Konjunktur

Konjunktur

Datum/Zeit: 24.11.2020 14:04
Quelle: ifo Institut

ifo Geschäftsklimaindex sinkt (November 2020)



Die Stimmung in den deutschen Chefetagen hat sich verschlechtert. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im November auf 90,7 Punkte gesunken, nach 92,5 Punkten (saisonbereinigt korrigiert) im Oktober. Der Rückgang war vor allem auf deutlich pessimistischere Erwartungen der Unternehmen zurückzuführen. Auch ihre aktuelle Lage bewerteten sie etwas weniger gut. Die Geschäftsunsicherheit ist gestiegen. Die zweite Corona-Welle hat die Erholung der deutschen Wirtschaft unterbrochen.

Das Verarbeitende Gewerbe ist der Lichtblick in diesem Monat. Das Geschäftsklima hat sich verbessert. Die Unternehmen beurteilten ihre aktuelle Lage deutlich besser. Die Auftragseingänge stiegen, wenn auch langsamer als im Vormonat. Der Ausblick auf die kommenden Monate fiel jedoch merklich weniger optimistisch aus.

Im Dienstleistungssektor hat der Geschäftsklimaindikator merklich nachgegeben. Er liegt erstmals seit dem Juni wieder im negativen Bereich. Die zuletzt gute Lageeinschätzung hat sich deutlich eingetrübt. Zudem blicken erheblich mehr Unternehmen pessimistisch auf die kommenden Monate. Die Indikatoren im Bereich Hotels und Gastgewerbe sind regelrecht abgestürzt.

Im Handel hat sich das Geschäftsklima verschlechtert. Die Unternehmen waren mit ihrer aktuellen Lage weniger zufrieden. Auch die Erwartungen trübten sich merklich ein. Insbesondere die Einzelhändler berichteten von deutlich weniger gut laufenden Geschäften.

Im Bauhauptgewerbe hat der Index leicht nachgegeben. Die Baufirmen bewerteten ihre aktuelle Lage etwas besser als im Vormonat. Ihre Erwartungen hingegen fielen etwas pessimistischer aus.

neuere Beiträge nächste Konjunktur News: Deutschland: Composite-PMI sinkt wegen verschärfter Corona-Restriktionen im November auf 5-Monatstief; Industrie bleibt Konjunkturmotor aeltere Beiträge

News zu KonjunkturMeldungen zu Konjunktur
Datum Meldung
23-01-2021Talfahrt der Eurozone beschleunigt sich im Januar wieder
23-01-2021Deutscher PMI sinkt im Januar auf 7-Monatstief
20-01-2021Anstieg der Erwartungen: Der ZEW-Indikator liegt bei 61,8 Punkten
16-01-2021Industrieproduktion im Euroraum um 2,5% und in der EU um 2,3% gestiegen
16-01-2021Überschuss des Euroraums im internationalen Warenverkehr in Höhe von 25,8 Mrd. Euro
[weitere Meldungen Konjunktur >>]

Medien Berichte KonjunkturMedia-Monitoring Konjunktur
Datum Meldung
22-01-2021Deutsche Regierung senkt BIP-Prognose für 2021 auf drei Prozent
15-01-2021Konjunktur: Erholung ab dem Sommer
12-01-2021Maschinenbauer kommen langsam wieder in Gang
08-01-2021IWF sagt China viel Wachstum voraus
05-01-2021Corona beendet Aufwärtstrend am deutschen Arbeitsmarkt nach 14 Jahren
[weitere Meldungen Konjunktur >>]



ATX (Wiener Börse Index) : 3002.26 -0.7% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Politik-Anschober: Ab Mitternacht sind FFP2-Masken und 2-Meter-Mindestabstand als präzise Antwort auf die Ausbreitung der Mutationen verpflichtend
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
Warimpex-Insider-Transaktion: Aufsichtsrat Harald Wengust kauft 100.000 Aktien
Konjunktur-Talfahrt der Eurozone beschleunigt sich im Januar wieder
Konjunktur-Deutscher PMI sinkt im Januar auf 7-Monatstief
Allgemeines-Jährliche Inflationsrate im Euroraum unverändert bei -0,3%
Allgemeines-Saisonbereinigtes öffentliches Defizit im Euroraum bei 5,8% und in der EU bei 5,6% des BIP
Allgemeines-Anstieg des öffentlichen Schuldenstands im Euroraum auf 97,3% des BIP
Politik-ANSCHOBER: AstraZeneca – EU muss für Einhaltung der Verträge und raschestmögliche Lieferungen verhandeln
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
Politik-ANSCHOBER: kolportierte Lieferungsverringerungen von AstraZeneca völlig inakzeptabel
Allgemeines-S&P 500: Neue Rekordhochs
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: Die technischen Indikatoren generieren durchwegs Kaufsignale
Allgemeines-Globale Aktien
   [weitere News >>]