Börse Kurs Änderung Agrana 18.9 -1.2%      
Hoch:
Tief:
19.3 +0.9% 
18.9  -1.2% 
Börse Chart Agrana
Agrana

Agrana

Datum/Zeit: 11.10.2018 07:53
Quelle: APA

Agrana-Gewinn nach Aus der EU-Zuckermarktordnung eingebrochen


Im ersten Halbjahr 2018/19 nur 40 Mio. Euro verdient



Der börsennotierte Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana ("Wiener Zucker") hat im ersten Halbjahr 2018/19 im Lichte des Endes der EU-Zuckermarktordnung vor einem Jahr und niedrigerer Bioethanolpreise einen Gewinneinbruch auf 39,9 Mio. Euro (Vorjahresperiode: 97,3 Mio. Euro) verzeichnet. Der Umsatz ging um 7,4 Prozent auf 1,26 Mrd. Euro zurück, teilte das Unternehmen Donnerstagfrüh mit.

Das Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) sank um 51,8 Prozent auf 63 Mio. Euro, so die Agrana weiters. "Tiefstpreise in den Geschäftsbereichen Zucker und Isoglukose nach EU-Quotenende, aber auch im Vorjahresvergleich deutlich niedrigere Ethanolpreise führten zu einem deutlichen Ergebniseinbruch. Die Entwicklung des Segmentes Frucht verlief hingegen mit einem moderat über dem guten Vorjahr liegenden EBIT zufriedenstellend", so der Vorstandsvorsitzende Johann Marihart.

Der Umsatz im Segment Frucht lag im ersten Halbjahr 2018/19 mit 611,6 Mio. Euro leicht über dem Vorjahresniveau. Auch das EBIT stieg leicht auf 46,8 Mio. Euro. Der Stärke-Umsatz ging um 3,5 Prozent auf 372 Mio. Euro zurück. Das EBIT sank um signifikante knapp 60 Prozent auf 20,3 Mio. Euro. Der Zucker-Umsatz brach um 26,4 Prozent auf 277,4 Mio. Euro ein. Das EBIT drehte in diesem Segment sogar ins Negative: Es ging von 36,6 Mio. Euro in der Vorjahresperiode auf minus 4,1 Mio. Euro zurück.

Zum Ausblick hieß es in der Agrana-Mitteilung, dass wegen anhaltenden Herausforderungen, vor allem im Segment Zucker, die Prognose für das Geschäftsjahr 2018/19 mit einem deutlichen Rückgang beim Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) unverändert bleibt. Beim Konzernumsatz wird von einer Entwicklung leicht unter Vorjahresniveau ausgegangen. Auch das EBIT des dritten Quartals des laufenden Geschäftsjahres wird unter dem Niveau des EBIT des dritten Quartals des Vorjahres erwartet.

(Schluss Auftakt/Ausführlicher Bericht folgt) phs/ggr

ISIN AT000AGRANA3 WEB http://www.agrana.com

 ISIN  DE0007664039
 WEB   http://www.volkswagenag.com
       http://www.konsument.at

neuere Beiträge nächste Agrana News: Agrana-Risikostreuung federt Probleme beim Zuckersegment ab aeltere Beiträge

News zu AgranaMeldungen zu Agrana
Datum Meldung
31-05-2019Nach 10 Jahren Kartellverfahren Bußgeld-Antrag gegen Agrana abgelehnt
31-05-2019Kartellgericht weist Geldbußantrag gegen die AGRANA Zucker GmbH ab
17-05-2019Erholung im heurigen Wirtschaftsjahr erwartet
13-05-2019Agrana: E10 einsetzen, um eher Klimaziele zu erreichen
13-05-2019Agrana muss sich im Zuckersegment "etwas einfallen lassen"
[weitere Meldungen Agrana >>]

Medien Berichte AgranaMedia-Monitoring Agrana
Datum Meldung
24-04-2019Agrana-Chef Marihart: „Wenn Sie das lesen, bekommen Sie Sorge“
17-04-2019Erste Group bestätigt für Agrana die Empfehlung Halten
14-01-2019Goldman Sachs bestätigt für Agrana die Empfehlung Neutral
10-01-2019Niedriger Zuckerpreis: "Ab Herbst wird es etwas besser."
12-10-2018Bewertung von Berenberg: Halten
[weitere Meldungen Agrana >>]



ATX (Wiener Börse Index) : 2945.41 -0.2% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Zumtobel-Zumtobel - Analysten sehen im Viertquartal geringeren Nettoverlust
Konjunktur-ifo Geschäftsklimaindex sinkt
ATX (Wiener Börse Index) -AK Dividenden.Report: ATX-Konzerne knacken 3-Milliarden-Grenze
Konjunktur-Eurozone im Juni: Flash-PMI klettert zwar auf 7-Monatshoch, Wachstum und Geschäftsausblick bleiben jedoch gedämpft
Konjunktur-Deutsche Wirtschaft im Juni: Anhaltend moderates Wachstum, Ausblick trübt sich weiter ein
Allgemeines-Preisniveaus für Nahrungsmittel reichten im Jahr 2018 von 66% des EU-Durchschnitts in Rumänien bis 130% in Dänemark
Allgemeines-In der Hälfte der Mitgliedstaaten halten nicht Gebietsansässige den größten Anteil der Staatsverschuldung
Frauenthal-IVA hat Dividende durchgesetzt
Miba Vz-Revisionsrekurs anhängig
Schlumberger Vz.-Nachbesserung für die Vorzugsaktien zu erwarten
voestalpine-voestalpine-Chef erwartet Konsolidierung der Stahlbranche in Europa
Österreich-ÖSTERREICH: ÖVP entscheidet sich für Pflegeversicherung
Strabag-Haselsteiner-Sohn zieht in Strabag-Vorstand ein
Allgemeines-S&P 500: Die technischen Indikatoren bestätigen wie bereits in der Vorwoche den aktuellen Aufwärtstrend
   [weitere News >>]