Börse Kurs Änderung Semperit 11.74 +4.8%      
Hoch:
Tief:
11.74 +4.6% 
11.24 +0.4% 
Börse Chart Semperit
Semperit

Semperit

Datum/Zeit: 14.08.2019 08:28
Quelle: APA

Semperit zum Halbjahr zurück in der Gewinnzone


Ergebnis nach Steuern betrug 5,8 Mio. Euro, nach Verlust von 67,4 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum - Konzernumsatz um 2,5 Prozent auf 437,3 Mio. Euro gesunken - Sparprogramm wirkt



Der im Umbau befindliche börsennotierte Gummi- und Kautschukkonzern Semperit hat heuer zwischen Jänner und Juni erstmals seit zwei Jahren operativ wieder Gewinne erwirtschaftet. Unter dem Strich blieb ein Ergebnis von 5,8 Mio. Euro, nachdem im Vorjahr noch ein Verlust von 67,4 Mio. Euro zu Buche stand, wie aus den aktuellen Halbjahreszahlen von heute, Mittwoch, hervorgeht.

"Unser erfolgreicher Turnaround setzt sich kontinuierlich fort und gewann vor allem im zweiten Quartal an Dynamik", so Semperit-Chef Martin Füllenbach. Neben der "sehr positiven Entwicklung des Industriesektors" hätten nun auch die Restrukturierungsanstrengungen im Sektor Medizin erste Früchte getragen. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen seien im zweiten Quartal in allen vier Segmenten Gewinne (EBITDA) erzielt worden. Sempermed bleibe weiter im Fokus, "um die Nachhaltigkeit der Bemühungen sicherzustellen", betonte Füllenbach. Der konzernweite Transformationsprozess werde "konsequent weitergeführt".

Zum Halbjahr belief sich der Gewinn je Aktie heuer auf 0,28 Euro - vor einem Jahr gab es hier noch einen Fehlbetrag von 0,21 Euro je Aktie. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich gegenüber der Vorjahresperiode von (bereinigt) 13,2 Mio. auf 20,9 Mio. Euro. Die dazugehörige Marge verbesserte sich von (bereinigt) 2,9 auf 4,8 Prozent. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) stieg von 32,7 auf 39,1 Mio. Euro - der Vorjahreswert wurde den Angaben zufolge um den negativen Sondereffekt von 3,9 Mio. Euro aus der Schließung des Sempertrans-Standortes in China bereinigt.

Der Umsatz war mit einem Minus von 2,5 Prozent auf 437,3 Mio. Euro leicht rückläufig. Dies sei vor allem auf einen Strategiewechsel im Bereich Sempermed zurückzuführen, heißt es in der heutigen Unternehmensmitteilung. Im Sektor Industrie gab es nur einen leichten Rückgang um 0,7 Prozent auf 289,5 Mio. Euro, im Sektor Medizin war dieser mit 5,9 Prozent wesentlich stärker.

Zahlungswirksame Investitionen wurden gegenüber der Vorjahresperiode von 42,1 Mio. auf 21,4 Mio. Euro halbiert. Es seien überwiegend Erhaltungsinvestitionen getätigt worden. Die Eigenkapitalquote sei von 42,9 Prozent zum Jahresende 2018 auf 41,4 Prozent gesunken. Die liquiden Mittel hätten sich per Ende Juni auf 155 Mio. Euro belaufen. Die Nettoverschuldung sei seit Dezember um 33,9 auf 78,8 Mio. Euro gesenkt worden. Der eingeschlagene Transformationsprozess werde "mit aller Konsequenz fortgeführt".

Für das Gesamtjahr seien Investitionsausgaben in Höhe von rund 40 Mio. Euro vorgesehen. Damit will man dem Ziel eines positiven Free Cashflows näherkommen. Die Kosten würden schrittweise optimiert und die Nettoverschuldung verringert. Bis Ende 2020 soll Semperit saniert sein. Ab dann soll die Semperit-Gruppe eine EBITDA-Marge von rund 10 Prozent erreichen, so der Plan.

(Schluss) kre/ivn

 ISIN  AT0000785555
 WEB   http://www.semperitgroup.com

neuere Beiträge nächste Semperit News: Baader-Analysten bestätigen Kursziel von 20,0 Euro und "Buy"-Votum aeltere Beiträge

News zu SemperitMeldungen zu Semperit
Datum Meldung
09-01-2020Änderung im Aufsichtsrat
09-01-2020Semperit-AR-Chef Edelmann gibt Vorsitz ab, bleibt aber Aufsichtsrat
20-12-2019Semperit: Kristian Brok ab Jänner 2020 neuer Technikvorstand
20-12-2019Kristian Brok ab Jänner 2020 neuer Technikvorstand – Start der strategischen Neuausrichtung des Sektors Industrie
20-12-2019Wertminderung bei Sempermed resultiert wie erwartet in hohem Quartalsverlust im Q3 19
[weitere Meldungen Semperit >>]

Medien Berichte SemperitMedia-Monitoring Semperit
Datum Meldung
14-01-2020Kepler Cheuvreux stuft Semperit neu mit der Empfehlung Halten ein
18-11-2019HSBC reduziert für Semperit die Empfehlung von Kaufen auf Halten
15-11-2019Die Konkurrenz aus Asien überrennt Semperit
16-08-2019Kepler Cheuvreux bestätigt für Semperit die Empfehlung Halten
16-04-2019HSBC bestätigt für Semperit die Empfehlung Kaufen
[weitere Meldungen Semperit >>]

ForumSemperitletzte Forenbeiträge Semperit
Warren Buffett
Semperit in der Krise und danach (hoffentlich)
10.01.2020 07:47 Semperit-AR-Chef Edelmann gibt Vorsitz ab, bleibt aber Aufsichtsrat
Warren Buffett
Semperit in der Krise und danach (hoffentlich)
20.12.2019 22:08 Start der strategischen Neuausrichtung des Sektors Industrie
Warren Buffett
Semperit in der Krise und danach (hoffentlich)
19.12.2019 19:46 RE: Semperit nach drei Quartalen mit weniger Verlust als 2018
Warren Buffett
Semperit in der Krise und danach (hoffentlich)
19.12.2019 17:14 Semperit nach drei Quartalen mit weniger Verlust als 2018
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3145.45 +0.7% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
A-Tec-Riesige A-Tec-Folgeinsolvenz vor Abschluss
Konjunktur-Wachstum der Eurozone bleibt auch zu Jahresbeginn gedämpft
Konjunktur-Deutsche Wirtschaft startet mit leichtem Aufschwung ins neue Jahr
Allgemeines-Saisonbereinigtes öffentliches Defizit im Euroraum unverändert bei 0,7% des BIP
Allgemeines-Rückgang des öffentlichen Schuldenstands im Euroraum auf 86,1% des BIP
Allgemeines-Anteil erneuerbarer Energien in der EU auf 18,0% gestiegen
austriamicrosystems-ams-Aktionäre winken milliardenschwere Kapitalerhöhung durch
Lenzing-Lenzing - Baader senkt Kursziel von 83 auf 79 Euro, weiter "reduce"
Allgemeines-S&P 500: Die wichtigsten technischen Indikatoren MACD, DMI und das Parabolic System bleiben bei ihren zuvor generierten Kaufsignalen
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: 50-Tage-Linie hält nicht
FACC-Management bekräftigt Wachstumskurs und Fokus auf Profitabilität am diesjährigen Kapitalmarkttag
UBM Development-Empfehlung auf Akkumulieren zurückgenommen mit Kursziel EUR 56
Flughafen Wien-Starkes Passagierwachstum 2019, positiver Ausblick 2020
ATX (Wiener Börse Index) -Marktanalyse Österreich
   [weitere News >>]