Börse Kurs Änderung Erste Group Bank 33.03 +0.7%      
Hoch:
Tief:
33.03 +0.7% 
32.25  -1.7% 
Börse Chart Erste Group Bank
Erste Group Bank

Erste Group Bank

Datum/Zeit: 28.01.2019 13:12
Quelle: APA

Treichl: Rumänische Bankensteuer wäre für Erste Group kein Drama


Rumänientochter würde auch mit Steuer noch was verdienen - Deutsche Bank sollte mit deutschen Sparkassen zusammengehen - Europa braucht Bank, die mit US- und China-Instituten mithalten kann



Die in Rumänien geplante Bankensteuer sei zwar "unangenehm, aber keine Katastrophe für uns", sagte Erste-Group-Chef Andreas Treichl am Montag am Rande einer 200-Jahre-Jubiläums-Veranstaltung des Instituts in Wien. Rumänien stehe nur für 10 Prozent der Erste Group. Die Erste würde auch im Falle der Einführung der neuen Steuer in Rumänien was verdienen.

Die sogenannte "Steuer gegen Gier" soll wie berichtet die Bilanzsumme der Banken in Abhängigkeit von der Höhe des jeweiligen rumänischen Interbank-Zinssatzes besteuern. Laut Treichl können das bis 1,2 Prozent sein. Die Bilanzsumme der rumänischen Erste-Group-Tochter beträgt rund 11 Mrd. Euro. Das geplante Gesetz sei noch nicht im Parlament und werde auch relativ lange nicht im Parlament sein, meinte Treichl.

"In Rumänien geht es nicht nur um die Banken, sondern um das Funktionieren der Wirtschaft", so Treichl. Dagegen wären die Bankensteuern in Ungarn oder Österreich zwar nicht wirklich gut für die Entwicklung, hätten aber keinen wirklichen Schaden angerichtet. "Das war unangenehm für die Banken, aber nicht für andere Teile der Gesellschaft." Viele Banken, die fast ausschließlich in Rumänien tätig seien, würden mit dieser Steuer nicht mehr profitabel arbeiten können. Treichl glaubt nicht, dass die Steuer sehr lange in der Form bestehen bleiben wird.

Die Lösung für den angeschlagenen deutschen Bankensektor liegt laut Treichl nicht in einer Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank, sondern im Zusammengehen von Deutscher Bank mit den deutschen Sparkassen. "Damit würde eine der größten und stärksten Banken der Welt entstehen", sagte Treichl. Deutschland hätte das, was es brauche, ein starkes Finanzinstitut, das die deutsche Industrie überall begleiten könnte und einen "fantastischen" Retailapparat mit 30 Prozent der Einlagen Deutschlands unter einem Dach - statt bisher 7 Prozent.

"Wir hätte endlich in Europa eine Bank, die mit amerikanischen und chinesischen Banken mithalten könnte", so Treichl. So eine Bank sollte in Deutschland sein. Allerdings hätte er auch kein Problem mit Franzosen oder Spaniern. "Am besten und logischsten wäre es, wenn es in Deutschland wäre, aber es wird leider nie dazu kommen", so Treichl.

Die Kombination wäre was Tolles, die Stärken der Deutschen Bank lägen woanders als die der Sparkassen, zugleich hätten die Sparkassen das 20-Fache der Marktkapitalisation der Deutschen Bank. Geführt werden sollte so ein gemeinsames Institut von den Sparkassen.

(Schluss) ggr/ivn

 ISIN  AT0000652011
 WEB   http://www.erstegroup.com

neuere Beiträge nächste Erste Group Bank News: Erste Group - Goldman Sachs erhöht Kursziel von 42,00 auf 43,00 Euro aeltere Beiträge

News zu Erste Group BankMeldungen zu Erste Group Bank
Datum Meldung
12-03-2019OeKB beteiligt sich an Österreichischer Hotel- und Tourismusbank
28-02-2019Treichl: "Brauchen nichts von der EZB" - Offen für Ungarn-Zukauf
28-02-2019Erste legt für Rumänien-Bankensteuer mehr als 100 Mio. Euro zurück
28-02-2019Erste-Chef geht auch für 2019 von höherer Dividende aus
28-02-2019Ruhe an Kreditfront verhilft der Ersten zu Gewinnrekord
[weitere Meldungen Erste Group Bank >>]

Medien Berichte Erste Group BankMedia-Monitoring Erste Group Bank
Datum Meldung
15-03-2019Morgan Stanley erhöht für Erste Group die Empfehlung von Gleich- auf Übergewichten
09-03-2019HSBC bestätigt für Erste Group die Empfehlung Kaufen
09-03-2019Goldman Sachs stuft Erste Group neu mit der Empfehlung Kaufen ein
07-03-2019Keefe, Bruyette & Woods bestätigt für Erste Group die Empfehlung Outperform
04-03-2019Societe Generale bestätigt für Erste Group die Empfehlung Kaufen
[weitere Meldungen Erste Group Bank >>]

ForumErste Group Bankletzte Forenbeiträge Erste Group Bank
Warren Buffett
Die Ex-Hypo wird abgewickelt, welche Auswirkungen wird das haben?
20.03.2019 12:11 Abbautätigkeit setzt sich auch 2018 erfolgreich fort heute gepostet
Warren Buffett
Osteuropa - Wachstum oder Krise? Teil V
12.03.2019 08:07 WIIW - Ende der türkischen Rezession frühestens für 2020 erwartet
Warren Buffett
Die Ex-Hypo wird abgewickelt, welche Auswirkungen wird das haben?
11.03.2019 10:22 Kärntner Hypo: Bayern zahlt Österreich 1,23 Milliarden zurück
Warren Buffett
Erste Bank 2018 und danach
09.03.2019 12:06 Goldman Sachs sagt 43 Euro
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3065.52 -0.4%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Österreichische Staatsdruckerei-Parlamentsausschuss kappt Druckmonopol der Staatsdruckerei
Österreichische Staatsdruckerei-Österreichische Staatsdruckerei verliert Druckmonopol für Reisepässe
Vienna Insurance Group-VIG schüttet künftig 30 bis 50 Prozent des Gewinns als Dividende aus
Vienna Insurance Group-# VIG ändert Dividendenpolitik - künftig 30 bis 50 Prozent Ausschüttung
Vienna Insurance Group-Vienna Insurance Group definiert neue Dividendenpolitik
KTM-Pierer spricht mit Partner Bajaj über Beteiligungs-Verlagerung
KTM-# Indische Bajaj will KTM-Beteiligung auf KTM Industries verlagern
Allgemeines-Umsatz der Porsche Holding Salzburg sank 2018 um 8,6 Prozent
Lenzing-Nach AMAG und Semperit - Auch bei Lenzing Änderungen im Aufsichtsrat
Oberbank St.-Oberbank will Dividende für 2018 um 0,2 auf 1,1 Euro je Aktie erhöhen
Semperit-Semperit - Mehr Umsatz und weniger Verlust im Q4 2018
Allgemeines-HETA ASSET RESOLUTION AG: 2015 gestartete Abbautätigkeit setzt sich auch 2018 erfolgreich fort
Cleen Energy-CLEEN Energy AG erwartet trotz Umsatzsteigerung Verluste für das Geschäftsjahr 2018
Agrana-Agrana hält Zukaufspläne in Serbien weiter auf Eis
   [weitere News >>]