Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 13.02.2020 11:00
Quelle: APA

EU-Prognose - Wachstumsaussicht für Österreich 2020 auf 1,3 % gesenkt


Wirtschaftserwartung für Eurozone bleibt bei 1,2 Prozent - Auch Prognose für gesamte EU bei 1,4 Prozent bestätigt - GRAFIK



Die EU-Kommission hat die Wachstumsaussichten für Österreich erneut leicht zurückgenommen. Laut der Winterprognose vom Donnerstag soll die heimische Wirtschaft 2020 nur noch um 1,3 Prozent wachsen. Im Herbst war die Brüsseler Behörde noch von einem Plus von 1,4 Prozent ausgegangen, im Sommer von 1,5 Prozent. Die Prognose für die Eurozone bleibt wie im Herbst bei 1,2 Prozent.

Für die gesamte EU geht die Kommission für heuer weiterhin von einem Wirtschaftswachstum von 1,4 Prozent aus. Auch 2021 soll die EU-Wirtschaft um 1,4 Prozent zulegen.

Für Österreich hatte die EU-Kommission ihre 2020er-Prognose schon im Herbst und im Sommer gesenkt. Für das abgelaufene Jahr 2019 geht Brüssel laut aktuellsten Berechnungen hingegen von einem etwas höherem Wachstum aus, von 1,6 Prozent statt von 1,5 Prozent. Für 2021 wird nur mehr ein Plus von 1,3 Prozent erwartet, zuletzt war noch mit 1,4 Prozent gerechnet worden.

Die Eurozone dürfte 2019 doch um 1,2 Prozent (Prognose zuletzt: +1,1 Prozent) zugelegt haben, genauso soll sie das heuer und 2021 tun. Für die gesamte EU geht die Kommission für 2019 von einem Anstieg der Wirtschaftsleistung um 1,5 Prozent aus, auch dies ist eine leichte Korrektur nach oben (+0,1 Prozentpunkte).

( 0220-20, Format 88 x 70 mm; 0223-20, Format 88 x 70 mm) (Schluss) snu/kre/cs


neuere Beiträge nächste Allgemeines News: vida-Hebenstreit fordert Aufstockung des Arbeitsinspektorats aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
10-08-2020Schramböck: Investitionsprämie schafft Investitions-, Wachstums- und Beschäftigungsimpulse Neue Börse Nachricht
09-08-2020IVA zur Commerzialbank
08-08-2020„profil“: Causa Mattersburg – Commerzialbank laut Ex-Chef seit 2000 konkursreif
07-08-2020Austro-Control-Aufsichtsratschefin weist Gewerkschaftskritik zurück
07-08-2020S&P 500 befindet sich in einem mittelfristigen Aufwärtstrend
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
09-08-2020Firmen investieren, der Staat zahlt mit
09-08-2020Warum nun auch Fachkräfte auf Jobsuche sind
09-08-2020WKO begrüßt geplante Absenkung der Schienenmaut
09-08-2020Starker Anstieg der Pensionsantritte wegen "Hacklerpension"
08-08-2020Investor Warren Buffett trumpft mit neuem Cash-Rekord auf
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 2224.13 +1.3% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Lenzing-Insider-Transaktion: Aufsichtsrat Patrick Prügger kauft 2.500 Aktien
Semperit-Semperit - Experten sehen starke Ergebniszuwächse im 2. Quartal
Vienna Insurance Group-Coronakrise: VIG-Halbjahresergebnis durch CEE-Abschreibungen belastet
Vienna Insurance Group-# VIG: 120 Mio Euro CEE-Impairments - Danach 200 Mio Euro Halbjahrs-EGT
Vienna Insurance Group-VIG-Gruppe passt Firmenwerte für Bulgarien, Kroatien und Georgien um insgesamt rund 120 Mio. Euro an
Polytec Holding-Polytec - Warburg bestätigt nach Zahlen "Buy"-Votum
voestalpine-voestalpine - RCB hebt Kursziel von 19,5 auf 20,5 Euro an
Allgemeines-Schramböck: Investitionsprämie schafft Investitions-, Wachstums- und Beschäftigungsimpulse
BA-CA-Der IVA ist derzeit bemüht in der Causa Bank Austria einen Teilvergleich zu erreichen
Sanochemia-Sanochemia: Für die Aktionäre tritt ein Totalverlust ein
Allgemeines-IVA zur Commerzialbank
Konjunktur-Eurozone verzeichnet im Juli stärkstes Wirtschaftswachstum seit über zwei Jahren
Konjunktur-Eurozone-Industrie im Juli wieder auf Wachstumskurs
Konjunktur-Deutschland: Deutlicher Aufschwung im Dienstleistungssektor im Juli
   [weitere News >>]