Brse Kurs nderung BUWOG 30.56 -0.4%      
Hoch:
Tief:
30.56  -0.4% 
30.56  -0.4% 
Brse Chart BUWOG
BUWOG

BUWOG

Datum/Zeit: 05.12.2019 14:39
Quelle: APA

Grasser-Prozess - Zeuge belastet Wicki: Falsche Angaben zu Mandarin


Ehemaliger Bankberater der Raiffeisen Liechtenstein: Wicki gab für Mandarin-Konto seine Mutter und eine Erbschaft an, später "Beichte", dass es Treuhandkonto gewesen sei



Der heute am 128. Verhandlungstag im Grasser-Prozess einvernommene Zeuge, ehemals Bankberater bei der Raiffeisenbank Liechtenstein, hat den mitangeklagten Vermögensverwalter Norbert Wicki belastet. Wicki habe ihm gegenüber die Unwahrheit zum Konto der Mandarin-Gesellschaft bei der Bank gesagt, sagte er.

Wicki habe ihm bei der Kontoeröffnung gesagt, wirtschaftlich Berechtigte am Mandarin-Konto sei seine eigene Mutter. Deren Mutter - also seine Großmutter - sei kürzlich verstorben und die Mutter erwarte eine größere Erbschaft. Fast drei Jahre später habe Wicki plötzlich der Bank in einer "Beichte" eröffnet, dass er das Konto als Treuhandkonto genutzt habe, weil sich die Erbschaft seiner Mutter verzögert habe. "Da bin ich aus allen Wolken gefallen", sagte der Zeuge Wolfgang Z.

Denn er habe im Kundenprofil die Angaben von Wicki zu seiner Mutter eingetragen und auch die diversen Geldeingänge mit Einnahmen aus der Erbschaft erklärt, sagte der Zeuge. "Es muss immer der Zweck der Transaktionen mit dem Kundenprofil übereinstimmen". Das Mandarin-Konto sei auch kein Treuhandkonto gewesen, das hätte man eintragen müssen. Wicki habe in seiner "Beichte" gesagt, er habe vergessen das der Bank mitzuteilen. "Das hat dann ziemlichen Stress in der Bank verursacht. Das hat uns in den größten Politikskandal der Nachkriegsgeschichte hineinmanövriert."

Am Mandarin-Konto waren zuerst 500.000 Euro vom Konto "400.815" bei der Hypo Investment Bank Liechtenstein eingegangen, wo Walter Meischberger als Kontoinhaber eingetragen war, das aber laut Anklage Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser zuzuordnen ist. Da er sich den Beleg nicht ausgehoben habe, wo der Name Meischberger daraufstand, habe er angenommen, es sei Geld von der Erbschaft der Mutter von Frau Wicki. Denn Wicki habe er schon jahrelang gekannt als Vermögensverwalter und er hatte mit ihm gute Geschäftsbeziehungen. Daher hatte er auch keine Bedenken, als große Bargeldeinzahlungen auf das Mandarin-Konto kamen, die von Wickis Chauffeur in die Bank gebracht wurden - einmal waren es 290.000 Euro, ein anderes Mal 443.000 Euro.

Nach Wickis "Beichte" sei er in der Bank unter Druck gekommen, habe aber mittels eines aufgezeichneten Telefonats beweisen können, dass ihm Wicki wirklich diese Angaben zur Erbschaft seiner Mutter gemacht habe. Dadurch sei er entlastet worden, so der Zeuge heute. Die Bank habe Wicki irreführende Angaben vorgeworfen. Die Raiffeisenbank Liechtenstein sei als Tochterbank der Raiffeisenbank Kleinwalsertal, also Tochter einer österreichischen Bank, besonders betroffen gewesen.

Wicki habe dann der Bank einen Kreditvertrag der Mandarin mit Meischberger vorgelegt. Bis dahin habe er nichts von einem Kreditvertrag gewusst, sagte der Zeuge. Auch wenn Wicki damals, bei der 500.000 Euro-Überweisung vom Konto 400.815, den Kreditvertrag vorgelegt hätte, wäre die Transaktion nicht genehmigt worden. "Das wäre ein No", sagte der Zeuge. Bei Treuhandkonten habe man - auch damals schon - jede Transaktion genau dokumentieren müssen. Laut Anklage wurde der Kreditvertrag im Nachhinein angefertigt, um die wahren Hintergründe der Transaktion zu verdecken - was die Angeklagten bestreiten.

Auf das Mandarin-Konto wurde auch vom Meinl Bank-Konto der Ferint AG der Ertrag aus dem Hypo-Genussschein überwiesen. Das ist das sogenannte "Schwiegermuttergeld", das Grasser nach seinen Angaben von seiner Schwiegermutter in der Schweiz in bar erhalten hatte, in bar nach Österreich transferierte und bei der Meinl Bank bar auf ein Konto der Gesellschaft Ferint einzahlte.

Die von Wicki angegebene große Erbschaft seiner Mutter nach dem Tod ihrer Mutter machte übrigens laut Anklage 34.000 Euro aus, die unter vier Kindern aufgeteilt wurde.

Im November 2009, nachdem die Medienberichte über die Buwog-Affäre auftauchten und Meischberger und Peter Hochegger eine Selbstanzeige machten, wurde das Mandarin-Konto bei der RBL gesperrt.

(Schluss) gru/stf/tsk

 ISIN  AT00BUWOG001  AT0000809058
 WEB   http://www.buwog.at
       http://www.immofinanz.com
       http://www.rlbooe.at

neuere Beitrge nchste BUWOG News: Grasser-Prozess - Buwog-Anwalt fühlte sich von Hochegger hintergangen aeltere Beitrge

News zu BUWOGMeldungen zu BUWOG
Datum Meldung
05-08-2020Grasser-Prozess - Mega-Strafverfahren geht in die Sommerpause
05-08-2020Grasser-Prozess - Hochegger fliegt in Sommerpause nach Brasilien
05-08-2020Grasser-Prozess - Schlechte Akustik im Gericht als Hürde
05-08-2020Grasser-Prozess - Zweitägige Lesung vor der Sommerpause
04-08-2020Grasser-Prozess - Richterin startet Aktenverlesung
[weitere Meldungen BUWOG >>]

Medien Berichte BUWOGMedia-Monitoring BUWOG
Datum Meldung
29-12-2018 Buwog-Prozess: Die strksten Sprche des Jahres
14-06-2018 Buwog-Prozess: "Ist es Ihnen noch immer nicht zu bld?"
05-04-2018 Buwog: Am 26. Prozesstag geht es weiter mit der Causa Terminal Tower Linz
09-03-2018"Buwog-Angebot wird durchgehen"
08-03-2018 Buwog-Prozess: Thema wieder Linzer Terminal Tower
[weitere Meldungen BUWOG >>]

ForumBUWOGletzte Forenbeitrge BUWOG
Warren Buffett
BUWOG - Neu an der Brse 2014
07.06.2019 07:46 Ankauf von BUWOG-Nachbesserungsrechten 
Warren Buffett
BUWOG - Neu an der Brse 2014
09.12.2018 09:33 Wie geht es weiter?
Warren Buffett
BUWOG - Neu an der Brse 2014
25.09.2018 10:11 Buwog im ersten Quartal mit Gewinnrückgang
weitere Foren Beitrge aeltere Beitrge



ATX (Wiener Börse Index) : 2194.93 +0% ATX Intraday Chart Brse Wien
          [Aktienkurse >>]

Brse NewsBRSE-NEWS
Allgemeines-profil: Causa Mattersburg Commerzialbank laut Ex-Chef seit 2000 konkursreif
Allgemeines-Austro-Control-Aufsichtsratschefin weist Gewerkschaftskritik zurück
Immofinanz-IMMOFINANZ verkauft erfolgreich Brogebude in der Dsseldorfer Airport City
Allgemeines-S&P 500 befindet sich in einem mittelfristigen Aufwrtstrend
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: Index in einer Trading Range
voestalpine-1. Quartal 2020/21 massiv von Folgen der Corona-Pandemie belastet
Polytec Holding-Negatives Konzernergebnis im 1 HJ. 2020 aufgrund der COVID-19-Pandemie, Empfehlung auf Akkumulieren gestuft
Post-COVID-19 und Bankgeschft belasten Q2-Zahlen
Lenzing-Durch Corona-Krise belastetes 1. Halbjahr schwach wie erwartet, Ausblick fr 2020 bleibt herausfordernd
AT&S-1Q20/21 ber den Erwartungen, solider Ausblick auf das 2. Quartal
Andritz-Akkumulieren bei reduziertem Kursziel besttigt
ATX (Wiener Börse Index) -Marktanalyse sterreich
Allgemeines-Aktien Global & sterreich
Allgemeines-Gold: Der Goldpreis stieg 2020 in USD um +34% bzw. in EUR um +27%
   [weitere News >>]