Börse Kurs Änderung CA Immobilien 31.4  0%      
Hoch:
Tief:
31.45 +0.2% 
31.2  -0.6% 
Börse Chart CA Immobilien
CA Immobilien

CA Immobilien

Datum/Zeit: 23.11.2022 18:32
Quelle: CA Immobilien - Presseaussendung

CA Immo mit anhaltend guter Geschäftsentwicklung und starkem Ergebniswachstum im dritten Quartal 2022



• Leicht steigende Mieterlöse (+2,5% auf 158,1 Mio. €)[1] reflektieren jüngste Portfoliozugänge und höhere Mieteinnahmen im Bestand
• Konzernergebnis mit 267,5 Mio. € um 40% über dem Vorjahreswert
• Nachhaltiges Ergebnis (FFO I) gegenüber Vorjahr um 2,4% auf 102,5 Mio. € gesteigert
• Anstieg der Substanzwerte IFRS NAV um 9,0% seit Jahresbeginn (16,6% dividendenbereinigt) auf 35,61 € je Aktie sowie EPRA NTA um 5,5% seit Jahresbeginn (11,7% dividendenbereinigt) auf 42,25 € je Aktie
• Jahreszielsetzung 2022 wird bestätigt: nachhaltiges Ergebnis (FFO I) von mehr als 125 Mio. € erwartet
• CEO Silvia Schmitten-Walgenbach: „Wir kommen bei der konsequenten Umsetzung unseres strategischen Kapitalrotationsprogramms gut voran. Trotz des herausfordernden Marktumfelds konnten wir den angekündigten Verkauf unserer rumänischen Plattform erfolgreich abschließen.“

Der auf hochwertige Büroflächen spezialisierte Immobilienkonzern CA Immo blickt auf ein gutes 3. Quartal zurück. Damit setzt sich die positive Geschäftsentwicklung der Vorquartale fort. In einem herausfordernden Marktumfeld konnte CA Immo das nachhaltige Ergebnis (FFO I) im 3. Quartal um 2,4% gegenüber dem Vorjahr auf 102,5 Mio. € steigern. Die Mieteinnahmen stiegen in den ersten neun Monaten um 2,5% auf 158,1 Mio. €. Die jüngsten Portfolioerweiterungen und höhere Mieteinnahmen im Bestand konnten somit die Effekte aus Bestandsverkäufen mehr als ausgleichen. Der Konzerngewinn stieg um 40% auf 267,5 Mio. €, unter anderem getragen von einem starken Neubewertungsergebnis (180,4 Mio. €). Zur positiven Entwicklung beigetragen haben im 3. Quartal vor allem das gute Vermietungsgeschäft und die Übernahme von zwei Projektfertigstellungen in den eigenen Bestand. Nach den starken ersten neun Monaten bestätigt CA Immo die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2022 und erwartet ein nachhaltiges Ergebnis (FFO I) von mehr als 125 Mio. €.

Silvia Schmitten-Walgenbach, CEO von CA Immo: „Wir kommen bei der konsequenten Umsetzung unseres strategischen Kapitalrotationsprogramms gut voran. Trotz des herausfordernden Marktumfelds konnten wir den angekündigten Verkauf unserer rumänischen Plattform erfolgreich abschließen. Damit treiben wir nicht nur die Fokussierung auf unseren Kernmarkt Deutschland weiter voran, sondern steigern auch die Qualität unseres Portfolios und verbessern unsere Liquiditätsposition deutlich. Das macht die CA Immo noch resilienter in Zeiten, in denen sich die Rahmenbedingungen für den Immobiliensektor rasant verändern.“

Robuste Nachfrage nach Premium-Büros in zentralen Lagen mit positivem Trend [1] In den ersten neun Monaten 2022 hat CA Immo in Summe Mietverträge für rund 112.800 m² Bestandsfläche (exkl. Rumänien) neu abgeschlossen bzw. verlängert. Dies entspricht einem Anstieg zum Vorjahreszeitraum um rd. 15%. Zusätzlich konnten insgesamt rd. 10.500 m² Nutzfläche in Projektentwicklungen vorvermietet werden. Die wirtschaftliche Vermietungsquote liegt zum Stichtag bei 89,3% (31.12.2021: 88,9%, exkl. Rumänien: 88,5%). Die Immobilienrendite lag bei 4,3% (31.12.2021: 4,6%, exkl. Rumänien: 4,4%).

Leicht steigende Mieterlöse trotz Verkauf nicht-strategischer Immobilien [1] CA Immo verbuchte in den ersten neun Monaten 2022 einen leichten Zuwachs der Mieterlöse um 2,5% auf 158,1 Mio. €. Diese Entwicklung steht überwiegend in Zusammenhang mit der Fertigstellung von Projektentwicklungen und dem Ankauf der Kasernenstraße 67 in Düsseldorf (+7,7 Mio. € im Jahresvergleich) sowie höheren Mieteinnahmen in Bestandsimmobilien (+2,3 Mio. € im Jahresvergleich), die den Rückgang an Mieteinnahmen durch den Verkauf nicht-strategischer Immobilien im Rahmen des strategischen Kapitalrotationsprogramms (–6,2 Mio. € im Jahresvergleich) überkompensierten.

Investitionen in Portfolio-Qualität und Verschlankung der Projekt-Pipeline im Neubaugeschäft

Im Sommer wurde das Frankfurter Hochhausprojekt ONE mit einem Investitionsvolumen von rd. 430 Mio. € und einer vermietbaren Nutzfläche von rd. 68.500 m² in Betrieb genommen. Im Oktober folgte die Inbetriebnahme des Berliner Bürogebäudes Grasblau (13.350 m² vermietbare Nutzfläche). Die Flächen beider Projektfertigstellungen werden sukzessive an die Mieter übergeben. Durch die Übernahme der beiden Gebäude in den eigenen Bestand reduziert sich das gesamte Investitionsvolumen aller Projekte in Umsetzung im Vergleich zum 31.12.2021 um rd. 50%. Die verbleibenden zwei Berliner Bürogebäude im Bau mit einem Projektvolumen von insgesamt rd. 58.000 m² sind zu 100% vorvermietet.

Strategisches Kapitalrotationsprogramm zur weiteren Verbesserung der Portfolio-Qualität

Insbesondere bei der Umsetzung des strategischen Kapitalrotationsprogramms konnten weitere Fortschritte erzielt werden, mit der Veräußerung der rumänischen Plattform, dem unterschriebenen Verkauf der Hotel- und Büroimmobilie Mechelgasse 1 in Wien sowie der geplanten Veräußerung des Hamburger Bahnhofs und der Rieckhallen in Berlin in Verbindung mit dem Erwerb eines attraktiven Baugrundstücks in unmittelbarer Nähe des Berliner Hauptbahnhofs. Der Verkauf des rumänischen Portfolios wurde kurz nach dem Signing abgeschlossen, das Closing für den Verkauf des Gebäudekomplexes in Wien wird im 1. Quartal 2023 erwartet. CA Immo steigert damit die Qualität des Portfolios im Einklang mit der Strategie und stärkt ihre Liquiditätsposition deutlich. Damit ist CA Immo sehr gut positioniert, und hat – in einem schwierigeren Marktumfeld – die Stabilität und Resilienz sowie die weiteren Handlungsoptionen deutlich erhöht.

Ergebnisse der ersten neun Monate 2022 [1]

Das Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA) reduzierte sich um 18,8% auf 117,0 Mio. € (30.9.2021: 144,1 Mio. €). Dieser Rückgang zum Vorjahr ist v. a. auf ein außergewöhnlich hohes Verkaufsergebnis im Vorjahreszeitraum zurückzuführen. In den ersten neun Monaten 2022 verzeichnete CA Immo ein Neubewertungsergebnis in Höhe von 180,4 Mio. € (30.9.2021: 185,6 Mio. €). Für diese positive Entwicklung zeichneten vorrangig Aufwertungen von einigen Bestandsimmobilien aufgrund objektspezifischer Faktoren sowie die positive Bewertung fortschreitender Entwicklungsprojekte und Landreserven in Berlin verantwortlich. Einen signifikanten Beitrag zum Bewertungsgewinn von über 80 Mio. € leistete die Umgliederung der Projektentwicklungen ONE in Frankfurt und Grasblau in Berlin ins Bestandsportfolio mit einer einhergehenden Aufwertung. Das Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit (EBIT) lag mit 319,7 Mio. € unter dem Vergleichswert des Vorjahres (30.9.2021: 328,7 Mio. €), im Wesentlichen bedingt durch das geringere Verkaufsergebnis. Das Konzernergebnis lag mit 267,5 Mio. € deutlich über dem Vorjahreswert von 190,8 Mio. €, vor allem getrieben durch ein signifikant höheres Finanzergebnis (positive Derivate-Bewertung). Das Ergebnis je Aktie belief sich auf 2,66 € (30.9.2021: 1,96 € je Aktie).

Der Wert des gesamten Immobilienvermögens hat sich im Vergleich zum Jahresende 2021 um rd. 5% auf 6,5 Mrd. € zum Stichtag 30.9.2022 erhöht; davon entfallen rd. 80% auf Bestandsimmobilien (5,3 Mrd. €) und rd. 11% auf Immobilienvermögen in Entwicklung (0,7 Mrd. €). Die restlichen 9% sind zum Handel oder Verkauf bestimmt (kurzfristiges Immobilienvermögen, inkl. aufgegebener Geschäftsbereich Rumänien). Rund 62% des gesamten Immobilienvermögens entfallen auf den größten Einzelmarkt Deutschland (31.12.2021: rd. 60%).

Bilanzstärke, hohe Liquidität und weiterer Anstieg des Substanzwerts

CA Immo verfügt weiterhin über eine äußerst robuste Bilanz mit einer soliden Eigenkapitalquote von 48,0% (31.12.2021: 46,3%) und liquiden Mitteln in Höhe von 442,5 Mio. € (31.12.2021: 633,1 Mio. €). Das Loan-to-Value-Verhältnis (LTV) auf Basis der Bilanzwerte betrug zum 30.09.2022 34,7% (netto, unter Berücksichtigung der liquiden Mittel des Konzerns) gegenüber 31,1% am Jahresende 2021. Der Substanzwert IFRS NAV lag zum Stichtag mit 35,61 € je Aktie 9,0% über dem Wert zum 31.12.2021. Bereinigt um die Dividendenzahlung im ersten Quartal 2022 stieg dieser seit Jahresbeginn um 16,6%. Der EPRA NTA lag mit 42,25 € je Aktie 5,5% über dem Wert zum 31.12.2021 (+11,7% dividendenbereinigt). Zum 30.9.2022 hat CA Immo einen 5-Jahres-Total Shareholder Return von rund 65% erzielt. Die Zinsabsicherungsquote, zum Stichtag bei rund 92%, soll auf einem hohen Niveau beibehalten werden, um das Risiko von Zinserhöhungen auch weiterhin weitgehend abfedern zu können.

Herausforderndes und unsicheres Umfeld verändert Rahmenbedingungen für Immobilien-Sektor

Hohe Energiepreise infolge des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine, rasant gestiegene Baukosten und die deutlichen Zinserhöhungen der Notenbanken zur Bekämpfung der Inflation verändern die Rahmenbedingungen für den Immobilien-Sektor derzeit signifikant. Für die kommenden Monate wird in Europa allgemein eine Rezession erwartet. Hinzu kommen steigende Anforderungen der Mieter an Büroflächen vor dem Hintergrund hybrider Arbeitswelten und dem Übergang zu einer nachhaltigen Wirtschaft. Diesen Veränderungen begegnet CA Immo aus einer Position der Stärke heraus und begreift sie als Chance: Als führender Prime-Office-Player mit Ankermarkt Deutschland bedient CA Immo die Nachfrage nach hochwertigen, energieeffizienten und innovativen Büros in Bestlagen.

Fortlaufende Überprüfung und Weiterentwicklung der Strategie

Um die Wettbewerbsfähigkeit, Zukunftsfähigkeit und Resilienz weiter zu steigern, schärft CA Immo ihre Strategie in einem fortlaufenden Prozess. Dabei verfolgt sie im Wesentlichen drei Stoßrichtungen: Erstens eine weitere Steigerung der Qualität des Portfolios durch einen klaren Fokus auf den Kernmarkt Deutschland und den sukzessiven Verkauf von Immobilien, die nicht oder nicht mehr dem strategischen Anforderungsprofil entsprechen. Mittelfristig soll der Anteil deutscher Immobilien im Bestandsportfolio von aktuell 62% auf über 75% gesteigert werden. Zweitens soll der Umbau zu einem nachhaltigen Unternehmen beschleunigt vorangetrieben werden. Und drittens verfolgt CA Immo die konsequente Optimierung der Organisations- und Kostenstrukturen, um für alle Stakeholder Wert zu generieren.

Jahreszielsetzung 2022 wird bestätigt

Vor dem Hintergrund der positiven Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten bleibt CA Immo trotz der sich fundamental verändernden Rahmenbedingungen zuversichtlich für das verbleibende Geschäftsjahr. Das für 2022 kommunizierte Ziel, ein nachhaltiges Ergebnis (FFO I) von mehr als 125 Mio. € zu erreichen (FFO I 2021: 128,3 Mio. €), wird bestätigt.

Die Zwischenmitteilung zum 3. Quartal 2022 der CA Immobilien Anlagen AG steht zur Verfügung unter: www.caimmo.com/de/investor-relations/finanzberichte/.

[1] Die sieben rumänischen Immobiliengesellschaften sowie die dazugehörige Managementgesellschaft („Rumänien“) werden zum Stichtag 30.09.2022 separat als aufgegebener Geschäftsbereich gemäß IFRS 5 dargestellt und sind somit aus sämtlichen GuV-Kennzahlen exkludiert (inkl. Vorjahreswerte). Das Konzernergebnis sowie Bilanzkennzahlen werden inkl. Rumänien ausgewiesen. Das rumänische Immobilienportfolio ist zum Stichtag als kurzfristiges Immobilienvermögen klassifiziert.

neuere Beiträge nächste CA Immobilien News: Ergebnisse zum Q3 positiv, rumänisches Portfolio fast zu Buchwert verkauft aeltere Beiträge

News zu CA ImmobilienMeldungen zu CA Immobilien
Datum Meldung
26-11-2022Ergebnisse zum Q3 positiv, rumänisches Portfolio fast zu Buchwert verkauft
23-11-2022CA Immo mit anhaltend guter Geschäftsentwicklung und starkem Ergebniswachstum im dritten Quartal 2022
22-11-2022CA Immo verkauft Bürokomplex in Bukarest und verlässt Rumänien
01-11-2022CA-Immo-Aktionär Petrus Advisers kritisiert Firmenchefin scharf
29-10-2022CA IMMO verliert unabhängige Aufsichtsräte
[weitere Meldungen CA Immobilien >>]

Medien Berichte CA ImmobilienMedia-Monitoring CA Immobilien
Datum Meldung
25-11-2022SRC Research bestätigt für CA Immo die Empfehlung Kaufen
14-11-2022Wood & Co reduziert für CA Immo die Empfehlung von Halten auf Verkaufen
26-10-2022Kempen bestätigt für CA Immo die Empfehlung Neutral
26-07-2022Deutsche Bank bestätigt für CA Immo die Empfehlung Kaufen
10-07-2022Kempen reduziert für CA Immo die Empfehlung von Kaufen auf Halten
[weitere Meldungen CA Immobilien >>]

ForumCA Immobilienletzte Forenbeiträge CA Immobilien
Warren Buffett
CA Immo - nach der Immofinanz-Phantasie
28.11.2022 12:39 Ergebnisse zum Q3 positiv
Warren Buffett
CA Immo - nach der Immofinanz-Phantasie
24.11.2022 10:32 Konzernergebnis mit 267,5 Mio. € um 40% über dem Vorjahreswert
renox
CA Immo - nach der Immofinanz-Phantasie
24.11.2022 10:04 interessantRE: CA Immo verkauft Bürokomplex in Bukarest und verlässt Rumänien
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3203.73 -0.2% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
OMV-OMV - Deutsche Bank erhöht Kursziel von 46,1 auf 51,1 Euro
Post-E-Fahrzeuge der Post filtern erfolgreich die Grazer Luft
Allgemeines-EssilorLuxottica unterzeichnet 10-Jahres-Lizenzvertrag mit Swarovski
Lenzing-Lenzing und Renewcell unterzeichnen Liefervereinbarung zur Förderung der Kreislaufwirtschaft in der Modebranche
OMV-OMV-Chef bietet Verstaatlichung von OMV-Gashandelstochter an
OMV-OMV-Chef bietet Republik Verstaatlichung von OMV-Gashandelstochter an
OMV-OMV-Chef bietet Republik Verstaatlichung von OMV-Gashandelstochter an
Post-Weihnachten - Post: Eco-Brief bis zum 19. Dezember aufgeben
Allgemeines-33 Mio.-Euro-Megaprojekt im Umspannwerk Lienz für sichere Stromversorgung in Osttirol abgeschlossen
Raiffeisen Bank International-Zertifikate-Tochter RCB mit Anfang Dezember in RBI integriert
Verbund-VERBUND spendet 5 Millionen Euro für Menschen in Not
Allgemeines-Verhandlungen zu Bahn-KV gehen weiter
Wienerberger- Industrie 4.0: Wienerberger am Puls der Zukunft
Konjunktur-Hochkonjunktur in den Bundesländern bremst sich ein
   [weitere News >>]