Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 24.11.2020 10:48
Quelle: APA

Greenpeace zu Onlineshops: 2019 wurden 33 Mio. Pakete zurückgeschickt


Umweltschutzorganisation: "Konsum verursacht schätzungsweise 60 Prozent der globalen Treibhausgasemissionen"



Greenpeace warnt vor umweltschädlichen Impulskäufen und Retouren beim Online-Shopping. "So wurden 2019 in Österreich 33 Millionen Pakete zurückgeschickt - das sind 3.800 Pakete pro Stunde", rechnete Greenpeace-Expertin Lisa Panhuber heute im "Ö1-Morgenjournal" vor. Vielen Kunden seien die "schädlichen Geschäftspraktiken" von Onlineversandhändlern zu wenig bewusst.

Rund vier Prozent der im europäischen Onlinehandel zurückgeschickten Artikel landeten im Müll. Für Österreich entspreche das für das Jahr 2019 rund 1,3 Millionen Paketen, deren Inhalt vernichtet wurde.

"Durch exzessive Werbung wird uns ständig eingetrichtert, dass wir immer mehr Dinge kaufen sollen, die wir nicht brauchen. (...) Der übermäßige Konsum von schnelllebigen Produkten wie Fast-Fashion, Smartphones, Spielzeug oder Einwegverpackungen bringt unseren Planeten an seine Grenzen. Konsum verursacht schätzungsweise 60 Prozent der globalen Treibhausgasemissionen", so Panhuber.

Den Online-Markt würden große internationale Konzerne wie Amazon, Zalando oder H&M dominieren, die für niedrige Umwelt- und Sozialstandards entlang der Lieferkette in der Kritik stünden. Dabei sei das Vermögen von Amazon-Chef Jeff Bezos in der Coronakrise explodiert, während gleichzeitig die Arbeitsbedingungen der Amazonas-Angestellten alles andere als rosig seien, merkte Panhuber gegenüber der APA an.

Der Internethandel in Österreich wird von einigen wenigen Playern dominiert. Seit Jahren unangefochten an der Spitze thront Amazon mit einem geschätzten Umsatz im Jahr 2019 von 834 Mio. Euro. Dahinter folgen zalando.at (347 Mio. Euro) und universal.at (112 Mio. Euro). Die zehn größten Onlineshops in Österreich verbuchten fast die Hälfte des Gesamtumsatzes der Top-250-Onlineshops, zeigte kürzlich eine Auswertung des deutschen Statistikportals Statista und des deutschen EHI Retail Institutes.

(Schluss) stf/kan

 ISIN  DE000ZAL1111  SE0000106270
 WEB   http://www.amazon.com/
       http://www.zalando.de/
       http://www.hm.com

neuere Beiträge nächste Allgemeines News: IVA: Stimmrechtsvertretung in der Hauptversammlungssaison 2020 aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
19-01-2021Pensionskassen erwirtschaften im Corona-Jahr 2020 ein Plus von 2,55 Prozent Neue Börse Nachricht
18-01-2021Fondsvolumen legte 2020 trotz Coronakrise deutlich zu
18-01-2021Fondsvolumen legte 2020 trotz Coronakrise deutlich zu
18-01-2021OeNB rechnet bis 2022 mit Inflationsanstieg auf 1,7 %
17-01-2021Corona - Neue umsatzbezogene Hilfen zusätzlich zu Fixkostenzuschuss
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
19-01-2021Wer die Jobs in Österreich verloren hat? So gut wie nur Arbeiter Neue Börse Nachricht
19-01-2021Deutschland: Inflationsrate bleibt negativ Neue Börse Nachricht
19-01-2021Teamviewer kauft Linzer Start-up Xaleon Neue Börse Nachricht
18-01-2021Flaute in Gemeindekassen macht Baubranche zu schaffen
17-01-2021Immo-Investmentmarkt schrumpfte 2020 heftig
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 3011.82 +0.7% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
Allgemeines-Pensionskassen erwirtschaften im Corona-Jahr 2020 ein Plus von 2,55 Prozent
voestalpine-voestalpine - Credit Suisse erhöht Anlageempfehlung und Kursziel
Andritz-Andritz - Goldman Sachs erhöht Kursziel von 41 auf 44 Euro
Schoeller-Bleck.-SBO schrieb 2020 rote Zahlen - CEO Grohmann sieht Boden erreicht
Wienerberger-Heimo Scheuch als Wienerberger-Chef bis Ende 2025 verlängert
S&T-S&T rechnet für 2021 mit deutlichen Ergebnissteigerungen
Wienerberger-Wienerberger verlängert Funktionsperiode des Vorstandsvorsitzenden Heimo Scheuch
Lenzing-Lenzing plant größte Photovoltaik-Freiflächenanlage Oberösterreichs
Schoeller-Bleck.-SBO von Coronakrise hart getroffen - Umsatz- und Gewinneinbruch
Schoeller-Bleck.-# SBO machte im Vorjahr 31 Mio. Euro Verlust vor Steuern
AutoBank-Autobank verkauft Tochterfirma adesion Factoring
Schoeller-Bleck.-Vorläufiges Ergebnis 2020
AutoBank-Autobank verkauft ihre Beteiligung an der adesion Factoring GmbH
   [weitere News >>]