Börse Kurs Änderung Petro Welt (früher C.A.T. oil) 2.38 +5.3%      
Hoch:
Tief:
2.46 +8.1% 
2.2  -2.7% 
Börse Chart Petro Welt (früher C.A.T. oil)
Petro Welt (früher C.A.T. oil)

Petro Welt (früher C.A.T. oil)

Datum/Zeit: 20.11.2020 20:30
Quelle: Petro Welt (früher C.A.T. oil) - Presseaussendung

Ergebnisse für die ersten drei Quartale 2020: solide Ergebniskennzahlen trotz schwieriger gesamtwirtschaftlicher und branchenspezifischer Rahmenbedingungen


Der Konzernumsatz in Euro reduzierte sich um 5,2 %, hauptsächlich aufgrund des stark nachlassenden Segments "Fracturing".
Dank der überaus positiven Entwicklung im Segment "Drilling und Sidetracking" stieg das Konzern-EBIT um 21,5 % auf EUR 17,9 Mio.
Das Nettofinanzergebnis verbesserte sich um 28,1 % auf EUR 4,7 Mio. infolge der Neubewertung von Hartwährungsforderungen der PeWeTe in Russland.

Nach der positiven Entwicklung im ersten Halbjahr 2020 ging der Konzernumsatz in Euro im dritten Quartal im Jahresvergleich um 34,8 % deutlich zurück. Dementsprechend reduzierte sich der Konzernumsatz in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres, d.h. im Berichtszeitraum, um insgesamt 5,2 %. Ursächlich dafür war der dramatische Rückgang auf dem russischen Markt für Ölfelddienstleistungen (OFS), insbesondere im Segment "Fracturing".

Trotz des Umsatzrückgangs stieg das Konzern-EBIT in den ersten drei Quartalen des Jahres 2020 um 21,5 % auf EUR 17,9 Mio. Dies war vor allem der guten Entwicklung des Segments "Drilling und Sidetracking" zu verdanken, das den größten Beitrag zur Verbesserung der Leistungskennzahlen der Gruppe leistete. Der Bruttogewinn des Segments verbesserte sich im Berichtszeitraum um 26,8 % auf EUR 20,3 Mio., während sich der Betriebsgewinn verdoppelte (+77,4 %) und EUR 15,1 Mio. erreichte. Darüber hinaus konnte die Gruppe durch konsequente Maßnahmen zur Kostenoptimierung die Verwaltungskosten um 2,6 % von EUR 16,4 Mio. in den ersten drei Quartalen 2019 auf EUR 16,0 Mio. in den ersten drei Quartalen 2020 senken und im gleichen Zeitraum auch die direkten Produktionskosten sowie die Instandhaltungskosten reduzieren.

Die Neubewertung von Hartwährungsforderungen der PeWeTe in Russland ließ das Nettofinanzergebnis im dritten Quartal um beachtliche 127,3 % ansteigen. Insgesamt erhöhte es sich um 28,1 % von EUR 3,7 Mio. in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 auf EUR 4,7 Mio. in den ersten neun Monaten des Jahres 2020. Das Ergebnis vor Steuern stieg somit um 22,8 % von EUR 18,4 Mio. in den ersten drei Quartalen 2019 auf EUR 22,6 Mio. in den ersten drei Quartalen 2020. Basierend auf dem kumulierten Gewinn im ersten Halbjahr 2020 fielen damit die meisten Ergebniskennzahlen der PeWeTe für die ersten drei Quartale des Geschäftsjahres besser aus als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

In den ersten neun Monaten des Jahres ging das EBITDA der Gruppe im Jahresvergleich um 6,4 % auf EUR 40,9 Mio. zurück. Die EBITDA-Marge für den Berichtszeitraum blieb mit 19,8 % im Vergleich zu 20,0 % im Jahr 2019 stabil.

Gleichzeitig fallen die Einschätzungen der Finanzlage für das vierte Quartal aufgrund der weiterhin rückläufigen Auftragslage schwach aus, was eine Senkung unserer Umsatzerwartung für das Geschäftsjahr 2020 auf EUR 255 bis 260 Mio. bei einer möglichen EBITDA-Marge von rund 16 % zur Folge hat.

Die verfügbare Liquiditätsposition der Gruppe sank im Berichtszeitraum um 22,2 % von EUR 144,0 Mio. auf EUR 112,0 Mio. Ursächlich dafür waren niedrigere Umsätze und längere Zyklen bei den Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, wodurch der operative Netto-Cashflow unter Druck geriet.

Der Bericht über die ersten drei Quartale 2020 der Petro Welt Technologies AG steht auf der Website des Unternehmens unter www.pewete.com zum Download bereit.

nächste Petro Welt (früher C.A.T. oil) News: Petro Welt nimmt Erlöserwartungen für 2020 noch weiter zurück aeltere Beiträge

News zu Petro Welt (früher C.A.T. oil)Meldungen zu Petro Welt (früher C.A.T. oil)
Datum Meldung
20-11-2020Ergebnisse für die ersten drei Quartale 2020
12-11-2020Petro Welt nimmt Erlöserwartungen für 2020 noch weiter zurück
12-10-2020Petro Welt senkte Umsatzerwartung für heuer erneut
19-08-2020Petro Welt machte im ersten Halbjahr 2020 mehr Umsatz und Gewinn
18-08-2020Petro Welt Technologies AG: Umsatz- und Gewinnkennzahlen im ersten Halbjahr 2020 über dem Niveau des Vorjahreszeitraums - Unsicherheiten bleiben jedoch bestehen
[weitere Meldungen Petro Welt (früher C.A.T. oil) >>]

Medien Berichte Petro Welt (früher C.A.T. oil)Media-Monitoring Petro Welt (früher C.A.T. oil)
Datum Meldung
20-06-2018Petro Welt Technologies: Keiner mag mich, derzeit eher zu Recht
22-05-2018Petro Welt legt im ersten Quartal operativ deutlich zu - der Rubel belastet
22-05-2017Petro Welt Technologies im 1. Quartal mit sinkender Marge
26-09-2016Yury Semenov: „Wir sind die einzige Gesellschaft, die das in Zukunft anbieten kann"
17-05-2016Valeriy Inyushin: „In Anbetracht der gegenwärtigen Marktbedingungen wäre es unverantwortlich, in den
[weitere Meldungen Petro Welt (früher C.A.T. oil) >>]

ForumPetro Welt (früher C.A.T. oil)letzte Forenbeiträge Petro Welt (früher C.A.T. oil)
Warren Buffett
C.A.T. oil (Cat oil)
20.11.2020 22:19 Q1-3 Ergebnis deutlich verbessert
murcielago
C.A.T. oil (Cat oil)
10.11.2020 12:24 RE: gekauft zu 1,835
Warren Buffett
C.A.T. oil (Cat oil)
10.11.2020 12:17 RE: gekauft zu 1,835
murcielago
C.A.T. oil (Cat oil)
10.11.2020 12:07 RE: gekauft zu 1,835
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 2594.47 +0.6% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Allgemeines-Stromverbrauch in Österreich: Lockdown und milder November kosten sieben Prozent
Allgemeines-RBI - Goldman Sachs erhöht Kursziel von 17,0 auf 17,9 Euro
BUWOG-Grasser-Prozess - Urteil am 4. Dezember nach drei Jahren Verhandlung
Addiko Bank-Addiko - Goldman Sachs hebt Kursziel von 12,1 auf 13,1 Euro an
BKS Bank St.-BKS-Bank im dritten Quartal mit 37,9 Mio. Euro Überschuss
Erste Group Bank-Erste Group - Goldman Sachs erhöht Kursziel von 27,7 auf 29,8 Euro
Oberbank St.-Oberbank verdiente in den ersten drei Quartalen 2020 weniger
BUWOG-Grasser-Prozess - Urteil in einer Woche am 4. Dezember
BUWOG-# Grasser-Prozess - Urteil für Freitag, 4. Dezember angekündigt
Warimpex-Warimpex: Büromieten fließen ungebrochen - Bis September aber Verlust
Warimpex-Warimpex-Verlust stieg bis September - EBITDA weiter positiv
Immofinanz-Insider-Transaktion: Vorstand Mag. Stefan Schönauer kauft 5.000 Aktien
Politik-Sozialausschuss: Anschober verweist erneut auf Freiwilligkeitsprinzip bei COVID-19-Testungen
AMAG-AMAG baut 55.000 m2 Photovoltaikanlage auf neuem Werk
   [weitere News >>]