092 9472 8,63% 106.509 -3193 192.947.042 51.831 18,2748%
25.07.2022 4.743.620 9615 8,51% 109.702 -3318 192.895.211 62.118 15,4786%
24.07.2022 4.734.005 6248 5,33% 113.020 -4160 192.833.093 NA NA
23.07.2022 4.727.757 11406 9,72% 117.180 -176 NA NA NA
22.07.2022 4.716.351 11735 10,02% 117.356 235 192.634.445 101.279 11,5868%
21.07.2022 4.704.616 12668 11,04% 117.121 2354 192.533.166 114.363 11,0770%
20.07.2022 4.691.948 16416 15,05% 114.767 5709 192.418.803 120.070 13,6720%
19.07.2022 4.675.532 11807 10,95% 109.058 1208 192.298.733 57.618 20,4919%
18.07.2022 4.663.725 8048 7,25% 107.850 -3187 192.241.115 65.940 12,2050%
17.07.2022 4.655.677 10862 9,81% 111.037 365 192.175.175 115.059 9,4404%
16.07.2022 4.644.815 12642 11,56% 110.672 1270 192.060.116 154.583 8,1781%
15.07.2022 4.632.173 13320 12,40% 109.402 2007 191.905.533 181.825 7,3257%
14.07.2022 4.618.853 12761 12,24% 107.395 3128 191.723.708 121.306 10,5197%
13.07.2022 4.606.092 15083 15,06% 104.267 4114 191.602.402 109.410 13,7858%
12.07.2022 4.591.009 11625 11,63% 100.153 237 191.492.992 64.501 18,0230%

Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Komische bzw. interessante Artikel - 8


12.08. 13:57

Hacker-Angriff auf TeleTrader

Hacker-Angriff auf TeleTrader
Übertragung von Echtzeit-Daten war empfindlich gestört, Kunden- und Nutzerdaten nicht betroffen.

Wien (OTS) - TeleTrader, eine Tochter der Baha Group, die zu den weltweit führenden Anbietern von Echtzeit-Finanzdaten zählt, wurde am 5. August von Hackern attackiert. Es ist den Angreifern gelungen, Server lahm zu legen und Daten zu löschen. Kundenspezifische Informationen und Nutzerdaten waren vom Angriff nicht betroffen. Der Vorfall wurde zur Anzeige gebracht.

Durch die Attacke auf TeleTrader waren die Services der Baha Group teilweise beeinträchtigt. Betroffen waren Teile des komplexen Kursdatenverarbeitungssystems, die Übermittlung und Verarbeitung von Echtzeitdaten, sowie Kurshistorien. Zahlreiche Server der komplexen Kursdatenverarbeitung mußten einige Stunden vom Netz genommen und neu eingerichtet werden. Über 4 Millionen User von teletrader.com und der App mussten am vergangenen Wochenende mit eingeschränktem Service auskommen.

Durch den Dauereinsatz von Technikern und Spezialisten am Wochenende konnten die Datenserver am Sonntag Abend bereits wieder online gehen. Gelöschte Daten konnten dank mehrfacher Backups großflächig wieder hergestellt werden. Den ersten Analysen nach wurden bei der Attacke mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit keine Daten gestohlen oder verschlüsselt. Einen Erpressungsversuch der Angreifer gab es bislang nicht.

Baha, the information company, ist international tätig und bietet wie Bloomberg und Reuters Echtzeit-Marktdatenterminals für professionelle Anwender der Finanzbranche wie Banken, Versicherungen und Vermögensverwalter. Die Anwender können auf globale Finanzmarktdaten für über 12 Millionen Finanzinstrumente an mehr als 150 Börsen zugreifen. Zudem betreibt baha.com eine eigene Presseagentur mit den schnellsten, internationalen Nachrichten rund um die Uhr mit öffentlichem Webportal und gratis mobilen Apps.
Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Coronavirus XII - Letzter Thread?


12.08. 12:43

RE: Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus 12.08.2022 +5.728


Hospitalisiert Delta Intensiv Delta Genesen Delta Verstorben Delta
12.08.2022 1322 -48 82 6 4.717.829 5.751 19.257 15
11.08.2022 1370 -50 76 -5 4.712.078 5.925 19.242 11
10.08.2022 1420 37 81 4 4.706.153 7.583 19.231 16
09.08.2022 1383 -96 77 -4 4.698.570 8.892 19.215 15
08.08.2022 1479 69 81 11 4.689.678 7.381 19.200 1
07.08.2022 1410 -51 70 -3 4.682.297 4.131 19.199 5
06.08.2022 1461 0 73 0 4.678.166 9.130 19.194 17
05.08.2022 1461 -60 73 -10 4.669.036 7.966 19.177 12
04.08.2022 1521 57 83 4 4.661.070 10.635 19.165 14
03.08.2022 1464 -83 79 -7 4.650.435 10.795 19.151 11
02.08.2022 1547 -12 86 4 4.639.640 11.235 19.140 22
01.08.2022 1559 -41 82 -6 4.628.405 9.207 19.118 12
31.07.2022 1600 -21 88 -3 4.619.198 9.929 19.106 11
30.07.2022 1621 -33 91 0 4.609.269 10.998 19.095 15
29.07.2022 1654 -8 91 -7 4.598.271 10.640 19.080 12
28.07.2022 1662 -57 98 -3 4.587.631 10.868 19.068 17
27.07.2022 1719 22 101 8 4.576.763 12.485 19.051 27
26.07.2022 1697 61 93 5 4.564.278 12.301 19.024 18
25.07.2022 1636 141 88 1 4.551.977 9.499 19.006 7
24.07.2022 1495 -16 87 6 4.542.478 9.800 18.999 7
23.07.2022 1511 15 81 1 4.532.678 11.126 18.992 15
22.07.2022 1496 26 80 0 4.521.552 -136.573 18.977 -10
21.07.2022 1470 -34 80 4 4.658.125 158.542 18.987 16
20.07.2022 1504 15 76 -14 4.499.583 10.891 18.971 13
19.07.2022 1489 112 90 14 4.488.692 11.382 18.958 24
18.07.2022 1377 142 76 -1 4.477.310 9.718 18.934 3
17.07.2022 1235 9 77 -4 4.467.592 10.048 18.931 1
16.07.2022 1226 15 81 3 4.457.544 11.162 18.930 5
15.07.2022 1211 45 78 7 4.446.382 9.794 18.925 9
14.07.2022 1166 15 71 5 4.436.588 11.998 18.916 7
13.07.2022 1151 28 66 10 4.424.590 11.066 18.909 9
12.07.2022 1123 20 56 -1 4.413.524 11.908 18.900 16


Beitrag dem Admin melden

caj

Das Phänomen Tesla und Elon Musk verdienen einen eigenen Thread - Teil 4


12.08. 12:42

RE: FSD

In den USA gibt es zunehmend Gegenwind bzgl. des Autopiloten.
Videos bei denen "Dummy" Kinder gerammt werden.
Berichte über "übersehene" Motorradfahrer etc.
R. Nader hat sich eingeschaltet und NHSTA klagt Tesla wegen irreführender Angaben.

Zusätzlich, Gerüchte über Gamma Squeeze vor den Elon M. Musk Verkäufen.

Gut möglich, dass der Wind jetzt final dreht.

Und bei der Grafik stellt sich die Frage wofür man zahlreiche neue Fabriken braucht.



Beitrag dem Admin melden

caj

Gaslage Österreich 05.07.2022


12.08. 12:30

RE: Gaslage Österreich 12.08.2022 - Höchstwert

>Höchstwert der täglichen Zunahme
>
>

>Datum Speicher TWh % Full % Verbrauch/anno Speicherung/Tag
>TWh Entnahme/Tag TWh Netto
>11.08.2022 54,5265 57,07 55,60 486,91 0,00 486,91
>10.08.2022 53,9175 56,43 54,98 346,73 0,00 346,73

Erfreulich, zumindest sinkt damit die Wahrscheinlichkeit, dass der Worst Case eintritt.
Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Coronavirus XII - Letzter Thread?


12.08. 12:25

RE: Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus 12.08.2022 +5.728

Vor 7 Tagen: +6.271

>genesen. 1.322 hospitalisiert, davon 82 intensiv. 5.728
>Neuinfektionen österreichweit.

Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Coronavirus XII - Letzter Thread?


12.08. 12:00

Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus 12.08.2022 +5.728

Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus

Bisher 4.815.286 Fälle, 19.257 verstorben und 4.717.829 genesen. 1.322 hospitalisiert, davon 82 intensiv. 5.728 Neuinfektionen österreichweit.

Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung:

Burgenland: 155
Kärnten: 412
Niederösterreich: 1.250
Oberösterreich: 694
Salzburg: 249
Steiermark: 664
Tirol: 309
Vorarlberg: 163
Wien: 1.832

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20220812_OTS0048/aktuelle-zahlen-zum-corona-virus
Beitrag dem Admin melden

Rosenbauer 34,90 (-3,06%) Warren Buffett

Rosenbauer mit weniger Umsatz, aber besserem Ergebnis im 1. Quartal 2018


12.08. 11:49

Rosenbauer - Baader bestätigt Kaufempfehlung "Buy"

Rosenbauer - Baader bestätigt Kaufempfehlung "Buy"
Kursziel ebenfalls unverändert bei 42,00 Euro belassen

Die Analysten der Baader Bank haben ihre Kaufempfehlung "Buy" für die Aktien der heimischen Rosenbauer nach der jüngsten Zahlenvorlage des Feuerwehr-Ausrüsters bestätigt. Auch das Kursziel in Höhe von 42,00 Euro wurde von Analyst Peter Rothenaicher unverändert belassen.
Die Baader-Experten verwiesen in der aktuellen Studie auf den hervorragende Auftragseingang im 2. Quartal 22, aber immer noch operative Verluste in Anbetracht des schwierigen Geschäftsumfelds. Die Bewertung von Rosenbauer sei immer noch höchst attraktiv.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Baader-Analysten 0,96 Euro für 2022, sowie 3,76 bzw. 5,65 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 0,35 Euro für 2022, sowie 1,30 bzw. 2,00 Euro für 2023 bzw. 2024.
Beitrag dem Admin melden

weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge
0.05

gut analysierte Beiträge


Erste Group Bank | Andrew91
Erste Bank 2020 - RE: Rumänische Zentralbank erhöht Leitzins auf 5,50 Prozent
BM
Erdöl/Ölpreis-Thread - Öl, Oil, Brent, C... - RE: Ölpreis-unter pre-Ukraine-Niveau
caj
voestalpine 2019/20 und danach in schwie... - RE: voestalpine verdoppelte Quartalsgewinn
murcielago
Inflation einfangbar? - RE: Fed hawkish
murcielago
Lenzing 2020 - RE: EILMELDUNG: Lenzing-Nettoergebnis sank im 1. Hj von 96,1 auf 72,3 Mio. (-24,8 %)
caj
Erste Bank 2020 - RE: Erste Group - Deutsche Bank bestätigt Kaufempfehlung
caj
Das Phänomen Tesla und Elon Musk verdien... - RE: Fake Q2?
byronwien
EVN (Teil 3) - 2018 und danach - Einflussfaktoren Großhandelspreise für Strom
caj
Gaslage Österreich 05.07.2022 - RE: Russland Erdgas- einseitige Sanktionen
murcielago
AT&S III - RE: AT&S - Erste Group erhöht Kursziel auf 75 Euro je Aktie
murcielago
AT&S III - RE: AT&S - Erste Group erhöht Kursziel auf 75 Euro je Aktie
Warren Buffett
Erdöl/Ölpreis-Thread - Öl, Oil, Brent, C... - Gaslage Österreich
caj
Das Phänomen Tesla und Elon Musk verdien... - RE: Musk says Tesla's new car factories 'losing billions of dollars'
Warren Buffett
AT&S III - RE: AT&S erhöht Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2022/23
Vecernicek
Porr mit Gewinnplus 2018 - Neue Rekorde ... - RE: HV 17.6.22 - Strauss
sparer
Immofinanz vor Übernahme von S Immo - 10 - RE: Immofinanz will bis zu 1,4 Millionen eigene Aktien zurückkaufen
Warren Buffett
Immofinanz vor Übernahme von S Immo - 10 - RE: Immofinanz will bis zu 1,4 Millionen eigene Aktien zurückkaufen
Marktteilnehmer
RE: Bad News
grenzwertig
Immofinanz vor Übernahme von S Immo - 10 - RE: Keine Dividende für 2021
SieurKolou74
voestalpine 2019/20 und danach in schwie... - RE: voestalpine gekauft
0.01
witzige Beiträge
Valneva ST ehemals Intercell | aktienpeter
Valneva-auf zu neuen Ufern! - RE: Valneva bis Ende August in Österreich verfügbar
Divine
Erste Bank 2020 - RE: Rumänische Zentralbank erhöht Leitzins auf 5,50 Prozent
aktienpeter
Erste Bank 2020 - RE: Magenta-Chef Bierwirth wird Vorstand der Erste Group
scheibenkleist
AT&S III - RE: AT&S - Berenberg bestätigt
Warren Buffett
Option-Trades II - RE: Cathie Wood's ARK Invest dumps 1.4 million Coinbase shares amid SEC probe
Warren Buffett
Coronavirus XII - Letzter Thread? - RE: „Trotz Vierfachimpfung“: Baerbock leidet noch immer an Corona-Folgen
Hagen
Anno Dazumal - RE: SCS-Eröffnung 1976
murcielago
Coronavirus XII - Letzter Thread? - RE: Regierung plant komplettes Ende der Impfpflicht
byronwien
Das Phänomen Tesla und Elon Musk verdien... - RE: Musk says Tesla's new car factories 'losing billions of dollars'
Warren Buffett
Das Phänomen Tesla und Elon Musk verdien... - RE: Musk says Tesla's new car factories 'losing billions of dollars'
0.01
informative Beiträge
Wienerberger | Warren Buffett
Wienerberger 2018 and beyond - RE: Wienerberger mit kräftigem Gewinnplus zum Halbjahr
caj
Wienerberger 2018 and beyond - RE: Wienerberger mit kräftigem Gewinnplus zum Halbjahr
Andrew91
Anno Dazumal - "Das zentrale Motiv ist Macht" Porsche-Piëch-Clan setzt sich bei VW durch
BM
Erdöl/Ölpreis-Thread - Öl, Oil, Brent, C... - RE: Ölpreis-unter pre-Ukraine-Niveau
caj
Gaslage Österreich 05.07.2022 - RE: Gas - OMV: Gasflüsse stabil bei 40 Prozent
murcielago
Das Phänomen Tesla und Elon Musk verdien... - RE: Tesla Performance
Warren Buffett
RBI 2020 - Über den höchsten Schätzungen
Warren Buffett
S Immo 2020 - Feindliche Übernahme bevor... - Insider nehmen Angebot an
Warren Buffett
Gaslage Österreich 05.07.2022 - RE: Gaslage Österreich 30.07.2022
Hagen
Rußland greift Ukraine an - Die Sanktionen wirken besser als man glaubt
0