Börse Kurs Änderung OMV 42.61 +1.4%      
Hoch:
Tief:
42.75 +1.7% 
41.9  -0.3% 
Börse Chart OMV
OMV

OMV

Datum/Zeit: 11.06.2019 08:00
Quelle: APA

OMV, Strabag und voestalpine unter 1.000 weltweit größten Firmen


Die höchsten Margen werden global in der Pharmabranche erzielt



Drei heimische Unternehmen gehörten zu den 1.000 weltweit umsatzstärksten Konzernen: Die OMV (Platz 289), die Strabag (463) und die voestalpine (564), berichtet das internationale Beratungsunternehmen EY. Das Maß aller Dinge sind nach wie vor die USA, die 299 der 1.000 größten Unternehmen stellten. Es folgten Japan (146), China (79), Großbritannien und Frankreich (jeweils 45).

Während die größten nordamerikanischen Unternehmen ihren Umsatz im vergangenen Jahr um durchschnittlich 9 Prozent steigern konnten, lag das Umsatzwachstum der europäischen Pendants im Schnitt bei nur 4,3 Prozent. Asiens Großunternehmen schafften ein Wachstum von 8,4 Prozent.

Und auch beim Gewinnwachstum verlieren Europas Top-Konzerne den Anschluss: Sie konnten 2018 den operativen Gewinn nur um 3,9 Prozent erhöhen, während die US- und asiatischen Konzerne mit 8,1 bzw. 9,8 Prozent mehr als doppelt so stark zulegten.

Sieben der zehn Unternehmen mit dem höchsten operativen Gewinn haben ihren Sitz in den USA. Mit umgerechnet 60 Mrd. Euro war Apple 2018 Spitzenreiter im Gewinnranking. Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung platzierte sich mit gut 45 Mrd. Euro auf Rang zwei. Auf Rang drei folgte Microsoft mit rund 30 Mrd. Euro.

Die gewinnstärksten europäischen Unternehmen waren im vergangenen Jahr drei Ölkonzerne: Royal Dutch Shell auf Rang vier, BP auf Rang 15 und Rosneft auf Rang 19. Das gewinnstärkste europäische Unternehmen, das nicht der Ölbranche zuzuordnen ist, war 2018 der belgische Braukonzern Anheuser-Busch InBev auf Platz 23 (15 Mrd. Euro). Volkswagen belegte im Gewinnranking mit knapp 14 Mrd. Euro Platz 25, im Umsatzranking lag der Autokonzern weltweit auf dem siebenten Platz.

Die höchsten Margen werden weltweit in der Pharmabranche erzielt: Eine Gewinnmarge von durchschnittlich 21 Prozent erwirtschafteten im vergangenen Jahr die im Ranking vertretenen Pharma- und Biotech-Konzerne. Auf dem zweiten Platz folgt die Telekommunikationsbranche mit 14 Prozent. Die niedrigsten Margen erzielten hingegen Lebensmitteleinzelhändler (4 Prozent), die Autoindustrie (7 Prozent) und sonstige Industrieunternehmen (8 Prozent).

(Schluss) stf/kre

 ISIN  AT0000743059  AT000000STR1  AT0000937503  US0378331005
 WEB   http://www.omv.com
       http://www.strabag.com
       http://www.voestalpine.com
       http://www.apple.com/

neuere Beiträge nächste OMV News: OMV und Gazprom erweitern Kooperation im Bereich Wissenschaft und Technologie aeltere Beiträge

News zu OMVMeldungen zu OMV
Datum Meldung
19-06-2019OMV und Gazprom erweitern Kooperation im Bereich Wissenschaft und Technologie
11-06-2019OMV, Strabag und voestalpine unter 1.000 weltweit größten Firmen
07-06-2019Gasfeld-Kaufpreis fixiert: OMV-Chef Seele sieht "großartigen Schritt"
07-06-2019OMV und Gazprom wollen im Bereich Flüssiggas zusammenarbeiten
07-06-2019OMV: Kaufpreis von 905 Mio. Euro für Anteil an russischem Gasfeld
[weitere Meldungen OMV >>]

Medien Berichte OMVMedia-Monitoring OMV
Datum Meldung
13-06-2019Wasserstoff: Explosion betrifft OMV nicht
13-06-2019OMV-Chef Rainer Seele als Küsserkönig
12-06-2019Trump: Denke über Sanktion wegen Nord Stream 2 nach
31-05-2019US-Botschafter verlangt Stopp von Nordstream
23-05-2019Berenberg startet die Coverage der OMV mit der Empfehlung Kaufen
[weitere Meldungen OMV >>]

ForumOMVletzte Forenbeiträge OMV



ATX (Wiener Börse Index) : 2968.58 +0.6% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Konjunktur-ifo Geschäftsklimaindex sinkt
ATX (Wiener Börse Index) -AK Dividenden.Report: ATX-Konzerne knacken 3-Milliarden-Grenze
Konjunktur-Eurozone im Juni: Flash-PMI klettert zwar auf 7-Monatshoch, Wachstum und Geschäftsausblick bleiben jedoch gedämpft
Konjunktur-Deutsche Wirtschaft im Juni: Anhaltend moderates Wachstum, Ausblick trübt sich weiter ein
Allgemeines-Preisniveaus für Nahrungsmittel reichten im Jahr 2018 von 66% des EU-Durchschnitts in Rumänien bis 130% in Dänemark
Allgemeines-In der Hälfte der Mitgliedstaaten halten nicht Gebietsansässige den größten Anteil der Staatsverschuldung
Frauenthal-IVA hat Dividende durchgesetzt
Miba Vz-Revisionsrekurs anhängig
Schlumberger Vz.-Nachbesserung für die Vorzugsaktien zu erwarten
voestalpine-voestalpine-Chef erwartet Konsolidierung der Stahlbranche in Europa
Österreich-ÖSTERREICH: ÖVP entscheidet sich für Pflegeversicherung
Strabag-Haselsteiner-Sohn zieht in Strabag-Vorstand ein
Allgemeines-S&P 500: Die technischen Indikatoren bestätigen wie bereits in der Vorwoche den aktuellen Aufwärtstrend
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: Abwärtstrend vorläufig gestoppt
   [weitere News >>]