Börse Kurs Änderung OMV 44.47 +0.7%      
Hoch:
Tief:
44.71 +1.2% 
44.25 +0.2% 
Börse Chart OMV
OMV

OMV

Datum/Zeit: 20.04.2021 12:22
Quelle: APA

OMV-Chef stellt in Brief an Kogler "Ausspionieren von NGOs" in Abrede


Vizekanzler hatte Aufklärung zu Überwachungsvorwürfen verlangt - Seele: Respektieren freie Meinungsäußerung, Versammlungs- und Vereinsfreiheit - "Agieren konform zu Gesetzen und Compliance"



Der Chef des Öl-, Gas- und Chemieriesen OMV, Rainer Seele, hat in einem Brief an Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) ein "Ausspionieren" von NGOs oder Privatpersonen durch den Konzern in Abrede gestellt. Diesen Vorwurf, den Greenpeace und Fridays For Future Austria erhoben hatten, "weist die OMV entschieden zurück", heißt es laut Bericht des Magazins "Dossier" in dem faksimiliert wiedergegebenen Schreiben. Kogler hatte von der teilstaatlichen OMV dazu Aufklärung gefordert.

Als weltweit agierender Konzern und als Unterzeichner des UN Global Compact respektiere man freie Meinungsäußerung sowie die Versammlungs- und Vereinsfreiheit, erklärt Seele in dem mit 14. April datierten Brief. Allerdings, so gibt der OMV-Chef zu bedenken, sei es in der Vergangenheit an Anlagen des Konzerns, die großteils zur kritischen Infrastruktur gehören würden, "wiederholt zu Besetzungen bzw. Besetzungsversuchen durch Aktivistinnen und Aktivisten" gekommen. Fakt sei, dass die Sicherheit der Belegschaft, von Dritten auf diesen Anlagen sowie der Schutz der Anlagen selbst "vor dem Zutritt Unbefugter oberste Priorität haben und OMV diesen Schutz gewährleisten muss". Die Tätigkeit der OMV geschehe stets unter strengster Einhaltung nationaler Gesetze und unter Einhaltung der strengen OMV-Compliance-Vorgaben und des Code of Conduct.

Interessierte Vertreterinnen und Vertreter von Greenpeace und F4F habe man zu Gesprächen eingeladen. Sehr gerne stehe er "Ihnen, sehr geehrter Herr Vizekanzler, jederzeit zu einem vertiefenden Gespräch zur Verfügung", so der OMV-Chef. Zu 31,5 Prozent gehört die OMV der Republik Österreich, der Staatsanteil wird von der Holding ÖBAG verwaltet.

Greenpeace und Fridays For Future hatten der OMV vorige Woche vorgeworfen, Umweltschützer durch internationale Spionagefirmen wie Welund systematisch überwachen zu lassen. Sie stützten ihre Vorwürfe auf E-Mails von OMV-Mitarbeitern, die die OMV mit den Security-Firmen Welund sowie Thompson + Clark (T+C) in Verbindung bringen würden, wie es hieß.

(Schluss) sp/stf

 ISIN  AT0000743059
 WEB   http://www.omv.com

neuere Beiträge nächste OMV News: OMV - Deutsche Bank erhöht Kursziel von 47,7 auf 48,3 Euro aeltere Beiträge

News zu OMVMeldungen zu OMV
Datum Meldung
06-05-2021OMV - Deutsche Bank erhöht Kursziel von 48,3 auf 48,9 Euro
04-05-2021OMV - Credit Suisse bestätigt Einstufung "outperform"
30-04-2021Höhere Ölpreise und Borealis-Übernahme schieben Q1-Ergebnisse an
29-04-2021OMV-Chef Seele: Borealis trug wesentlich zum Gewinnsprung bei
29-04-2021OMV zieht Klage gegen "Dossier" zurück, hält aber Vorwürfe aufrecht
[weitere Meldungen OMV >>]

Medien Berichte OMVMedia-Monitoring OMV
Datum Meldung
08-05-2021Seele-Nachfolge: Eine Frau an der Spitze der OMV?
07-05-2021Gestandene Ölleute in der OMV wegen Chemie aufgebracht
06-05-2021OMV: Seele-Nachfolger soll im Sommer feststehen
06-05-2021Deutsche Bank bestätigt für OMV die Empfehlung Kaufen
05-05-2021Masterplan zur Übernahme des Chefpostens in der OMV
[weitere Meldungen OMV >>]



ATX (Wiener Börse Index) : 3365.89 +1% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Polytec Holding-Polytec - Baader erhöht Kursziel von 12,0 auf 16,0 Euro
Konjunktur-Eurozone-Aufschwung gewinnt im April an Fahrt
Konjunktur-Eurozone-Industrie-PMI erreicht im April neues Allzeithoch
Konjunktur-Deutschland: Erholung im Servicesektor gerät aufgrund dritter Welle und verschärfter Restriktionen ins Stocken
Konjunktur-Deutsche Industrie trotz massiver Lieferprobleme und Kostensteigerungen weiter auf der Überholspur
Allgemeines-Absatzvolumen des Einzelhandels im Euroraum um 2,7% und um 2,6% in der EU gestiegen
Allgemeines-MAN/Steyr - Hesoun: Industriestandort und Arbeitsplätze erhalten
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
Allgemeines-MAN/Steyr - Kündigungen laut Gewerkschafts-Gutachten nicht rechtens
Addiko Bank-Insider-Transaktion: Aufsichtsrat Pieter van Groos kauft 2.000 Aktien
Addiko Bank-Insider-Transaktion: Vorstand Herbert Juranek kauft 3.500 Aktien
Erste Group Bank-Insider-Transaktion: Vorstand Bernhard Spalt kauft 5.000 Aktien
Frequentis-Insider-Transaktion: Renate Millauer Lang kauft 500 Aktien
Allgemeines-MAN/Steyr - Arbeitnehmer wollen Details zu neuem Wolf-Angebot
   [weitere News >>]