Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 23.02.2021 09:23
Quelle: APA

Günstige Nahrungsmittel drückten Inflation im Jänner auf 0,8 Prozent


Nach 1,2 Prozent Inflation im Dezember 2020 - Mieten erhöhten sich kräftig um 5,4 Prozent - GRAFIK



Die Teuerung in Österreich hat sich zu Jahresbeginn deutlich abgeflacht und ist im Jänner bei nur 0,8 Prozent gelegen. Im Dezember 2020 betrug die Inflation noch 1,2 Prozent. Ausschlaggebend für den Rückgang seien günstigere Preise bei Nahrungsmitteln gewesen. "Inflationsraten von weniger als 1 Prozent hatten wir zuletzt im Mai 2020 und über mehrere Monate in den Jahren 2015 und 2016", sagte Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas am Dienstag.

Ohne teures Wohnen hätte die Inflation nur 0,4 Prozent betragen. Die Preise für Wohnung, Wasser, Energie stiegen im Schnitt um 2,1 Prozent und erwiesen sich damit als stärkste Preistreiber im Jahresvergleich. Mieten erhöhten durchschnittlich um satte 5,4 Prozent.

Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke wurden hingegen im Schnitt um 1,1 Prozent billiger und beeinflussten damit die Inflation maßgeblich. Fleisch, Brot, Milch, Käse und Eier sowie Gemüse wurden günstiger.

Die für Eurozonen-Vergleiche ermittelte Harmonisierte Inflationsrate (HVPI) für Österreich betrug 1,0 Prozent.

( 0261-21, 88 x 102 mm) (Schluss) kan/bel

 WEB   http://www.statistik.at/

neuere Beiträge nächste Allgemeines News: ÖBB und Siemens präsentieren neue Nightjets aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
27-02-2021Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 0,9% gestiegen Neue Börse Nachricht
27-02-2021IVA in eigener Sache: Ergebnisse der außerordentlichen Generalversammlung Neue Börse Nachricht
26-02-2021Aktien Global & Österreich
26-02-2021Justiz - Sektionschef Pilnacek vorläufig suspendiert
25-02-2021AUA und Lufthansa hoffen auf viele Urlaubspassagiere im Sommer
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
25-02-2021Coronakrise kam den Staat 2020 billiger als erwartet
23-02-2021Deutsche Exporteure optimistisch wie seit 2018 nicht mehr
23-02-202170 Prozent der Bankkunden suchen noch ihren Berater auf
23-02-202118 europäische Firmen ziehen sich laut USA aus Nord Stream 2 zurück
22-02-2021Corona-Staatsschulden betragen 4.000 Euro pro Kopf
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 3011.57 -2% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Politik-ANSCHOBER: Im März gewinnt die Impfkampagne massiv an Tempo – 1,1 Millionen Impfdosen werden angeliefert
Unternehmens Invest-Aufsichtsrat DI Dr. Valentin Geisler-Knünz verkauft 390 Aktien
Konjunktur-Industrie Österreichs verzeichnet im Februar stark beschleunigtes Wachstum
Allgemeines-Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 0,9% gestiegen
Allgemeines-IVA in eigener Sache: Ergebnisse der außerordentlichen Generalversammlung
conwert-Conwert/Vonovia: Squeeze-out Update
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
Politik-„profil“-Umfrage: Hälfte der Österreicher für Maskenpflicht im Freien
Politik-„profil“: Anders Tegnell: „Jedes Land hatte Phasen, in denen alles daneben ging. Auch Österreich.“
CA Immobilien-Starwood erhöht Angebot für CA Immo von 34,44 auf 36 Euro/Aktie
CA Immobilien-# Starwood bessert Angebot für CA Immo nach - 36 statt 34,44 Euro/Aktie
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: Können die 3.000 Punkte gehalten werden?
Palfinger-Q4 einen Hauch unter Erwartungen, positiver Ausblick 2021 bestätigt
FACC-2021 wieder ausgeglichenes Betriebsergebnis angepeilt
   [weitere News >>]