Börse Kurs Änderung BAWAG 44.8 -0.2%      
Hoch:
Tief:
45.22 +0.8% 
44.1  -1.8% 
Börse Chart BAWAG
BAWAG

BAWAG

Datum/Zeit: 12.04.2019 17:57
Quelle: APA

Linz/BAWAG-Prozess - Bank-Anwälte stellten Abwahlantrag gegen Richter


BAWAG-Vertreter: Vorgreifende Beweisführung und hypothetische Fragen als Befangenheitsgrund - Nun muss Befangenheitssenat entscheiden - Verhandlungstermine am 16. und 19. April abgesagt



--------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA0484 vom 12.04.2019 muss es im im Untertitel und im 3. Absatz/1. Satz richtig heißen: "16. und 19. April" (nicht: 16. und 18. April) ---------------------------------------------------------------------

Im Linz/BAWAG-Prozess haben die Anwälte der Bank einen Abwahlantrag gegen Richter Andreas Pablik eingebracht. Die BAWAG-Vertreter orten eine vorgreifende Beweisführung bei der Zeugeneinvernahme. Pablik hatte am Freitagnachmittag einem Zeugen Zahlen aus einem nicht fertiggestellten Gutachten vorgehalten.

Auch monierten die Anwälte, dass der Richter den beiden Zeugen am Freitag hypothetische Fragen gestellt habe. "Es hat sich nicht um Fragen zur persönlichen Wahrnehmung gehandelt", kritisierten die BAWAG-Vertreter. Diese Sachverhalte würden die Befangenheit des Richters zeigen. Die Vertreter der Stadt Linz sehen hingegen "keinerlei Befangenheit".

Aufgrund des Abwahlantrages sagte Richter Pablik die für 16. und 19. April geplanten Verhandlungstermine am Wiener Handelsgericht ab. Nun muss sich ein Befangenheitssenat mit dem Abwahlantrag beschäftigen. Dadurch wackeln auch die für Mitte Mai geplanten Prozesstermine.

Der Zivilprozess um ein missglücktes Swapgeschäft zwischen der Stadt Linz und der BAWAG mit einem Streitwert von über 500 Mio. Euro zieht sich schon seit dem Jahr 2013. Nach einer mehr als einjährigen Pause fanden diese Woche erstmals wieder zwei Verhandlungstermine statt. Im Jahr 2014 brachte die Stadt Linz bereits einen Befangenheitsantrag gegen den Richter wegen seiner Verhandlungsführung ein, dem damals nicht stattgeben wurde.

Der Linz/BAWAG-Prozess drehte sich am Freitagnachmittag vor allem um eine mögliche Genehmigungspflicht des Swap 4175. Das Land Oberösterreich habe im Jahr 2007 überhaupt keine Informationen über den Linzer Swap gehabt, sagte ein Zeuge, der damals als Landesbediensteter für die Gemeindeaufsicht zuständig war. Erst im Jahr 2011 habe die Stadt Linz den Swap zur Genehmigung vorgelegt und darauf hingewiesen, dass es keinen Gemeinderatsbeschluss gebe. Im Jahr 2012 wurden dann Fremdwährungskredite und Derivatgeschäfte für Gemeinden verboten, so der Zeuge. Vor 2012 habe es keine generellen Empfehlungen für Gemeinden im Bereich der Finanzgeschäfte gegeben. Der damalige Finanzminister Karl-Heinz Grasser habe aber im Jahr 2003 in einem Schreiben vor den Gefahren von Fremdwährungskrediten für Gemeinden gewarnt, ohne explizit auf Derivate einzugehen.

Richter Pablik zeigte dem Zeugen gegen Ende der Befragung Wahrscheinlichkeitsberechnungen aus dem nicht fertiggestellten Sachverständigengutachten zu einer möglichen Entwicklung des Swaps der Stadt Linz und des verbundenen Schweizer-Franken-Kredits. Konkret wollte der ehemalige Landesbedienstete die Zahlen nicht kommentieren. "Aus heutiger Sicht hätte ich ein Gutachten eingeholt", so der Zeuge. Was er damals gemacht hätte, könne er heute nicht beantworten. Nachdem die Stadt Linz den Swap bei Geschäftsabschluss im Jahr 2007 aber dem Land nicht zur Genehmigung vorgelegt hätte, sei die Causa damals "nicht aufgetaucht".

(Schluss) cri/phs

 ISIN  AT0000BAWAG2
 WEB   http://www.bawagpsk.com

nächste BAWAG News: Linz/BAWAG-Prozess - Bank-Anwälte stellten Abwahlantrag gegen Richter aeltere Beiträge

News zu BAWAGMeldungen zu BAWAG
Datum Meldung
12-04-2019Linz/BAWAG-Prozess - Bank-Anwälte stellten Abwahlantrag gegen Richter
12-04-2019Linz/BAWAG-Prozess - Bank-Anwälte stellten Abwahlantrag gegen Richter
12-04-2019Linz/BAWAG-Prozess - Ex-Finanzdirektor Kepplinger: Swap war komplex
10-04-2019Linz/Bawag-Prozess - Nach langer Pause nun wieder Zeugeneinvernahme
21-03-2019OGH urteilte zu BAWAG-Kontoumstellung
[weitere Meldungen BAWAG >>]

Medien Berichte BAWAGMedia-Monitoring BAWAG
Datum Meldung
11-03-2019Credit Suisse hebt die Empfehlung für Bawag von Neutral auf Outperform
01-03-2019Vier frühere Bawag-Banker wegen Blitzkredits angeklagt
06-02-2019JPMorgan bestätigt für Bawag die Empfehlung Übergewichten
04-01-2019RCB bestätigt für Bawag die Empfehlung Kaufen
22-11-2018Bawag/PSK sucht Kooperationspartner im Handel
[weitere Meldungen BAWAG >>]

ForumBAWAGletzte Forenbeiträge BAWAG
Vecernicek
BAWAG 2018: 1 Jahr an der Börse
16.04.2019 16:54 RE: Dividende steuerfrei (bzw. Einlagenrückzahlung)
Warren Buffett
BAWAG 2018: 1 Jahr an der Börse
16.04.2019 16:40 RE: Dividende steuerfrei (bzw. Einlagenrückzahlung)
Vecernicek
BAWAG 2018: 1 Jahr an der Börse
16.04.2019 16:33 RE: Dividende steuerfrei (bzw. Einlagenrückzahlung)
Warren Buffett
BAWAG 2018: 1 Jahr an der Börse
16.04.2019 15:29 RE: Dividende steuerfrei (bzw. Einlagenrückzahlung)
Vecernicek
BAWAG 2018: 1 Jahr an der Börse
16.04.2019 15:06 RE: Dividende steuerfrei (bzw. Einlagenrückzahlung)
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3301.38 +0.3%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
BUWOG-Grasser-Prozess - Ex-Minister lobt Anwälte und verweist auf Haider
Österreich-ÖSTERREICH: Regierung bietet Macron Hilfe bei Wiederaufbau von Notre Dame an
Allgemeines-ÖSTERREICH-Umfrage zut EU-Wahl: SPÖ holt auf, ÖVP weiter vorne, hat aber Mobilisierungsproblem
BKS Bank St.-Aktionärskrach um 3-Banken - Bank Austria: Kein Übernahmeversuch
BKS Bank St.-# Aktionärskrach um 3-Banken - Bank Austria: Kein Übernahmeversuch
BTV St.-UniCredit könnte nach 3-Banken greifen - Aktionärsstreit tobt
BKS Bank St.-# Aktionärsstreit tobt: 3-Banken orten Übernahmeversuch durch UniCredit
BKS Bank St.-Angriff auf österreichische Regionalbank
Vienna Insurance Group-FMA prüft VIG-Beteiligung an der s Immo
Allgemeines-S&P 500: Die wichtigsten technischen Indikatoren geben weiterhin Kaufsignale
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: 3.300 Punkte getestet
Allgemeines-Globale Aktien
Agrana-Halten Empfehlung bestätigt, Kursziel von EUR 17,7 auf EUR 19,5 erhöht
AT&S-Kaufempfehlung bestätigt mit Kursziel EUR 24
   [weitere News >>]