Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 17.06.2017 14:05
Quelle: Eurostat

Jährliches Wachstum der Arbeitskosten im Euroraum bei 1,5%


In der EU28 bei 1,7%

Die Arbeitskosten pro Stunde sind im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal im Euroraum (ER19) um 1,5% und in der EU28 um 1,7% gestiegen. Im vierten Quartal 2016 hatten die Arbeitskosten pro Stunde ebenfalls um 1,5% bzw. um 1,7% zugenommen. Diese Daten werden von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlicht.

Die beiden Hauptkomponenten der Arbeitskosten sind Löhne und Gehälter sowie Lohnnebenkosten. Im Euroraum stiegen die Löhne und Gehälter pro Stunde im ersten Quartal 2017 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 1,4% und die Lohnnebenkosten um 1,6%. Im vierten Quartal 2016 hatten die jährlichen Veränderungen +1,6% bzw. +1,4% betragen. In der EU28 stiegen die Löhne und Gehälter pro Stunde im ersten Quartal 2017 um 1,6% und die Lohnnebenkosten um 1,8%. Im vierten Quartal 2016 hatten die jährlichen Veränderungen +1,8% bzw. +1,5% betragen.



Hinweis: © European Communities, 1995-2009 http://epp.eurostat.ec.europa.eu/
neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Börse Wien bietet nun auch Handel mit DAX-Aktien an aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
23-05-2018Laudamotion setzt im Winter auf Städteflüge ab Wien Neue Börse Nachricht
20-05-2018Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 1,2% gesunken
20-05-2018Über 31 000 unbegleitete Minderjährige unter den 2017 in der EU registrierten Asylsuchenden
19-05-2018Arbeitszeit: Massive Gewerkschafts-Kritik an Neo-Kammerchef Mahrer
18-05-2018Die technische Situation des S&P 500 hat sich zuletzt wenig verändert
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
23-05-2018Studie: Einkaufstour nach Pekings Drehbuch Neue Börse Nachricht
22-05-2018Alpine: Weitere fünf Prozent für Gläubiger
22-05-2018Handelsstreit: Zieht China Trump über den Tisch?
22-05-2018Deutsche Steuereinnahmen sprudeln
21-05-2018 Negativzinsen: Banken zahlen Kreditnehmern 250 Millionen zurück
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines
Warren Buffett
Dividenden 2014
04.06.2014 08:12 voestalpine
Warren Buffett
Dividenden 2014
28.05.2014 21:45 Telekom-HV beschließt 5 Cent
Warren Buffett
Dividenden 2014
27.05.2014 08:11 S Immo 20 Cent
BBio
Dividenden 2014
26.05.2014 08:30 RE: Lenzing
markus15
Blutbad - Crash - Bär 6
24.05.2014 13:10 gut analysiertRE: Deflationsangst - Schwachsinn?
weitere Foren Beiträge aeltere Beiträge



ATX (Wiener Börse Index) : 3486.47 -0.8%  ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Allgemeines-Laudamotion setzt im Winter auf Städteflüge ab Wien
BUWOG-Grasser-Prozess - Meischberger mit "Fetzen an Erinnerung"
Schoeller-Bleck.-SBO-Chef Grohmann rechnet mit länger anhaltendem Aufschwung
Lenzing-Lenzing investiert bis zu 30 Mio. Euro in Endlosgarnproduktion
BUWOG-Grasser-Prozess - Drei Angeklagte heute nicht da
Vienna Insurance Group-VIG hat dank Osteuropageschäft im ersten Quartal gut verdient
Schoeller-Bleck.-SBO im 1. Quartal 2018 mit Umsatz- und Ergebnissprung
Vienna Insurance Group-# VIG-Konzerngewinn im 1. Quartal um 9,4 Prozent höher - 75,5 Mio. Euro
Schoeller-Bleck.-# SBO in Q1 mit 57 % mehr Umsatz, 73 % Auftragsplus, EBIT 13,6 Mio.
BUWOG-Grasser-Prozess - Am Mittwoch geht es mit dem 33. Tag weiter
KTM-KTM legt Aktien zusammen
OMV-OMV will Iran-Pläne vorerst nicht abblasen
OMV-Auch 2017 weniger Öl-, aber mehr Gasförderung in Österreich
OMV-Auch 2017 weniger Öl-, aber mehr Gasförderung in Österreich
   [weitere News >>]