Politik

Politik

Datum/Zeit: 13.01.2022 17:14
Quelle: Politik - Presseaussendung

SPÖ-Krainer kündigt massiven Widerstand der SPÖ gegen Abschaffung der Spekulationssteuer an



Das Vorhaben der türkis-grünen Regierung, Gewinne aus Spekulationsgeschäften steuerfrei zu stellen, wird von der SPÖ massiv bekämpft werden, sagt SPÖ-Finanzsprecher Jan Krainer. ÖVP-Finanzminister Brunner hat heute via „trend“ angekündigt, dass die Regierung die 2012 eingeführte Besteuerung für Gewinne aus Wertpapieren abschaffen will. „Die ÖVP hat überhaupt keinen Genierer mehr in ihrer Politik für die Reichen und Superreichen“, sagt Krainer und weiter: „Die ÖVP liefert sehr schnell den Wahrheitsbeweis für den Ausspruch von Thomas Schmid.“ Schmid hat in einem vor wenigen Wochen bekannt gewordenen Chat einem Kabinettsmitarbeiter im Finanzministerium in drastischen Worten erklärt, dass ein ÖVP-Kabinett immer bedingungslos für die Reichen arbeite.

Die Schieflage im Steuersystem würde mit der Abschaffung der Spekulationssteuer noch größer werden, sagt Krainer. Schon jetzt tragen Konzerne und Reiche sehr wenig zur Finanzierung der Staatsaufgaben bei. Ein wesentlicher weiterer Einschnitt ist die von ÖVP und Grünen gestern im Finanzausschuss beschlossene Senkung der Gewinnsteuer für Konzerne. „Jetzt wollen sie offensichtlich den letzten Rest von vermögensbezogenen Steuern aus dem Steuerrecht tilgen“, kritisiert Krainer.

„Für jeden Euro Zinsertrag auf dem Sparbuch ist KESt zu zahlen, aber die Millionengewinne aus der Spekulation will die ÖVP steuerfrei stellen. Das ist ein Hohn auf jede Idee von sozialer Gerechtigkeit und Steuergerechtigkeit“, so der SPÖ-Finanzsprecher. Die SPÖ tritt dafür ein, dass die Steuern auf Arbeit gesenkt werden, die Körperschaftssteuer unverändert bei 25 Prozent bleibt und eine robuste Abgabe auf Vermögen und Erbschaften eingeführt wird.

Unverständlich ist für den SPÖ-Finanzsprecher allerdings auch, warum die Grünen bei der Politik für die Reichen mitmachen. Er erinnert daran, dass der grüne Vizekanzler Kogler zu Beginn der Corona-Krise angekündigt hat, dass es noch in dieser Gesetzgebungsperiode eine Vermögenssteuer geben werde.

neuere Beiträge nächste Politik News: AK Anderl: „Nein zu Steuergeschenken für sehr reiche Menschen!“ aeltere Beiträge

News zu PolitikMeldungen zu Politik
Datum Meldung
23-01-2022Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus: 22.453 Neuinfektionen österreichweit Neue Börse Nachricht
23-01-2022ATV-Frage der Woche: Nehammer besserer Kanzler als Kurz Neue Börse Nachricht
22-01-2022Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus - 24.260 Neuinfektionen österreichweit
22-01-2022Ex-Gesundheitsminister Anschober im ATV-Interview heute um 19:20 Uhr: Lob für Nehammer, Kritik an Kurz
22-01-2022„profil“-Umfrage: Mehrheit will sich keinesfalls mit Omikron anstecken
[weitere Meldungen Politik >>]

Medien Berichte PolitikMedia-Monitoring Politik
Datum Meldung
22-10-2020Koalition in Wien: SPÖ entscheidet nach Nationalfeiertag
22-10-2020Rene Benko im Ibiza-Ausschuss
[weitere Meldungen Politik >>]



ATX (Wiener Börse Index) : 3860.25 -2.8% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus: 22.453 Neuinfektionen österreichweit
Politik-ATV-Frage der Woche: Nehammer besserer Kanzler als Kurz
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus - 24.260 Neuinfektionen österreichweit
EVN-1.000 Voranmeldungen für "Energiegemeinschaften in Niederösterreich"
Politik-Ex-Gesundheitsminister Anschober im ATV-Interview heute um 19:20 Uhr: Lob für Nehammer, Kritik an Kurz
Politik-„profil“-Umfrage: Mehrheit will sich keinesfalls mit Omikron anstecken
Politik-„profil“: Nehammer-Kritik an „Tribunal“-Methoden im U-Ausschuss
Allgemeines-S&P 500 hat seit Jahresbeginn schon 6 Prozent verloren
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: Angriff auf die 4.000-Punkte gescheitert
Palfinger-Kosteninflation trifft 1. Halbjahr, Ergebnisniveau im Gesamtjahr stabil erwartet
Flughafen Wien-Vorsichtig optimistischer Ausblick 2022
Schoeller-Bleck.-Vorläufige Zahlen 2021 leicht über Erwartungen
ATX (Wiener Börse Index) -Marktanalyse Österreich
Allgemeines-Aktien Global & Österreich
   [weitere News >>]