Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 14.07.2017 14:27
Quelle: APA

Siemens: Spezielle Fensterscheiben verbessern Mobilfunkempfang im Zug


Forscherteam in Wien entwickelt hochfrequenzdurchlässige Beschichtung - Erster Einsatz in Rhein-Ruhr-Express



Forscher des Siemens-Konzerns in Wien haben neue Fensterscheiben für Züge entwickelt, die den Mobilfunkempfang in der Bahn massiv verbessern sollen. Die hochfrequenzdurchlässigen Scheiben sollen Funkwellen weitaus besser durchlassen als konventionelle Wärmeschutzverglasungen. Damit können Fahrgäste im Internet surfen und telefonieren, auch ohne Einbau von Verstärkern, so das Unternehmen heute.

Ohne Verstärkermodule in den Waggons sei ein guter Mobilfunkempfang in vielen Zügen bisher kaum möglich. Denn die Fensterscheiben der Züge sind zum Schutz vor Wärme und Sonne metallisch beschichtet. Dadurch wird nicht nur die Wärme- bzw. Sonneneinstrahlung reflektiert, sondern auch sonstige elektro-magnetischen Wellen. Dadurch wirkt der Waggon wie ein Faradayscher Käfig - bei Hochgeschwindigkeitszügen beträgt die Abschirmung 99,9 Prozent.

Forscher haben nun eine spezielle Scheibenbeschichtung entwickelt, die Funksignale ungehindert passieren lässt. Möglich macht das ein feines Muster, das die Wissenschaftler per Laser in die elektrisch leitende, transparente Schicht der Scheiben einbringen. "Der Empfangspegel für mobile Endgeräte im Zug verbessert sich damit massiv", erklärt Lukas W. Mayer, Projektleiter bei der zentralen Siemens-Forschung in Wien in einer Aussendung. "Mit unserer Lösung erreichen wir in Hochgeschwindigkeitszügen mindestens eine 50-fach stärkere Signalleistung bei den Mobilfunkbändern. Zudem lassen die Scheiben sämtliche Frequenzen, die für eine mobile Kommunikation sinnvoll sind, passieren - auch künftige Mobilfunkstandards wie 5G sind ohne zusätzliche Investitionen sofort verfügbar."

Der Rhein-Ruhr-Express (RRX) wird als weltweit erster Serienzug mit einer neuen Hochfrequenz-Scheibenlösung von Siemens ausgestattet. Der Zug hat 400 Sitzplätze und ist mit 160 km/h unterwegs. Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) haben sich laut dem Siemens-Österreich-Sprecher für eine andere technische Lösung entschieden: Sie bauen eigene Geräte (Intrain-Repeater) in die Züge ein, um damit die Kommunikation zwischen Handy und Mobilfunkstation zu verbessern.

(Schluss) gru/kre

 ISIN   DE0007236101
 WEB   http://www.siemens.com
       http://www.siemens.at



neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Die Voraussetzungen für einen weiteren Anstieg der Aktienmärkte sind fundamental und technisch intakt aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
17-11-2017S&P 500: Die Aufwärtsdynamik hat sich abgeschwächt
17-11-2017Die globalen Aktienmärkte tendierten auch in der vergangenen Woche uneinheitlich
17-11-2017Globale Aktien: Die Momentum der Aufwärtsdynamik der Leitindizes hat zuletzt nachgelassen
17-11-2017BNP an Polen-Tochter der RBI interessiert - Insider
17-11-2017Jobabbau bei Siemens: In Wien fallen 200 Jobs weg
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
17-11-2017Erste Warnsignale aus den USA
17-11-2017 Rekordhoch: Bitcoin stieg über 8.000 Dollar
17-11-2017 Brexit: Irland noch nicht bereit zu Gespräch über Handel
17-11-2017 Draghi: Noch nicht die Zeit für Ende der ultralockeren Geldpolitik
16-11-2017TU-Studie: Biomasse bedeutendste Heizform der Österreicher
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines
Warren Buffett
Dividenden 2014
04.06.2014 08:12 voestalpine
Warren Buffett
Dividenden 2014
28.05.2014 21:45 Telekom-HV beschließt 5 Cent
Warren Buffett
Dividenden 2014
27.05.2014 08:11 S Immo 20 Cent
BBio
Dividenden 2014
26.05.2014 08:30 RE: Lenzing
markus15
Blutbad - Crash - Bär 6
24.05.2014 13:10 gut analysiertRE: Deflationsangst - Schwachsinn?
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3314.7 -0.5%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Allgemeines-S&P 500: Die Aufwärtsdynamik hat sich abgeschwächt
ATX (Wiener Börse Index) -ATX: Steiler Aufwärtstrend gebrochen
Allgemeines-Die globalen Aktienmärkte tendierten auch in der vergangenen Woche uneinheitlich
Mayr-Melnhof-Ergebnis für das 3. Quartal 2017 leicht über den Erwartungen der Erste Bank
Post-Rekord Q3-Ergebnisse, Ausblick ebenfalls positiv
Zumtobel-Äußerst schwaches vorläufiges Ergebnis für das erste Halbjahr 2017/18, Gewinnwarnung ausgesprochen
DO & CO-1H17/18 Ergebnis hat Erwartungen der Erste Bank leicht übertroffen
Raiffeisen Bank International-Starkes Q3-Ergebnis, Ausblick bleibt unverändert
Flughafen Wien-Starke Q3 Zahlen, Ausblick bestätigt
Lenzing-Starke Ergebnissteigerung in den ersten neun Monaten 2017, Ausblick 2017 optimistisch, Ausblick 2018 herausfordernd
Semperit-Q3-Ergebnis tief im roten Bereich, Ausblick 2017 bleibt ausgesetzt (und eingetrübt)
Uniqa-Q3-Nettogewinn übertrifft Prognosen deutlich, Ausblick bestätigt
ATX (Wiener Börse Index) -Marktanalyse Österreich
Allgemeines-Globale Aktien: Die Momentum der Aufwärtsdynamik der Leitindizes hat zuletzt nachgelassen
   [weitere News >>]