Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 19.09.2020 12:44
Quelle: Eurostat

Jährliches Wachstum der Arbeitskosten im Euroraum bei 4,2%


In der EU bei 4,1%

Die Arbeitskosten pro Stunde sind im zweiten Quartal 2020, in dem in den meisten Mitgliedstaaten weitgehend COVID-19-Eindämmungsmaßnahmen in Kraft waren, im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal im Euroraum um 4,2% und in der Europäischen Union (EU) um 4,1% gestiegen. Im ersten Quartal 2020 hatten die Arbeitskosten pro Stunde um 3,7% bzw. um 3,9% zugenommen. Diese Daten werden von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlicht.

Die beiden Hauptkomponenten der Arbeitskosten sind Löhne und Gehälter sowie Lohnnebenkosten. Im Euroraum stiegen die Kosten für Löhne und Gehälter pro Stunde im zweiten Quartal 2020 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 5,2% und für die Lohnnebenkosten um 0,8%. Im ersten Quartal 2020 hatten die jährlichen Veränderungen für Löhne und Gehälter pro Stunde +3,9% und für die Lohnnebenkosten +3,1% betragen. In der EU stiegen die Kosten für Löhne und Gehälter sowie für die Lohnnebenkosten im zweiten Quartal 2020 um +5,3% bzw. +0,1%. Im ersten Quartal 2020 hatten die jährlichen Veränderungen +4,1% bzw. +3,3% betragen.

Sowohl in der EU als auch im Euroraum deutet der Anstieg der Arbeitskosten pro Stunde darauf hin, dass der Rückgang der Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden aufgrund der COVID-19-Krise nicht vollständig durch denselben Lohnrückgang ausgeglichen wurde. Dieser Anstieg der Arbeitskosten pro Stunde wurde teilweise durch den moderaten Anstieg der Lohnnebenkosten aufgrund von Steuererleichterungen und Subventionen der EURegierungen zur Unterstützung der von der Krise betroffenen Unternehmen kompensiert.

Hinweis: © European Communities, 1995-2009 http://epp.eurostat.ec.europa.eu/
neuere Beiträge nächste Allgemeines News: VW-Skandal - Individualklage in Deutschland bis 30. Oktober möglich aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
22-10-2020Schwarze Zahlen bei Traton: OÖ fordert Zukunftskonzept für MAN Steyr Neue Börse Nachricht
22-10-2020Bank-Austria-Mutter UniCredit arbeitet mit Chinas Bank ICBC zusammen Neue Börse Nachricht
22-10-2020Deutsche Reisewarnung für ganz Österreich außer Kärnten Neue Börse Nachricht
21-10-2020Handels-KV - Gehälter steigen im Schnitt um 1,5 Prozent
21-10-2020EU-Staaten einigen sich auf Agrarreform
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
22-10-2020ÖVP fragte UNIQA-Spitäler nach Geld Neue Börse Nachricht
21-10-2020Agrarreform: Mehr Geld und keine Förderobergrenzen für heimische Bauern
21-10-2020China kommt vergleichsweise gut aus der Krise
21-10-2020Preise für Einfamilienhäuser ziehen stark an
21-10-2020Neuer ÖBB-Fahrplan bringt 2,3 Millionen zusätzliche Zugkilometer
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 2158.86 -0.7% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
voestalpine-Sonderabschreibungen belasten das Ergebnis (EBIT) des Geschäftsjahres 2020/21,
Wienerberger-Wienerberger Gruppe übernimmt die Führung auf dem Markt für Elektroinstallationen
Palfinger-Gewinn-Messe - Palfinger-CEO: Werden gestärkt aus der Krise kommen
Politik-Anschober: Wachstum der Corona-Pandemie verstärkt sich alarmierend im Großteil Europas
Flughafen Wien-Gewinn-Messe - Ofner: 2024 erst 80 Prozent des Vorkrisenniveaus
Allgemeines-Schwarze Zahlen bei Traton: OÖ fordert Zukunftskonzept für MAN Steyr
Post-Gewinn-Messe - Pölzl verspricht auch für 2019 "gute Dividende"
Allgemeines-Bank-Austria-Mutter UniCredit arbeitet mit Chinas Bank ICBC zusammen
Uniqa-Gewinn-Messe - UNIQA mit konstant hoher Produktivität
Schoeller-Bleck.-Gewinn-Messe - SBO: Sind mit Liquidität gut gerüstet für Coronakrise
Allgemeines-Deutsche Reisewarnung für ganz Österreich außer Kärnten
Allgemeines-Handels-KV - Gehälter steigen im Schnitt um 1,5 Prozent
Politik-Budgetbegleitgesetz bringt gestaffelte Pensionserhöhung, Verlängerung der Kurzarbeit und weitere Corona-Hilfen
Politik-Raab: Bund bei Frauenanteil Vorbild für Privatwirtschaft
   [weitere News >>]