Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 18.11.2018 10:24
Quelle: IVA

IVA wird sich an der Neugründung eines gemeinnützigen Vereins IVA-neu nicht beteiligen



Der gemeinnützige Verein IVA Interessenverband für Anleger wird sich an der Neugründung eines gemeinnützigen Vereins IVA-neu nicht beteiligen.

Vor mehr als zwei Jahren sahen wir bei konstruktiven Gesprächen mit Herrn Dominik Hojas in einer neu zu gründenden gemeinnützigen Stiftung mit einer entsprechend breiten finanziellen Basis ein taugliches Konstrukt, um die Anliegen und Zielsetzungen des IVA in der Zukunft umzusetzen. Wir haben finanzielle Mittel für die Erarbeitung der ursprünglichen Idee zur Verfügung gestellt.

Die Rahmenbedingungen haben sich aber seither stark verändert und unangenehme Ereignisse wie z. B. die bisherige Nicht-Zuerkennung des „Gemeinnützigkeits“status an die neu zu gründenden Stiftung durch das BMfF, haben zu einer Divergenz wesentlich beigetragen.

Unsere Reputation in der Öffentlichkeit wurde vor allem durch unsere Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit bei unserer Zielgruppe, den privaten Anlegern, bestimmt. Die geringen finanziellen Mittel wurden durch persönliches Engagement und unentgeltliche Leistungen kompensiert.

Durch die gesetzlichen Änderungen wie z.B. MiFID II, spürbarere Tätigkeit der FMA und das Engagement einer Vielzahl von Anlegeranwälten haben die Anforderungen an den IVA grundlegend geändert.

Uns beschäftigen aus der Sicht der heimischen Privatanleger aktuellen Themen wie

• Neuordnung ÖBAG
• Zukunft der B & C - Stiftung
• Stellungnahme zu den beabsichtigten Änderungen des Gesellschafterausschlussgesetzes
• Stellungnahme zu den beabsichtigten Plänen zur Attraktivierung des heimischen Kapitalmarkts.

Es ist nicht auszuschließen, dass in einigen Punkten ein Gegensatz zu den Interessen einzelner Emittenten besteht. Daher ist es problematisch, dass als sichtbare Financiers des IVA-neu nur einige wenige Emittenten gewonnen werden konnten und durch das Fehlen wichtiger Institutionen und anderer Nicht-Emittenten die wünschenswerte Breite nicht erreicht wurde.

Der Vorstand bestehend aus Michael Knap, Florian Beckermann und mir wird sich wie bisher weiterhin für die Interessen der heimischen Privatinvestoren und Fairness auf dem Kapitalmarkt einsetzen. Derzeit werden Initiativen und Neuerungen für das Jahr 2019 ausgearbeitet. Interessenten für eine aktive Mitarbeit sind herzlich eingeladen.

Autor: Dr. Wilhelm Rasinger

neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Top Listings von NYSE und NASDAQ im global market handelbar aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
21-05-2019Der Sport trauert um einen seiner Größten - Niki Lauda ist tot Neue Börse Nachricht
21-05-2019Formel-1-Legende Niki Lauda Niki Lauda ist tot Neue Börse Nachricht
21-05-2019#Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot Neue Börse Nachricht
20-05-20191. ÖSTERREICH-Umfrage nach Skandal-Video: ÖVP legt stark zu, FPÖ verliert massiv
20-05-2019Lauda-Verluste drückten Ryanair-Gewinn deutlich
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
20-05-2019Tschechien will Banken zur Kasse bitten
20-05-2019Bürokratie-Groteske: Zwei Arbeitsinspektorate, gleiche Aufgabe
19-05-2019Fast sieben Millionen Langzeitarbeitslose in EU
17-05-2019Siemens-Chef Hesoun: "Diese SPÖ-Kampagne ist wirklich ein Unsinn"
17-05-2019Warum Ex-Poltiker gerne für Russland arbeiten
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 3014.95 -1.4% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Allgemeines-Der Sport trauert um einen seiner Größten - Niki Lauda ist tot
Allgemeines-Formel-1-Legende Niki Lauda Niki Lauda ist tot
Allgemeines-#Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot
S IMMO-s Immo platzierte 150 Mio. Euro schwere Anleihe
Uniqa-UNIQA Hauptversammlung: Dividende steigt wieder
Andritz-BÖRSENFLASH - Andritz-Aktie fällt auf Sieben-Jahres-Tief
FACC-BÖRSENFLASH - Schwache Luftfahrt-Titel belasten FACC mit minus 3,6%
Josef Manner-Manner verlängerte Thomas Gratzer als Produktionsvorstand
Raiffeisen Bank International-Insider-Transaktion: Vorstand Hannes Mösenbacher kauft 344 Aktien
Strabag-Ibiza-Affäre - Haselsteiner lässt Auftragsvergabe bei Westbahn prüfen
Allgemeines-1. ÖSTERREICH-Umfrage nach Skandal-Video: ÖVP legt stark zu, FPÖ verliert massiv
Erste Group Bank-Neuwahl - Erste Group sieht vorerst keine Reaktion an Finanzmärkten
Post-Insider-Transaktion: Vorstand Georg Pölzl kauft 4.688 Aktien
Oberbank St.-Heute ex-Dividende
   [weitere News >>]