Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 18.11.2018 10:28
Quelle: Wiener Börse

Top Listings von NYSE und NASDAQ im global market handelbar



Der global market der Wiener Börse wächst weiter. Das mittlerweile zweitgrößte Segment der Wiener Börse wird mit attraktiven Listings der New York Stock Exchange und der NASDAQ erweitert. US-Titel und globale Aktien der zwei größten Börsen weltweit – nach Wert der notierten Unternehmen – können nun in Wien gehandelt werden. Darunter sind die Lifestyle-Marke Fossil, der Rabatt-Anbieter Groupon, der PC- und Druckerhersteller Hewlett Packard ebenso wie das Internetunternehmen Match Group, die Hotelsuchmaschine Trivago und viele weitere. Insgesamt sind damit an der Wiener Börse nun über 580 Wertpapiere aus 24 Ländern handelbar.

Mit dem Start des global market Segments im Juni 2017 hat die Wiener Börse die internationalen Investmentmöglichkeiten für heimische Investoren massiv verbreitert. „Die bunte Palette internationaler Unternehmen hat bei den heimischen Investoren hervorragend Anklang gefunden. Bis jetzt haben wir in diesem Segment EUR 1,5 Milliarden umgesetzt,“ kommentiert Christoph Boschan, Vorstandsvorsitzender der Wiener Börse und ihrer Holding. „Durch die Möglichkeit, über den heimischen Marktplatz ein weltweites Angebot zu nutzen, konnten die österreichischen Anleger ihr Risiko streuen und auch international Chancen wahrnehmen.“

Im Segment global market sorgen drei Market Maker (Baader Bank, Lang & Schwarz sowie Raiffeisen Centrobank) für Zusatzliquidität. Mit attraktiven Preisen schaffen sie die Möglichkeit für fortlaufenden Handel zwischen 9:00 und 17:30 Uhr. Enge Spreads bei hohem Volumen ermöglichen privaten Anlegern eine sofortige und günstigere Ausführung als im Ausland.

neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Metaller-KV - Einigung erzielt, Streiks abgewendet aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
15-12-2018Pro-Kopf-Verbrauch betrug zwischen 54% und 132% des EU-Durchschnitts
15-12-2018Cloud-Computing-Dienste von mehr als jedem vierten Unternehmen in der EU genutzt
15-12-2018Jährliches Wachstum der Arbeitskosten im Euroraum bei 2,5%
15-12-2018„profil“-Umfrage: Kurz büßt in Kanzlerfrage ein
14-12-2018S&P 500: Der US-Leitindex befindet weiterhin in einer Seitwärtsbewegung mit erhöhter Volatilität
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
15-12-2018Brexit: Immer mehr britische Firmen zieht es nach Deutschland
15-12-2018Bitcoin: Vom Mega-Hype in die Hölle
15-12-20182018, ein Katastrophenjahr für die Versicherer
14-12-20183.000 Dollar in Sicht: Die Bitcoin-Talfahrt nimmt kein Ende
14-12-2018Nationalbank hat Anleihen für 57 Milliarden Euro aufgekauft
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 2911.96 +0.1%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Konjunktur-Deutsche Wirtschaft verzeichnet im Dezember schwächstes Wachstum seit vier Jahren
Konjunktur-Schwächstes Wirtschaftswachstum der Eurozone im Dezember seit vier Jahren
Allgemeines-Pro-Kopf-Verbrauch betrug zwischen 54% und 132% des EU-Durchschnitts
Allgemeines-Cloud-Computing-Dienste von mehr als jedem vierten Unternehmen in der EU genutzt
Konjunktur-Quote der offenen Stellen im Euroraum bei 2,1%
Allgemeines-Jährliches Wachstum der Arbeitskosten im Euroraum bei 2,5%
Österreich-„profil“: Scharfe Kritik an Österreichs EU-Ratspräsidentschaft
Allgemeines-„profil“-Umfrage: Kurz büßt in Kanzlerfrage ein
Post-Post - Sonder-Aufsichtsrat nach geplatztem Deal mit FinTech Gruppe
Vienna Insurance Group-Stresstest für Euro-Versicherungen - VIG hat positiv abgeschnitten
Allgemeines-S&P 500: Der US-Leitindex befindet weiterhin in einer Seitwärtsbewegung mit erhöhter Volatilität
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: Abwärtstrend
Allgemeines-Globale Aktien
AMAG-Halten-Empfehlung bestätigt, Kursziel auf EUR 38 gesenkt
   [weitere News >>]