Börse Kurs Änderung Oberbank St. 94.2  0%      
Hoch:
Tief:
94.2  0% 
94.2  0% 
Börse Chart Oberbank St.
Oberbank St.

Oberbank St.

Datum/Zeit: 02.01.2019 18:54
Quelle: APA

Oberbank führt verpflichtende Frauenquote ein


50 Prozent Frauen in 33 Bankbereichen - 40 Prozent Frauen in Führungspositionen - "Gender Balance Projekt" lanciert - Gasselsberger: "Entschlossen, Kultur in Bank zu ändern"



Die Oberbank führt eine fixe Frauenquote ein. "Wir führen einen verpflichtenden Frauenanteil ein: 50 Prozent Frauen in 33 Bereichen", sagt der Generaldirektor Franz Gasselsberger im "Kurier"-Interview (Donnerstagsausgabe). Der Anteil von Frauen in Führungspositionen solle demnach in den nächsten zehn Jahren von derzeit 21 auf immerhin 40 Prozent verdoppelt werden.

Das "Gender Balance Projekt" sei auch darin begründet, dass "wir uns entschlossen haben, die Kultur in der Bank zu ändern". In den kommenden zehn Jahren sind dem Manager zufolge aber auch ein gutes Viertel der 400 Führungskräfte nachzubesetzen.

Für die Änderungen sei "eine Vielzahl von begleitenden Maßnahmen notwendig wie das Thema Auszeitmanagement - für Damen und für Herren", so Gasselsberger. "Es darf das Kinderkriegen nicht zum Karriereknick führen. Die Frauen dürfen sich nicht vor diesem Thema fürchten. Wir werden daher auch beim Wiedereinstieg flexiblere Angebote machen müssen. Das ist notwendig, um den Generationswechsel zu schaffen und uns am Markt als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren", so der Oberbankchef zum "Kurier".

Die Oberbank hat laut Gasselsberger heuer aber auch anderes vor, etwa in Deutschland und in Ungarn "einiges". Eine Expansions- und Wachstumsstrategie werde verfolgt. "2019 wollen wir neun neue Filialen eröffnen. Damit haben wir dann 180 Filialen. 2020 könnten es dann 185 werden", lautet die Ankündigung.

Die börsennotierte Oberbank AG ist eine Regionalbank mit Sitz in Linz und gehört zu der 3-Banken-Gruppe (mit BKS und BTV). Zuletzt war ihr Überschuss nach drei Quartalen im Jahr 2018 vor Steuern um 16,2 Prozent auf 212,4 Mio. Euro und nach Steuern um 17,2 Prozent auf 181,1 Mio. Euro gewachsen.

(Schluss) phs

 ISIN  AT0000625108
 WEB   http://www.oberbank.at

neuere Beiträge nächste Oberbank St. News: Rating "A" von S&P aeltere Beiträge

News zu Oberbank St.Meldungen zu Oberbank St.
Datum Meldung
20-03-2019Oberbank will Dividende für 2018 um 0,2 auf 1,1 Euro je Aktie erhöhen Neue Börse Nachricht
13-03-2019Oberbank setzt bei Expansion in Deutschland auf Sachsen
07-02-2019Insider-Transaktion: Vorstand Florian Hagenauer verkauft 122 Aktien
09-01-2019Rating "A" von S&P
02-01-2019Oberbank führt verpflichtende Frauenquote ein
[weitere Meldungen Oberbank St. >>]

Medien Berichte Oberbank St.Media-Monitoring Oberbank St.
Datum Meldung
02-01-2019Oberbank peilt 40 Prozent Frauen in Führungsebene an
28-11-2018Deutsche Bankenkonsolidierung für Oberbank ein gefundenes Fressen
29-08-2018 Firmen treiben Oberbank-Wachstum
12-07-2018 "Das Kreditrisiko ist abnormal niedrig, das kann nicht lange so halten"
13-06-2018US-Sanktionen: Oberbank muss Iran-Geschäft aufgeben
[weitere Meldungen Oberbank St. >>]



ATX (Wiener Börse Index) : 3065.52 -0.4%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Österreichische Staatsdruckerei-Parlamentsausschuss kappt Druckmonopol der Staatsdruckerei
Österreichische Staatsdruckerei-Österreichische Staatsdruckerei verliert Druckmonopol für Reisepässe
Vienna Insurance Group-VIG schüttet künftig 30 bis 50 Prozent des Gewinns als Dividende aus
Vienna Insurance Group-# VIG ändert Dividendenpolitik - künftig 30 bis 50 Prozent Ausschüttung
Vienna Insurance Group-Vienna Insurance Group definiert neue Dividendenpolitik
KTM-Pierer spricht mit Partner Bajaj über Beteiligungs-Verlagerung
KTM-# Indische Bajaj will KTM-Beteiligung auf KTM Industries verlagern
Allgemeines-Umsatz der Porsche Holding Salzburg sank 2018 um 8,6 Prozent
Lenzing-Nach AMAG und Semperit - Auch bei Lenzing Änderungen im Aufsichtsrat
Oberbank St.-Oberbank will Dividende für 2018 um 0,2 auf 1,1 Euro je Aktie erhöhen
Semperit-Semperit - Mehr Umsatz und weniger Verlust im Q4 2018
Allgemeines-HETA ASSET RESOLUTION AG: 2015 gestartete Abbautätigkeit setzt sich auch 2018 erfolgreich fort
Cleen Energy-CLEEN Energy AG erwartet trotz Umsatzsteigerung Verluste für das Geschäftsjahr 2018
Agrana-Agrana hält Zukaufspläne in Serbien weiter auf Eis
   [weitere News >>]