Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 03.06.2020 16:37
Quelle: APA

AUA-Staatshilfeverhandlungen offenbar unmittelbar vor Abschluss


Lösung könnte laut Lufthansa-Vorstand diese Woche stehen



Die Verhandlungen um Staatshilfen für die österreichische Lufthansa-Tochter AUA (Austrian Airlines) stehen offenbar kurz vor dem Abschluss. Lufthansa-Chef Carsten Spohr sprach am Mittwoch in einer Telefonkonferenz von einer möglichen positiven Lösung noch in dieser Woche. Ob es diese Woche eine Unterschrift geben wird, wollte er auf Nachfrage dann aber doch nicht sagen.

Spohr zufolge wird der österreichische Bundeskanzler die Details eines Deals verkünden, wenn alle Gespräche abgeschlossen seien.

Laut "Bloomberg" soll der Lufthansa-Chef am Donnerstag mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zusammentreffen. Das Bundeskanzleramt lehnte einen Kommentar dazu auf APA-Anfrage ab.

Beantragt hatte die AUA in Österreich 767 Mio. Euro, es gibt übereinstimmende Erwartungen in der Branche, dass die AUA mit weniger auskommen will.

Der Lufthansa-Vorstand hat in der Telefonkonferenz heute, Mittwoch, weiterhin Bandbreiten für die jeweiligen staatlichen Unterstützungspakete für die Auslandstöchter genannt, im Gespräch seien für die AUA demnach 600 bis 800 Millionen Euro. In der Schweiz gehe es bei der Swiss um knapp 1,3 Mrd. Euro, in Belgien für Brussels seien es 300 bis 400 Millionen.

Wie der Lufthansa-Vorstand weiters mitteilte, könnte sich die Lufthansa die staatlichen Hilfsgelder für die Töchter im Ausland von zusammen mehr als 2 Mrd. Euro voraussichtlich auf das 9 Mrd. Euro schwere Rettungspaket der deutschen Bundesregierung anrechnen lassen. Die Airlines weltweit und damit auch die Lufthansa-Gruppe sind durch die Corona-Pandemie schwer unter Druck geraten.

(Schluss) rf/pro

 ISIN  DE0008232125
 WEB   http://www.austrian.com
       http://www.lufthansa.com/

neuere Beitrge nchste Allgemeines News: Laudamotion - Sozialpartner einig, Zustimmung von Ryanair ausständig aeltere Beitrge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
12-07-2020Absatzvolumen des Einzelhandels im Euroraum um 17,8% gestiegen Neue Brse Nachricht
12-07-2020Hauspreise im Euroraum 5,0% gestiegen Neue Brse Nachricht
12-07-2020Abwesenheiten vom Arbeitsplatz auf Rekordhhe Neue Brse Nachricht
12-07-2020EU-Bevlkerung im Jahr 2020 bei fast 448 Millionen Neue Brse Nachricht
12-07-2020Lehren aus den bisherigen virtuellen Hauptversammlungen Neue Brse Nachricht
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
10-07-2020Schrambck plant 500 Mio. Fonds fr KMU
10-07-2020Neue 70m2-Wohnung kostet im Schnitt zehn Jahresgehlter
10-07-2020KMU: Soll der Staat Aktionr werden?
09-07-2020Banken strafen Unternehmen fr Plus auf dem Konto
08-07-2020Stromverbrauch in sterreich steigt wieder
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeitrge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 2277.94 +0.5% ATX Intraday Chart Brse Wien
          [Aktienkurse >>]

Brse NewsBRSE-NEWS
Allgemeines-Absatzvolumen des Einzelhandels im Euroraum um 17,8% gestiegen
Konjunktur-Leistungsbilanzberschuss der EU von 59,9 Mrd. Euro
Allgemeines-Hauspreise im Euroraum 5,0% gestiegen
Allgemeines-Abwesenheiten vom Arbeitsplatz auf Rekordhhe
Allgemeines-EU-Bevlkerung im Jahr 2020 bei fast 448 Millionen
Allgemeines-Lehren aus den bisherigen virtuellen Hauptversammlungen
Immofinanz-Schlag gegen den Streubesitz, der signifikant verwssert wird
Allgemeines-S&P 500: Die technischen Indikatoren geben weiter uneinheitliche Signale
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: Untersttzung hlt (noch)
OMV-Corona-Krise hinterlsst deutliche Spuren im 2. Quartal
Immofinanz-EUR 356 Mio. ber Kapitalmanahmen aufgenommen
Agrana-1. Quartal 2020/21 Bericht besttigt vorlufige Zahlen, neue COVID-19 angepasste 2020/21 Guidance noch nicht mglich
Lenzing-Halten-Empfehlung besttigt mit neuem Kursziel von EUR 46,40
ATX (Wiener Börse Index) -Marktanalyse sterreich
   [weitere News >>]