Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 12.01.2021 12:46
Quelle: APA

Kelag übernimmt von RWE Kraftwerke in Frankreich und Portugal


19 Kleinwasserkraftwerke und sechs Windkraftanlagen - Stillschweigen bei Kaufpreis vereinbart



Das Kärntner Stromanbieter Kelag hat dem deutschen Energiekonzern RWE, einem der Kelag-Eigentümer, zwei nationale Gesellschaften mit insgesamt 19 Kleinwasserkraftwerken und sechs Windkraftanlagen in Frankreich und Portugal abgekauft. Das teilte die Kelag am Dienstag in einer Aussendung mit. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. 16 Beschäftigte aus den beiden erworbenen nationalen Gesellschaften wechseln nun zur Kelag.

Mit den 25 Kraftwerken der Gesellschaften SAS Energies France und INVESTERG verfügt die Kelag über mehr als 65 zusätzliche Megawatt Leistung bzw. eine zusätzliche Jahreserzeugung von 160 Mio. Kilowattstunden - für Portugal anteilsmäßig gerechnet, dort werden nämlich nur Mehrheitsanteile übernommen. Für die Kelag bedeutet der Erwerb der Kraftwerke eine fünfprozentige Erhöhung ihrer gesamten Kraftwerksleistung.

Die Kaufverträge wurden im Dezember unterzeichnet. RWE hatte die Kraftwerke 2019 von E.ON übernommen. "Die vollständige Umsetzung erfolgt im Lauf des Jahres 2021, mit Wirkung 1. 1. 2021", sagte Kelag-Vorstand Manfred Freitag in der Aussendung. Die neu erworbenen Kraftwerke passten hervorragend zur Kelag, die aktuell über 78 Wasserkraftwerke, sieben Windparks und 21 Photovoltaik-Anlagen verfüge. "Auf der Basis unserer Kernkompetenzen treten wir nun in zwei neue Märkte ein und sehen die Chance, dort selektiv weiter zu wachsen." Die Kelag werde sich in die lokale Betriebsführung und Instandhaltung - teilweise handelt es sich um schon ältere Kraftwerke - einbringen.

(Schluss) ton/mfw/sp

 ISIN  DE0007037129
 WEB   http://www.kelag.at
       http://www.rwe.com

neuere Beiträge nächste Allgemeines News: ÖVI - Preise für Wohneigentum steigen, reges Investoren-Interesses aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
07-03-2021Stefan Pierer plant als neuer Leoni-Großaktionär "aktive Rolle"
06-03-2021Bericht: Wirecard könnte bei ÖBB-Auftrag Insiderwissen gehabt haben
06-03-2021Bericht: Wirecard könnte bei ÖBB-Auftrag Insiderwissen gehabt haben
06-03-2021Bericht: Wirecard könnte bei ÖBB-Auftrag Insiderwissen gehabt haben
05-03-2021EU und USA setzen Strafzölle im Airbus-Boeing-Streit aus
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
07-03-2021Frauenquote in Aufsichtsräten zeigt Wirkung
07-03-2021Börse-Chef Boschan: „Bitcoin ist wichtig für kriminellen Zahlungsverkehr“
05-03-2021EZB will nicht verstärkt gegen Zinsanstieg vorgehen
05-03-2021China will heuer mehr als sechs Prozent wachsen
05-03-2021Die Rückkehr der Inflation
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 3082.5 -0.1% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Allgemeines-Stefan Pierer plant als neuer Leoni-Großaktionär "aktive Rolle"
Lenzing-Hygiene Austria - Mikl-Leitner verlangt "lückenlose Aufklärung"
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
Politik-Finanzminister Blümel steigt bei Gebühren auf die Bremse
Konjunktur-Eurozone im Februar: Starkes Industriewachstum kann Talfahrt des Servicesektors nicht wettmachen
Konjunktur-Stärkstes Wachstum der Eurozone-Industrie im Februar seit drei Jahren
Konjunktur-Deutschland: Abwärtstrend im Servicesektor setzt sich auch im Februar fort
Konjunktur-Stärkeres Wachstum in der deutschen Industrie im Februar, aber Druck auf Lieferketten nimmt zu
Konjunktur-Absatzvolumen des Einzelhandels im Euroraum um 5,9% und um 5,1% in der EU gesunken
Konjunktur-Arbeitslosenquote im Euroraum bei 8,1%
ATX (Wiener Börse Index) -EVN ersetzt Telekom Austria im ATX, voestalpine statt Raiffeisen Bank International im ATX five
Allgemeines-Bericht: Wirecard könnte bei ÖBB-Auftrag Insiderwissen gehabt haben
Politik-ANSCHOBER: Pandemie in der Pandemie - in Österreich hat sich die Britische Variante bereits durchgesetzt
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
   [weitere News >>]