Brse Kurs nderung CA Immobilien 38.05 +1.3%      
Hoch:
Tief:
38.5 +2.5% 
37.7 +0.4% 
Brse Chart CA Immobilien
CA Immobilien

CA Immobilien

Datum/Zeit: 24.11.2021 19:20
Quelle: CA Immobilien - Presseaussendung

CA Immo setzt stabile operative Entwicklung fort, Konzernergebnis mehr als verdoppelt



Nachhaltiges Ergebnis (FFO I) mit 100,1 Mio. (1,03 je Aktie) um 4% unter dem Vorjahreswert
Mieterlse stabil bei 175,8 Mio. (30.9.2020: 177,6 Mio. )
Erfolgreiches Kapitalrotationsprogrammbewirkt starkes Verkaufsergebnis von 32,8 Mio. (30.9.2020:24,9 Mio. )
Operatives Ergebnis (EBITDA) mit 160,0 Mio. um 18% ber dem Vorjahreswert
Positives Neubewertungsergebnis von 185,2 Mio. reflektiert u. a. erfolgreiche Projekt-Vorvermietung und starke Investorennachfrage in Deutschland (30.9.2020: 21,5 Mio. )
Konzernergebnis mit 190,8 Mio. 117% ber dem Vorjahreswert (30.9.2020: 88,0 Mio. )
Substanzwert EPRA NTA je Aktie bei 41,81 nach 40,09 zum 31.12.2020 (+4%)
Wert des Immobilienvermgens auf 5,9 Mrd. gesteigert (+5% zum Jahresende 2020)
Deutliche Verbesserung der Bilanz- und Finanzierungskennzahlen seit Jahresbeginn (Eigenkapitalquote bei 50,2% nach 45,9% zu Jahresbeginn)
FFO I-Zielsetzung fr das Jahr 2021 von rd. 128 Mio. wird besttigt; FFO I fr 2022 aus heutiger Sicht unter der Zielsetzung in Hhe von 140 Mio.
Evaluierung aller strategischen Optionen fr den Kernmarkt Rumnien, einschlielich eines potenziellen Verkaufs des gesamten Portfolios

Andreas Quint, CEO von CA Immo: Wir knnen nach den ersten neun Monaten 2021 eine unverndert stabile operative Leistungsbilanz vorlegen, die vor allem von erfolgreich abgeschlossenen Verkaufstransaktionen und guten Fortschritten in der Umsetzung und Vorvermietung der Entwicklungspipeline geprgt ist. Smtliche Verkufe im Berichtszeitraum wurden zu Preisen abgeschlossen, die deutlich ber den Buchwerten der verkauften Liegenschaften lagen. Im selben Zeitraum konnten wir insgesamt drei eigene Projektfertigstellungen in den Bestand aufnehmen. Unser strategisches Kapitalrotationsprogramm luft somit beraus profitabel und trgt wesentlich zum Ergebniswachstum und der langfristigen Sicherung der Werthaltigkeit und Wettbewerbsfhigkeit unseres Portfolios bei.

Ergebnisse der ersten neun Monate 2021

FFO I, wesentliche Kennzahl fr die nachhaltige Ertragskraft des Konzerns, die vor Steuern und um das Verkaufsergebnis und sonstige nicht nachhaltige Effekte bereinigt berichtet wird, lag mit 100,1 Mio. um 4,4% unter dem Vorjahreswert (30.9.2020: 104,7 Mio. ). FFO I je Aktie lag zum Stichtag bei 1,03 (30.9.2020: 1,13 je Aktie). FFO II, inklusive Verkaufsergebnis und nach Steuern ein Indikator fr die Gesamtprofitabilitt der Gruppe, summierte sich auf 105,1 Mio. gegenber 94,9 Mio. in 2020 (+10,8%). FFO II je Aktie stand bei 1,08 je Aktie (30.9.2020: 1,02 je Aktie).

CA Immo verbuchte in den ersten neun Monaten 2021 einen geringfgigen Rckgang der Mieterlse um 1,0% auf 175,8 Mio. . Diese Entwicklung steht in Zusammenhang mit den Liegenschaftsverkufen der vergangenen Quartale, die von den positiven Mietbeitrgen der Projektfertigstellungen und Zukufe von Bestandsimmobilien im selben Zeitraum nicht vollstndig kompensiert werden konnten. Das Nettomietergebnis summierte sich nach den ersten neun Monaten auf 152,8 Mio. (30.9.2020: 159,5 Mio. ), ein Rckgang von 4,2% im Jahresvergleich. Dieser Rckgang basiert u. a. auf einem positiven Sondereffekt im 1. Halbjahr 2020 in Hhe von 3,7 Mio. im Zusammenhang mit einem zugunsten der CA Immo entschiedenen Verfahren ber die Entrichtung von Gebudesteuern (Auflsung von Rckstellungen fr immobilienbezogene Steuern). Die Covid-19-Pandemie hat zum Bilanzstichtag das Nettomietergebnis mit 2,8 Mio. belastet.

Ergebnis aus Immobilienverkauf

Das Ergebnis aus Immobilienhandel und Bauleistungen stand zum Stichtag bei 6,9 Mio. (30.9.2020: 6,1 Mio. ). Das Ergebnis aus dem Verkauf von langfristig gehaltenem Immobilienvermgen belief sich zum 30.9.2021 auf 32,8 Mio. (30.9.2020: 24,9 Mio. ). Der Verkauf eines nicht-strategischen Grundstcks in Dsseldorf im zweiten Quartal generierte den wesentlichen Teil dieses Ergebnisses.

Die indirekten Aufwendungen beliefen sich nach den ersten neun Monaten auf 39,8 Mio. und lagen damit 33,0% unter dem Vorjahresniveau (30.9.2020: 59,4 Mio. ). Der Wert des Vorjahres beinhaltete eine Rckstellung fr mgliche Gerichtsgebhren im Zusammenhang mit der im zweiten Quartal 2020 von der CA Immobilien Anlagen AG eingebrachten Schadenersatzklage zur Privatisierung der Bundeswohnbaugesellschaften (BUWOG). Bereinigt u. a. um diesen Einmaleffekt in Hhe von rund 26,0 Mio. lagen die indirekten Aufwendungen des Vorjahres bei 32,9 Mio. .

Infolge der oben beschriebenen Entwicklungen lag das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) mit 160,0 Mio. um 17,5% ber dem Niveau des Vorjahres in Hhe von 136,1 Mio. . Bereinigt u. a. um die oben erwhnte Rckstellung fr die BUWOG-Klage in Hhe von rd. 26,0 Mio. in 2020 liegt das EBITDA zum 30.9.2021 um 3,2% ber dem Vorjahreswert.

Das Neubewertungsergebnis in Hhe von 185,2 Mio. lag signifikant ber dem Vorjahreswert (30.9.2020: 21,5 Mio. ). Einen wesentlichen Beitrag hierzu lieferte u. a. die positive Neubewertung des Entwicklungsprojektes Upbeat in Berlin, das im Mrz 2021 noch vor Baustart vollstndig vermietet werden konnte.

Das Ergebnis aus der Geschftsttigkeit (EBIT) lag mit 344,1 Mio. signifikant ber dem Vorjahresergebnis (30.9.2020: 110,7 Mio. ), im Wesentlichen bedingt durch das hhere Neubewertungsergebnis.

Das Finanzergebnis summierte sich nach den ersten neun Monaten auf 68,1 Mio. (30.9.2020: 9,7 Mio. ). Diese groe Abweichung im Vorjahresvergleich ist vor allem auf eine negative Derivate-Bewertung der im Oktober 2017 begebenen und mittlerweile vollstndig gewandelten Wandelschuldverschreibung in Hhe von 46,2 Mio. zurckzufhren (30.9.2020: 56,2 Mio. ).

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) summierte sich auf 276,0 Mio. und lag damit in erster Linie bedingt durch das hhere Neubewertungsergebnis deutlich ber dem Vorjahreswert in Hhe von 120,4 Mio. . Der Ertragssteueraufwand belief sich zum Stichtag auf 85,2 Mio. (30.9.2020: 32,4 Mio. ); der Anstieg ist im Wesentlichen auf gestiegene latente Steuern zurckzufhren. Das Konzernergebnis lag mit 190,8 Mio. aufgrund der oben beschriebenen Entwicklungen deutlich ber dem Vorjahreswert von 88,0 Mio. . Das Ergebnis je Aktie belief sich auf 1,96 (30.9.2020: 0,95 je Aktie).

Bilanzstrke und hohe Liquiditt

Im Berichtszeitraum wurden Wandelschuldverschreibungen mit einem Nennwert von 200,0 Mio. gewandelt, ein wesentlicher Faktor fr den Anstieg der Eigenkapitalquote auf 50,2% (31.12.2020: 45,9%) sowie die Verbesserung smtlicher Bilanz- und Finanzierungskennzahlen. CA Immo verfgt zum Stichtag ber liquide Mittel in Hhe von 847,2 Mio. (31.12.2020: 934,9 Mio. ).

Portfoliooptimierung durch strategische Kapitalrotation fortgesetzt

Im 3. Quartal 2021 hat CA Immo ihr strategisches Kapitalrotationsprogramm weiter fortgesetzt. Auf etliche Liegenschaftsverkufe, die schon im 1. Quartal erfolgreich abgeschlossen wurden (u.a. der Verkauf des Brokomplexes BBC 1 und 2 in Bratislava sowie einige Verkufe nicht-strategischer Grundstcke in Deutschland) folgte im 3. Quartal der Verkauf eines kleineren Brogebudes in Budapest. Gleichzeitig konnten mit der Fertigstellung der Broprojekte Missouri Park und Mississippi House in Prag plangem zwei Brogebude in das Bestandsportfolio bernommen werden. Inklusive des Broprojekts ZigZag in Mainz, das im 1. Quartal fertig gestellt wurde, hat CA Immo in den ersten neun Monaten somit drei selbst entwickelte Brogebude in den eigenen Bestand bernommen. Der Wert des gesamten Immobilienvermgens steht bei 5,9 Mrd. (+5% im Vergleich zum Jahresende 2020). Rund 57% des Portfolios (bezogen auf den Buchwert) entfallen auf den grten Einzelmarkt Deutschland (31.12.2020: 54%), rund 9% auf sterreich und 34% auf die CEE-Region. Die konzernweite Vermietungsquote sank auf 90,0 % (31.12.2020: 94,8 %), was vor allem auf die rcklufige Auslastung im ungarischen Portfolio und den Auszug eines Mieters in Serbien zurckzufhren ist. Der Substanzwert EPRA NTA je Aktie lag zum Stichtag bei 41,81 (nach 40,09 zum 31.12.2020).

neuere Beitrge nchste CA Immobilien News: Ausblick aeltere Beitrge

News zu CA ImmobilienMeldungen zu CA Immobilien
Datum Meldung
30-11-2021CA Immo beruhigt Aktionäre trotz Sonderdividende für Starwood
30-11-2021CA Immo beruhigt Aktionäre trotz Sonderdividende für Starwood
27-11-2021CA Immo: Starwood-Dividenden bertrieben
26-11-2021Stabile Ergebnisse im Q3, Ausblick 2022 etwas schwcher
24-11-2021CA Immo erwägt Ausstieg aus Rumänien - Neunmonatsgewinn verdoppelt
[weitere Meldungen CA Immobilien >>]

Medien Berichte CA ImmobilienMedia-Monitoring CA Immobilien
Datum Meldung
24-11-2021CA Immo nimmt das FFO I-Jahresziel 2022 zurck ... und berlegt den Ausstieg aus Rumnien
07-09-2021CA Immo im ATX schwcher gewichtet
30-08-2021SRC Research besttigt fr CA Immo die Empfehlung Kaufen
29-06-2021Klage auf Sonderprfung in CA Immo
10-06-2021HSBC besttigt fr CA Immo die Empfehlung Kaufen
[weitere Meldungen CA Immobilien >>]

ForumCA Immobilienletzte Forenbeitrge CA Immobilien
Warren Buffett
CA Immo - nach der Immofinanz-Phantasie
30.11.2021 15:03 Ausschüttung von über einer halben Milliarde Euro von ao HV abgesegnet
Warren Buffett
CA Immo - nach der Immofinanz-Phantasie
29.11.2021 06:57 Stabile Ergebnisse im Q3
Hagen
CA Immo - nach der Immofinanz-Phantasie
25.11.2021 13:28 interessantRO-Portfolio vor Verkauf?
Warren Buffett
CA Immo - nach der Immofinanz-Phantasie
24.11.2021 20:15 RE: CA-Immo-Neunmonatsgewinn auch dank Neubewertungen verdoppelt
Warren Buffett
CA Immo - nach der Immofinanz-Phantasie
24.11.2021 20:03 CA-Immo-Neunmonatsgewinn auch dank Neubewertungen verdoppelt
weitere Foren Beitrge aeltere Beitrge



ATX (Wiener Börse Index) : 3822.03 +2% ATX Intraday Chart Brse Wien
          [Aktienkurse >>]

Brse NewsBRSE-NEWS
Allgemeines-Corona - Lockdown endet regional unterschiedlich
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
Politik-Umweltausschuss: Einstimmig gegen Frderung von Nuklearenergie
Immofinanz-Anpassung des Wandlungspreises der Wandelschuldverschreibungen fllig 2024 infolge eines Kontrollwechselereignisses
ATX (Wiener Börse Index) -Wiener Börse: Höhere Streubesitzfaktoren für BAWAG, Erste Group, Porr
Politik-FP Kickl besttigt Gesprch mit Bundeskanzler Nehammer
Allgemeines-A V I S O - Corona-PK Bürgermeister Ludwig heute um 13.30 Uhr =
voestalpine-voestalpine bietet Teil der Produktion mit reduziertem CO2-Ausstoß an
Konjunktur-Ausblick verschlechtert sich
austriamicrosystems-ams OSRAM - Erste hebt Kursziel von 22,9 auf 23 Schweizer Franken an
Allgemeines-Corona: Lockdown-Ende für Nehammer fix
Politik-Schrambck: Exporte und Importe wieder ber Vorpandemieniveau
Erste Group Bank-ERSTE Stiftung: Schopf neuer CFO, Wohlmuth COO
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
   [weitere News >>]