Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 16.07.2017 10:21
Quelle: Wiener Börse

Wiener Börse ab 10.07.2017 IT-Betreiber für Börse Zagreb



Mit 10.07.2017 hat die Börse Zagreb den technischen Betrieb des Börsesystems in Zagreb an die Wiener Börse übertragen. Die Wiener Börse stellt der Zagreber Börse darüber hinaus ein breites Service- und Systempaket zur Abdeckung der Marktfolgeaufgaben zur Verfügung. Dazu zählen die Realtime-Handelsüberwachung und -Datenverteilung für den kroatischen Markt, die Indexberechnung, Downstream-Systeme sowie fachspezifische Datenbanklösungen und Schnittstellen. Von diesen Leistungen und dem Handelssystem Xetra® profitieren Handelsmitglieder und Anleger ebenso wie die Emittenten der Zagreber Börse.

Die Wiener Börse ist damit der zentrale IT-Systemprovider für ein weiteres aufstrebendes Land in der Region Zentral- und Osteuropa. Sie bietet Infrastrukturdienstleistungen und Services für aktuell fünf Märkte, neben Kroatien sind das Ungarn, Slowenien, Tschechien und der Heimmarkt Österreich. Über ihre Systeme macht die Wiener Börse den Handel mit 15.000 Finanzinstrumenten für 154 Börsemitglieder und knapp 1.800 Börsehändler möglich.

„Wir freuen uns, eine weitere Börse in unserem Systemverbund mit moderner Technologie und flexiblen Services auszustatten. Damit tragen wir wesentlich dazu bei, eine Brücke zu internationalen Handels- und Datenkunden zu schlagen und beschleunigen die Integration des kroatischen Marktes in den paneuropäischen Wirtschaftsraum“, so Ludwig Nießen, COO & CTO der Wiener Börse.

„Unsere Kooperation ist Bestandteil der langfristigen Ziele der Börse Zagreb, nämlich den heimischen und regionalen Kapitalmarkt zu stärken, die Visibilität zu erhöhen und den Zugang für internationale Investoren zu erleichtern“, betont Ivana Gazic, Vorstandsvorsitzende der Börse Zagreb. „Wir streben nach Vergrößerung und Internationalisierung unserer Investorenbasis. Wir hoffen, die Zusammenarbeit wird sich positiv auf unsere Umsatzentwicklung – eine unserer größten Herausforderungen – auswirken.“

Die Wiener Börse und die Börse Zagreb kooperieren schon seit dem Jahr 2014 erfolgreich im Datenvertrieb. Die Börse Zagreb weist eine Marktkapitalisierung von EUR 31,5 Mrd. und einen monatlichen Umsatz von EUR 53 Mio. auf. Derzeit handeln 17 Börsemitglieder mit Aktien von 151 kroatischen Unternehmen.



neuere Beiträge nächste Allgemeines News: EU-Bevölkerung zum 1. Januar 2017 auf knapp 512 Millionen gestiegen aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
25-07-2017Verbot des Verbrennungsmotors ist der falsche Weg Neue Börse Nachricht
24-07-2017ams AG blieb im 2. Quartal zweistellig in Verlust-Zone
22-07-2017Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 1,3% gesunken
22-07-2017Über 8 Millionen IKT-Fachleute 2016 in der EU beschäftigt
22-07-2017Produktion im Baugewerbe im Euroraum um 0,7% gesunken
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
25-07-2017Wie man deutsche Bilanzüberschüsse reduzieren könnte Neue Börse Nachricht
25-07-2017 Aus für Delisting durch die Hintertür Neue Börse Nachricht
25-07-2017 EU-Finanzmetropolen wetteifern um Brexit-Flüchtlinge Neue Börse Nachricht
25-07-2017 Trendwende: Arbeitskräfte zieht es nach Ost- und Mitteleuropa zurück Neue Börse Nachricht
25-07-2017 Autokartell drohen Strafen bis zu 50 Milliarden Euro Neue Börse Nachricht
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines
Warren Buffett
Dividenden 2014
04.06.2014 08:12 voestalpine
Warren Buffett
Dividenden 2014
28.05.2014 21:45 Telekom-HV beschließt 5 Cent
Warren Buffett
Dividenden 2014
27.05.2014 08:11 S Immo 20 Cent
BBio
Dividenden 2014
26.05.2014 08:30 RE: Lenzing
markus15
Blutbad - Crash - Bär 6
24.05.2014 13:10 gut analysiertRE: Deflationsangst - Schwachsinn?
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3212.24 +1.7%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Telekom Austria-Telekom Austria steigerte Nettoergebnis in Q2 um 37 % auf 112 Mio.
Verbund-Verbund - Analysten rechnen im Halbjahr mit weniger Umsatz und Gewinn
Verbund-Verbund will Dividende heuer deutlich erhöhen
BUWOG-Buwog-Richterin Hohenecker laut Gerichtspräsident nicht befangen
voestalpine-Steirische Rotec: Stahlrahmen für KTM, Gurtstraffer für Weltmarkt
Raiffeisen Bank International-RBI erwartet deutlich besseres Halbjahresergebnis von 585 Mio. Euro
Raiffeisen Bank International-# RBI erwartet 585 (236) Mio. Euro Halbjahresergebnis
Konjunktur-ifo Geschäftsklimaindex auf Rekordhoch
Raiffeisen Bank International-RBI erwartet für das erste Halbjahr ein Konzernergebnis von rund EUR 585 Millionen
Allgemeines-Verbot des Verbrennungsmotors ist der falsche Weg
AT&S-Heute ex-Dividende 0,10 Euro
Allgemeines-ams AG blieb im 2. Quartal zweistellig in Verlust-Zone
Österreichische Staatsdruckerei-Private Staatsdruckerei schüttet erneut 45 Cent/Aktie Dividende aus
Immofinanz-IMMOFINANZ verkauft Gerling Quartier zur Gänze an Quantum und PROXIMUS - 10 Mio. Verlust
   [weitere News >>]