Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 20.11.2019 13:07
Quelle: APA

Thomas-Cook-Pleite - Kolba-Verein klagt Deutschland auf Staatshaftung


"110-Mio.-Euro Deckel der Insolvenzabsicherung EU-rechtswidrig" - Profitieren könnten 400.000 Pauschalreise-Bucher aus Deutschland und 5.000 aus Österreich



Wer bei Thomas Cook in Deutschland eine Pauschalreise gebucht hat, könnte wegen der dort mit 110 Mio. Euro gedeckelten Insolvenzabsicherung auf dem Großteil seines Schadens sitzenbleiben. Deshalb bringt der Verbraucherschutzverein (VSV) nun eine Musterklage gegen den deutschen Staat ein, der über diese nicht ausreichende Grenze hinaus haften müsse, so Obmann Peter Kolba zur APA.

Die Deckelung sei nämlich EU-rechtswidrig, so Kolba am Mittwoch. Die Musterklage, die sich exemplarisch auf zwei, drei Einzelfälle beziehe, bringe man beim Kammergericht Berlin als Erster Instanz ein. Zweite Instanz sei dann das Oberlandesgericht, das die Causa an den Europäischen Gerichtshof herantragen müsse, sollte es Zweifel bezüglich der EU-Norm haben. Die Pauschalreiserichtlinie verpflichte die EU-Mitgliedsstaaten, für eine effektive Absicherung zu sorgen, sagt der VSV-Obmann: "Dagegen verstößt die deutsche Regelung - daher haftet der Staat für den Ausfall" - nämlich für Beträge, die über die 110 Mio. Euro hinausgehen. Diese Deckelung bezieht sich auf jeweils eine Versicherung für jeweils ein Jahr.

Profitieren könnten von dem Rechtsgang rund 400.000 Deutsche, die bei Thomas Cook gebucht haben - aber auch rund 5.000 Österreicher, die in Deutschland gebucht haben - etwa bei der Thomas Cook GmbH, bei Öger Tours oder bei Bucher Reisen. Das betrifft im Sinne der EU-Pauschalreiserichtlinie nur Pauschalreisen, nicht aber Einzelbuchungen. Zudem betrifft die Musterklage auch nicht Österreicher, die in Österreich pauschal gebucht haben, etwa bei der Thomas Cook Austria AG, ihr Arrangement auch bezahlt haben, die Reise aber nicht mehr antreten konnten. Das seien an die 20.000 Menschen, für die die 22 Mio. Euro Gesamtdeckung wohl ausreichen würden für 100 Prozent Entschädigung, ist sich der VSV-Obmann sicher. Die Anmeldefrist dafür ist jedoch vor kurzem abgelaufen.

Kolba schätzt, dass die Entschädigung in Sachen Thomas Cook in Deutschland wohl unter 50 Prozent liegen wird. Ende Oktober war in Medienberichten sogar vorgerechnet worden, dass die 660.000 Buchungen zum Zeitpunkt der Insolvenz der deutschen Thomas Cook einen Gesamtwert von 500 Mio. Euro gehabt hätten, womit fast 400 Mio. Euro ungedeckt seien. Dabei gebe es aber offene Fragen, meint Kolba, etwa ob hier Rücktransportkosten schon vorweg abgezogen werden dürfen oder nicht.

Den Weg der Musterklage wählt der VSV, weil sonst bis mindestens Frühjahr 2020 zugewartet werden müsse, wie viel über den deutschen Abwickler (Zurich) entschädigt werde. So hofft man, nach den Musterklagen - konkret Feststellungsklagen, wonach der deutsche Staat haftet - rascher auch Leistungsklagen einbringen zu können. Dies tut der Verein nur für Mitglieder - eine Mitgliedschaft ist auch außerordentlich für 30 Euro im Jahr möglich. Da der VSV laut Statuten weltweit tätig ist, können das auch Deutsche sein. Um schon während des Musterklage-Verfahrens laufend informiert zu sein, können Geschädigte über verbraucherschutzverein.at einen kostenlosen Newsletter bestellen.

(Schluss) sp/ivn

 ISIN  GB00B1VYCH82
 WEB   http://www.thomascookgroup.com/

neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Cleanvest: Digitale Vergleichsplattform für nachhaltige Fonds aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
08-12-2019Fluggastverkehr in der EU: Rekordzahl von über 1,1 Milliarden beförderter Fluggäste im Jahr 2018 Neue Börse Nachricht
06-12-2019S&P 500: Die wichtigsten technischen Indikatoren geben derzeit uneinheitliche Signale
06-12-2019Marktanalyse Global
06-12-2019Marktanalyse Österreich
06-12-2019Aktien Global & Österreich
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
07-12-2019Europäische Investitionsbank will Treibhausgasen Garaus machen
06-12-2019China will Zölle auf "einige US-Importe" lockern
06-12-2019Hart gefeilscht, wenig erreicht: Wie die Opec den Ölpreis stützt
06-12-2019Banken verweigern das Sparbuch
06-12-2019Zahl der Krankenstände leicht gestiegen
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 3144.5 +1% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Konjunktur-Stagnierendes Neugeschäft bremst Eurozone-Wirtschaftswachstum auch im November
Konjunktur-Deutschland: Trotz marginaler Verbesserung zum Vormonat - Wachstum im Dienstleistungssektor verhalten
Konjunktur-Leicht verlangsamte Talfahrt der Eurozone-Industrie im November
Konjunktur-Deutsche Industrie: EMI trotz Verbesserung auf 5-Monatshoch weiterhin deutlich im roten Bereich
Konjunktur-Absatzvolumen im Einzelhandel im Euroraum um 0,6% gesunken
Konjunktur-BIP im Euroraum um 0,2% und Erwerbstätigkeit um 0,1% gestiegen
Allgemeines-Fluggastverkehr in der EU: Rekordzahl von über 1,1 Milliarden beförderter Fluggäste im Jahr 2018
austriamicrosystems-ams bei Osram am Ziel - Übernahme des Münchner Licht-Konzerns möglich
austriamicrosystems-ams-Angebot für Osram erfolgreich - Steirer schafften mehr als 55 %
austriamicrosystems-# ams-Angebot für Osram war erfolgreich: "Haben mehr als 55 % erreicht"
Vienna Insurance Group-VIG - RCB bestätigt Kaufempfehlung und Kursziel von 29 Euro
SW Umwelttechnik-SW Umwelttechnik-Kapitalerhöhung: 66.000 neue Aktien platziert
Allgemeines-S&P 500: Die wichtigsten technischen Indikatoren geben derzeit uneinheitliche Signale
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: Mittel- bis langfristig gesehen vermitteln die technischen Indikatoren weiterhin ein eher positives Bild
   [weitere News >>]