Börse Kurs Änderung BUWOG 30.06 +0.1%      
Hoch:
Tief:
30.12 +0.3% 
29.94  -0.3% 
Börse Chart BUWOG
BUWOG

BUWOG

Datum/Zeit: 14.11.2017 15:21
Quelle: APA

Generalprokuratur prüft Zuständigkeit - Wirkung auf Buwog möglich


Schlüsselfrage ist Richterin-Zuständigkeit im Villa Esmara-Prozess - Möglicherweise wird OGH eingeschalten - Ausstrahlung auf Buwog-Verfahren



Die Generalprokuratur prüft die Zuständigkeit der Richterin im Villa Esmara-Prozess, weil hier eine nicht geklärte Rechtsfrage aufgetaucht ist. Dies bestätigte der Sprecher der Generalprokuratur, Martin Ulrich, auf Anfrage der APA. Möglicherweise wird der Oberste Gerichtshof (OGH) damit befasst. Der Entscheid kann sich auf die Richterin-Zuständigkeit im Buwog-Prozess auswirken, so Beobachter.

Die Generalprokuratur habe die Villa Esmara-Akten vom Straflandesgericht Wien vor kurzem angefordert, um eine bisher nicht geklärte Rechtsfrage zur gerichtlichen Zuständigkeit zu prüfen: Ob nach Aufhebung eines Schuldspruchs zu einem Angeklagten (konkret der Tennis-Manager Ronald Leitgeb, Anm.) durch das Rechtsmittelgericht sein an die erste Instanz verwiesenes Verfahren gemeinsam mit dem Verfahren jenes Angeklagten (in diesem Fall Ex-Immofinanz-Chef Karl Petrikovics, Anm.) zu führen ist, dessen Strafsache in der ersten Instanz noch nicht entschieden und damit noch anhängig ist.

Geklärt werden müsse, ob die Entscheidung über die Anklage derselbe Schöffensenat zu treffen habe, oder ob für beide Angeklagten verschiedene Schöffensenate zuständig seien - und damit getrennte Verfahren zu führen seien. Eine falsche Gerichtsbesetzung könnte nämlich unter Umständen die Nichtigkeit des ganzen Verfahrens auslösen.

Die Generalprokuratur werde noch entscheiden, ob sie zur Prüfung dieser Rechtsfrage an den Obersten Gerichtshof (OGH) herantreten werde. Dazu würde sie eine Nichtigkeitsbeschwerde zur Wahrung des Gesetzes erheben, um dem Höchstgericht zu ermöglichen, sich mit der Frage zu befassen, erläuterte Ulrich.

Diese Zuständigkeits-Entscheidung könnte sich auf den bevorstehenden Prozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und andere wegen Korruptionsverdachts im Zusammenhang mit der Buwog-Privatisierung und dem Linzer Terminal Tower auswirken. Hier ist der Villa-Esmara-Angeklagte Petrikovics auch angeklagt, daher wurde Richterin Marion Hohenecker für die Buwog zuständig, die auch für den Villa Esmara-Fall zuständig war. Da ihr erstinstanzliches Urteil über Leitgeb jedoch von der zweiten Instanz aufgehoben wurde und die Causa nun vor einer neuen Richterin verhandelt wird, könnte - je nach Entscheidung durch Generalprokuratur und OGH in der Zuständigkeitsfrage - Petrikovics auch von Hohenecker zur neuen Richterin wandern und die Zuständigkeit Hoheneckers für den Buwog-Prozess wackeln.

Der Beginn der Buwog-Hauptverhandlung ist derzeit für den 12. Dezember angesetzt, Richterin Hohenecker soll den Schöffensenat leiten. Die Frage ihrer Zuständigkeit wurde bereits vom Verteidiger von Ernst Plech vor den Verfassungsgerichtshof getragen, der den Antrag jedoch aus formalen Gründen zurückwies und nicht inhaltlich prüfte. Einige Verteidiger haben bereits angekündigt, das Thema im Buwog-Prozess wieder aufzubringen - das damit wie ein "Damoklesschwert" über dem Prozess hängen würde.

Sollte Hohenecker tatsächlich nicht zuständig sein und ein anderer Richter den Prozess führen, dann würde dies den Prozessstart wohl einige Monate lang verzögern. Eine Klärung der Frage vor Buwog-Prozessstart würde allerdings alle Beteiligten vor Unsicherheit über die Zuständigkeit und auch den mit einer allfälligen Prozesswiederholung verbundenen hohen Kosten bewahren.

(Schluss) gru/stf

 ISIN  AT00BUWOG001
 WEB   http://www.buwog.at

neuere Beiträge nächste BUWOG News: Grasser-Anwalt Ainedter: Amtswegige Zuständigkeitsprüfung "Sensation" aeltere Beiträge

News zu BUWOGMeldungen zu BUWOG
Datum Meldung
18-09-2018Grasser-Prozess - Grasser: "Da kommt eine Spekulation zur anderen" Neue Börse Nachricht
18-09-2018Grasser-Prozess - Top-Aktenkenntnis der Richterin verblüfft Grasser Neue Börse Nachricht
18-09-2018Grasser-Prozess - Prozess wird nach der Sommerpause fortgesetzt Neue Börse Nachricht
17-09-2018Grasser-Prozess - Morgen Fortsetzung nach mehrwöchiger Sommerpause
13-09-2018Buwog-Zeuge Berner klagt Grasser-Anwalt Ainedter wegen Lügen-Vorwurfs
[weitere Meldungen BUWOG >>]

Medien Berichte BUWOGMedia-Monitoring BUWOG
Datum Meldung
14-06-2018 Buwog-Prozess: "Ist es Ihnen noch immer nicht zu blöd?"
05-04-2018 Buwog: Am 26. Prozesstag geht es weiter mit der Causa Terminal Tower Linz
09-03-2018"Buwog-Angebot wird durchgehen"
08-03-2018 Buwog-Prozess: Thema wieder Linzer Terminal Tower
28-02-2018 Buwog-Prozess: Aufarbeitung der Linzer Causa beginnt
[weitere Meldungen BUWOG >>]

ForumBUWOGletzte Forenbeiträge BUWOG
Hagen
BUWOG - Neu an der Börse 2014
13.08.2018 10:14 RE: Minderheitsaktionäre bekommen 29,05 Euro je Aktie Barabfindung
Warren Buffett
BUWOG - Neu an der Börse 2014
27.07.2018 10:06 Vorstand Teufelsdorfer scheidet 2019 vorzeitig aus
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3342.41 +0.5%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
BUWOG-Grasser-Prozess - Grasser: "Da kommt eine Spekulation zur anderen"
Telekom Austria-A1-Personalvertretung befürchtet "massiven Personalabbau"
Allgemeines-Metaller-KV - Katzian: Arbeitszeitgesetz muss in KV abgefedert werden
OMV-Löscher-Brief - Für Anlegerschützer Rasinger "unprofessionell"
Post-Post übernimmt Mehrheit an Grazer Startup sendhybrid
BUWOG-Grasser-Prozess - Top-Aktenkenntnis der Richterin verblüfft Grasser
BUWOG-Grasser-Prozess - Prozess wird nach der Sommerpause fortgesetzt
BUWOG-Grasser-Prozess - Morgen Fortsetzung nach mehrwöchiger Sommerpause
UBM Development-UBM - Baader Bank bestätigt Kursziel und Kaufvotum "Buy"
Allgemeines-"Dieselgate" - VKI brachte Sammelklagen ein, VW weist Vorwürfe zurück
Porr-Porr gräbt Tunnel durch Meeresarm in der Ostsee
Porr-Porr Konsortium baut Tunnel in Swinemünde - Auftragsvolumen rd. EUR 150 Mio.
Allgemeines-Metaller-KV - Arbeitgeber werfen Gewerkschaft Falschinformationen vor
Strabag-Strabag sicherte sich Aufträge in Polen und Ungarn
   [weitere News >>]