Börse Kurs Änderung Raiffeisen Bank International 21.1 -0.2%      
Hoch:
Tief:
21.56 +1.9% 
21.08  -0.3% 
Börse Chart Raiffeisen Bank International
Raiffeisen Bank International

Raiffeisen Bank International

Datum/Zeit: 11.09.2019 10:44
Quelle: APA

RBI erwartet Verschärfung der Strafzinsen für Banken auf -0,6 Prozent


Brezinschek: Beim Einlagensatz dürfte es aber einen Freibetrag nach Schweizer Muster geben - Neuauflage der Anleihenkäufe ab Dezember oder Jänner möglich



Die Raiffeisen Bank International (RBI) rechnet damit, dass die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag ihren Einlagensatz von minus 0,4 auf minus 0,6 Prozent senken wird. "Wir erwarten uns auch eine Spaltung des Einlagensatzes", sagte RBI-Chefökonom Peter Brezinschek am Mittwoch vor Journalisten. Für die USA erwarten die RBI-Ökonomen eine Zinssenkung um 25 Basispunkte.

Andere Analysten halten eine Senkung des Zinssatzes auf zunächst -0,5 Prozent und erst im Dezember einen weiteren Zinsschritt auf -0,6 Prozent für wahrscheinlicher. Aber "wenn man einen Zinsschritt mit minus 0,6 Prozent machen würde, würde man die Markterwartungen dann vielleicht einmal bereinigen", meint Brezinschek.

Er erwartet auch eine Staffelung der Strafzinsen, die die Banken für Einlagen bezahlen müssen. Dieser negative Einlagensatz habe 2017 und 2018 de facto jeweils 7,5 Mrd. Euro an Bankensteuern dargestellt und damit die Profitablität des Finanzsektors reduziert. "Wir gehen davon aus, dass es einen gespaltenen Einlagensatz gibt, also mit einer bestimmten Freigrenze über den Mindestreserven, nach Schweizer Muster." In der Schweiz orientiert sich der Freibetrag an der Mindestreserve, die eine Geschäftsbank als Einlage bei der Notenbank halten muss. Die Schweizer Nationalbank räumt den Banken einen Freibetrag in Höhe des 20-Fachen ihres jeweiligen Mindestreservesolls ein. Die EZB könnte den Freibetrag für den Einlagensatz etwa mit dem Fünffachen der Mindestreserve festsetzen, schätzt Brenzinschek, "erst darüber setzt dann der auf minus 0,6 Prozent erhöhte Strafzins ein".

Die RBI erwartet auch die Ankündigung eines APP-Programms (Asset Purchase Programme) für Dezember oder Jänner im Umfang von rund 15 Mrd. Euro Anleihenkäufen pro Monat. "Der Konsensus geht von eher 30 Milliarden aus", so Brezinschek. Dabei sei zu bedenken, dass die Bestände der EZB am gesamten ausständigen Anleihenvolumen schon jetzt teilweise die von der EZB selbst festgelegte Grenze von 33 Prozent erreicht oder überschritten hätten. "Das sind in den Niederlanden sogar schon 37 Prozent, in Deutschland 35, in der Slowakei 33 und in Finnland 32 Prozent." Die EZB müsse auch wegen des EuGH vorsichtig sein, "dass sie nicht als marktdominanter Finanzierer der Staatsschuld auftritt".

(Forts. mögl.) ivn/kre

ISIN AT0000606306 WEB http://www.rbinternational.com/ http://www.ecb.int

 WEB   https://www.galeria-kaufhof.de/
       http://www.karstadt.de
       http://www.signa.at

neuere Beiträge nächste Raiffeisen Bank International News: RBI-Chefökonom: Konjunkturabschwung hat nichts mit Geldpolitik zu tun aeltere Beiträge

News zu Raiffeisen Bank InternationalMeldungen zu Raiffeisen Bank International
Datum Meldung
14-01-2020RBI könnte Geld aus saudischen Großinsolvenzen von 2009 erhalten
29-12-2019RBI bekommt FMA-Strafe von 2,7 Mio. Euro zurück - Zeitung
20-12-2019RBI-Experten sehen Konjunktur und Aktienmärkte 2020 positiv
15-11-2019Operativer Gewinn im Q3 verbessert, Ausblick bestätigt
15-11-2019Chef von RBI-Tochter in Ukraine gegen Kaution auf freiem Fuß
[weitere Meldungen Raiffeisen Bank International >>]

Medien Berichte Raiffeisen Bank InternationalMedia-Monitoring Raiffeisen Bank International
Datum Meldung
25-01-2020Chef der Raiffeisenbank in Kroatien stolpert über Lobbyingversuch
14-12-2019RBI-Chef Strobl: „Manche Jobs wird es nicht mehr geben“
10-12-2019JPMorgan bestätigt für Raiffeisen Bank International die Empfehlung Neutral
06-12-2019Dom Maklerski mBanku erhöht für Raiffeisen Bank International die Empfehlung von Halten auf Akkumuli
14-11-2019HSBC bestätigt für Raiffeisen Bank International die Empfehlung Halten
[weitere Meldungen Raiffeisen Bank International >>]

ForumRaiffeisen Bank Internationalletzte Forenbeiträge Raiffeisen Bank International



ATX (Wiener Börse Index) : 3145.45 +0.7% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Konjunktur-Wachstum der Eurozone bleibt auch zu Jahresbeginn gedämpft
Konjunktur-Deutsche Wirtschaft startet mit leichtem Aufschwung ins neue Jahr
Allgemeines-Saisonbereinigtes öffentliches Defizit im Euroraum unverändert bei 0,7% des BIP
Allgemeines-Rückgang des öffentlichen Schuldenstands im Euroraum auf 86,1% des BIP
Allgemeines-Anteil erneuerbarer Energien in der EU auf 18,0% gestiegen
austriamicrosystems-ams-Aktionäre winken milliardenschwere Kapitalerhöhung durch
Lenzing-Lenzing - Baader senkt Kursziel von 83 auf 79 Euro, weiter "reduce"
Allgemeines-S&P 500: Die wichtigsten technischen Indikatoren MACD, DMI und das Parabolic System bleiben bei ihren zuvor generierten Kaufsignalen
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: 50-Tage-Linie hält nicht
FACC-Management bekräftigt Wachstumskurs und Fokus auf Profitabilität am diesjährigen Kapitalmarkttag
UBM Development-Empfehlung auf Akkumulieren zurückgenommen mit Kursziel EUR 56
Flughafen Wien-Starkes Passagierwachstum 2019, positiver Ausblick 2020
ATX (Wiener Börse Index) -Marktanalyse Österreich
Allgemeines-Aktien Global & Österreich
   [weitere News >>]