Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 24.10.2021 11:17
Quelle: Eurostat

Öffentliches Defizit im Euroraum und in der EU bei 7,2% bzw. 6,9% des BIP


Öffentlicher Schuldenstand bei 97,3% bzw. 90,1%

Im Jahr 2020 erhöhten sich das öffentliche Defizit ebenso wie der öffentliche Schuldenstand im Rahmen der Maßnahmen, die als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie ergriffen wurden, sowohl im Euroraum als auch in der EU erheblich im Vergleich zu 2019. Gemessen am BIP stieg das öffentliche Defizit im Euroraum von 0,6% im Jahr 2019 auf 7,2% im Jahr 2020 und in der EU von 0,5% auf 6,9%. Gemessen am BIP erhöhte sich der öffentliche Schuldenstand im Euroraum von 83,6% (Ende 2019) auf 97,3% (Ende 2020) und in der EU von 77,2% auf 90,1%.

In dieser Pressemitteilung stellt Eurostat, das Statistische Amt der Europäischen Union, Daten zum öffentlichen Defizit und öffentlichen Schuldenstand bereit, die auf den Angaben beruhen, die die EUMitgliedstaaten in der zweiten Datenmeldung im Jahr 2020 für die Jahre 2017 bis 2020 im Rahmen des Verfahrens bei einem übermäßigen Defizit (VÜD) übermittelt haben. Diese Datenmeldung erfolgt gemäß dem Europäischen System Volkwirtschaftlicher Gesamtrechnungen ESVG 2010. Zudem beinhaltet diese Pressemitteilung Daten zu den Einnahmen und Ausgaben des Staates.

Im Jahr 2020 verzeichneten alle Mitgliedstaaten ein Defizit. Die höchsten Defizite wurden in Spanien (-11,0%), Griechenland (-10,1%), Malta (-9,7%), Italien (-9,6%), Rumänien (-9,4%), Belgien und Frankreich (beide -9,1%), Österreich (-8,3%), Ungarn (-8,0%) Slowenien (-7,7%), Kroatien (-7,4%), Litauen (-7,2%) und Polen (-7,1%), registriert. Alle Mitgliedstaaten, außer Dänemark (-0,2%) und Schweden (-2,8%), wiesen ein Defizit von mehr als 3% des BIP auf.

Am Ende des Jahres 2020 wurden die niedrigsten Verschuldungsquoten (öffentlicher Schuldenstand im Verhältnis zum BIP) in Estland (19,0%), Bulgarien (24,7%), Luxemburg (24,8%), Tschechien (37,7%) und Schweden (39,7%) verzeichnet. Dreizehn Mitgliedstaaten wiesen eine Verschuldungsquote von mehr als 60% des BIP auf. Die höchsten Verschuldungsquoten wurden in Griechenland (206,3%), Italien (155,6%), Portugal (135,2%), Spanien (120,0%), Zypern (115,3%), Frankreich (115,0%) und Belgien (112,8%) registriert.

Im Jahr 2020 beliefen sich die Staatsausgaben im Euroraum auf 53,8% des BIP und die Staatseinnahmen auf 46,6%. Die entsprechenden Zahlen für die EU lagen bei 53,1% bzw. 46,3%. In beiden Gebieten haben sich die Ausgaben des Staates im Verhältnis zum BIP deutlich erhöht, während sich die Einnahmen des Staates im Verhältnis zum BIP nur leicht erhöhten.

Hinweis: © European Communities, 1995-2009 http://epp.eurostat.ec.europa.eu/
neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Rückgang des öffentlichen Schuldenstands im Euroraum auf 98,3% des BIP aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
08-12-2021Corona - Lockdown endet regional unterschiedlich
07-12-2021A V I S O - Corona-PK Bürgermeister Ludwig heute um 13.30 Uhr =
07-12-2021Corona: Lockdown-Ende für Nehammer fix
06-12-20213,5 Milliarden Euro für die Energiewende und Elektrifizierung für Wirtschaft, Gesellschaft und Industrie
04-12-2021„profil“-Umfrage: 63% finden Strafen für Impf-Verweigerer vertretbar
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
08-12-2021Pensionisten verzeichneten im Krisenjahr 2020 größtes Einkommensplus
07-12-202140 Prozent schützen ihr Geld nicht vor der Inflation
07-12-2021Strom-Großhandelspreis doppelt so hoch wie vor einem Jahr
07-12-2021Nullzins drückt Milliardenschulden für den Bahnausbau
06-12-2021EZB will Euro-Banknoten bis 2024 neu gestalten
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 3818.01 +0.1% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Allgemeines-Corona - Lockdown endet regional unterschiedlich
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
Politik-Umweltausschuss: Einstimmig gegen Förderung von Nuklearenergie
Immofinanz-Anpassung des Wandlungspreises der Wandelschuldverschreibungen fällig 2024 infolge eines Kontrollwechselereignisses
ATX (Wiener Börse Index) -Wiener Börse: Höhere Streubesitzfaktoren für BAWAG, Erste Group, Porr
Politik-FPÖ – Kickl bestätigt Gespräch mit Bundeskanzler Nehammer
Allgemeines-A V I S O - Corona-PK Bürgermeister Ludwig heute um 13.30 Uhr =
voestalpine-voestalpine bietet Teil der Produktion mit reduziertem CO2-Ausstoß an
Konjunktur-Ausblick verschlechtert sich
austriamicrosystems-ams OSRAM - Erste hebt Kursziel von 22,9 auf 23 Schweizer Franken an
Allgemeines-Corona: Lockdown-Ende für Nehammer fix
Politik-Schramböck: Exporte und Importe wieder über Vorpandemieniveau
Erste Group Bank-ERSTE Stiftung: Schopf neuer CFO, Wohlmuth COO
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
   [weitere News >>]