Finanzmarktregulierung

Finanzmarktregulierung

Datum/Zeit: 03.04.2020 15:23
Quelle: Finanzmarktregulierung - Presseaussendung

EIOPA und FMA empfehlen den Versicherungsunternehmen dringend, auf Dividendenausschüttungen sowie Aktienrückkäufe zu verzichten



Angesichts der massiven Herausforderungen durch die wirtschaftlichen Auswirkungen der globalen COVID-19-Krise haben die Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (EIOPA) sowie die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) heute die dringende Empfehlung an die Versicherungsunternehmen beschlossen, von einer Ausschüttung von Dividenden für das abgelaufene und das laufende Geschäftsjahr sowie von Aktienrückkäufen Abstand zu nehmen. Die aktuell schwierige Lage sei zudem auch bei den variablen Vergütungen zu berücksichtigen, so die Aufsichtsinstitutionen gleichlautend. Dies gilt vorerst für zumindest sechs Monate, jedenfalls aber bis die wirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen der gegenwärtigen Krise genauer abgeschätzt werden können.

„In Anbetracht der großen Unsicherheiten zu Dauer und Auswirkungen der Krise müssen die Versicherungsunternehmen alles dazu beitragen, um ihre wichtige Risikotransferfunktion für Wirtschaft und Gesellschaft auch weiterhin voll erfüllen zu können. Es wäre in einer solchen Situation völlig unverständlich, wenn Versicherer ihre finanziellen Ressourcen durch eine unverantwortliche Ausschüttungspolitik schmälerten,“ so der FMA-Vorstand, Helmut Ettl und Eduard Müller: „Nun geht es darum, zusammenzustehen und alles zu tun, damit wir den durch die COVID-19-Krise verursachten wirtschaftlichen Schock möglichst abfedern können und die optimalen Voraussetzungen schaffen, damit wir nach der Krise bald wieder voll durchstarten können.“

EIOPA und die FMA zeigen bereits größtmögliche Flexibilität, um die Finanzwirtschaft, darunter auch die Versicherungsbranche, in ihrer wichtigen Funktion für die Volkswirtschaft zu unterstützen. Dies ist essentiell, um die Kontinuität der Versicherungsdienstleistungen zu gewährleisten und die Absicherung von Risiken für private Haushalte sowie Unternehmen auch in der aktuellen Krise sicherzustellen und die finanzielle Grundlage für einen möglichst baldigen Wiederaufschwung zu schaffen.

neuere Beiträge nächste Finanzmarktregulierung News: FMA verlängert das Verbot für Leerverkäufe in bestimmten Finanzinstrumenten, die an Wr. Börse notieren und ändert es glztg. ab aeltere Beiträge

News zu FinanzmarktregulierungMeldungen zu Finanzmarktregulierung
Datum Meldung
18-05-2020FMA beendet die Einschränkungen für Leerverkäufe in bestimmten Finanzinstrumenten, die an der Wiener Börse notieren
15-04-2020FMA verlängert das Verbot für Leerverkäufe in bestimmten Finanzinstrumenten, die an Wr. Börse notieren und ändert es glztg. ab
03-04-2020EIOPA und FMA empfehlen den Versicherungsunternehmen dringend, auf Dividendenausschüttungen sowie Aktienrückkäufe zu verzichten
12-12-2019FMA genehmigt dritte Zwischenverteilung der HETA in Höhe von € 2,05 Mrd. – in Summe nun € 9,9 Mrd. an Gläubiger verteilt
02-12-2019Wachsende Herausforderungen für die Finanzmarktstabilität aufgrund des Niedrigzinsumfeldes
[weitere Meldungen Finanzmarktregulierung >>]

Medien Berichte FinanzmarktregulierungMedia-Monitoring Finanzmarktregulierung
Datum Meldung
07-05-2021EU-Bankenaufsicht: Viele Banken zu nachlässig bei faulen Krediten
24-03-2021EZB-Aufsicht kostete Banken im Vorjahr 514 Millionen Euro
10-12-2020FMA will Dividendenstopp für Banken verlängern
22-11-2020EZB rechnet auf Jahre nicht mit gemeinsamer Einlagensicherung
14-10-2020EU sucht nach Alternative für britische Clearinghäuser
[weitere Meldungen Finanzmarktregulierung >>]



ATX (Wiener Börse Index) : 3366.03 +1% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Polytec Holding-Polytec - Baader erhöht Kursziel von 12,0 auf 16,0 Euro
Konjunktur-Eurozone-Aufschwung gewinnt im April an Fahrt
Konjunktur-Eurozone-Industrie-PMI erreicht im April neues Allzeithoch
Konjunktur-Deutschland: Erholung im Servicesektor gerät aufgrund dritter Welle und verschärfter Restriktionen ins Stocken
Konjunktur-Deutsche Industrie trotz massiver Lieferprobleme und Kostensteigerungen weiter auf der Überholspur
Allgemeines-Absatzvolumen des Einzelhandels im Euroraum um 2,7% und um 2,6% in der EU gestiegen
Allgemeines-MAN/Steyr - Hesoun: Industriestandort und Arbeitsplätze erhalten
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
Allgemeines-MAN/Steyr - Kündigungen laut Gewerkschafts-Gutachten nicht rechtens
Addiko Bank-Insider-Transaktion: Aufsichtsrat Pieter van Groos kauft 2.000 Aktien
Addiko Bank-Insider-Transaktion: Vorstand Herbert Juranek kauft 3.500 Aktien
Erste Group Bank-Insider-Transaktion: Vorstand Bernhard Spalt kauft 5.000 Aktien
Frequentis-Insider-Transaktion: Renate Millauer Lang kauft 500 Aktien
Allgemeines-MAN/Steyr - Arbeitnehmer wollen Details zu neuem Wolf-Angebot
   [weitere News >>]