aktuelle Beiträge


ATX 3.058,09 (-0,71%) Warren Buffett

Analysen der Verschuldungssituation der Staaten XI


24.06. 18:02

Portugal besser

Über Jahre von der Pleite bedroht und auf milliardenschwere Finanzspritzen angewiesen, hat sich das Bild von Portugal mittlerweile radikal geändert. Die Rede ist von einem Wirtschaftswunder und einem Erfolgsmodell, das auch in Brüssel für reichlich Erstaunen sorgt.

http://orf.at/m/stories/2395154/2395155/
Beitrag dem Admin melden

Zumtobel 17,82 (-10,00%) Warren Buffett

Zumtobel - Licht im Wandel


24.06. 12:09

Negative Reaktion nicht nachvollziehbar

Deutliche Steigerung der Profitabilität trotz geringerem Umsatz im Geschäftsjahr 2016/17 

Im Geschäftsjahr 2016/17 reduzierte sich der Gruppenumsatz in beiden Segmenten im Vergleich zum Vorjahr in einem herausfordernderen und von hoher Volatilität geprägten Branchenumfeld um 3,9% auf EUR 1.303 Mio. Diese Entwicklung wurde durch deutlich negative Währungseffekte (vor allem die Aufwertung des Euro gegenüber dem britischen Pfund) im Ausmaß von EUR 39 Mio. beeinflusst. In der Betrachtung nach Regionen zeigt sich ein sehr differenziertes Bild. Sehr erfreulichen Umsatzsteigerungen in Benelux und Osteuropa sowie in Österreich, USA, GB und Italien standen deutliche Rückgänge in Australien, Frankreich, der Schweiz und insbesondere dem Mittleren Osten gegenüber. Das um Sondereffekte bereinigte EBIT verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr trotz geringerem Umsatz (Margenanstieg von 4,3% auf 5,6%). Auch der Free Cashflow entwickelte sich erfreulich. Im Jahresverlauf konnte durch konsequentes Working Capital-Management, geringere Investitionstätigkeit sowie ein besseres operatives Ergebnis eine Erhöhung von 39% J/J ausgewiesen werden. Vor diesem Hintergrund wird ein DPS von EUR 0,23 vorgeschlagen.

Ausblick

Im neuen Geschäftsjahr 2017/18 wird mit einem Umsatzwachstum von 3-5% gerechnet. Zumtobel will im neuen GJ weiter von der verbesserten Kostenposition profitieren und die bereinigte EBIT-Marge mittelfristig auf etwa 8%-10% steigern. Die starke negative Reaktion des Aktienkurses ist nach Präsentation der Ergebnisse für das GJ 2016/17 nur schwer nachvollziehbar. Im Vergleich mit den Peers wird Zumtobel mit Abschlägen gehandelt.

Erste Bank
Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Steigende Kurse, Bulle, Long - es lebe die Hausse VI


24.06. 11:05

RE: EZB lässt zwei italienische Großbanken in den Abgrund fallen

>Die Europäische Zentralbank meldet am späten Freitagabend,
>dass zwei italienische Banken vor der Pleite stehen.
>
>Die Institute Banco Popolare di Vicenza und Veneto Banca
>sollen nach italienischem Konkursrecht abgewickelt werden.
>
>Grund seien faule Kredite und fehlendes Kapital. Europas
>Finanzwelt steht eine heiße Woche bevor.

Man wird sehen. Vor zwei Wochen haben sie mit der spanischen Banco Popular auch so agiert.
Beitrag dem Admin melden

Nosferatu

Steigende Kurse, Bulle, Long - es lebe die Hausse VI


24.06. 10:59

EZB lässt zwei italienische Großbanken in den Abgrund fallen

Die Europäische Zentralbank meldet am späten Freitagabend, dass zwei italienische Banken vor der Pleite stehen.

Die Institute Banco Popolare di Vicenza und Veneto Banca sollen nach italienischem Konkursrecht abgewickelt werden.

Grund seien faule Kredite und fehlendes Kapital. Europas Finanzwelt steht eine heiße Woche bevor.

https://www.welt.de/wirtschaft/article165894068/EZB-laesst-zwei-italienische-Grossbanken- in-den-Abgrund-fallen.html
Beitrag dem Admin melden

blowup

Komische bzw. interessante Artikel - 3


23.06. 22:48

RE: Er ist der einzige ATX-Vorstand auf Twitter  

>Kurt Svoboda von der Uniqa.


dürfte (trotzdem ;-) ) ein topmann sein, so mein flüchtiger eindruck.
Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Böhmermann's Grenzen der Kunst-und Meinungsfreiheit


23.06. 20:59

Christian Kern: Nun sag, wie hältst du es mit der Privatschule?

Die Stöckl macht sich unbeliebt...

Ich kenne die Gegend und schätze er lügt.

Die Frage nach der Privatschule ist die Gretchenfrage für SPÖ-Politiker. Viele sozialdemokratische Politiker schicken Ihre Kinder in Privatschulen. Das war bei Josef Cap so, bei Alfred Gusenbauer. Und auch Christian Kerns Tochter geht in eine katholische Privatvolksschule. Aber warum? Und fördern solche Schulen nicht das Auseinanderdriften der Gesellschaft. Von Eliten-Bildung könne allerdings - so Kern im Interview - gar kein Rede sein. „Die öffentliche Schule nebenbei und der Hort hätte genau das selbe gekostet.”

Christoph Ulbrich hat nachrecherchiert und herausgefunden: Kerns Antwort ist weit von der Realität entfernt.

PolitikerInnen haben ein Recht auf Privatsphäre, und welche Schule ihre Kinder besuchen, geht eigentlich auch niemanden etwas an. Eigentlich. Christian Kern hat in der letzten Woche hingegen sehr sehr viel Privates öffentlich gemacht. Inklusive Babyfotos seiner Tochter kurz nach der Geburt. Die SPÖ-Spindoktoren zeichnen von Kern das Bild des Simmeringer Aufsteigers, der es aus einfachen Verhältnissen mit viel Ehrgeiz und Geschick zu Wohlstand und zum Bundeskanzler gebracht hat. Einer, der sich hart erarbeitet hat, dass er sich jetzt Ferienhaus, eine Dachgeschosswohnung und Designeranzüge leisten kann. Es sei ihm vergönnt.

Claudia Stöckl stellt die Grätchenfrage

Letzten Sonntag, 9:00. Christian Kern ist zu Gast bei Claudia Stöckl in der Ö3 Radiosendung „Frühstück bei mir”. Motto der Sendung wie immer: „Persönlichkeiten ganz persönlich”.

Bei Minute 12:04 stellt Claudia Stöckl die Gretchenfrage: :
„Sie haben jetzt schon von Ihrer Tochter erzählt. Sie ist jetzt gerade noch 9 Jahre alt und sie geht in eine katholische Privatschule, warum hat eine öffentliche Schule nicht gereicht?” Kern weist das zurück:

Eine öffentliche Schule reicht wunderbar. Und ich bin ein großer Anhänger des öffentlichen Schulsystems. (…) Das war die nächste Schule mit Nachmittagsbetreuung. Vor dem Hintergrund war das eine einfache Entscheidung.

Stöckl gibt sich damit nicht sofort zufrieden und hakt nach: „Finden Sie es für einen SPÖ-Kanzler passend, dass die Tochter in eine Privatschule geht und sozusagen der Elite angehört?” Und Kern antwortet:

Na ja offen gesagt, die öffentliche Schule nebenbei und der Hort hätte genau das selbe gekostet. Also von Elite kann dar gar keine Rede sein. (…) Das ist aus meiner Sicht eine ganz normale Volksschule.”

http://www.semiosis.at/2017/06/17/nun-sag-wie-haelts-du-es-mit-der-privatschule/
Beitrag dem Admin melden

RHI 30,16 (-1,44%) Warren Buffett

RHI - Vor der Fusion mit Magnesita


23.06. 20:17

Barabfindungsangebot für Zusammenschluss mit Magnesita 26,50 Euro je Aktie

Barabfindungsangebot für Zusammenschluss mit Magnesita bemessen
26,50 Euro je Aktie für austretende Aktionäre

Die RHI AG hat ihr Barabfindungsangebot im Zuge des bevorstehenden Zusammenschlusses mit der brasilianischen Magnesita S.A. für austretende Aktionäre bemessen. Der Vorstand legte am Freitag laut einer Unternehmensaussendung vom Abend eine Barabfindung von 26,50 Euro je Aktie festgelegt.
"Basis der Bewertung ist eine reine Stand-alone-Betrachtung der RHI ohne Einbeziehung der Synergien bei Zustandekommen der geplanten Transaktion", hieß es in der Unternehmensmitteilungen. Weitere Details zur Transaktiono für die grenzüberschreitende Verschmelzung wurden für 30. Juni angekündigt.
Beitrag dem Admin melden

Raiffeisen Bank International 21,24 (-1,55%) Warren Buffett

RBI - nach der Fusion


23.06. 16:47

Hauptversammlung stimmt allen Tagesordnungspunkten zu 

Die ex-IIA-Noggler ist im AR:


RBI-Hauptversammlung stimmt allen Tagesordnungspunkten zu 

Zurück Unter großem Interesse fand gestern die ordentliche Hauptversammlung der Raiffeisen Bank International AG (RBI) zum Geschäftsjahr 2016 statt. 

Johann Strobl, CEO der RBI, zog auf der Hauptversammlung ein positives Resümee: „Wir haben 2016 ein ordentliches Konzernergebnis erzielt. Ganz entscheidend für die Zukunft unserer Bank ist aber auch, dass wir unser Transformationsprogramm früher als geplant abgeschlossen und unsere Kapitalziele deutlich übererfüllt haben. Dies versetzt uns in die Lage, nun den Schalter umzulegen von der Stärkung der Kapitalquoten in den vergangenen Jahren hin zur Erhöhung unserer Profitabilität. Wir möchten für unsere Aktionäre gute Ergebnisse erwirtschaften. Und dies wollen wir nachhaltig tun.” 

Es war die letzte Hauptversammlung der RBI unter der Leitung von Walter Rothensteiner, der sein Aufsichtsratsmandat mit Wirkung zum Ende der Hauptversammlung zurückgelegt hatte. Rothensteiner hat diese Funktion seit dem Börsegang der damaligen Raiffeisen International ausgeübt und freut sich „dass ich dieses Amt in einer Zeit übergeben kann, in der sich die RBI wieder in ruhigem Fahrwasser und auf einem guten Kurs befindet. Ich wünsche dem Team um Johann Strobl und meinem Nachfolger Erwin Hameseder alles Gute.” 

Die Hauptversammlung stimmte allen Beschlussvorschlägen zu den einzelnen Tagesordnungspunkten zu. Die Aufsichtsratsmandate von Heinrich Schaller (Generaldirektor der RLB OÖ) und Günther Reibersdorfer (Geschäftsleiter des Raiffeisenverbands Salzburg) wurden verlängert, Peter Gauper (Vorstandssprecher der RLB Kärnten), Wilfried Hopfner (Vorstandsvorsitzender der RLB Vorarlberg), Rudolf Könighofer (Generaldirektor der RLB Burgenland) und Johannes Ortner (Vorstandsvorsitzender der RLB Tirol) wurden neu in den Aufsichtsrat gewählt. Ebenfalls neu im Aufsichtsrat sind Eva Eberhartinger, Leiterin der Abteilung für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen an der Wirtschaftsuniversität Wien, sowie Birgit Noggler, selbstständige Steuerberaterin mit Finanzkompetenz aus früheren Tätigkeiten, unter anderem als CFO eines börsenotierten Unternehmens. Die Aufsichtsratsmitglieder wurden jeweils bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2021 beschließt, gewählt. 

Der Aufsichtsrat traf sich in der neuen Zusammensetzung im Anschluss an die Hauptversammlung zu seiner konstituierenden Sitzung und wählte Erwin Hameseder zum Vorsitzenden des Gremiums. 
Beitrag dem Admin melden

Zumtobel 17,82 (-10,00%) misterx

Zumtobel - Licht im Wandel


23.06. 16:23

RE: Zumtobel verdoppelte 2016/17 Jahresgewinn - Umsatz rückgängig

Fast -13%

Diese scheiß Firma begleitet mich schon fast 6 Jahre. Bei der nächsten guten Gelegenheit wird der Müll abgestoßen. Damaliger Einkaufspreis: 19,1

Wenn wenigstens die Dividenden üppig wären.
Beitrag dem Admin melden

Warren Buffett

Komische bzw. interessante Artikel - 3


23.06. 15:35

Er ist der einzige ATX-Vorstand auf Twitter  

Er ist der einzige ATX-Vorstand auf Twitter

 

Von den österreichischen Top-Manager ist nur ein einziger Vorstand auf Twitter zu finden, nämlich Kurt Svoboda von der Uniqa.

 

https://kurier.at/wirtschaft/karriere/er-ist-der-einzige-atx-vorstand-auf-twitter/271.364 .727

 

Beitrag dem Admin melden

weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge
0.3

gut analysierte Beiträge


blowup
Komische bzw. interessante Artikel - 3 - RE: Nur jeder zweite ATX-Vorstand in sozialen Online-Netzwerken präsent
Hagen
Erdöl/Ölpreis-Thread - Öl, Oil, Brent, C... - RE: Libyen, Nigeria und die USA ‘hintertreiben’
Hagen
Online-Broker #11 - RE: Deutsche Aktien von Wien aus handelbar: Wiener Börse holt Dax an Bord
Raiffeisen Bank International | caj
RBI - nach der Fusion - RE: Barclays hebt Kursziel massiv
Warren Buffett
Erste Bank 2016 - Tal der Tränen vorbei? - RE: morgen gibt es 1 € - steuerfrei
1955
Erste Bank 2016 - Tal der Tränen vorbei? - RE: morgen gibt es 1 € - steuerfrei
Hagen
Das Wetter - RE: Das Geheimnis des roten Sonnenflecks
Hagen
Eine Million E-Autos bis 2020? Eine Illu... - RE: Merkel nennt Regierungsziel unrealistisch
Alptraum
Semperit 2006: das 16. Rekordjahr in Aus... - RE: Semperit-Nettoergebnis im ersten Quartal nur durch JV-Effekte positiv
Warren Buffett
Europa - Politik & Wirtschaft 2 - Schulz-Effekt in NRW
Warren Buffett
Zukunft Österreich - billiges Geld, leis... - Der Unternehmer als ignoranter Narziss
ifoko
Lockheedmartin hat Kernfusion geschafft - F 16 als Drohne
lavanttaler
Immofinanz im ATX - 9 - RE: 25 Interessenten für Rußland
Hagen
Semperit 2006: das 16. Rekordjahr in Aus... - RE: Gewinnwarnung bei Semperit - Ergebnis
Hagen
EU - Was tut sich so in Brüssel - RE: Europa schwächelt - und Mario Draghi ist noch stolz drauf
Hagen
Eine Million E-Autos bis 2020? Eine Illu... - Lithium-Phantasien
Hagen
Das Phänomen Tesla und Elon Musk verdien... - Reflexivität
Alptraum
RE: Und langsam säuft sie ab
Alptraum
Automobilaktien - RE: Charts: DAX vs Autos
ifoko
Europa - Politik & Wirtschaft 2 - RE: @ifoko
0.03
witzige Beiträge
Hagen
Komische bzw. interessante Artikel - 3 - RE: Nur jeder zweite ATX-Vorstand in sozialen Online-Netzwerken präsent
Warren Buffett
Komische bzw. interessante Artikel - 3 - A joke about the Physicist, the Mathematician, and the Economist
Warren Buffett
Branche Luftfahrt - German Angst
ifoko
Komische bzw. interessante Artikel - 3 - Studie: Schwache Männer lieben Sozialismus
Hagen
Das Wetter - RE: Das Geheimnis des roten Sonnenflecks
ifoko
Das Wetter - Das Geheimnis des roten Sonnenflecks
ifoko
Komische bzw. interessante Artikel - 3 - first time in history
Hubertus
Aktiensteuer - Details VII - Optimierung... - @ifoko
blowup
Das Phänomen Tesla und Elon Musk verdien... - Musk investstiert weiter..
ifoko
Lockheedmartin hat Kernfusion geschafft - F 16 als Drohne
0.02
informative Beiträge
EVN | Warren Buffett
EVN (Teil 2) - Raus mit den Deutschen! - Hitze - Fernkälte boomt: Heuer neuer Absatzrekord erwartet
Hagen
Brexit - Was kommt danach? - Der Hut der Königin
Hagen
Analysen der Verschuldungssituation der ... - Durchschnittskosten der Verschuldung
Hagen
Zukunft Österreich - billiges Geld, leis... - RE: Österreichs Schulden mit drittstärkstem Auslandsanteil
Hagen
Online-Broker #11 - RE: Deutsche Aktien von Wien aus handelbar: Wiener Börse holt Dax an Bord
caj
Porr auf festen Fundament oder im Sumpf ... - RE: @caj
Warren Buffett
Automobilaktien - Europäischer Automarkt gab im Mai wieder Gas - Großbritannien schwach, Turbo in Österreich
he23
China - Politik und Wirtschaft - EZB finalisiert Währungsaufkauf von chinesischen Renminbi im Wert von 500 Millionen €
Hagen
Böhmermann's Grenzen der Kunst-und Mei... - RE: Sebastian Kurz - Reizfigur in Zeiten beinahe totalitärer Moral
lavanttaler
SBO- Konsolidierung beendet. - RE: RCB senkt Kursziel von 85 auf 80 Euro
0.02