Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 12.07.2019 14:27
Quelle: APA

Ex-Kika/Leiner-Mutter Steinhoff nach Bilanzskandal weiter tiefrot


Mehr als 600 Mio. Euro Nettoverlust im Halbjahr



Der südafrikanisch-niederländische Handelskonzern Steinhoff stöhnt weiter unter den Folgen seines milliardenschweren Bilanzskandals. Im ersten Halbjahr 2019 fuhr der Konzern mit einem Umsatz von 6,9 Mrd. Euro operativ ein Defizit von 356 Mio. Euro ein. Der Nettoverlust war mit 617 Mio. Euro annähernd auf dem Niveau des ersten Halbjahres 2018 (638 Mio. Euro).

Heuer schlugen deutlich höhere Finanzierungskosten zu Buche. Aus dem fortgeführten Geschäft schrieb der Konzern einen operativen Gewinn von 212 Mio. Euro.

Mitte 2018 hatte Steinhoff in einer Notaktion die österreichische Kika-Leiner-Möbelgruppe an die Signa des Tiroler Immobilienunternehmers Rene Benko verkauft. Mit dem Kaufpreis von 490 Mio. Euro für die Immobilien und einem Sanierungsbeitrag von über 100 Mio. Euro summierte sich der Deal wie berichtet auf rund 600 Mio. Euro.

Im vorliegenden Halbjahresbericht bekräftigt Steinhoff, dass die Weigerung der Kreditversicherer, Warenlieferungen an Kika/Leiner nicht mehr abzusichern und neuer Finanzbedarf für die defizitären österreichischen Firmen den Ausschlag für den Verkauf gegeben habe. Die deutsche Billig-Möbelkette Poco ging komplett an die Eigentümer von XXXLutz.

Die Schulden von Steinhoff wurden zum Halbjahr weiter mit mehr als 9 Mrd. Euro angegeben.

Im Juni hatte Steinhoff laut Reuters gewarnt, dass nicht zuletzt der Rufschaden durch den Skandal das Geschäft weiter belaste. Vor einer Woche hatte Finanzchef Philip Dieperink seinen Rücktritt angekündigt.

(Schluss) rf/phs

 ISIN  NL0011375019
 WEB   http://www.steinhoffinternational.com/
       http://www.kika.at
       http://www.leiner.at

neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Globale Aktien aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
24-05-2020Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 0,3% gesunken
23-05-2020Gewerkschaft: Millionenschwerer Sparplan der AUA wackelt noch
22-05-2020Aus für Lauda-Basis Wien - Noch mehr Leute zur Kündigung angemeldet
22-05-2020S&P 500: Im Wochenverlauf haben alle wichtigen technischen Indikatoren Kaufsignale abgegeben
22-05-2020Aktien Global
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
24-05-2020Kurzarbeit kostet in Deutschland mehr als 30 Milliarden Euro
23-05-2020Staat soll neue Jobs fördern
22-05-2020Reiche warten auf Schnäppchen
20-05-2020Kurz kündigt Gegenentwurf zu Corona-Bonds an
19-05-2020Budget für Kurzarbeit wird auf 12 Milliarden Euro erhöht
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 2145.09 +0.8% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
OMV-OMV-Chef Seele durch interne Prüfung zu Ausgaben entlastet
Konjunktur-Eurozone-Talfahrt schwächt sich infolge der gelockerten Ausgangsbeschränkungen im Mai ab
Konjunktur-Talfahrt der deutschen Wirtschaft verlangsamt sich im Mai
Konjunktur-Produktion im Baugewerbe im Euroraum um 14,1% gesunken
Allgemeines-Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 0,3% gesunken
Allgemeines-Gewerkschaft: Millionenschwerer Sparplan der AUA wackelt noch
Allgemeines-Aus für Lauda-Basis Wien - Noch mehr Leute zur Kündigung angemeldet
Addiko Bank-Finanzvorstand der Addiko Bank tritt zurück
Allgemeines-S&P 500: Im Wochenverlauf haben alle wichtigen technischen Indikatoren Kaufsignale abgegeben
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: Knapp über 50-Tage-Durchschnitt
Allgemeines-Aktien Global
Flughafen Wien-Q1 wirft erste Corona-Schatten voraus
Addiko Bank-Höhere Risikokosten drücken Q1 Ergebnis ins Minus
Vienna Insurance Group-Starkes 1. Quartal, noch kein Ausblick für 2020
   [weitere News >>]