Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 08.02.2019 19:36
Quelle: Erste Bank

Globale Aktien



Die globalen Aktienmrkte tendierten letzte Woche wenig verndert. Der S&P 500 stieg um +0,1%, der Nikkei 225 fiel um -0,1%, der europische Aktienmarkt legte um +0,4% zu. Der globale Schwellenlnder-Index fiel um -0,7%. Die Performance seit Jahresbeginn betrgt +8%. Sie ist in diesem Zeitraum nahezu identisch wie jene des globalen Weltaktienindex.

Die Energie- und Rohstoffpreise gaben im Wochenvergleich nach. Der lpreis fiel im Wochenvergleich um -2,2%. Der Anstieg seit Jahresbeginn betrgt +16%. Der Goldpreis gab leicht nach (-0,9%), der Anstieg seit Jahresbeginn betrgt +2%. Die leicht abschwchende globale konjunkturelle Entwicklung wird vom Rckgang der Energie- und Rochstoffpreise begleitet.

Die Mehrheit der US-Unternehmen hat in dieser Berichtssaison die Unternehmensergebnisse bereits prsentiert. Circa 70 % der Gewinne/Aktie lagen ber den Erwartungen, bei den Umstzen war dies bei ca. 60% der Unternehmen der Fall.

Die Konsensus-Gewinnschtzungen fr die erwarteten Unternehmensgewinne in den nchsten 12 Monaten sind derzeit abwrts gerichtet. Dies trifft fr die USA und auch fr Europa zu.

Die Konsensus-Erwartung fr die Gewinnentwicklung in den USA ist im Jahresvergleich ein leichter Rckgang der Gewinne/Aktie im ersten Quartal und ein leichter Anstieg in den folgenden beiden Quartalen.

Wirecard (Verkaufen)

Das Unternehmen, ein deutscher Anbieter von Zahlungsdienstleistungen, ist derzeit mit dem Vorwurf konfrontiert, ber mehrere Jahre hinweg an den asiatischen Mrkten Indien und Hongkong Zahlungs-Transaktionen unter anderem mit nicht existierenden Kunden vorgetuscht zu haben. Das Unternehmen hat diesen Vorwrfen vehement widersprochen. Die Aktie des ist dennoch in der vergangenen Woche stark unter Druck gekommen. Durch die zugleich sehr stark angestiegene Volatilitt erscheint das Risiko-Ertragsverhltnis der Aktie angesichts der aktuellen Unklarheit der Situation derzeit negativ.

Ausblick

Wir erwarten in der kommenden Woche eine moderate Abschwchung der globalen Aktienmrkte. Nach den berdurchschnittlich starken Indexzuwchsen seit Jahresbeginn drfte der jngste Anstieg zu einem vorlufigen Ende kommen. Die mittelfristigen Aussichten fr die globalen Indizes bleiben moderat positiv. Die zuletzt gesunkene Volatilitt der Indizes wird voraussichtlich wieder ansteigen.

neuere Beitrge nchste Allgemeines News: S&P 500: MACD- und der Directional Movement Indikator geben Kaufsignale ab aeltere Beitrge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
25-04-2019Alibaba will 30 österreichische Firmen für chinesischen Markt schulen Neue Brse Nachricht
25-04-2019Wiener Brse erweitert erneut das global market-Segment Neue Brse Nachricht
25-04-2019ffentliches Defizit im Euroraum und in der EU28 bei 0,5% bzw. 0,6% des BIP Neue Brse Nachricht
25-04-2019Saisonbereinigtes ffentliches Defizit im Euroraum auf 1,0% des BIP gestiegen Neue Brse Nachricht
25-04-2019Rckgang des ffentlichen Schuldenstands im Euroraum auf 85,1% des BIP Neue Brse Nachricht
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
25-04-2019Kurz zu Besuch beim reichsten Mann Chinas Neue Brse Nachricht
24-04-2019Kurz: "Schulden sind das Unsozialste, was ein Staat tun kann"
24-04-2019 Androsch: "Die UniCredit will in sterreich die Banken auszuzeln"
23-04-2019Schuble offen fr CO2-Steuer in Deutschland
23-04-2019Ringen um Banken-KV geht in fnfte Runde, bei Scheitern droht Streik
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeitrge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 3244.47 -0.5% ATX Intraday Chart Brse Wien
          [Aktienkurse >>]

Brse NewsBRSE-NEWS
Raiffeisen Bank International-Investoren steckten bisher 29 Mio. Euro in österreichische Fintechs
Wienerberger-Wienerberger macht Mitarbeiter zu Aktionären
Raiffeisen Bank International-Brezinschek: Börsenaufschwung geht weiter, USA dynamischer als Europa
Allgemeines-Alibaba will 30 österreichische Firmen für chinesischen Markt schulen
Allgemeines-Wiener Brse erweitert erneut das global market-Segment
Vienna Insurance Group-Digitalisierung beamt Vienna Insurance Group ins bermorgen
Allgemeines-ffentliches Defizit im Euroraum und in der EU28 bei 0,5% bzw. 0,6% des BIP
Allgemeines-Saisonbereinigtes ffentliches Defizit im Euroraum auf 1,0% des BIP gestiegen
Allgemeines-Rckgang des ffentlichen Schuldenstands im Euroraum auf 85,1% des BIP
Allgemeines-BMW ließ 2018 rund 64.400 Autos bei Magna in Graz bauen
Allgemeines-Regulatory Sandbox fr FinTechs geht in Begutachtung
Kapital&Wert-Wiener Privatbank 2018 mit Gewinneinbruch
ATX (Wiener Börse Index) -ATX-Vorstandschefs verdienten 2018 um 16 Prozent mehr
C.A.T. oil AG-Petro Welt verschiebt Jahreszahlen auf 29. April - Keine Dividende
   [weitere News >>]