Konjunktur

Konjunktur

Datum/Zeit: 26.10.2020 11:23
Quelle: ifo Institut

ifo Geschäftsklimaindex sinkt (Oktober 2020)



Die Stimmung unter den Unternehmenslenkern hat sich etwas eingetrübt. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im Oktober auf 92,7 Punkte gesunken, nach 93,2 Punkten im September. Dies ist der erste Rückgang nach fünf Anstiegen in Folge. Die Unternehmen blicken deutlich verhaltener auf die Entwicklung in den kommenden Monaten. Ihre aktuelle Situation beurteilten sie hingegen nochmals besser als im Vormonat. Die Nervosität der deutschen Wirtschaft steigt wieder.

Im Verarbeitenden Gewerbe ist der Geschäftsklimaindikator erstmals seit Juni 2019 wieder im positiven Bereich angekommen. Deutlich mehr Firmen waren mit ihrer aktuellen Geschäftslage zufrieden. Der zuletzt aufgekommene Optimismus mit Blick auf die kommenden Monate hat aber einen merklichen Rückschlag erhalten. Die Unternehmen konnten ihre Kapazitätsauslastung deutlich von 75,3 auf 79,8 Prozent steigern.

Im Dienstleistungssektor hat sich das Geschäftsklima hingegen merklich verschlechtert. Die Dienstleister waren weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Lage. Zudem ist bei den Erwartungen der Optimismus der Vormonate wieder verschwunden.

Im Handel ist Geschäftsklimaindikator leicht gesunken. Während die Händler merklich pessimistischer auf die kommenden Monate schauen, waren sie mit den laufenden Geschäften deutlich zufriedener.

Auch im Bauhauptgewerbe ist die Aufwärtsbewegung des Geschäftsklimas erstmal gestoppt. Die Unternehmen korrigierten ihre sehr guten Einschätzungen zur aktuellen Lage deutlich nach unten. Auch ihre Erwartungen fielen etwas pessimistischer aus.

neuere Beiträge nächste Konjunktur News: WIFO: Rebound im III. Quartal 2020: BIP-Anstieg von 11,1% aeltere Beiträge

News zu KonjunkturMeldungen zu Konjunktur
Datum Meldung
28-11-2020Flash-PMI im November: Starke Schrumpfung der Eurozone-Wirtschaft infolge von Corona-Lockdowns
28-11-2020Österreich: Schwächstes Wachstum der Industrieproduktion seit fünf Monaten im November
28-11-2020Deutschland: Composite-PMI sinkt wegen verschärfter Corona-Restriktionen im November auf 5-Monatstief; Industrie bleibt Konjunkturmotor
24-11-2020ifo Geschäftsklimaindex sinkt (November 2020)
22-11-2020Jährliche Inflationsrate im Euroraum unverändert bei -0,3%
[weitere Meldungen Konjunktur >>]

Medien Berichte KonjunkturMedia-Monitoring Konjunktur
Datum Meldung
26-11-2020Konjunkturerholung: Der Frühling kommt bestimmt
26-11-2020Trotz Corona: US-Wirtschaft wuchs im Sommer im Rekordtempo
25-11-2020EZB-Direktor: Deutsche Wirtschaft kann im vierten Quartal wachsen
25-11-2020Wirtschaftsweise: Lockdown-Verlängerung schwächt nicht Konjunktur
24-11-2020Aschbacher: "Situation am Arbeitsmarkt ist ernst"
[weitere Meldungen Konjunktur >>]



ATX (Wiener Börse Index) : 2598.96 +0.8% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
DO & CO-Insider-Transaktion: Aufsichtsrat Andreas Bierwirth kauft 580 Aktien
Cleen Energy- Prognose für 2021 von über 10 Millionen EUR Umsatz - Starkes Wachstum dank hohem Auftragsbestand
Konjunktur-Flash-PMI im November: Starke Schrumpfung der Eurozone-Wirtschaft infolge von Corona-Lockdowns
Konjunktur-Österreich: Schwächstes Wachstum der Industrieproduktion seit fünf Monaten im November
Konjunktur-Deutschland: Composite-PMI sinkt wegen verschärfter Corona-Restriktionen im November auf 5-Monatstief; Industrie bleibt Konjunkturmotor
Politik-ANSCHOBER: Erster Rückgang der Neuinfektionen setzt sich fort
Politik-„profil“-Umfrage: 56% können sich Teilnahme an Corona-Massentests vorstellen
Allgemeines-„profil“: OeNB stieß schon 2015 auf Ungereimtheiten bei CMB
Politik-„profil“: Commerzialbank führte umfangreiche „Weihnachtsgeschenke“-Liste
Politik-„profil“: Betrug bei Wirtschaftskammerwahl in mehreren Bundesländern
Allgemeines-2. ÖBAG-Forum: Staatsbeteiligungen als stabiler Anker in der Krise
Politik-Kurz: Die Vorbereitungen für die Impfung laufen auf Hochtouren
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: Starker Rebound hält an
Warimpex-Büroassets stabil, fehlende Hoteleinnahmen und Bewertungsverluste drücken Q3-Ergebnis jedoch ins Minus
   [weitere News >>]