Börse Kurs Änderung DO & CO 79.9 -1.2%      
Hoch:
Tief:
81 +0.1% 
79.8  -1.4% 
Börse Chart DO & CO
DO & CO

DO & CO

Datum/Zeit: 11.06.2021 15:40
Quelle: Erste Bank

In Pole-Position für Aufschwung nach Corona, Akkumulieren bestätigt



In unserer neuen Unternehmensanalyse zur DO&CO bekräftigen wir unsere Akkumulieren-Empfehlung mit neuem Kursziel EUR 85,20/Aktie (zuvor: EUR 73,70). Wir haben in unseren neuen Schätzungen für das Wirtschafts-jahr 2020/21 (Publikation: 17. Juni) sowohl die heftigere Corona-Welle im Frühjahr als auch eine niedriger als früher erwartete Steuerquote und ein besseres Finanzergebnis berücksichtigt. Für das GJ 2020/21 rechnen wir nun mit einem Umsatz von EUR 252,9 Mio. (- 73% j/j) und einem Nettoverlust von EUR -35,7 Mio. Nach wie vor erwarten wir bereits 2021/22 ein deutliches Anspringen der Umsätze (um 150% auf EUR 632,7 Mio.) und die Rückkehr in die Gewinnzone (mit Nettogewinn von EUR 5,5 Mio.).

Ausblick

Wir bleiben weiter bei unserer Einschätzung, dass - getrieben von innovativen Ideen und geführt von einem sehr kompetenten Management - DO&CO mit dem Abflauen der Corona-Pandemie schnell auf seinen alten Wachstumspfad zurückkehren wird. Wichtige Eckpfeiler dafür sind die Großaufträge für British Airways, Iberia und Delta Air Lines zusammen mit zahlreichen weiteren neuen Verträgen (vor allem Erweiterung der Kooperation mit Jet Blue und Intensivierung der Kooperation mit Qatar Airways und Etihad). Trotz der Kurserholung (die DO&CO-Aktie hat seit Jahresbeginn fast 20% zulegt) sehen wir den langfristigen Wettbewerbsvorteil sowie das kurzfristige Wachstumserholungspotenzial in aktuellen Kursniveaus noch nicht reflektiert. Wir bleiben bei unserer Akkumulieren-Empfehlung.

neuere Beiträge nächste DO & CO News: # DO & CO vergrößerte Verluste 2020/21 von 24,9 auf 35,5 Mio. Euro aeltere Beiträge

News zu DO & COMeldungen zu DO & CO
Datum Meldung
18-06-2021GJ 20/21 wie erwartet schwer von Corona belastet, GJ 21/22 Ausblick jedoch vielversprechend
17-06-2021Caterer DO&CO muss 2020/21 größere Verluste schlucken
17-06-2021# DO & CO vergrößerte Verluste 2020/21 von 24,9 auf 35,5 Mio. Euro
11-06-2021In Pole-Position für Aufschwung nach Corona, Akkumulieren bestätigt
10-06-2021Attila Dogudan holt seinen Sohn in den Vorstand von Do&Co
[weitere Meldungen DO & CO >>]

Medien Berichte DO & COMedia-Monitoring DO & CO
Datum Meldung
21-06-2021Hauck & Aufhäuser bestätigt für Do&Co die Empfehlung Kaufen
04-03-2021Attila Dogudan: „Wir arbeiten an einem eigenen Zustellsystem“
26-02-2021Gastronom Dogudan: "Ich würde nicht aufsperren"
21-01-2021HSBC bestätigt für Do&Co die Empfehlung Halten
20-01-2021Kepler Cheuvreux bestätigt für Do&Co die Empfehlung Kaufen
[weitere Meldungen DO & CO >>]

ForumDO & COletzte Forenbeiträge DO & CO



ATX (Wiener Börse Index) : 3465.28 +0.9% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Immofinanz-s Immo hob das Höchststimmrecht nicht auf
Immofinanz-s Immo hebt das Höchststimmrecht nicht auf
S IMMO-Höchststimmrecht bei s Immo bleibt
S IMMO-# s Immo-Hauptversammlung hat Aufhebung des Höchststimmrechts abgelehnt
RHI Magnesita-RHI Magnesita und Gerdau als Vorreiter in der Nutzung von Blockchain-Technologie in der Stahlindustrie
Allgemeines-Hotellerie-Umfrage: 38 Prozent wollen Branche wechseln
Erste Group Bank-Erste Asset Management beendet Kohle-Investments
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
Konjunktur-ifo Geschäftsklima steigt deutlich (Juni 2021)
Politik-Schramböck: WIFO/IHS-Prognose bestätigt erneut Investitionsimpulse durch Investitionsprämie
Allgemeines-Fremdwährungskreditvolumen noch € 10,3 Mrd.
Allgemeines-Wifo und IHS erwarten kräftige Wirtschaftserholung 2021 und 2022
Konjunktur-WIFO: Prognose für 2021 und 2022: Kräftiger Konjunkturaufschwung in Österreich
Post-Früher Post-Tochter Trans-o-flex will bald an die Börse
   [weitere News >>]