Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 14.12.2017 08:32
Quelle: APA

Niki-Insolvenz - Masseverwalter versucht Notverkauf


Mitarbeiterveranstaltung am Flughafen Wien - Alle Niki-Flieger seit Mitternacht am Boden - Gewerkschaft: Drei bis vier Interessenten - 40.000 Passagiere in den nächsten 14 Tagen betroffen



Nach Insolvenz und Einstellung des Flugbetriebs der Fluglinie Niki versucht der bestellte deutsche Masseverwalter Lucas Flöther einen Notverkauf. Am Flughafen Wien findet unterdessen am Donnerstagvormittag eine Informationsveranstaltung der Geschäftsführung für die Mitarbeiter statt.

Man versuche nun, den Geschäftsbetrieb von Niki durch einen Schnellverkauf, einen sogenannten Fire Sale, doch noch zu retten. Laut Flöther habe man "noch ein paar Tage Zeit". Der Insolvenzverwalter kündigte an, umgehend Gespräche mit infrage kommenden Investoren aufzunehmen.

Die Mitarbeiter von Niki - insgesamt sind rund 790 Beschäftigte in Österreich und 210 in Deutschland von der Insolvenz betroffen - erhalten um 10.00 Uhr am Flughafen Wien-Schwechat erste Infos von der Geschäftsführung. Es finde eine Mitarbeiterversammlung statt, sagte GPA-Gewerkschafter Peter Stattmann zur APA.

Flüge sind von der Mitarbeiterversammlung ohnehin nicht mehr betroffen. Seit Mitternacht bleiben alle Niki-Flieger am Boden. Der letzte Flug unter "HG"-Flugnummer ist gestern um 23:18 aus Teneriffa kommend in Wien gelandet.

Betroffen sind auch tausende Kunden, die einen Flug mit Niki geplant haben. Mit Einstellung des Flugbetriebs verlieren nach Angaben des Masseverwalters rund 350.000 ausgestellte und bezahlte Einzeltickets ihre Gültigkeit. Dazu kommen 410.000 über Reisebüros und -veranstalter gebuchte - aber in der Regel noch nicht ausgestellte - Tickets.

Dem Insolvenzverwalter zufolge hatten in den nächsten 14 Tagen knapp 40.000 Passagiere ihren Heimflug mit Niki geplant, von diesen hatten 15.500 selbst gebucht, die restlichen 25.500 über Reisebüros. Das Niki-Grounding kam genau zur Weihnachtsreisezeit.

GPA-Chef Wolfgang Katzian hofft auf eine Rettung. Er sagte im "Ö1-Morgenjournal", es gebe nach der Insolvenz drei bis vier potenzielle Interessenten für Niki.

Air Berlin hatte am Mittwochabend bestätigt, dass beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg ein Insolvenzantrag für die Niki Luftfahrt GmbH gestellt wurde.

(Schluss) pro/phs

 ISIN  GB00B128C026  DE0008232125
 WEB   http://www.flyniki.com
       http://www.airberlin.com
       http://www.lufthansa.com/



neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Niki-Pleite - Rückholaktion der Bundesregierung angelaufen aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
22-04-2018Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 1,3% gestiegen
22-04-2018EU-Mitgliedstaaten erkannten im Jahr 2017 mehr als eine halbe Million Asylbewerber als schutzberechtigt an
22-04-2018Erwerbstätigenquote der 20- bis 64-Jährigen in der EU erreichte im Jahr 2017 mit 72,2% neuen Spitzenwert
22-04-2018Neues Vergaberecht: vida-Gewerkschaft und Bahn-Fachverband erfreut
21-04-2018Verkauf von GE Jenbacher in Tirol wird geprüft
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
22-04-2018Weltbank bekommt mehr Geld für Entwicklungsprojekte
22-04-2018Ein wahrer Geldregen für Aktionäre
22-04-2018EU und Mexiko einigen sich auf neues Freihandelsabkommen
20-04-2018Chinas Strafzölle gegen USA greifen - Frachtschiffe drehen ab
20-04-2018 2017 haben heimische Sparer real 4,7 Milliarden Euro verloren
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines
Warren Buffett
Dividenden 2014
04.06.2014 08:12 voestalpine
Warren Buffett
Dividenden 2014
28.05.2014 21:45 Telekom-HV beschließt 5 Cent
Warren Buffett
Dividenden 2014
27.05.2014 08:11 S Immo 20 Cent
BBio
Dividenden 2014
26.05.2014 08:30 RE: Lenzing
markus15
Blutbad - Crash - Bär 6
24.05.2014 13:10 gut analysiertRE: Deflationsangst - Schwachsinn?
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3480.95 +0.2%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Atrium European Real Estate eh. Meinl European Land-Insider-Transaktion: Aufsichtsrat Chaim Katzman kauft 10.000 Aktien
Konjunktur-Produktion im Baugewerbe im Euroraum um 0,5% gesunken
Allgemeines-Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 1,3% gestiegen
Allgemeines-EU-Mitgliedstaaten erkannten im Jahr 2017 mehr als eine halbe Million Asylbewerber als schutzberechtigt an
Allgemeines-Erwerbstätigenquote der 20- bis 64-Jährigen in der EU erreichte im Jahr 2017 mit 72,2% neuen Spitzenwert
S IMMO-Ernst Vejdovszky mit Shareholder-Friendly Award ausgezeichnet
Sanochemia-Sanochemia-Produktionsstopp kostet bis zu 3,5 Mio. Euro
Allgemeines-Neues Vergaberecht: vida-Gewerkschaft und Bahn-Fachverband erfreut
Allgemeines-Verkauf von GE Jenbacher in Tirol wird geprüft
Allgemeines-Die technische Verfassung des S&P 500 ist insgesamt moderat positiv
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: zwischen 50- und 200-Tage-Linie
Allgemeines-Die globalen Aktienmärkte befestigten sich im Wochenvergleich
OMV-OMV prüft angeblich Beteiligung an Ruwais-Raffinerie in Abu Dhabi
Immofinanz-Immofinanz hat nun wieder die Fäden in der Hand
   [weitere News >>]