Politik

Politik

Datum/Zeit: 23.06.2022 20:18
Quelle: Politik - Presseaussendung

Nationalrat: Koalition will Aufhebung der Impfpflicht noch vor dem Sommer beschließen


Auch Novelle zum Parteiengesetz soll auf die Tagesordnung der nächsten Plenarwoche kommen

ÖVP und Grüne wollen die angekündigte Abschaffung der Impfpflicht noch vor dem Sommer beschließen. Mit einem Fristsetzungsantrag wurde der Gesundheitsausschuss des Nationalrats am Ende des heutigen Plenartages aufgefordert, die Vorberatungen über den heute eingebrachten Gesetzesantrag bis zum 6. Juli abzuschließen. Gleiches gilt für Novellen zum COVID-19-Maßnahmengesetz und zum Epidemiegesetz sowie zum Gesundheitstelematikgesetz, die allerdings noch nicht viel Konkretes beinhalten. Unterstützung, was die rasche Aufhebung des Impfpflichtgesetzes betrifft, erhielt die Koalition von der FPÖ, ein von den Freiheitlichen eingebrachter Fristsetzungsantrag für einen eigenen Antrag erhielt hingegen keine Mehrheit. Auch er hat eine Abschaffung der Impfpflicht zum Gegenstand.

Auf Initiative der Koalitionsparteien wurden außerdem auch zu weiteren Gesetzesanträgen und Regierungsvorlagen Fristsetzungen beschlossen. Das betrifft zum einen die in Diskussion stehende umfangreiche Novelle zum Parteiengesetz, die damit ebenfalls auf die Tagesordnung der letzten Plenarsitzungen vor der Sommerpause Anfang Juli kommt. Allerdings ist nach wie vor offen, ob die für einen Beschluss der Novelle notwendige Zweidrittelmehrheit zustande kommt, neben der Koalition stimmten nur die NEOS für den Fristsetzungsantrag.

Zum anderen ist der Budgetausschuss angehalten, die Beratungen über zwei Anträge und zwei Regierungsvorlagen bis zum 5. Juli abzuschließen. Dabei geht es um Energiekostenzuschüsse für Unternehmen mit hohem Energiebedarf, die Bereitstellung zusätzlicher Fördermittel für den Ausstieg aus russischem Erdgas bei entsprechendem Bedarf, die Berücksichtigung der jüngsten Kompetenzverschiebungen in der Regierung im Budget 2022 und im Bundesfinanzrahmengesetz sowie die Dotierung des COVID-19-Krisenbewältigungsfonds. Künftig soll die budgetäre Ausstattung des Fonds über das Bundesfinanzgesetz geregelt werden und nicht im COVID-19-Fonds-Gesetz.

neuere Beiträge nächste Politik News: Teuerung: Nationalrat beschließt neues Entlastungspaket aeltere Beiträge

News zu PolitikMeldungen zu Politik
Datum Meldung
07-07-2022Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus - 11.971 Neuinfektionen österreichweit Neue Börse Nachricht
07-07-2022Nationalrat beschließt Entlastungsmaßnahmen für Unternehmen Neue Börse Nachricht
06-07-2022Nationalrat: SPÖ fordert in Dringlichem Antrag weitere Entlastungsschritte gegen die Teuerung
06-07-2022Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus - 12.529 Neuinfektionen österreichweit
05-07-2022Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus - 9.831 Neuinfektionen österreichweit
[weitere Meldungen Politik >>]

Medien Berichte PolitikMedia-Monitoring Politik
Datum Meldung
22-10-2020Koalition in Wien: SPÖ entscheidet nach Nationalfeiertag
22-10-2020Rene Benko im Ibiza-Ausschuss
[weitere Meldungen Politik >>]



ATX (Wiener Börse Index) : 2824.06 +2.2% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus - 11.971 Neuinfektionen österreichweit
Allgemeines-FMA-Bericht „Markt für die prämienbegünstigte Zukunftsvorsorge 2021“: € 9 Mrd. verwaltetes Vermögen; +8,3% Veranlagungsperformance; kaum Neugeschäft
Andritz-Andritz saniert bei Millionen-Auftrag Kaplanturbinen in der Schweiz
AT&S-AT&S - Berenberg stuft Aktien von "Hold" auf "Sell" ab
Agrana-Hohe Energiepreise belasten Agrana stark
Politik-Nationalrat beschließt Entlastungsmaßnahmen für Unternehmen
Allgemeines-OGH bestätigt Gerichtsstand in Wien in der Causa Wirecard
Agrana-Ethanol-Geschäft brummt - Kräftiger Quartals-Gewinnanstieg bei Agrana
Agrana-Ausblick
Agrana-Guter Start ins Geschäftsjahr 2022|23: AGRANA auf Kurs trotz schwierigem Marktumfeld
UBM Development-UBM erlöst aus dem Verkauf von Wiener Immobilien knapp €40 Mio.
Politik-Nationalrat: SPÖ fordert in Dringlichem Antrag weitere Entlastungsschritte gegen die Teuerung
Verbund-Linzerin klagt Verbund wegen Strompreisgestaltung
Wienerberger-Insider-Transaktion: Aufsichtsrat Peter Steiner kauft 2.500 Aktien
   [weitere News >>]