Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 12.01.2018 13:17
Quelle: APA

VÖIG: Investmentfonds-Zuflüsse 2017 bei 3,5 Mrd. Euro


Österreichische Aktienfonds mit 30 Prozent Wertzuwachs Performancesieger - Verband: Privatanleger verschlafen Kapitalmarktentwicklung



In Investmentfonds sind im Vorjahr 3,5 Mrd. Euro netto zugeflossen. Insgesamt verwalteten die heimischen Fondsgesellschaften zu Jahresende 175,4 Mrd. Euro, um 5 Prozent mehr als Ende 2016, teilte die VÖIG am Freitag mit. Stark gewachsen sind erneut Immobilienfonds. Gut gefahren ist, wer auf Aktien setzte. Performancesieger waren österreichische Aktienfonds mit einem Wertzuwachs von 30 Prozent.

Institutionelle Anleger steckten im Vorjahr netto 3,24 Mrd. Euro in Investmentfonds. Bei den Publikumsfonds betrug der Zufluss nur 0,28 Mrd. Euro.

"Die österreichischen Privatanleger verschlafen die Kapitalmarktentwicklung", so die Vereinigung Österreichischer Investmentgesellschaften (VÖIG) am Freitag in einer Pressemitteilung. Das sicherheits- und liquiditätsorientierte Sparen koste die Privaten zunehmend Rendite.

Wie jüngste Studien zeigten, sei die durchschnittliche nominelle Rendite des österreichischen Geldvermögens zwischen 2012 und 2016 bei 2,6 Prozent gelegen, in anderen europäischen Ländern bei bis zu 8 Prozent.

Performancesieger waren 2017 die österreichischen Aktienfonds mit 30,31 Prozent Wertzuwachs im Einjahres-Zeitraum. Dahinter lagen folgende Aktienfonds: Europa (ohne UK) mit plus 20,86 Prozent, Asien und pazifischer Raum (17,66 Prozent), Japan (14,69 Prozent), Nordamerika (10,54 Prozent), EU (10,36 Prozent), Euroland (9,93 Prozent), Europa Gesamt (9,85) und internationale Aktien (9,15 Prozent). Auf Rang zehn befanden sich gemischte Fonds dynamisch flexibel mit 6,39 Prozent.

Im Bereich der vermögensverwaltenden Fonds bewegte sich die Performance zwischen rund 2,00 bis 6,39 Prozent. Im Rentenbereich performten die Rentenfonds mit Schwergewicht Euro mit 2,16 Prozent am besten.

Am meisten Geld steckte in gemischten Fond, die zu Jahresende einen Anteil von rund 43 Prozent an den gesamten Fondsvolumina hatten, gefolgt von Rentenfonds (rund 37 Prozent) und Aktienfonds (rund 16 Prozent).

Die größten Abflüsse gab es bei Rentenfonds mit rund 0,56 Mrd. Euro. Nettozuflüsse verzeichneten Aktienfonds (rund 0,45 Mrd. Euro) und gemischte Fonds (3,62 Mrd. Euro).

Insgesamt verwalteten die 19 österreichischen Investmentfondsgesellschaften per Ende Dezember des Vorjahres 2.011 Wertpapierfonds.

Die offenen Immobilien-Investmentfonds sind 2017 erneut stark gewachsen. Das Fondsvolumen erhöhte sich um 11,5 Prozent auf rund 7,5 Mrd. Euro. Die Nettomittelzuflüsse betrugen rund 715 Mio. Euro. Die fünf Immobilien-Investmentfondsgesellschaften verwalteten 12 Fonds. Die durchschnittliche 1-Jahres-Performance betrug 1,74 Prozent.

(Schluss) itz/ggr


neuere Beiträge nächste Allgemeines News: # Niki - Landesgericht Korneuburg eröffnet Hauptverfahren in Österreich aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
18-07-2018G R A F I K - Verbraucherpreisindex Juni 2018 Neue Börse Nachricht
18-07-2018Spritpreise trieben Juni-Inflation auf 2,0 Prozent Neue Börse Nachricht
17-07-2018Brucellose-Seuchen-Verdacht im Mühlviertel 1
16-07-2018VKI hat weitere Klage gegen VW eingebracht
15-07-2018Lauda zu Streit mit Lufthansa: "Es wird gut ausgehen"
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
18-07-2018Teurer Sprit treibt Verbraucherpreise Neue Börse Nachricht
17-07-2018EU will Forschungsbudget auf 100 Milliarden Euro aufstocken
17-07-2018Europas großes Jahr des Freihandels
17-07-2018US-Notenbanker plädiert für Pause bei Zinserhöhungen
16-07-2018Europas Industrie bündelt die Kräfte
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines
Warren Buffett
Dividenden 2014
04.06.2014 08:12 voestalpine
Warren Buffett
Dividenden 2014
28.05.2014 21:45 Telekom-HV beschließt 5 Cent
Warren Buffett
Dividenden 2014
27.05.2014 08:11 S Immo 20 Cent
BBio
Dividenden 2014
26.05.2014 08:30 RE: Lenzing
markus15
Blutbad - Crash - Bär 6
24.05.2014 13:10 gut analysiertRE: Deflationsangst - Schwachsinn?
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3305.99 +0.7%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
BUWOG-Grasser-Prozess - Ex-Minister mit wenig Wahrnehmung zur Causa Linz
Verbund-Höhere Preise und Wasserführung helfen Verbund 2018 bei Gewinnsprung
BUWOG-Grasser-Prozess - Kein Ausschluss von Falter-Chefredakteur Klenk
BUWOG-# Grasser-Prozess - Kein Ausschluss von Falter-Chefredakteur Klenk
Verbund-# Verbund sieht 2018 nun 950 (870) Mio EBITDA/Nettogewinn 370 (320) Mio
BUWOG-Grasser-Prozess - Richterin lehnte Antrag auf Verbot der Ticker ab
BUWOG-# Grasser-Prozess - Richterin lehnte Antrag auf Verbot der Ticker ab
Allgemeines-G R A F I K - Verbraucherpreisindex Juni 2018
Allgemeines-Spritpreise trieben Juni-Inflation auf 2,0 Prozent
Telekom Austria-Telekom Austria: Bis Juni mehr Umsatz, Abschreibung drückte Ergebnis
Telekom Austria-Telekom Austria: Abschreibung drückte Ergebnis im 2. Quartal
Telekom Austria-# Telekom Austria: Nettogewinn sank in Q2 auf 58 (113) Mio. Euro
BUWOG-Grasser-Prozess - Splitter: Antrag gegen Akten, die niemand belasten
BUWOG-Grasser-Prozess - Drei (Schwieger-)Mütter und viele Konten
   [weitere News >>]