aktuelle Beiträge


Warren Buffett

Volkswagen - nach dem Abgasskandal 2015


17.11. 18:30

VW investiert in China vier Mrd. in E-Mobilität

VW investiert in China vier Mrd. in E-Mobilität

Konzernchef Diess leitet selbst den wichtigen Markt.

Zusammen mit Partnern wolle VW in China mehr als vier Mrd. Euro etwa in Elektro-autos, Schnellladesysteme, autonomes Fahren und Mobilitätsdienstleistungen investieren, teilte VW dann im Rahmen einer Autoshow in China mit.

https://diepresse.com/home/wirtschaft/unternehmen/5531366/VW-investiert-in-China-vier-Mrd -in-EMobilitaet
Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Blockchain-Hype


17.11. 18:15

Bitcoin made in Austria

Bitcoin made in Austria
Zehn Jahre nach seiner Erfindung ist rund um Bitcoin eine ganze Industrie entstanden. Auch in Österreich.

Paywall:

https://diepresse.com/home/wirtschaft/boerse/5529820/Bitcoin-made-in-Austria
Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Die neue Schwarz-blaue Regierung - Thread III


17.11. 17:55

BMI: Sicherheitsmitarbeiter im U-Ausschuss NICHT vom BVT sicherheitsüberprüft

Anscheinend Schlamperei des Parlaments:

BMI: Sicherheitsmitarbeiter im U-Ausschuss NICHT vom BVT sicherheitsüberprüft
Kardeis: Kein Antrag der Parlamentsdirektion ans BVT ergangen - Überprüfung nur nach der Gewerbeordnung
Wien (OTS) -

Nach der gestern bekannt gewordenen Beschäftigung eines Sicherheitsmitarbeiters aus dem Umfeld des mehrfach verurteilten Neonazis Gottfried Küssel im Parlament hat Innenminister Herbert Kickl die sofortige Untersuchung der Angelegenheit durch die Generaldirektorin für die öffentliche Sicherheit, Michaela Kardeis, angeordnet. Kardeis kam dabei zu dem Ergebnis, dass KEINE Sicherheitsüberprüfung des betreffenden Mannes durch das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) durchgeführt wurde.

Kardeis widerspricht damit der medial kolportierten Darstellung des Sicherheitsunternehmens, für das der Mann tätig ist, und auch der des Sprechers der Parlamentsdirektion im heutigen Ö1-Morgenjournal.

Rechtlich vorgesehen sei für Mitarbeiter von Bewachungsunternehmen nämlich keine Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitspolizeigesetz, sondern lediglich eine Zuverlässigkeitsüberprüfung nach der Gewerbeordnung, klärt Kardeis die Rechtslage auf. Diese Überprüfung habe nicht das BVT, sondern die Landespolizeidirektion Wien auf Antrag des Unternehmens durchgeführt. „Die Überprüfung ist im Februar erfolgt, das Ergebnis wurde dem Unternehmen Ende Februar mitgeteilt.” Die Überprüfung erfolge auf Basis des Elektronischen Kriminalpolizeilichen Informationssystems (EKIS). Dort fließen Informationen über gerichtliche Verurteilungen, Fahndungen, kriminalpolizeiliche Abschlussberichte an die Staatsanwaltschaft sowie erkennungsdienstliche Daten zusammen.

Mitarbeiter, die in verfassungsmäßigen Einrichtungen wie dem Parlament oder in Unternehmen, die kritische Infrastruktur betreiben, eingesetzt werden, können darüber hinaus durch das BVT sicherheitsüberprüft werden. Bei dieser Prüfung werden zusätzliche Register und Quellen abgefragt. Dies kann jedoch nicht vom Sicherheitsunternehmen in Auftrag gegeben werden, sondern nur von der verfassungsmäßigen Einrichtung selbst, der auch das Ergebnis der Überprüfung mitgeteilt werde. „In diesem Fall wäre das die Parlamentsdirektion gewesen. Nach Auskunft des BVT wurde aber für die betreffende Person kein Antrag gestellt und daher auch nie eine Sicherheitsüberprüfung durchgeführt”, so Kardeis.
Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Interessante Interviews


17.11. 14:29

BILD und Kurz

Reichelts Handy klingelt. Er schaut kurz drauf, sagt: „Da muss ich rangehen. Tonband aus, bitte.” Reichelt lehnt sich zurück und nimmt das Gespräch an. Er bleibt in seinem Sessel sitzen. Es ist der österreichische Bundeskanzler, Sebastian Kurz. Sie sind per Du, der Sebastian und der Julian. Leider besteht Reichelt im Nachhinein darauf, dass der Inhalt des Gesprächs nicht öffentlich gemacht wird. 

https://go-public.jimdofree.com/
Beitrag dem Admin melden

Post 34,46 (-0,75%) Warren Buffett

Post: Wertpapierverkäufe erhöhten 2017 den Gewinn


17.11. 12:09

3Q18 Zahlen im Rahmen unserer Erwartungen

1-3Q18 Zahlen im Rahmen unserer Erwartungen, Ausblick mit ein paar Fragezeichen 

Die Umsatzerlöse der ersten drei Quartale stiegen um 0,8% auf EUR 1,416 Mio. und damit etwas mehr als erwartet. Die rückläufigen Umsätze im Briefgeschäft (-2,6%) werden weiterhin vom starken Umsatzplus im Bereich Paket (+11.5%) kompensiert. Das EBIT konnte ebenfalls leicht gesteigert werden (+1,5% auf EUR 141,9 Mio.), womit die EBIT Marge unverändert bei 10% liegt. Der Cashflow aus der Geschäftstätigkeit verbesserte sich vor allem aufgrund einer Sonderzahlung der BAWAG P.S.K. im ersten Quartal auf EUR 252,5 Mio. (von EUR 166,5 Mio.). Der Ausblick für das Gesamtjahr (stabile Umsätze und stabiles operatives Ergebnis) wurde bestätigt.

Ausblick

Auch für das Jahr 2019 erwartet man stabile Umsätze bzw. Ergebnisse. Diese zu erzielen könnte jedoch schwieriger werden als ursprünglich geplant. Der Markteintritt von Amazon in Wien wird das Wachstum im Paketbereich auf eine niedrige bis mittlere einstellige Prozentzahl schrumpfen lassen, zudem drückt die Überauslastung der Kapazitäten in den Sortierzentren auf die Margen. Die Implementierung des Banken JV wird sich ebenfalls negativ zu Buche schlagen. Bis jetzt ist es dem Management jedoch immer noch gelungen, die selbst definierten Ziele zu erreichen, daher gehen wir auch dieses Mal davon aus, dass es so ist. 

Erste Bank
Beitrag dem Admin melden

waldlaeufer

Post: Wertpapierverkäufe erhöhten 2017 den Gewinn


17.11. 12:08

Charts österreichischer atx werte

Einladung an die Chartisten-hier Charts, Kursziele, Unterstützungen etc österreichischer ATX Werte zu posten und zu diskutieren!
Auf geht's!
Beitrag dem Admin melden

DO & CO 78,00 (0,00%) Warren Buffett

DO&CO


17.11. 10:40

Nettoergebnis (1H18/19) über Erwartungen

Nettoergebnis (1H18/19) über Erwartungen, Pipeline bleibt vielversprechend 

Am Donnerstag dieser Woche hat DO&CO das Ergebnis für das erste Halbjahr des GJ 2018/19 präsentiert. Wie erwartet, haben die Abwertung der türkischen Lira sowie die Beendigung des Zugcaterings für die ÖBB die Umsatzentwicklung negativ beeinflusst. Gegenüber dem Vorjahr gingen die Umsätze dadurch um 3,7 % auf EUR 434 Mio. zurück. Bereinigt um die negativen Währungseffekte stieg der Konzernumsatz um 9,5% an. Das operative Betriebsergebnis betrug EUR 27,6 Mio. im ersten Halbjahr und lag damit um 0,5% unter dem Vorjahresniveau. Dank der Unterstützung eines verbesserten Finanzergebnisses, einer niedrigeren Steuerquote sowie einem geringeren Minderheitenanteil lag der Nettogewinn mit EUR 16,0 Mio. um 29% über dem Vorjahreswert und über unserer Prognose.

Ausblick

Das H1-Ergebnis zeigt den starken Einfluss von Schwankungen der türkischen Lira auf die DO&CO. Es zeigt aber auch, dass das Cateringunternehmen breit genug aufgestellt ist um unter diesen schwierigen Bedingungen gute Ergebnisse abzuliefern. Für die weitere Entwicklung des DO&CO Aktienkurses bleiben News aus der Türkei sowie zu neuen Ausschreibungen entscheidend. Vor kurzem hat sich DO&CO mit Turkish Airlines darauf geeinigt, die Kooperation für weitere fünfzehn Jahre fortzusetzen und u.a. auf den neuen Flughafen in Istanbul sowie weitere Flughäfen in der Türkei auszuweiten. Wir bleiben bei unserer positiven Einschätzung und bestätigen unsere Akkumulieren-Empfehlung. 

Erste Bank
Beitrag dem Admin melden

Flughafen Wien 34,30 (-0,58%) Warren Buffett

Flughafen Wien - 2018 und danach


17.11. 09:58

Q3-Zahlen übertreffen Erwartungen

Q3-Zahlen übertreffen Erwartungen, Ausblick 2018 bestätigt, Passagierprognose angehoben 

Am Mittwoch gab der Flughafen Wien die Zahlen für die ersten drei Quartale 2018 sowie die Passagierzahlen für Oktober 2018 bekannt. Demnach sind die Umsatzerlöse in den ersten drei Quartalen 2018 verglichen mit dem Vorjahr um 4,9% auf EUR 596 Mio. gestiegen. Das EBIT verbesserte sich im selben Zeitraum um 14% (auf EUR 190 Mio.), während das Nettoergebnis nach Minderheiten um 16% höher ausfiel (EUR 121 Mio.).

Die Nettoverschuldung konnte weiter auf EUR 118 Mio. reduziert werden. Die Passagierzahlen der Flughafen Wien-Gruppe legten im Oktober 2018 um 16% (ggü. dem Vorjahr) auf 3,3 Mio. Reisende zu, am Standort Wien alleine stieg die Zahl der Passagiere um 18% auf 2,6 Mio. Reisende.

Ausblick

Die vorgelegten Quartalszahlen haben unsere Erwartungen sowie die Konsensus-Schätzungen übertroffen. Abgesehen von den soliden operativen Zahlen überzeugte auch die starke Passagierentwicklung, die dem Management erlaubte die Prognose für 2018 zu erhöhen. Statt einem Plus von 8% für die Flughafen Wien-Gruppe in 2018 wird nun ein Anstieg der Passagierzahlen um 10% erwartet. Ausschlaggebend sind das stark wachsende Low-Cost Segment (Laudamotion, Wizz Air, Level) sowie die gute Entwicklung bei Austrian Airlines mit neuen Langstreckenverbindungen. Die Prognose der Finanzkennzahlen für 2018 wurde bestätigt. Weiterhin soll der Umsatz auf mehr als EUR 770 Mio. gesteigert werden, während eine Erhöhung des EBITDA auf über EUR 350 Mio. erwartet wird. Das Nettoergebnis soll deutlich über dem Vorjahr liegen und auf über EUR 148 Mio. anwachsen. Wir bleiben bei unserer positiven Bewertung der Aktie und bestätigen unsere Akkumulieren-Empfehlung. 

Erste Bank
Beitrag dem Admin melden

weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge
0.2

gut analysierte Beiträge


byronwien
Die neue Schwarz-blaue Regierung - Threa... - RE: Spionageskandal beim BH - nur Kränkung des Mechaniker?
DrEvil
Die neue Schwarz-blaue Regierung - Threa... - RE: Karas ein rot-grüner?
Hagen
Die neue Schwarz-blaue Regierung - Threa... - RE: Wegen Jugendschutz: Grüne nehmen Heer ins Visier
Hagen
Die neue Schwarz-blaue Regierung - Threa... - RE: Drozda: „ÖBAG-Dividenden nicht für Budget, sondern für Standort“
voestalpine | caj
voestalpine 2018 - Der beste Stahlkonzer... - RE: Gekauft @31,14
scheibenkleist
voestalpine 2018 - Der beste Stahlkonzer... - RE: Gekauft @31,14
byronwien
Investor Tojner und UniCredit planen Übe... - RE: Übernahmekampf um B&C: Tojner als Störenfried im exklusiven Club
Alptraum
voestalpine 2018 - Der beste Stahlkonzer... - RE: voestalpine: Eine Riesenchance? - Aktueller Kursverlauf
Hagen
Komische bzw. interessante Artikel - 5 - RE: Landeshauptmann-Sohn Luca Kaiser will EU-Kandidat werden
Hagen
Anno Dazumal - RE: Der Feldzug von 1812
Alptraum
Die neue Schwarz-blaue Regierung - Threa... - RE: Kurz geht über Leichen
Hagen
Agrana 3 - RE: Agrana lobbyiert weiter für Einführung von E10-Kraftstoffen
aktienpeter
Die neue Schwarz-blaue Regierung - Threa... - RE: Same old, same old
Hagen
Lenzing 2018 und danach - RE: Lenzing legt Lyocell-Ausbau in den USA vorerst auf Eis
Warren Buffett
OMV über 50 - RE: OMV wandelt Kunststoffmüll in Rohöl um
Hagen
OMV über 50 - RE: OMV im Dow Jones Sustainability Index 
Hagen
Das Phänomen Tesla und Elon Musk verdien... - RE: Tesla Model 3 Outsold All BMW Passenger Cars In US
ifoko
Komische bzw. interessante Artikel - 5 - RE: Parksheriff packt aus:
Hagen
Komische bzw. interessante Artikel - 5 - RE: Parksheriff packt aus:
theta
Hauptversammlungen - RE: Ex-Dividendentag, Nachweisstichtag, Zahltag
0.02
witzige Beiträge
Warren Buffett
Die neue Schwarz-blaue Regierung - Threa... - Profil, böse
Hagen
Die neue Schwarz-blaue Regierung - Threa... - RE: Wegen Jugendschutz: Grüne nehmen Heer ins Visier
Peter35
Trump Bashing
Warren Buffett
Komische bzw. interessante Artikel - 5 - Drei Stockerlplätze bei den AssCompact Awards 2018 für Zurich
Hagen
Komische bzw. interessante Artikel - 5 - RE: Landeshauptmann-Sohn Luca Kaiser will EU-Kandidat werden
Warren Buffett
Komische bzw. interessante Artikel - 5 - Landeshauptmann-Sohn Luca Kaiser will EU-Kandidat werden
Warren Buffett
Die neue Schwarz-blaue Regierung - Threa... - Bobos on Tour
OMV | Claudia
OMV über 50 - RE: OMV wandelt Kunststoffmüll in Rohöl um
Warren Buffett
European Lithium - RE: Der böse S.
byronwien
Das Phänomen Tesla und Elon Musk verdien... - RE: Warum ihn Nerds lieben
0.02
informative Beiträge
Warren Buffett
Die neue Schwarz-blaue Regierung - Threa... - Profil, böse
MJS
Bitcoins - Bitcoin Energieverbrauch
byronwien
Komische bzw. interessante Artikel - 4 - Gusi und Faymann sind gut unterwegs
ifoko
Interessante Interviews - Die umstrittene Maaßen-Rede im Wortlaut
ifoko
Die neue Schwarz-blaue Regierung - Threa... - Regierung macht Ernst: Nein zum UNO-Migrationspakt
Hagen
Die neue Schwarz-blaue Regierung - Threa... - RE: Gesetz für neue Staatsholding ÖBAG in Begutachtung
Verbund | Hagen
Verbund 2018 und danach - RE: Trennung der deutsch-österreichischen Strompreiszone
byronwien
Investor Tojner und UniCredit planen Übe... - RE: Investor Tojner und UniCredit planen Übernahme der B&C-Stiftung
lavanttaler
Das Phänomen Tesla und Elon Musk verdien... - Reverse engineering des Model 3
BBio
OMV über 50 - RE: OMV und IONITY eröffnen die ersten 350 kW High-Power-Ladestationen in Österreich
0.02