Allgemeines

Allgemeines

Datum/Zeit: 10.02.2020 10:14
Quelle: Allgemeines - Presseaussendung

AK: Keine „Strafzinsen“ auf Girokonten!


Spesen und hohe Überziehungszinsen auf Girokonten trotz tiefer Marktzinsen – AK für gesetzliche Regeln bei Negativzinsen auf Girokonten

Saftige Spesen und anhaltend hohe Kontoüberziehungszinsen bis zu 13,5 Prozent auf Girokonten, obwohl es seit Jahren ein Marktzinsentief gibt. Und dann noch Negativzinsen für Girokonto-Guthaben – SparerInnen und KreditnehmerInnen sind davor geschützt, Girokonto-InhaberInnen nicht. Das will die AK ändern:

KontoinhaberInnen sollen für Guthaben auf dem Girokonto keine „Strafzinsen“ zahlen. Her mit gesetzlichen Regeln, die sie vor Negativzinsen auf Girokonten schützen.

Der häufigste Marktzinssatz – Euribor – ist seit vielen Jahren unter der Null-Marke. Durch Entscheidungen des Obersten Gerichtshofes (OGH) sind SparerInnen vor Negativzinsen geschützt, KreditnehmerInnen muss der Negativzins „angerechnet“ werden. „Für Girokonten, also Gehalts-, Pensions-, Jugend- und Studentenkonten, gibt es aber keine entsprechenden Schutzbestimmungen für Konsumenten“, kritisiert AK Konsumentenschützer Christian Prantner. „Es ist nicht einzusehen, dass ihnen vielleicht demnächst ‚Strafzinsen‘ aufgebrummt werden! Sie zahlen schon jetzt beträchtliche Spesen für ihr Girokonto.“ AK Spesen-Tests zeigen: Vor allem Einzahlungen, Abhebungen & Co am Bankschalter sind sehr teuer. „Die einzelne Einzahlung aufs eigene Konto kann bis zu 3,90 Euro, auf ein Fremdkonto bis zu 9,90 Euro kosten!“ Überdies sind die Überziehungszinsen auf Girokonten teils ebenfalls extrem hoch – im Schnitt zehn Prozent, so eine aktuelle AK Auswertung.
Kontoüberziehung – Best 5

Bank                               Produkt      Überziehungszins
Bankhaus Schellhammer & Schattera  Basis         5,375 % variabel
easybank                           easy premium  5,900 % fix
DADAT Bank                         Gehaltskonto  6,625 % variabel
UniCredit Bank Austria             Online-Konto  6,625 % variabel
ING-DiBa Austria                   ING Girokonto 6,900 % variabel

Quelle: www.ak-bankenrechner.at, 50 Girokontoprodukte, Jänner 2020

Kontoüberziehung – Worst 5

Bank                        Produkt           Überziehungszins
VakifBank                   Gehaltskonto      13,500 % fix
Volksbank Wien              Klassik-Konto     13,250 % fix
Sparda-Bank                 Paket Klassik     13,250 % fix
Erste Bank                  s Kompakt Konto   12,750 % fix
WSK Bank                    Girokonto         12,750 % fix

Quelle: www.ak-bankenrechner.at, 50 Girokontoprodukte, Jänner 2020

Banken soll verboten werden, dass KontoinhaberInnen für Guthaben auf dem Girokonto „Strafzinsen“, also Negativzinsen, verrechnet werden. „Negativzinsen für Giroeinlagen würden bedeuten: Kontoinhaber zahlen der Bank Zinsen für ihr Guthaben auf dem Konto. Das kann wohl nicht sein – hier muss ein Riegel vorgeschoben werden!“, betont Prantner.

neuere Beiträge nächste Allgemeines News: Coronavirus - FACC: Bisher kein Schaden entstanden aeltere Beiträge

News zu AllgemeinesMeldungen zu Allgemeines
Datum Meldung
09-05-2021Absatzvolumen des Einzelhandels im Euroraum um 2,7% und um 2,6% in der EU gestiegen
09-05-2021MAN/Steyr - Hesoun: Industriestandort und Arbeitsplätze erhalten
09-05-2021MAN/Steyr - Kündigungen laut Gewerkschafts-Gutachten nicht rechtens
08-05-2021MAN/Steyr - Arbeitnehmer wollen Details zu neuem Wolf-Angebot
08-05-2021SICAV: Jahrhundert-Chance für heimische Anleger
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

Medien Berichte AllgemeinesMedia-Monitoring Allgemeines
Datum Meldung
10-05-2021EU nimmt neuen Anlauf für Freihandelszone mit Indien Neue Börse Nachricht
10-05-2021Fachkräftemangel im Handwerk trotz hoher Arbeitslosigkeit Neue Börse Nachricht
10-05-2021EU will Barzahlungen über 10.000 Euro verbieten Neue Börse Nachricht
08-05-2021Fitch bestätigt Österreichs Rating mit AA+ und stabilem Ausblick
06-05-2021Industrie will sich bei Fachkräftemangel nicht auf das AMS verlassen
[weitere Meldungen Allgemeines >>]

ForumAllgemeinesletzte Forenbeiträge Allgemeines



ATX (Wiener Börse Index) : 3353.95 +0.7% ATX Intraday Chart Börse Wien
          [Aktienkurse >>]

Börse NewsBÖRSE-NEWS
Konjunktur-Eurozone-Aufschwung gewinnt im April an Fahrt
Konjunktur-Eurozone-Industrie-PMI erreicht im April neues Allzeithoch
Konjunktur-Deutschland: Erholung im Servicesektor gerät aufgrund dritter Welle und verschärfter Restriktionen ins Stocken
Konjunktur-Deutsche Industrie trotz massiver Lieferprobleme und Kostensteigerungen weiter auf der Überholspur
Allgemeines-Absatzvolumen des Einzelhandels im Euroraum um 2,7% und um 2,6% in der EU gestiegen
Allgemeines-MAN/Steyr - Hesoun: Industriestandort und Arbeitsplätze erhalten
Politik-Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus
Allgemeines-MAN/Steyr - Kündigungen laut Gewerkschafts-Gutachten nicht rechtens
Addiko Bank-Insider-Transaktion: Aufsichtsrat Pieter van Groos kauft 2.000 Aktien
Addiko Bank-Insider-Transaktion: Vorstand Herbert Juranek kauft 3.500 Aktien
Erste Group Bank-Insider-Transaktion: Vorstand Bernhard Spalt kauft 5.000 Aktien
Frequentis-Insider-Transaktion: Renate Millauer Lang kauft 500 Aktien
Allgemeines-MAN/Steyr - Arbeitnehmer wollen Details zu neuem Wolf-Angebot
Politik-Mückstein: Ergebnis des EU-Gipfel in Porto kann sich sehen lassen
   [weitere News >>]