Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 06.12.2017 14:02
Quelle: APA

AUA-Betriebsversammlung - Arbeitgeber-Angebot klar abgelehnt


Nun droht "kreativer Protest" - Arbeitgeber: Gut, dass weiter verhandelt wird



Im Arbeitskonflikt bei der AUA stehen die Zeichen weiterhin auf Konfrontation. Bei einer bis auf den letzten Platz gefüllten Betriebsversammlung heute haben die über 1.000 anwesenden Arbeitnehmer das Angebot der AUA über eine sechsprozentige Gehaltserhöhung für drei Jahre und Zuschläge bei Arbeitszeitflexibilisierung klar abgelehnt, teilte die Gewerkschaft vida nach Ende der Versammlung mit.

Höhepunkt des heutigen Protestes war ein rund einstündiger Marsch über das Flughafengelände hin zur Firmenzentrale. "Die Betriebsversammlung war überwältigend gut besucht und hat eine klare Absage an das Angebot des Arbeitgebers gebracht", so AUA-Betriebsrat Rainer Stratberger zur APA. Gemeinsam mit den Mitarbeitern habe man ein Kollektivvertrags-Paket geschnürt, dass nun dem AUA-Management vorgestellt werde.

Sollte es kein Einlenken geben, werde die Belegschaft mit "kreativen Protest" darauf reagieren. Wie dieser ausschauen könnte wollte Stratberger nicht verraten. Knackpunkt sei nach wie vor die künftige Entlohnung, die weit zu gering sei. Man sei jedenfalls noch deutlich voneinander entfernt, ergänzte Johannes Schwarcz, Vorsitzender des Fachbereichs Luftfahrt in der Gewerkschaft vida.

Ein AUA-Sprecher begrüßte in einer ersten Reaktion die weitere Verhandlungsbereitschaft der Arbeitnehmervertreter und betonte, dass man immer offen für neue Gespräche sei, schließlich sei das Arbeitgeber-Paket einmal ein erstes Angebot gewesen.

Auf den Flugbetrieb hatte die Betriebsversammlung größeren Einfluss. Schon im Vorfeld hat die AUA heute 20 der 81 Flüge aus dem Programm genommen, außerdem kam es noch zu einigen Verspätungen.

(Schluss) stf/cri

 ISIN  DE0008232125
 WEB   http://www.austrian.com
       http://www.lufthansa.com/

neuere Beitrge nchste Allgemeines News: Ametreiter bleibt weitere drei Jahre Vodafone-Deutschland-Chef aeltere Beitrge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
22-10-2018Immofinanz - Baader Bank bestätigt Anlagevotum "Hold" Neue Brse Nachricht
22-10-2018Prominente Unternehmer greifen nach B&C Privatstiftung Neue Brse Nachricht
21-10-2018Abwrtstrend beim Anteil der von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedrohten Personen in der EU
21-10-2018Jhrliche Inflationsrate im Euroraum auf 2,1% gestiegen
20-10-2018Investor Tojner und UniCredit planen Übernahme der B&C-Stiftung
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
22-10-2018Strkster Kurssprung an Chinas Brsen seit 2015 Neue Brse Nachricht
22-10-2018Italiens Banken in Bedrngnis Neue Brse Nachricht
21-10-2018Warum die Trockenheit Diesel strker verteuert
21-10-2018Italien-Sorgen: EZB ist kein Feuerlscher
20-10-2018Sozialversicherung: Funktionre sollen fit und proper werden
[weitere Meldungen Allgemeines >>]



ATX (Wiener Börse Index) : 3222.4 -0.2%  ATX Intraday Chart Brse Wien
          [Aktienkurse >>]

Brse NewsBRSE-NEWS
austriamicrosystems-Sensor- und Chiphersteller ams wächst stark
Allgemeines-Immofinanz - Baader Bank bestätigt Anlagevotum "Hold"
AMAG-Tojner will mit prominenten Partnern B&C-Privatstiftung übernehmen
Allgemeines-Prominente Unternehmer greifen nach B&C Privatstiftung
OMV-OMV-Chef: Ölpreis steigt durch geopolitische Risiken und Sanktionen
Post-AK: Nur zehn Prozent der Paketzustellungen sind fehlerfrei
Konjunktur-berschuss des Euroraums im internationalen Warenverkehr in Hhe von 11,7 Mrd. Euro
Allgemeines-Abwrtstrend beim Anteil der von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedrohten Personen in der EU
Konjunktur-Produktion im Baugewerbe im Euroraum und in der EU28 um 0,5% gesunken
Allgemeines-Jhrliche Inflationsrate im Euroraum auf 2,1% gestiegen
Allgemeines-Investor Tojner und UniCredit planen Übernahme der B&C-Stiftung
Allgemeines-PRO-GE und GPA-djp besorgt ber drohende bernahme der B&C Privatstiftung
Allgemeines-Kaiser in STERREICH: So eine Demtigung habe ich noch nie erlebt
Allgemeines-Katzian in STERREICH: Am Ende des Tages reden wir natrlich ber Streik
   [weitere News >>]