Börse Kurs Änderung DO & CO 70.9 +2.8%      
Hoch:
Tief:
71.8 +3.9% 
69.7 +1% 
Börse Chart DO & CO
DO & CO

DO & CO

Datum/Zeit: 18.06.2021 16:44
Quelle: Erste Bank

GJ 20/21 wie erwartet schwer von Corona belastet, GJ 21/22 Ausblick jedoch vielversprechend



Am Donnerstag dieser Woche hat DO&CO Zahlen für das GJ 2020/21 präsentiert. Wie erwartet, hat die Corona-Krise deutliche Spuren am Ergebnis hinterlassen. Die Umsatzerlöse sind gegenüber dem Vorjahr um 72,9 % auf EUR 253,5 Mio. gesunken. Trotz der konsequenten Umsetzung der umfangreichen Sparmaßnahmen und staatlicher Unterstützungsprogramme zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie ist das operative Ergebnis tiefer in die rote Zone gerutscht und betrug EUR -27,3 Mio. (vs. EUR -1,9 Mio. im Vorjahr). Bereinigt um die Sonderwertminderungen, belief sich das EBIT auf EUR -9,0 Mio. Letztendlich konnte nicht verhindern werden, dass sich das Nettoergebnis auf EUR -35,5 Mio. reduzierte (gegenüber EUR -24,9 Mio. im Vorjahr). Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie wird auch für das abgelaufene Geschäftsjahr keine Dividende vorgeschlagen.

Ausblick

Das GJ 2020/21 Ergebnis lag ganz im Rahmen unserer Erwartungen. Die Resultate haben bestätigt, dass ein sehr kompetentes Management mit innovativen Ideen in der Lage ist, die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Ergebnisse zu minimieren. Ermutigend ist auch, dass die Trendwende nun offensichtlich geschafft ist, und das schwarze Ergebnis des dritten Quartals nun im vierten bestätigt wurde. Für das GJ21/22 rechnet das Management mit einer Erholung, wobei die Umsätze das Potenzial einer Verdopplung haben, bei einer EBITDA Marge von mindestens 12% sollte auch das Nettoergebnis in die schwarzen Zahlen zurückkehren. Für die weitere Richtung des DO&CO Aktienkurses bleibt die Corona-Pandemie Entwicklung, vor allem der Fortschritt bei der Eindämmung der Virusausbreitung und die Verfügbarkeit der Impfstoffe entscheidend, ebenso wie Neuigkeiten über die laufenden Ausschreibungen mehrerer Airlines in den USA, an denen das Unternehmen teilnimmt. Positive Nachrichten bezüglich dieser Ausschreibungen gelten als wichtige Katalysatoren für die Bewertung und weitere Kursentwicklung.

Wir bleiben bei unserer positiven Einschätzung des Unternehmens und sehen sie weiterhin in der Pole-Position für den Aufschwung nach Corona. Wir bestätigen unsere Akkumulieren Empfehlung.

neuere Beiträge nächste DO & CO News: Insider-Transaktion: Aufsichtsrat Andreas Bierwirth kauft 325 Aktien aeltere Beiträge

News zu DO & COMeldungen zu DO & CO
Datum Meldung
30-06-2021Insider-Transaktion: Aufsichtsrat Andreas Bierwirth kauft 325 Aktien
18-06-2021GJ 20/21 wie erwartet schwer von Corona belastet, GJ 21/22 Ausblick jedoch vielversprechend
17-06-2021Caterer DO&CO muss 2020/21 größere Verluste schlucken
17-06-2021# DO & CO vergrößerte Verluste 2020/21 von 24,9 auf 35,5 Mio. Euro
11-06-2021In Pole-Position für Aufschwung nach Corona, Akkumulieren bestätigt
[weitere Meldungen DO & CO >>]

Medien Berichte DO & COMedia-Monitoring DO & CO
Datum Meldung
21-06-2021Hauck & Aufhäuser bestätigt für Do&Co die Empfehlung Kaufen
04-03-2021Attila Dogudan: „Wir arbeiten an einem eigenen Zustellsystem“
26-02-2021Gastronom Dogudan: "Ich würde nicht aufsperren"
21-01-2021HSBC bestätigt für Do&Co die Empfehlung Halten
20-01-2021Kepler Cheuvreux bestätigt für Do&Co die Empfehlung Kaufen
[weitere Meldungen DO & CO >>]

ForumDO & COletzte Forenbeiträge DO & CO
Vecernicek
DO&CO
15.07.2021 20:03 RE: HV live - FMA-Strafe
Vecernicek
DO&CO
15.07.2021 20:03 RE: HV live - FMA-Strafe
Vecernicek
DO&CO
15.07.2021 13:35 RE: HV live - Baumüller
Vecernicek
DO&CO
15.07.2021 13:25 RE: HV live - Baumüller
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3448.92 +1% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Allgemeines-S&P 500 - rasche Erholung
ATX (Wiener Börse Index) -ATX – 50-Tage-Linie nun als Widerstand
Post-Ausblick angehoben nach starker 1. Jahreshälfte
AMAG-Ausblick 2021 kräftig angehoben dank hoher Aluminiumpreise
Andritz-Ausblick für Gesamtjahr angehoben nach starker 1. Jahreshälfte
ATX (Wiener Börse Index) -Marktanalyse Österreich
Allgemeines-Aktien Global & Österreich
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
Allgemeines-Unternehmen investieren laut Bankenbefragung wieder mehr – Kreditnachfrage steigt
Allgemeines-EZB passt Ausblick an neue Strategie an - Ultralockerer Kurs bleibt
BAWAG-BAWAG übernimmt den Online-Broker-Marktführer Hello Bank! Österreich
BAWAG-# BAWAG kauft "Hello bank! Österreich" von BNP Paribas
Porr-Porr - Warburg bestätigt "Buy" und Kursziel 23,00 Euro
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
   [weitere News >>]