Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 20.10.2018 15:20
Quelle: Allgemeines - Presseaussendung

PRO-GE und GPA-djp besorgt über drohende Übernahme der B&C Privatstiftung


Es geht um 5.000 Arbeitsplätze und Wertschöpfung in Österreich

Alarmiert zeigen sich die Gewerkschaften der Beschäftigten in der österreichischen Industrie über die kolportierte Übernahme der B&C Privatstiftung durch den Investor Michael Tojner. „Es geht hier um 5.000 Arbeitsplätze in österreichischen Traditionsunternehmen wie Lenzing, AMAG und Semperit in Ober- und Niederösterreich sowie in Wien und Burgenland, die für den gesamten Industriestandort von essentieller Bedeutung sind“, erklären die Vorsitzenden der Produktionsgewerkschaft PRO-GE, Rainer Wimmer und die geschäftsführende Vorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), Barbara Teiber.

„Industrielle Leitbetriebe und ihre Beschäftigten dürfen nicht zum Spielball der kurzfristigen Interessen von Glücksrittern werden, denen die Entwicklung von Wertschöpfung in Österreich kein primäres Anliegen ist“, so Wimmer und Teiber.

„Wir appellieren an alle industriepolitischen Akteure im Land, denen hochwertige Arbeitsplätze und Wertschöpfung in Österreich ein Anliegen sind, sehr aufmerksam die Entwicklung im Zusammenhang mit dieser drohenden Übernahme zu beobachten und gegebenenfalls Schritte zu setzen, dies zu verhindern. Es sollten längst die Alarmglocken schrillen“, so die Gewerkschaftsvorsitzenden.

In der Tageszeitung Der Standard wurde heute über entsprechende Absichten des Investors Michael Tojner und der italienischen Unicredit berichtet.

neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Investor Tojner und UniCredit planen Übernahme der B&C-Stiftung aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
15-11-2018Geldbeträge, die von EU-Ansässigen in Nicht-EULänder geschickt wurden, im Jahr 2017 auf 32,7 Mrd. Euro gestiegen Neue Börse Nachricht
15-11-2018Novelle zum Kraftfahrgesetz soll Abgasmanipulationen erschweren Neue Börse Nachricht
15-11-2018Konjunkturstimmung wird schlechter - Experten sehen keinen Einbruch Neue Börse Nachricht
15-11-2018Investmentfonds schlitterten im Oktober ins negative Terrain Neue Börse Nachricht
14-11-2018Finanztransaktionssteuer: Löger weiterhin für eine breite Bemessungsgrundlage
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
15-11-2018Gas wird Kohle 2030 im weltweiten Ranking überholen Neue Börse Nachricht
15-11-2018US-EU-Streit um Autozölle bleibt ein Dauerbrenner Neue Börse Nachricht
15-11-2018Ölpreis rutscht in Bärenmarkt Neue Börse Nachricht
14-11-201830 Fußballfelder pro Tag für Österreichs Wohlstand
14-11-2018Malmström rechnet nicht mit US-Zöllen auf Autos aus EU
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 3132.28 -0.6%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Konjunktur-Industrieproduktion im Euroraum um 0,3% gesunken
BUWOG-Grasser-Prozess - Protokolle: Vom "Zahlenhecht" zum "Zahlenknecht"
Konjunktur-BIP im Euroraum um 0,2% und in der EU28 um 0,3% gestiegen
Konjunktur-Erwerbstätigkeit sowohl im Euroraum als auch in der EU28 um 0,2% gestiegen
Konjunktur-Überschuss des Euroraums im internationalen Warenverkehr in Höhe von 13,1 Mrd. Euro
Allgemeines-Geldbeträge, die von EU-Ansässigen in Nicht-EULänder geschickt wurden, im Jahr 2017 auf 32,7 Mrd. Euro gestiegen
Allgemeines-Novelle zum Kraftfahrgesetz soll Abgasmanipulationen erschweren
ATX (Wiener Börse Index) -AK-Studie: Österreichs Spitzenmanager verdienen zu viel
Post-AllesPost: Neues Service garantiert Paketzustellung ausschließlich mit der Post
ATX (Wiener Börse Index) -AK: Manager-Gagen galoppieren allgemeiner Lohnentwicklung davon
Post-Amazon-Effekt wird bei der Post das Paket-Wachstum dämpfen
BAWAG-Swap-Prozess - Mediation zwischen Linz und BAWAG abermals erfolglos
Rosenbauer-Rosenbauer arbeitet mit Berliner Feuerwehr an Elektro-Löschfahrzeug
Allgemeines-Konjunkturstimmung wird schlechter - Experten sehen keinen Einbruch
   [weitere News >>]