Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 16.04.2018 11:20
Quelle: APA

Wizz Air will zur Nummer zwei am Flughafen Wien werden


Hinter dem Lufthansa-Konzern - Billigflieger verkündete zwei weitere neue Flugziele - Start in Wien Ende April, Basis ab Juni - Fünf Flieger im Frühjahr 2018 geplant



Die ungarische Billigfluglinie Wizz Air dreht weiter an kleinen Stellschrauben für den in Kürze bevorstehenden Start am Wiener Flughafen. Mit Eindhoven und Malaga kommen im Juli noch zwei weitere neue Destinationen dazu. Das Ziel lautet, in Schwechat die Nummer zwei hinter der Lufthansa-Gruppe (AUA, Eurowings) zu werden, wie Vertriebsvorstand George Michalopoulos am Montag vor Journalisten sagte.

Die ersten Wien-Flüge Ende April werden von bestehenden Wizz-Air-Basen auf Flughäfen in Osteuropa durchgeführt. Im Juni soll das erste Wizz-Flugzeug in Wien stationiert werden, im November 2017 kommen zwei weitere Maschinen dazu. Flugzeug Nummer vier und Flugzeug Nummer fünf sollen dann im ersten Quartal 2018 am Wiener Airport stationiert werden.

Wizz Air ist nicht die einzige Fluglinie, die nach dem Aus von Air Berlin und Niki versucht, die Marktlücke in Wien zu besetzen. Neben Ryanair (Laudamotion) scharrt auch der spanische IAG-Billigflieger Vueling in den Startlöchern und könnte Wizz Air schon bald wieder als Nummer zwei ablösen. Michalopoulos ist aber gelassen: "Ich würde nicht sagen, der Flughafen Wien werde von Billigfluglinien geflutet."

(Schluss) pro/itz

 ISIN  AT0000911805
 WEB   https://wizzair.com/#/
       http://www.viennaairport.com



neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Montana Tech 2017 auf Wachstumskurs aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
19-04-2018Flughafen Wien - HSBC senkt Kursziel von 34,0 auf 33,0 Euro
19-04-2018VW-Abgasskandal - VKI-Sammelaktion angelaufen
18-04-2018Wohnen, Nahrungsmittel erneut Preistreiber - März-Inflation bei 1,9%
17-04-2018Polytec - Warburg bestätigt nach Aktualisierung Kursziel und "Buy"
17-04-2018Kaum noch unbefristete Mietwohnungen am Markt
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
20-04-2018Nur im Krieg waren Schulden höher Neue Börse Nachricht
19-04-2018Öl so teuer wie seit Ende 2014 nicht mehr
19-04-2018Wien mit neuem Bestwert bei Nächtigungen
19-04-2018China droht Trump bei Handelskrieg: "Wir werden zurückschlagen"
19-04-2018Drohen, rächen, überzeugen? Wie Europa China fairer macht
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines
Warren Buffett
Dividenden 2014
04.06.2014 08:12 voestalpine
Warren Buffett
Dividenden 2014
28.05.2014 21:45 Telekom-HV beschließt 5 Cent
Warren Buffett
Dividenden 2014
27.05.2014 08:11 S Immo 20 Cent
BBio
Dividenden 2014
26.05.2014 08:30 RE: Lenzing
markus15
Blutbad - Crash - Bär 6
24.05.2014 13:10 gut analysiertRE: Deflationsangst - Schwachsinn?
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3473.57 -0%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Österreich-ÖSTERREICH-Umfrage: FPÖ kann weiter zulegen - SPÖ fällt leicht zurück
BUWOG-Buwog: Vonovia wandelt Schuldverschreibungen in 12 Mio. Aktien um
Immofinanz-Immofinanz will ihr 26-Prozent-Paket an der CA Immo verkaufen
Telekom Austria-Regierung tauscht Telekom-Austria-Chef aus
Immofinanz-# Immofinanz will 26-Prozent-Paket an CA Immo abstoßen
Allgemeines-Flughafen Wien - HSBC senkt Kursziel von 34,0 auf 33,0 Euro
voestalpine-voestalpine - Goldman Sachs senkt Kursziel von 58,0 auf 50,0 Euro
Telekom Austria-Arnoldner ersetzt Plater an der Konzernspitze der Telekom Austria
Telekom Austria-# Arnoldner löst Plater per 1.9. als Telekom-Austria-CEO ab - Offiziell
C-Quadrat-C-Quadrat vereinfacht Konzernstruktur
BUWOG-Buwog erwartet 2018/19 mehr FFO durch IFRS-Vorzieheffekt
Erste Group Bank-Blockchain-Handelsfinanzierungsplattform Batavia besteht ersten Test
Allgemeines-VW-Abgasskandal - VKI-Sammelaktion angelaufen
Immofinanz-Immofinanz kaufte um 390 Mio. Euro rund 29 Prozent an s Immo
   [weitere News >>]