Börse Kurs Änderung BUWOG 28.92 +0.7%      
Hoch:
Tief:
29.02 +1% 
28.9 +0.6% 
Börse Chart BUWOG
BUWOG

BUWOG

Datum/Zeit: 14.12.2017 17:33
Quelle: APA

Grasser-Prozess - Anwalt: Grasser erhielt Geld von Schwiegermutter


Wess: 500.000 Euro von Schwiegermutter erhalten, in Sphäre der Familie Swarovski zurückgeführt - Konto 400.815 gehört nicht Grasser - "Mandant nicht schuldig"



Grassers zweiter Verteidiger Norbert Wess ist zum Ende seiner Ausführungen auch auf die Konten in Liechtenstein eingegangen, von denen laut Anklage eines Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser zuzuordnen ist. Das Konto 400.815 bei der HIB gehöre nicht Grasser, sagte Wess. Die 500.000 Euro, die Grasser in einen Hypo-Genussschein investierte, habe er von seiner Schwiegermutter bekommen.

"Grasser hat das Geld von seiner Schwiegermutter erhalten, er hat es veranlagt, er hat es in die Sphäre der Familie Swarovski zurückgeführt", so Wess. "Dass die Schwiegermutter es vielleicht gar nicht mehr zurückerhalten wollte, ist eine höchstpersönliche Geschichte, hat aber mit den Anklagevorwürfen soviel zu tun wie die Sonne mit dem Mond", meinte der Verteidiger.

Er wies auch den Vorwurf in der Anklage zurück, dass Grasser aufgrund von Bewegungsprofilen gar nicht das Geld in dem von ihm genannten Zeitraum von der Schwiegermutter erhalten können habe. Grasser habe nicht gelogen, so sein Verteidiger, das sei eine Unterstellung.

Diese 500.000 Euro hatte Grasser persönlich nach Österreich gebracht und außerhalb der Banköffnungszeiten und ohne Beleg bei der Meinl Bank eingezahlt. Laut Grasser wollte seine Schwiegermutter damit sein Veranlagungstalent testen. Laut Anklage wollte Grasser damit Schmiergeld von Auslandskonten unbemerkt nach Österreich transferieren.

Grasser sei nie wirtschaftlich Berechtigter der Firma Ferint gewesen. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft habe sich "geirrt". Das Konto mit der Nummer 400.815 sei Grasser nicht zuzurechnen, betonte Grassers Verteidiger.

Laut Anklage landete auf dem Liechtensteiner Konto 400.815 ein Teil der Provision aus der Buwog-Privatisierung. Das Konto "Natalie" soll Walter Meischberger zuzurechnen sein, das Konto "Karin" soll dem Makler Ernst Karl Plech zuzurechnen sein.

Wess sagte, die zahlreichen Bareinzahlungen auf das Konto 400.815 stammten von Meischberger. Diese stünden auch in Zusammenhang mit Auszahlungen von Konten von Meischberger.

"Grasser war nie wirtschaftlich Berechtigter der (Firma, Anm.) Mandarin", so Wess. Die Staatsanwaltschaft habe nur "Mutmaßungen" und "Spekulationen" vorgebracht. "Unser Mandant ist nicht schuldig, er wird sich auch nicht schuldig bekennen."

Grassers erster Anwalt Manfred Ainedter erklärte abschließend, "es ist ein bissel länger geworden". Er bat die Schöffen um Verständnis dafür und wollte ihnen die an die Wand projizierten Folien des Plädoyers von Wess persönlich als "Weihnachtsgeschenk" aushändigen bzw. aushändigen lassen. Dies wurde von Richterin Marion Hohenecker unterbunden. Sie kündigte an, die Folien der Gerichtsordnung entsprechend zum Akt zu nehmen und den Schöffen zur Verfügung zu stellen.

Morgen, Freitag, wird die Verhandlung um 9.30 Uhr fortgesetzt.

(Schluss) gru/cri/ivn

 ISIN  AT00BUWOG001  AT0000609607
 WEB   http://www.buwog.at
       http://www.porr-group.com

neuere Beiträge nächste BUWOG News: Grasser-Prozess - Verteidigung im wilden Ritt durch die Causen aeltere Beiträge

News zu BUWOGMeldungen zu BUWOG
Datum Meldung
18-07-2018Grasser-Prozess - Ex-Minister mit wenig Wahrnehmung zur Causa Linz Neue Börse Nachricht
18-07-2018Grasser-Prozess - Kein Ausschluss von Falter-Chefredakteur Klenk Neue Börse Nachricht
18-07-2018# Grasser-Prozess - Kein Ausschluss von Falter-Chefredakteur Klenk Neue Börse Nachricht
18-07-2018Grasser-Prozess - Richterin lehnte Antrag auf Verbot der Ticker ab Neue Börse Nachricht
18-07-2018# Grasser-Prozess - Richterin lehnte Antrag auf Verbot der Ticker ab Neue Börse Nachricht
[weitere Meldungen BUWOG >>]

Medien Berichte BUWOGMedia-Monitoring BUWOG
Datum Meldung
14-06-2018 Buwog-Prozess: "Ist es Ihnen noch immer nicht zu blöd?"
05-04-2018 Buwog: Am 26. Prozesstag geht es weiter mit der Causa Terminal Tower Linz
09-03-2018"Buwog-Angebot wird durchgehen"
08-03-2018 Buwog-Prozess: Thema wieder Linzer Terminal Tower
28-02-2018 Buwog-Prozess: Aufarbeitung der Linzer Causa beginnt
[weitere Meldungen BUWOG >>]

ForumBUWOGletzte Forenbeiträge BUWOG
Warren Buffett
BUWOG - Neu an der Börse 2014
20.06.2018 19:35 Vonovia verlangt Ausschluss der Minderheitsaktionäre
Warren Buffett
BUWOG - Neu an der Börse 2014
01.05.2018 17:16 Buwog mit Kapitalerhöhung um gut 10 Prozent
Warren Buffett
BUWOG - Neu an der Börse 2014
20.04.2018 05:53 Vonovia wandelt Schuldverschreibungen in 12 Mio. Aktien um
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3305.25 +0.7%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
BUWOG-Grasser-Prozess - Ex-Minister mit wenig Wahrnehmung zur Causa Linz
Verbund-Höhere Preise und Wasserführung helfen Verbund 2018 bei Gewinnsprung
BUWOG-Grasser-Prozess - Kein Ausschluss von Falter-Chefredakteur Klenk
BUWOG-# Grasser-Prozess - Kein Ausschluss von Falter-Chefredakteur Klenk
Verbund-# Verbund sieht 2018 nun 950 (870) Mio EBITDA/Nettogewinn 370 (320) Mio
BUWOG-Grasser-Prozess - Richterin lehnte Antrag auf Verbot der Ticker ab
BUWOG-# Grasser-Prozess - Richterin lehnte Antrag auf Verbot der Ticker ab
Allgemeines-G R A F I K - Verbraucherpreisindex Juni 2018
Allgemeines-Spritpreise trieben Juni-Inflation auf 2,0 Prozent
Telekom Austria-Telekom Austria: Bis Juni mehr Umsatz, Abschreibung drückte Ergebnis
Telekom Austria-Telekom Austria: Abschreibung drückte Ergebnis im 2. Quartal
Telekom Austria-# Telekom Austria: Nettogewinn sank in Q2 auf 58 (113) Mio. Euro
BUWOG-Grasser-Prozess - Splitter: Antrag gegen Akten, die niemand belasten
BUWOG-Grasser-Prozess - Drei (Schwieger-)Mütter und viele Konten
   [weitere News >>]