Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 16.09.2023 14:52
Quelle: Eurostat

Anstieg beim jährlichen Wachstum der Arbeitskosten im Euroraum um 4,5%


Anstieg in der EU um 5,0%

Die Arbeitskosten pro Stunde sind im zweiten Quartal 2023 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal im Euroraum um 4,5% und in der EU um 5,0% gestiegen. Diese Daten werden von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlicht.

Die beiden Hauptkomponenten der Arbeitskosten sind Löhne und Gehälter sowie Lohnnebenkosten. Im Euroraum stiegen die Löhne und Gehälter pro Stunde im zweiten Quartal 2023 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 4,6%, während die Lohnnebenkosten um 4,0% stiegen. In der EU stiegen im zweiten Quartal 2023 die Löhne und Gehälter pro Stunde um 5,1% und die Lohnnebenkosten um 4,4%.

Hinweis: © European Communities, 1995-2009 http://epp.eurostat.ec.europa.eu/
neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Stumpf steigt bei Aroundtown ein aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
19-07-2024S&P 500: Die wichtigsten technischen Indikatoren haben sich klar verschlechtert
19-07-2024Aktien Global & Österreich
19-07-2024Wird sich die Stimmung verbessern?
19-07-2024Trump noch nicht eingepreist
19-07-2024Brunners Absage an KESt-befreiende Behaltefrist
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
19-07-2024Brunner muss wegen Widerstand der Grünen "Vorsorgekonto" begraben
18-07-2024Österreichs Wirtschaft schwächelt bis zum Ende des Jahrzehnts
18-07-2024EZB tastet Leitzins vorerst nicht an
15-07-2024Chinas Wirtschaft verliert an Schwung
14-07-2024Kaum noch Arbeitslose in Tirol und Salzburg
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 3671.84 -0.2% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Flughafen Wien-IT-Probleme - Österreich nur beschränkt betroffen
Flughafen Wien-IT-Probleme - Österreich nur beschränkt betroffen
Allgemeines-S&P 500: Die wichtigsten technischen Indikatoren haben sich klar verschlechtert
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: Die technischen Indikatoren bieten nach wie vor kein einheitliches Bild
EuroTeleSites-Q2/24 EBITDAaL über Erwartungen, Ausblick 2024 bestätigt
Telekom Austria-Q2/24 operative Zahlen treffen die Erwartungen, Ausblick 2024 bestätigt
BAWAG-Solides Q2-Ergebnis mit anhaltend starkem Kapitalwachstum
ATX (Wiener Börse Index) -Marktanalyse Österreich
Allgemeines-Aktien Global & Österreich
Flughafen Wien-IT-Probleme - Österreich nur beschränkt betroffen
Erste Group Bank-Erste Group - Raiffeisen Research senkt Rating von "Buy" auf "Hold"
Flughafen Wien-IT-Probleme - Österreich nur beschränkt betroffen
Allgemeines-Wird sich die Stimmung verbessern?
Allgemeines-Trump noch nicht eingepreist
   [weitere News >>]