Brse Kurs nderung Andritz 41.18 +1.2%      
Hoch:
Tief:
41.18 +1.2% 
40.36  -0.8% 
Brse Chart Andritz
Andritz

Andritz

Datum/Zeit: 03.03.2021 08:26
Quelle: APA

Andritz hielt 2020 Umsatz stabil - Gewinn stieg auf 203,7 Mio. Euro


Dividende auf einen Euro verdoppelt - Konzern baute im Coronajahr mehr als 2.000 Mitarbeiter ab - Auftragsbücher dünner - Viertes Quartal fiel schwächer aus - 2021 "nur leichte Erholung" - GRAFIK



Der steirische Anlagenbauer Andritz hat im Coronajahr 2020 seinen Umsatz stabil gehalten und den Gewinn gesteigert. Der Umsatz stieg gegenüber 2019 um 0,4 Prozent auf 6,7 Mrd. Euro. Das Konzernergebnis wuchs um 66 Prozent auf 203,7 Mio. Euro. Der Mitarbeiterstand reduzierte sich im Krisenjahr um über 2.000 auf 27.232 Mitarbeiter Ende 2020. Den Aktionären schlug der Vorstand am Mittwoch bei Bekanntgabe des Ergebnisses eine doppelt so hohe Dividende von einem Euro je Aktie vor.

"Wir sind mit der Geschäftsentwicklung im Jahr 2020 sehr zufrieden. Durch die hohe Flexibilität und den enormen Einsatz unserer weltweiten Mitarbeiter ist es uns gelungen, die wirtschaftlichen Herausforderungen dieser Krise für uns und unsere Kunden gut zu bewältigen", erklärte Vorstandschef Wolfgang Leitner in der Mitteilung.

Die Auftragsbücher des Industriekonzerns wurden im ersten Pandemiejahr allerdings dünner. Alle Geschäftsbereiche verzeichneten einen Rückgang beim Auftragseingang. Ende des Jahres lag er bei 6,1 Mrd. Euro, das ist 16 Prozent unter dem Rekordwert von 2019, der allerdings auch zwei Großaufträge enthielt. Auch der Auftragsstand war Ende 2020 niedriger als 2019, er schrumpfte von 7,8 auf 6,8 Mrd. Euro.

Zudem fiel das vierte Quartal schwächer aus als die Monate davor. Der Umsatz sank gegenüber dem vierten Quartal 2019 um 3,4 Prozent auf 1,86 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis (Ebit) fiel um 32,8 Prozent auf 96,8 Mio. Euro.

Der Vorstand bleibt bei der Prognose für das Jahr 2021 vorsichtig. "Für den Großteil des heurigen Jahres gehen wir derzeit von keiner wesentlichen Änderung der gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und einer nur leichten Erholung der von uns bedienten Märkte aus", so CEO Leitner.

Der Konzern erwartet 2021 ein leichtes Umsatzminus, aber ein stabiles Ergebnis auf operativer Ebene (EBITA). Allerdings, sollte sich die Weltwirtschaft heuer nicht wie erwartet erholen oder sich die Pandemie wieder verschärften, könnte dies negative Auswirkungen auf die Aufträge und damit auf die Prognose haben, warnte der Vorstand.

( 0295-21, 88 x 94 mm) (Schluss) pro/kan

 ISIN  AT0000730007
 WEB   http://www.andritz.com

neuere Beitrge nchste Andritz News: Andritz - Baader bestätigt nach Zahlen "buy" und Kursziel von 50 Euro aeltere Beitrge

News zu AndritzMeldungen zu Andritz
Datum Meldung
24-03-2021Andritz: Dividende von einem Euro je Aktie für 2020 beschlossen
17-03-2021ANDRITZ liefert Biomassekessel an Fjernvarme Fyn Produktion A/S in Odense, Dnemark
16-03-2021Andritz - Baader bestätigt "Buy"-Votum und Kursziel von 50 Euro
05-03-2021Andritz - Deutsche Bank erhöht Kursziel von 46 auf 48 Euro
05-03-2021Positiver Ausblick auf Geschftsentwicklung und Profitabilitt
[weitere Meldungen Andritz >>]

Medien Berichte AndritzMedia-Monitoring Andritz
Datum Meldung
16-03-2021Goldman Sachs besttigt fr Andritz die Empfehlung Kaufen
08-03-2021Kepler Cheuvreux besttigt fr Andritz die Empfehlung Halten
07-03-2021Wiener Privatbank besttigt fr Andritz die Empfehlung Kaufen
04-03-2021Deutsche Bank besttigt fr Andritz die Empfehlung Kaufen
04-03-2021HSBC besttigt fr Andritz die Empfehlung Kaufen
[weitere Meldungen Andritz >>]

ForumAndritzletzte Forenbeitrge Andritz



ATX (Wiener Börse Index) : 3188.67 -0.1% ATX Intraday Chart Brse Wien
          [Aktienkurse >>]

Brse NewsBRSE-NEWS
Allgemeines-MAN/Steyr - ÖVP gegen Staatseinstieg, FPÖ: Kocher muss handeln
Politik-Mehr als 200.000 Impfungen in nur 3 Tagen
Allgemeines-MAN/Steyr - ÖVP-Wirtschaftsbund gegen Staatseinstieg
Allgemeines-MAN/Steyr - SPÖ: Staat könnte einsteigen, ÖBAG soll Fonds schaffen
Konjunktur-Eurozone verzeichnet im Mrz dank boomender Industrie wieder Wachstum
Konjunktur-Deutscher Dienstleistungssektor im Mrz erstmals seit sechs Monaten im Plus
Allgemeines-Arbeitslosenquote im Euroraum bei 8,3%
Allgemeines-Hauspreise im Euroraum um 5,4% gestiegen
Allgemeines-Sparquote der privaten Haushalte steigt auf 19,8% im Euroraum
Allgemeines-Leistungsbilanzberschuss der EU von 110,3 Mrd. Euro
Allgemeines-MAN/Steyr - SPÖ: Staat könnte einsteigen, ÖBAG soll Fonds schaffen
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
Politik-Mehr als 2 Millionen Impfungen bereits am Freitag erreicht
Politik-profil-Umfrage: VP und Kanzler Kurz verlieren
   [weitere News >>]