Börse Kurs Änderung AMAG 31.8 +1%      
Hoch:
Tief:
32.9 +4.3% 
31  -1.6% 
Börse Chart AMAG
AMAG

AMAG

Datum/Zeit: 14.12.2018 16:32
Quelle: Erste Bank

Halten-Empfehlung bestätigt, Kursziel auf EUR 38 gesenkt



In unserem jüngsten Unternehmensbericht haben wir unsere HaltenEmpfehlung für AMAG bestätigt und gleichzeitig das Kursziel von EUR 50 auf EUR 38 reduziert. Die niedrigeren Schätzungen für 2018 und 2019 sowie die höhere Kapitalkosten (WACC) waren die Hauptgründe für das gesenkte Kursziel. Aufgrund der gestiegenen Preise für Alumina (Tonerde) und der niedrigeren Aluminiumpreise, haben wir den prognostizierten Gewinn pro Aktie für 2018 um 9% und für 2019 um 12% reduziert. Der Rohstoff Alumina hat sich durch die US-Sanktionen gegen Rusal, einem großen Alumina-Lieferanten, und durch die Halbierung der Produktion der weltweit größten Alumina-Raffinerie erheblich verteuert. Trotz der höheren Rohstoffkosten bleibt der Aluminiumpreis, aufgrund der schwächeren Nachfrage nach Primäraluminium, stabil zwischen USD 1.900 und USD 2.000 pro Tonne. Die Nachfrage nach Primäraluminium sollte wegen des schwächeren Wirtschaftswachstums in China, USA und Europa im Jahr 2019 langsamer (2-3%) wachsen als im Jahr 2018 (4%). Der zunehmende Handelskonflikt hat das Marktumfeld zusätzlich negativ beeinflusst. Es besteht weiterhin das Risiko, dass jedes von der EU in die USA exportierte Auto mit einem Zoll von 25% belegt wird. Eine Entscheidung darüber soll im 1. Halbjahr 2019 fallen.

Ausblick

Unserer Meinung nach bleibt der langfristige Ausblick für AMAG allerdings vielversprechend. AMAG fokussiert sich auf hochqualitative gewalzte Aluminiumprodukte (~80% vom jährlichen EBIT) und die hohe Bewertung der Aktie reflektiert diese Strategie. Daher bleiben wir bei unserer Halten-Empfehlung und senken das Kursziel von EUR 50 auf EUR 38.

neuere Beiträge nächste AMAG News: Aluminiumpreise - AMAG: 2018 niedrigeres EBITDA als im Ausblick aeltere Beiträge

News zu AMAGMeldungen zu AMAG
Datum Meldung
11-01-2019Jahresziele aufgrund niedrigerer Aluminium- und höherer Tonerdepreise verfehlt
10-01-2019Aluminiumpreise - AMAG: 2018 niedrigeres EBITDA als im Ausblick
14-12-2018Halten-Empfehlung bestätigt, Kursziel auf EUR 38 gesenkt
11-12-2018AMAG - Erste Group senkt Kursziel von 50,0 auf 38,0 Euro
11-12-2018AMAG - Erste Group senkt Kursziel von 50,0 auf 38,0 Euro
[weitere Meldungen AMAG >>]

Medien Berichte AMAGMedia-Monitoring AMAG
Datum Meldung
04-12-2018 Amag & Co: Nach Tojner klopfen Heuschrecken an
28-11-2018 Weichenstellung bei Amag: Folgt Mayer auf Wieser?
07-11-2018RCB bestätigt für Amag die Empfehlung Halten
02-11-2018Kepler Cheuvreux bestätigt für Amag die Empfehlung Reduzieren
20-10-2018Tojner will Stiftung von Amag, Lenzing und Semperit knacken
[weitere Meldungen AMAG >>]

ForumAMAGletzte Forenbeiträge AMAG
Warren Buffett
AMAG - Neu an der Börse 2011
10.01.2019 17:55 2018 niedrigeres EBITDA als im Ausblick erwartet
Warren Buffett
AMAG - Neu an der Börse 2011
15.12.2018 11:44 Halten-Empfehlung bestätigt, Kursziel auf EUR 38 gesenkt
Warren Buffett
AMAG - Neu an der Börse 2011
11.12.2018 14:33 Erste Group senkt Kursziel von 50,0 auf 38,0 Euro
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 2987.48 +2.4%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Allgemeines-Handelskalender 2019 online
Post-Strafanzeige - Post: Schiedsgericht entschied zu unseren Gunsten
Post-Strafanzeige gegen Post: Käufer von trans-o-flex fühlen sich betrogen
Allgemeines-Michael Tojner: Vorwürfe des Burgenländischen Landesrats Doskozil gehen vollkommen ins Leere
Allgemeines-Finanzminister Löger: „Finanzpolizei deckt Sozialbetrug in großem Stil auf“
Allgemeines-ÖSTERREICH: Hartinger-Klein stellt Wien bei Mindestsicherung Ultimatum
Allgemeines-ÖSTERREICH: Rendi-Wagner fordert 500 Euro Wohnbonus für Wohnungs- und Hauseigentümer
Konjunktur-Industrieproduktion im Euroraum um 1,7% gesunken
Konjunktur-Leistungsbilanzüberschuss der EU28 von 38,7 Mrd. Euro
Konjunktur-Überschuss des Euroraums im internationalen Warenverkehr in Höhe von 19,0 Mrd. Euro
Konjunktur-Überschuss der EU 2017 auf über 190 Mrd. Euro gestiegen
Konjunktur-Produktion im Baugewerbe im Euroraum um 0,1% gesunken
Allgemeines-Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 1,6% gesunken
Allgemeines-Hauspreise im Euroraum und in der EU um 4,3% gestiegen
   [weitere News >>]