Börse Kurs Änderung Sanochemia 1.84  0%      
Hoch:
Tief:
1.84  0% 
1.84  0% 
Börse Chart Sanochemia
Sanochemia

Sanochemia

Datum/Zeit: 22.04.2018 10:55
Quelle: APA

Sanochemia-Produktionsstopp kostet bis zu 3,5 Mio. Euro


Zusatzkosten von unter 1 Mio. Euro sowie Umsatzeinbußen von bis zu 2,5 Mio. Euro - Produktion soll heuer wieder aufgenommen werden - Bescheid nun zugestellt



Die börsenotierte Sanochemia Pharmazeutika AG, die bestimmte Produkte derzeit nicht selbst herstellen darf, beziffert den Schaden durch den behördlich verhängten Produktionsstopp auf bis zu 3,5 Mio. Euro. Es entstehen Kosten von unter einer Million Euro sowie Umsatzeinbußen von bis zu 2,5 Mio. Euro, teilte das Unternehmen am Freitagabend mit, nachdem der BASG-Bescheid zugestellt wurde.

"Der einmalige finanzielle Zusatzaufwand wird sich auf unter eine Million Euro belaufen. Enthalten hierin sind die bereits geplant gewesene, nachhaltige Verbesserung des Qualitätssystems, die interimistische externe Überprüfung der Analytik sowie Kosten aus Rückrufen fehlerhafter Auslieferungen. Die Auswirkungen auf den Gesamtumsatz des laufenden Geschäftsjahres werden maximal bis zu EUR 2,5 Mio. betragen", heißt es in der Pflichtmitteilung.

Die Nachwirkungen werden Sanochemia noch länger beschäftigen. Die Umsetzung der qualitätsrelevanten Maßnahmen werde in das nächste Geschäftsjahr hinein andauern. Sanochemia geht aber davon aus, dass die Produktion in Neufeld innerhalb des laufenden Geschäftsjahres wieder vollumfänglich aufgenommen werden kann.

Wie Sanochemia weiters erklärte, könne die Produktion der Humanarzneimittel Iopamidol, Iohexol, Urolux, Gastrolux und der gadoliniumhältigen Kontrastmittel nach einer Grundreinigung, sowie deren Bestätigung durch Dritte im Werk im burgenländischen Neufeld wieder aufgenommen werden. Dies werde Ende April oder Anfang Mai 2018 erfolgen.

Die vom Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) eingeforderte Qualitätskontrolle durch ein externes Qualitätskontrolllabor sei in die Wege geleitet worden. Damit werde die für die Marktfreigabe der Produkte erforderliche Qualitätsprüfung sichergestellt. Alle erforderlichen Vorhaben und Maßnahmen wurden bereits gestartet, so Sanochemia in der Aussendung. Die Wirkstoffproduktion sowie die Herstellung halbfester Arzneimittel und nicht-steriler Lösungen sind vom Produktionsstopp nicht betroffen.

Die Sanochemia Pharmazeutika AG hatte am 12. April erklärt, dass sie laut EUDRA GMP Datenbank bestimmte Produkte nicht selbst herstellen darf. Die behördliche Maßnahme wurde aufgrund einer Visite verhängt. Die an der Frankfurter Börse gelisteten Sanochemia-Aktien stürzten daraufhin um fast neun Prozent ab.

(Schluss) pro

 ISIN  AT0000776307
 WEB   http://www.sanochemia.at

neuere Beiträge nächste Sanochemia News: Sanochemia: Finanzierung für weitere Tolperison-Entwicklung steht aeltere Beiträge

News zu SanochemiaMeldungen zu Sanochemia
Datum Meldung
07-03-2019Sanochemia erzielte Erfolg im Patentstreit mit Guerbet
21-02-2019Sanochemia steigerte Umsatz im 1. Quartal auf 10,9 Mio. Euro
14-02-2019Neuer Sanochemia-Großaktionär Bender: Wollen langfristig bleiben
14-02-2019Sanochemia will nach Verlustjahr 2017/18 heuer in Gewinnzone kommen
25-01-2019Sanochemia - Timo Bender ab 1. Februar neuer CEO
[weitere Meldungen Sanochemia >>]

Medien Berichte SanochemiaMedia-Monitoring Sanochemia
Datum Meldung
21-02-2019Sanochemia steigerte Umsatz im 1. Quartal auf 10,9 Mio. Euro
18-10-2018Sanochemia sieht nach Investitionen Zeit der Ernte nahen
07-09-2018Sphene Capital bestätigt für Sanochemia die Empfehlung Kaufen
07-05-2018Sanochemia schließt die Finanzierung für die klinische Entwicklung von Tolperison USA ab
16-04-2018Sphene Capital bestätigt für Sanochemia die Empfehlung Kaufen
[weitere Meldungen Sanochemia >>]



ATX (Wiener Börse Index) : 3040.41 -1.3%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Allgemeines-S&P 500: Die wichtigsten technischen Indikatoren geben jetzt positive Signale
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: 3.100-Punkte-Marke im Visier
Allgemeines-Globale Aktien
Vienna Insurance Group-Dividende 2018 auf EUR 1 erhöht, Ergebnisausblick 2020 angehoben
Semperit-Restrukturierung im Industriesegment zeigt Erfolge, Medizinsegment braucht noch mehr Zeit
Schoeller-Bleck.-Positive Vorzeichen für 2019
Raiffeisen Bank International-Auf Kaufen angehoben, neues Kursziel EUR 26
Porr-Vorläufige Eckzahlen zeigen weiter dynamisches Wachstum
Mayr-Melnhof-Saisonaler Lagerabbau entlang der Supply Chain lastete auf 4. Quartal
ATX (Wiener Börse Index) -Marktanalyse Österreich
Allgemeines-Aktien Global & Österreich
Post-Post - RCB senkt Kursziel von 42,50 auf 40,00 Euro, weiter "hold"
C.A.T. oil AG-Petro Welt mit Gewinnwarnung - Ergebnis deutlich schlechter erwartet
C.A.T. oil AG-2018 Ergebnis Gewinnwarnung: Umsatz der Petro Welt Technologies AG folgt dem Trend der Rubel-Abwertung
   [weitere News >>]