Brse Kurs nderung Verbund 44.78 -0.2%      
Hoch:
Tief:
45.48 +1.3% 
44.56  -0.7% 
Brse Chart Verbund
Verbund

Verbund

Datum/Zeit: 08.11.2019 08:00
Quelle: APA

Interessensvertreter warnen: Sind meilenweit hinter E-Auto-Zielen


Verbund: Steigender Strombedarf problemlos verkraftbar - A.T.Kearney: Materialkosten eines E-Autos um 60 Prozent höher als bei herkömmlichen Fahrzeugen



Österreich ist von den eigenen Zielen bei der Elektromobilität meilenweit entfernt, rechnet die Interessensgemeinschaft austrian mobile power vor. Wenn das Land CO2-Strafzahlungen in Milliardenhöhe vermeiden möchte dann müssten pro Jahr 160.000 Autos mit alternativem Antrieb auf die Straßen kommen. Derzeit seien aber gerade mal 30.000 Autos mit Strom, Gas oder Hybriden unterwegs.

An der Auswahl der Fahrzeuge und der Versorgung mit Ladestationen liege es jedenfalls nicht. Über 70 Modelle stünden bereits zur Auswahl, und mit rund 6.800 öffentlich zugänglichen Ladepunkten und realen elektrischen Reichweiten bis zu 500 km brauche man sich keine Sorgen zu machen, mitten auf der Strecke liegen zu bleiben.

Würden 500.000 der fünf Millionen Autos mit Strom fahren, würde der Strombedarf lediglich um 1,8 Prozent steigen. Selbst wenn alle Autos in Österreich ab sofort elektrisch fahren, bräuchten wir dafür nur etwa 13 Prozent mehr Strom - das ist keine große Herausforderung für die Energiewirtschaft", so Verbund-Chef Wolfgang Anzengruber in einer Aussendung.

Damit die E-Mobilität auf Touren kommt, bedürfe es technologieneutraler Förderungen und Steuervorteile, betonte Heimo Aichmaier, Geschäftsführer der Interessensvereinigung. Außerdem müsse es einen Rechtsanspruch für Ladeanlagen in Wohngebäuden geben und Steuervorteile für konventionelle Dienstautos schrittweise abgeschafft werden.

Der Unternehmensberater A.T. Kearney hat sich aktuell mit den Hürden für die E-Mobilität auseinandergesetzt. "Derzeit liegen die Materialkosten von E-Mobilen noch um 60 Prozent höher als jene von herkömmlichen Fahrzeugen. Und auch die Akkus werden teurer statt günstiger", so die Berater in der Studie "Integratives Kostenmanagement für E-Fahrzeuge". Knackpunkt und größer Kostentreiber sei der Akku. Daneben bereitet vor allem das Gewicht - es steigt gegenüber vergleichbaren Verbrennern um ca. 300 bis 800 Kilo - Probleme. "Ein höheres Gesamtgewicht des Fahrzeugs bedeutet auch eine steifere Karosserie, größer dimensionierte Bremsen, Achsen und vieles mehr", heißt es dazu.

(Schluss) stf/sp

 ISIN  AT0000746409
 WEB   http://www.verbund.com

neuere Beitrge nchste Verbund News: 3. Quartal leicht unter Markterwartungen aeltere Beitrge

News zu VerbundMeldungen zu Verbund
Datum Meldung
08-11-20193. Quartal leicht unter Markterwartungen
08-11-2019Interessensvertreter warnen: Sind meilenweit hinter E-Auto-Zielen
06-11-2019Verbund nach drei Quartalen mit deutlich mehr Gewinn
06-11-2019# Verbund nach 3 Quartalen: Konzerngewinn stieg um 59,5% auf 450,9 Mio.
24-10-2019Verbund angeblich in engerer Auswahl für Wasserkraftwerke in Portugal
[weitere Meldungen Verbund >>]

Medien Berichte VerbundMedia-Monitoring Verbund
Datum Meldung
15-11-2019MainFirst Bank bettigt fr Verbund die Empfehlung Halten Neue Brse Nachricht
14-11-2019HSBC besttigt fr Verbund die Empfehlung Halten
13-11-2019HSBC besttigt fr Verbund die Empfehlung Halten
07-11-2019Exane BNP Paribas besttigt fr Verbund die Empfehlung Underperform
28-10-2019Etappensieg fr sterreich im Kampf um Stromzone mit Deutschland
[weitere Meldungen Verbund >>]

ForumVerbundletzte Forenbeitrge Verbund
Warren Buffett
Verbund 2018 und danach
09.11.2019 09:11 3. Quartal leicht unter Markterwartungen
Hagen
Verbund 2018 und danach
08.11.2019 11:20 RE: Strom für 100% E-Autos kein Problem
Warren Buffett
Verbund 2018 und danach
08.11.2019 10:42 RE: Strom für 100% E-Autos kein Problem
byronwien
Verbund 2018 und danach
08.11.2019 09:14 interessantStrom für 100% E-Autos kein Problem
weitere Foren Beitrge aeltere Beitrge



ATX (Wiener Börse Index) : 3189.25 +0.1% ATX Intraday Chart Brse Wien
          [Aktienkurse >>]

Brse NewsBRSE-NEWS
Allgemeines-Geldbetrge, die von EU-Ansssigen in Nicht-EU-Lnder geschickt wurden, im Jahr 2018 auf 35,6 Mrd. Euro gestiegen
Konjunktur-Industrieproduktion im Euroraum um 0,1% gestiegen
Konjunktur-Gesamte landwirtschaftliche Erzeugung in der EU im Jahr 2018 um 0,6% gestiegen
Konjunktur-BIP im Euroraum um 0,2% und Erwerbsttigkeit um 0,1% gestiegen
Konjunktur-berschuss des Euroraums im internationalen Warenverkehr in Hhe von 18,7 Mrd. Euro
Allgemeines-Jhrliche Inflationsrate im Euroraum auf 0,7% gesunken
Allgemeines-profil: verffentlicht die Akte Meinl
Allgemeines-profil-Umfrage: Trkis-Grn immer beliebter
Allgemeines-Novartis schlägt in Sachen Facharbeiter Alarm
Kapsch TrafficCom-Kapsch TrafficCom Bestbieter für ein Mautprojekt
Allgemeines-S&P 500: Der Index befindet sich in einem klar ausgeprgten Aufwrtstrend
ATX (Wiener Börse Index) -ATX mit Verschnaufpause
Erste Group Bank-Treichl - Sorge ums Bargeld absolut berechtigt
Allgemeines-Marktanalyse Global
   [weitere News >>]