Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 08.10.2019 15:12
Quelle: APA

Investmentfonds legten im September zu


Im Mittel plus 3,99 Prozent auf Einjahressicht, plus 3,26 Prozent auf fünf Jahre



Die heimischen Investmentfonds haben im September erneut Kursgewinne geschrieben. Die durchschnittliche Einjahresperformance lag im arithmetischen Mittel bei plus 3,99 Prozent, nach einem Zuwachs von 2,72 Prozent im Vormonat August. Die Fünfjahresperformance belief sich im Schnitt auf plus 3,26 Prozent. Im August war sie bei plus 2,92 Prozent gelegen.

Das geht aus der aktuellen Statistik der Vereinigung Österreichischer Investmentgesellschaften (VÖIG) hervor. Im abgelaufenen Monat lagen auf Fünfjahressicht 1.064 Fonds im Plus und 80 im Minus, drei notierten unverändert. Bei der kürzerlaufenden einjährigen Performance standen mit Ende September 1.291 Fonds im Plus, sechs blieben unverändert und 245 notierten im Minus.

Auf Einjahressicht lagen erneut Goldfonds weit vorne. Die Spitze der Kurstafel belegte der "C-Quadrat Gold & Resources Funds" der LLB Invest mit plus 57,33 Prozent, dahinter rangierten "Amundi Gold Stock"-Fonds der Amundi Austria mit plus 56,35 Prozent. An dritter Stelle notierte der "ZZ1"-Fonds der LBB Invest mit plus 36,06 Prozent. Ganz unten standen dagegen der "Nippon Portfolio"-Fonds der Gutmann KAG mit minus 14,66 Prozent, der "ESPA Stock Biotec"-Fonds der Erste Asset Management (EAM) mit minus 13,71 Prozent und der "3 Banken Unternehmen & Werte 2023"-Fonds der 3 Banken-Generali Investment mit minus 13,39 Prozent.

Auf längerfristige Fünfjahressicht bleiben Technologie-Fonds gefragt. Die stärkste Performance verzeichnete dementsprechend der "Raiffeisen-Technologie-Aktien"-Fonds mit plus 17,63 Prozent, der "ESPA Stock Techno"-Fonds der EAM mit plus 16,64 sowie der "DSC EQ Fund - Inform. Technology" der Gutmann KAG mit plus 14,78 Prozent. Die Liste der Verlierer wurde vom "Strategic Commodity Fund" der Spängler IQAM Invest (minus 8,42 Prozent) angeführt, gefolgt vom "ESPA Stock Istanbul"-Fonds der EAM mit minus 7,46 Prozent und vom "Raiffeisen-Active Commodities"-Fonds mit minus 6,67 Prozent.

(Schluss) bel/sp


neuere Beitrge nchste Allgemeines News: WIFO: sterreich holt mit dem 21. Platz im Standort-Ranking einen Rang auf aeltere Beitrge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
28-02-2020"Seenkauf-Prozess": Freispruch für beide Angeklagten
28-02-2020VSV/Kolba: Bei VW-Vergleich schauen Ausländer durch die Finger
28-02-2020Novomatic-Chef Neumann tritt zurück - "Familiäre Gründe"
28-02-2020Fondsvermögen 2019 dank Kursgewinnen kräftig gestiegen
28-02-2020FMA-Bericht zum Asset Management am sterreichischen Fondsmarkt im Jahr 2019
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
28-02-2020US-Notenbank: Zinssenkung mglich
27-02-2020Borealis hlt an Dngemittelsparte fest
27-02-2020Borealis schafft gutes Ende fr ein maues Jahr
27-02-2020Coronavirus: Seefracht aus China knnte um 50 Prozent einbrechen
27-02-2020Hongkong gibt jedem Einwohner 1181 Euro
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeitrge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 2787.39 -2.1% ATX Intraday Chart Brse Wien
          [Aktienkurse >>]

Brse NewsBRSE-NEWS
BUWOG-Buwog-Angeklagter Meischberger zeigte WKStA-Chefin an
Immofinanz-# Investoren Pecik und Korbacka kauften 10,7 Prozent der Immofinanz
Immofinanz-Investor Pecik kaufte 11-Prozent-Paket an Immofinanz - Agentur
Allgemeines-"Seenkauf-Prozess": Freispruch für beide Angeklagten
S&T-S&T will bis zu 1 Million eigene Aktien zurückkaufen
Erste Group Bank-Erste hat genug Geld für kleinere Zukäufe und hält an Sparbuch fest
Allgemeines-VSV/Kolba: Bei VW-Vergleich schauen Ausländer durch die Finger
Fabasoft-IT-Firma Fabasoft steigerte Gewinn
Allgemeines-Novomatic-Chef Neumann tritt zurück - "Familiäre Gründe"
CA Immobilien-CA Immo klagt Republik wegen Buwog-Verkaufs - Offen für Gespräche
Allgemeines-Fondsvermögen 2019 dank Kursgewinnen kräftig gestiegen
Erste Group Bank-Coronavirus - Erste-Bankengruppe: Umarmen verboten
Vienna Insurance Group-Coronavirus - VIG schränkt Dienstreisen stark ein
Erste Group Bank-Erste bleibt an Polen-Zukaufsplan dran - Auch Tschechen-Banken Thema
   [weitere News >>]